[BotIndex] [««] Unsere neuen Familienmiglieder Paula und Lümmel  

31.03.2015 17.54 | Miriam und Jasmina | Unsere neuen Familienmiglieder Paula und Lümmel
Hallo,

eigentlich wollten wir zwei erwachsene Schweinis adoptieren und hatten uns auch schon sehr auf die Beiden gefreut aber dann kam alles ganz anders...

Paula (4 Monate alt) wohnte, bevor sie vor ein paar Tagen zu uns kam, in einem ca. 2x2 Meter großem Hasenauslauf mit kleiner Schlafbox :-( Sie hat uns so leid getan weshalb wir die kleine Maus nach telefonischer Rücksprache mit Doris sofort dort abgeholt haben.

Natürlich sollte Paula nicht ein Schwein in Einzelhaltung bleiben daher haben wir dann noch nach einem zweiten Schweini gesucht, Lümmel gefunden und auch adoptiert :-)

Im Moment wohnen die beiden noch getrennt da Lümmel (ebenfalls 4 Monate) erst vor zwei Wochen kastriert wurde und daher ja noch zeugen könnte, was natürlich keines Falls passieren soll... auch Lümmels Trieb ist noch sehr ausgeprägt, entsprechend groß das Geschrei... aber da müssen wir jetzt eben alle durch :-)
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Silke die mir in einem Telefonat am Ankunftstag von Lümmel viel Mut zugesprochen hat die nächsten Wochen bis zur Vergesellschaftung der Beiden sobald seine Zeugungsfähigkeit ausgeschlossen werden kann und hoffentlich auch sein Trieb nachlässt, gut durchzustehen, grins

Da wir nur die Eltern von Lümmel gesehen haben die auch noch nicht ausgewachsen waren und von Paulas Eltern gar nichts wissen sind wir gespannt welche Dimmensionen unsere Minis im ausgewachsenen Zustand dann in 5 Jahren erreichen werden... wir sind auf alles vorbereitet und werden die Beiden in jeder Gewichtsklasse liebhaben ;-)

Beide Schweinis sind jetzt schon total schmusig und lassen sich gerne streicheln.
Die Zusammenführung mit unseren zwei Hunden war gar kein Problem nur meine Hundedame ist etwas genervt da Lümmel bei jedem Zusammtreffen sofort versucht sie zu begatten :-)
Unsere beiden Katzen schauen sich die neuen Familienmitglieder im Moment noch lieber aus der Entfernung an aber das wird bestimmt auch noch :-)

Leider schaffe ich es nicht Bilder hochzuladen aber ich hole das noch nach :-)

31.03.2015 22.58 | Silke (wutzwutz) |
Durchhalten! Ihr schafft das und mit jedem Tag der vergeht rückt der Tag näher wo sich die Beiden Gegenseitig nerven können und Euch damit mehr Ruhe verschaffen. :D
Wenn das mit den Bildern nicht klappt schick sie mir auf wutzilla@gmail.com ich stell sie dann ein.

Gruß
Silke

02.04.2015 10.31 | Miriam und Jasmina |
Lümmel hat beschlossen bis zur Vergesellschaftung mit Paula (sobald seine Zeugungsfähigkeit ausgeschlossen werden kann) im Haus zu wohnen... nachdem er das gemütliche Hundekörbchen im Erdgeschoss gefunden hat, hat er dort Einzug gehalten :-)

Offensichlich scheint ihn dieser gemütliche Platz sogar seinen Trieb vergessen zu lassen denn im Haus ist er relativ ruhig :-)

Aber auch draußen geht es schon besser, sehen kann er Paula sowieso nicht da die beiden ja wegen der erst kürzlich geschehenen Kastration derzeit noch nicht zusammen wohnen dürfen aber trotz Sichtschutz und räumlicher Entfernung kann er sie ja trotzdem noch riechen und hören... dennoch schreit er jetzt nur noch manchmal nach ihr und beschäftigt sich ansonsten lieber damit seine neue Heimat zu erkunden :-)

Paula hat die eigentliche Schweineimmobilie draußen schon bezogen und hat sich dort auch schon häuslich eingerichtet... Heu war ihr offensichtlich nicht genug daher hat sie noch ein Hundekissen nebst Decken in ihrem Schweindomizil zu einem bunten Haufen aufgetürmt und fühlt sich darin offensichltich "Sauwohl"

