Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Hilfe Umgang mit Schweinen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hilfe Umgang mit Schweinen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Katja
Mitglied


Dabei seit: 26.12.2020
Beiträge: 3
Herkunft: Bochum

Level: 4 [?]
Erfahrungspunkte: 87
Nächster Level: 100

13 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Hilfe Umgang mit Schweinen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe schon einige Berichte über Haltung und Erziehung von Schweinen gelesen.

Jetzt ist es so, dass ich zu den Schweinen gekommen bin, weil ich Mitleid mit Ihnen habe.
Ich arbeite ehrenamtlich auf einem Mensch-Tier-Begegnungshof, d.h. hier leben jede Menge Tiere und es kommen Menschen- Kinder mit Auffälligkeiten, Behinderungen, Geburtstage auf den Hof. Die Tiere, die hier leben sind oftmals aus schlechter Haltung gekommen. So auch die 2 Schweine. Das Veterinäramt hatte sie damals aus schlechter Haltung beschlagnahmt und auf dem Hof untergebracht.
Jetzt habe ich angefangen mich um die Schweine zu kümmern, da alle Angst vor Ihnen haben.
Anfangs, vor ca. 1-1,5 Jahren konnten Sie noch im Geschirr auf dem Hof laufen, dann haben Sie das Geschirr nicht mehr akzeptiert und durften nur noch in einen kleinen Auslauf. Irgendwann haben sich die Beiden- es sind Eber so gekeilt, dass Sie mit Holzpaletten getrennt wurden. Das Alter der beiden ist nicht wirklich bekannt. Es hieß mal, sie wären 3-4 Jahre. Kastriert sollen sie sein, sie haben keine Hoden mehr, aber ob beide Hoden weg sind, weiß ich nicht. Die Schweine riechen mega nach Maggi. Die Rasse weiß ich nicht. Sie haben schwarze Borsten, Eckhauer, einen Hängebauch und sind ziemlich groß.
Jetzt zu meinem Problem. Und ich weiß nicht wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Vielleicht wohnt ja auch jemand nicht weit von Bochum und hätte mal Zeit und lust vorbei zu kommen.
Die Schweinesprache kann ich leider nicht. Ich habe auch im Internet nicht wirklich was gefunden, aber dafür Euch :-)
Erziehung haben die Beiden nicht bekommen.
Da die Schweine ziemlich groß sind, habe ich mega Respekt und auch ein wenig Angst vor Ihnen. Der Eine von beiden ist an und für sich sehr lieb und möchte am liebsten nur gekrault werden. Den anderen hingegen, kann ich nicht einschätzen. Nachdem was ich gelesen habe, ist es wahrscheinlich ein Domianz- und Rangordnungsverhalten. Er kaut und schmatzt ziemlich viel, hat Schaum vor dem Mund. Er assoziiert mich wohl auch mit Futter. Er hat bereits versucht mich zu beißen, er springt unverhofft am Gatter hoch, versucht durch die Gitter in meine Schuhe zu beißen. deshalb habe ich vor Ihm am meisten Angst. Er legt sich aber auch auf die Seite, so dass ich Ihn kraulen kann. Mein Verhalten ist natürlich nach dem ganzen lesen hier im Forum total verkehrt.Ich versuche jeden 2.Tag die Schweine raus zu lassen, so dass Sie auf dem Hof ne Runde laufen können- getrennt voneinander. Dem einen Schwein, was immer Schaum vor dem Maul hat.
, weiche ich immer aus, habe entweder einen Stuhl oder Besen zwischen uns.
Ich weiß, dass die Schweine absolut nicht artgerecht gehalten werden. Ich habe bereits versucht, mit der Besitzerin des Hofes, über einen größeren Auslauf und Freigehege zu sprechen, ist aber ein schwieriges Thema mit Ihr. Auch würde ich gerne eine bessere Hütte für beide bauen, aber ich alleine kann das nicht und Hilfe gibt es auf dem Hof nicht wirklich. Besser für beide wäre natürlich, wenn Sie woanders hin könnten, wo Sie ein schönes Schweineleben hätten. Aber so kann ich mich nur bemühen, es Ihnen so angenhm wie möglich zu machen.

LG Katja
09.01.2021 16:22 Katja ist offline E-Mail an Katja senden Beiträge von Katja suchen Nehmen Sie Katja in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.363
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 35.299.643
Nächster Level: 35.467.816

168.173 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen Katja,

vielen Dank, daß Du Dich so für die Schweine einsetzt.

So wie Du die Situation beschreibst, gehe ich davon aus, daß zumindest einer der Jungs nicht bzw. nicht vollständig kastriert ist. Das Problem ist solange das so ist, kommst Du mit Erziehung nicht wirklich weiter und der Eber wird auch richtig gefährlich.
Der erste Schritt sollte sein einen kompetenten Tierarzt hinzu zu ziehen.

Viele Grüße
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
10.01.2021 06:46 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Katja
Mitglied


Dabei seit: 26.12.2020
Beiträge: 3
Herkunft: Bochum

Level: 4 [?]
Erfahrungspunkte: 87
Nächster Level: 100

13 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Katja
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Silke,

danke für Deine Antwort.
Einen geeigneten Tierarzt zu finden, ist rund um Bochum ziemlich schwierig. Ich habe jetzt evtl.einen Tierarzt, den werde ich kontaktieren.
Ich habe heute mal versucht, mein Verhalten zu ändern und selbstbewusst und dominant aufzutreten. Hat recht gut geklappt. Auch habe ich bei dem aggressiveren Schwein ein Brett zwischen mir und Ihm gehabt. Er hat schon ordentlich gegen das Brett gekämpft, aber ich habe stand gehalten und ihn mit lauter Stimme und wegdrücken dazu gebracht, dass er sich abgewendet und mich dann in Ruhe gelassen hat. Alles weitere werde ich jetzt so nach und nach versuchen ob das mit der Erziehung noch klappt. Es stehen ja gute Anregungen hier im Forum.
Wie sieht es denn bei den beiden mit einer erneuten Zusammenführung aus?? Wann könnte man es ggf. in Erwägung ziehen?

Grüße
Katja
10.01.2021 18:57 Katja ist offline E-Mail an Katja senden Beiträge von Katja suchen Nehmen Sie Katja in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.363
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 35.299.643
Nächster Level: 35.467.816

168.173 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen Katja,

Du hast genau richtig und mutig gehandelt. Respekt!
Bleib bitte vorsichtig auch wenn es Fortschritte gibt.
Eine Zusammenführung macht dann Sinn, wenn die Zwei so tun als ob sie sich bricht sehen würden. Dann geht es nur noch um die Rangordnung und das ist nicht mehr so heftig.

Viele Grüße
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
11.01.2021 06:48 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Katja
Mitglied


Dabei seit: 26.12.2020
Beiträge: 3
Herkunft: Bochum

Level: 4 [?]
Erfahrungspunkte: 87
Nächster Level: 100

13 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Katja
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Silke,

Ja danke. Ich fand mich auch mutig ;-). Ich hatte aber auch ein großes Brett. Ich bleibe vorsichtig.
Warum riechen die Schweine so extrem nach Maggi? Sind es die Hormone oder woran kann es liegen? Die Zusammenführung wird schwierig. Zum Teil ignorieren sie sich aber dann wiederum bluffen sie sich an. Auch da geht es eher vom aggresiveren Schwein aus. Ich beobachte es erstmal weiter.

LG Katja
11.01.2021 20:00 Katja ist offline E-Mail an Katja senden Beiträge von Katja suchen Nehmen Sie Katja in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.363
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 35.299.643
Nächster Level: 35.467.816

168.173 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Katja,

der intensive Geruch nach Maggi ist eigentlich ein weiterer Hinweis darauf, daß er Kerl nicht bzw. nicht vollständig kastriert ist. Der Geruch ist sozusagen eine Kontakt anzeige Zwinker!
Da muss unbedingt der Tierarzt ran, dann beruhigt sich das Ganze.

Liebe Grüße
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
11.01.2021 22:22 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Hilfe Umgang mit Schweinen

Views heute: 118.668 | Views gestern: 260.599 | Views gesamt: 499.458.735