Alles in allem scheinen sich die beiden relativ schnell bei uns einzugewöhnen und genießen die Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten die ihnen von der ganzen Familie zuteil werden :-)

02.04.2015 14.25 | Barbara |
Gut und verantwortungsvoll macht ihr das mit Paula und Lümmel. :up:
Unbedingt müssen wir Bilder der zwei Süssen sehen :]

lg Barbara

02.04.2015 15.07 | Miriam und Jasmina |
Bilder von Lümmel und Paula habe ich an Silke gemailt die diese netter Weise für mich einstellt, da ich selbst das irgendwie nicht geschafft habe :-(

Paula ist die Schwarze die sich von meiner Tochter betüddeln lässt und Lümmel inspiziert den roten Ball :-)

Und da sind sie:
http://i193.photobucket.com/albums/z95/wutzwutz/Paula_zpscqkyi2x8
.jpg

http://i193.photobucket.com/albums/z95/wutzwutz/Luumlmmel_zps
istpmgck.jpg

03.04.2015 12.26 | Barbara |
Süss alle DREI :] Deine Tochter sieht man auf dem Bild besser als die kleine Paula :D. Aber das ist ja auch schön.

lg Barbara

04.04.2015 21.16 | Miriam und Jasmina |
Hallo an Alle,

unsere Schweinis sind der Hammer, sie lernen so schnell und haben sichtlich Spaß dabei :-) Beide ließen sich innerhalb kürzerster Zeit problemlos ein Geschirr anlegen
... nicht das wir ne große Runde mit den Beiden drehen wollen aber im Moment gibt es noch keine Türchen zwischen unserem Garten, dem Garten meiner Mutter und dem Garten meines Sohnes (wird aber bald gebaut das die Schweinis dann alle Familienmitglieder problemlos alleine besuchen können, auf ne Schmuseeinheit oder nen Schweinesnack :-)
... im Moment müssen wir aber noch außenherum (sind nur ein paar Meter auf einem Fußweg vor dem Haus), klappt mit Geschirr, Leine und Leckerchen schon ganz prima :-)... wir üben das abwechselnd mit den Beiden, da die Grunzer ja noch nicht zusammendürfen (Ferkelgefahr) :-)

Meine Mutter sagte nach Einzug der Schweine noch zu mir... "sehr süß aber zu mir in die Wohnung dürfen sie nicht, nur in meinen Garten" ... jaja hab ich mir gedacht :-).... heute schickte ich meine Tochter mal Testweise zu ihr um zu fragen ob wir mit Paula unserer Sau mal auf nen Plausch vorbeikommen dürfen und was soll ich sagen... meine Mutter freute sich und kaum waren wir bei ihr hat sie gleich mal Leckerein für Paula herausgeholt ;-)

Auch die Wohnung meines Sohnes hat Paula schon erkundet und gleich mal ihren Rüssel in seine Blumentöpfe gesteckt... jaja, da lernt der Junior das Putzen wenn das Schwein zu Besuch war, grins

Lümmel darf morgen mal ne Besuchsrunde in die Wohnung meiner Mutter drehen, er ist zwar zutraulich aber schüchterner und vorsichtiger als Paula daher mache ich das Schritt für Schritt... bisher sind wir mit ihm nur bis vor die Tür meiner Mutter und vor die Tür meines Sohnes gegangen damit er sich langsam an alles Neue gewöhnt :-)

Alles in allem läuft alles wie geschmiert, die Schweinis scheinen glücklich und zufrieden bei uns, wir sowieso alle megaverliebt in die Beiden, keine Probleme mit den Hunden und die Katzen trauen sich auch langsam näher an die Grunzer heran, es könnte nicht besser laufen :-)

Ich kann mich gar nicht oft genug bei Silke und Doris bedanken das Beide jederzeit ein offenes Ohr für mich haben und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen :-)

Bilder kann ich selbst nicht hochladen, klappt irgendwie nicht, aber ich schicke Doris nochmal welche da sie mir, genau wie Silke, netter Weise angeboten haben das mit dem Hochladen für mich zu übernehmen :-)

...und hier sind sie :) :

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9564_zpsjiyzdyqc.jpg

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9587_zps77p8wunh.jpg

Gruß, Doris

06.04.2015 06.24 | Silke (wutzwutz) |
Es ist schön, daß sich alles so gut entwickelt und wenn die Beiden zusammen sein können wird es nochmel besser. Aber auch wenn es jetzt kleinlich klingt, die paar Meter über der öffentlichen Fußweg sind verboten. Du kannst auch nicht sicher sein ob sie sich nicht was einfangen, denn da gehen Menschen und Hunde und........die unter Umständen Krankheiten hinterlassen. Versuch lieber die Türchen einzubauen es ist auf jeden Fall sicherer.

Liebe Grüße
Silke

07.04.2015 10.11 | Doris | RE: Unsere neuen Familienmiglieder Paula und Lümmel
So, hier nochmal ein paar Bilder :]:

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9555_zpsc1mwc8ms.jpg

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9642_zpscikghwbz.jpg

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9584_zpsipxvzeei.jpg

http://i288.photobucket.com/albums/ll200/Trueffel/SF
-Bilder/DSCF9656_zpsosj2xvjs.jpg

07.04.2015 12.07 | Miriam und Jasmina |
Hallo Silke,

ist nicht kleinlich, Du hast ja recht... Türchen werden auch sobald als möglich gebaut damit die Grunzer dann alleine direkt durch unser Grundstück zu den restlichen Familienmitgliedern gehen können :-)

13.05.2015 18.54 | Miriam und Jasmina |
Hallo,

ich wollte mal wieder einen Lagebericht geben wie es unseren Grunzern so geht, wie sie leben und was sie so veranstalten... und für die die darüber nachenken sich Grunzer in die Familie zu holen einen Einblick was das bedeutet und wie ein Leben mit "Minischweinen" so aussehen kann :-)

Mittlerweile sind Paula und Lümmel vergesellschaftet was leider mit etwas Blutvergießen verbunden war... aber jetzt mögen sie sich und sind meistens ganz dicke miteinander :-)

Eigentlich sollte Lümmel ja nach der Vergesellschaftung zu Paula nach draußen in die Schweineimmobilie ziehen aber die Herrschaften haben beschlossen nachts lieber im Haus zu schlafen und nutzen ihr Schweinehaus draußen nur tagsüber :lakra: ... mir ist es recht, die Hunde müssen schließlich auch nicht draußen wohnen, gleiches Recht für alle <3

Die schweinische Umgestaltung des Gartens hat natürlich schon umfangreich stattgefunden, unsere Hainbuchen sind nun bis auf Schweinehöhe nackt (-gefressen) und in einem Wiesenteil des Gartens ist nun keine Wiese mehr sondern nur noch Erdkrater :D .... schaut beides sehr stylisch aus ;-)
Einige meiner Blumen standen leider teilweise trotz Vorsichtsmaßnahmen nicht hoch genug und wurden in einem unbeobachteten Moment von Paula verspeist, meine Begeisterung hielt sich in Grenzen aber Paula fand es offensichtlich sehr lecker... die Blumentöpfe nebst restlicher Erde hat sie mir auf dem Weg trapiert damit ich gleich sehen kann was Sache ist :baeh:

Das Randaleschwein ist bei uns ganz klar Paula, Lümmel ist ganz brav und benimmt sich artig während Paula keine Gelegenheit auslässt faxen zu machen, so ist jedes Lebewesen in seiner Art und Weise eben anders :-)

Im Haus gab es unter Anderem bisher ein Federkissen sowie ein mit Styroporkügelchen gefülltes Stillkissen zu beklagen, beides wurde von Paula fachmännisch zerlegt und der Inhalt dann im ganzen Erdgeschoss verteilt damit ich auch was zu putzen habe :yesss: ... ausgehen hat es beide Male als hätte es im Haus geschneit :rofl2: ... achja und einen Sack mit Putz gab es auch zum Umfüllen, mein Fehler... hatte ihn kurz liegengelassen, wurde von Paula entdeckt, aufgebissen und mal der Rüssel reingesteckt ob eventuell eßbar - leider nicht :-p ... aber süß sah sie aus mit der grauen Nase :rofl2:

Lümmel hat seine große Leidenschaft für die blauen Ikeatüten entdeckt von denen wir einige haben... ähhh hatten, denn drei davon hat sich nun Lümmel schon unter den Nagel gerissen und vom Haus nach draußen in seinen Schweinebereich abtransportiert... damit eine Rückeroberung ausgeschlossen werden kann liegt er nun immer abwechselnd auf eine der Tüten und findet das offensichtlich gemütlich und schön... jedem das Seine :lakra:

Was auch noch eine sehr lustige Eigenart von Lümmel ist ist das er in sein Bett gebracht werden möchte... ca 20 Uhr ist die Schweinerei müde und möchte zu Bett gehen und einer von uns muss Lümmel dann zusammen mit Paula mit ins Schweinebetti geleiten denn sonst rennt er laut schimpfend im Garten rum bis sich eben einer der Familie erbarmt ihn und Paula persönlich ins Bett zu geleiten, beiden noch ein Gute-Nacht Lecker zu geben und sie dann zum Einschlafen noch etwas zu graulen... Luxusschweine sag ich da nur :D

Unsere Beiden können, wenn ich zu Hause bin, auf dem ganzen Grundstück inclusive dem Erdgeschoss unseres Hauses rumschweinen und nur wenn ich mal weg bin müssen sie in ihren Schweinebereich nach draußen was ihnen, solange ich nicht zu Hause bin nichts ausmacht denn da befindet sich ja auch ihre Schweineimmobilie... aber wehe wenn sie mich nach Hause kommen hören, dann wird gemotzt was das Zeug hält um zu verdeutlichen das es dann auch wieder genug ist im Schweinebereich eingesperrt zu sein :yesss:

Unsere Schweinerei besucht regelmäßig alle Familienmitglieder in ihrem jeweiligen Wohnbereich (wir wohnen alle in einem Haus in verschiedenen Teilen des Hauses) und weiß genau was Sache ist... bei meiner Mutter gibt es immer ein Leckerchen wenn Paula und Lümmel vorbeischauen und da wegen der Schweine unsere Gärten nun nichtmehr getrennt sind können sie da jederzeit hin- und wenn bei schönem Wetter die Haustür offensteht auch reinspazieren, ebenso bei meinem großen Sohn der noch einen Eingang weiter im selben Haus wohnt :D

Unsere Katzen haben die anfängliche Scheu vor den Schweinen mittlerweile überwunden, man muss dem nur etwas Zeit geben dann wird das von ganz alleine :-)

Gefüttert werden die Grunzer bei uns 3x täglich... morgens und abends Schweinepellets die ich im Schweinebereich verteile damit sie was zu suchen habe... Mittags täglich wechselnd frisches Obst oder Gemüse mit einem Schuß Naturjogurt drüber sowie manchmal noch mit ewas Kartoffeln, Reis oder Nudeln... aber alles in Maßen damit die Beiden nicht zu dick werden :-)
Ich füttere nicht immer genau um die gleiche Uhrzeit denn ich möchte die "innere Uhr" unserer Schweinis nicht herausfordern... so wissen sie nie wann genau es soweit ist und geben dann dem entsprechend am Wochenende auch Ruhe selbst wenn da dann mal etwas später gefüttert wird als unter der Woche :-)

Als Leckerein habe ich immer Haferflocken, Rosinen und Backerbsen im Sortiment... Mais auch aber da muss ich Popkorn draus machen den den harten Mais im Ursprungszustand verschmähen die beiden Herrschaften :-) ... Meine Tocher freuts, ein Teil Popcorn mit Zucker für sie, ein zuckerfreier Teil für die Schweinerei :D

Hunde und Schweine verstehen sich bei uns prima, chillen zusammen in Haus und Garten, jeder liegt mal in jedem Liegebereich und auch wenn es Obst und Gemüse gibt sind die Hunde gleich mit dabei und stehlen zwischen den Schweinen was das Zeug hält, Glück den Schweinen das die Hunde wenigstens die Schweinepellts nicht mögen :yesss:

Da direkt an unserem Grundstück ein Fußweg vorbeigeht haben die Schweine nun schon eine echte Fangemeinde im Ort... die Leute finden sie niedlich und schauen sie gerne an :-) Gegenüber Fremden ist unsere Schweinerei sehr freundlich denn wir haben von Anfang an darauf geachtet das regelmäßig Freunde von uns zu uns kommen damit die Schweine auch gegenüber Fremden freundlich reagieren und erst gar nicht damit anfangen andere Leute auf unserem Grundstück anzuzicken... ich möchte sie nicht wegsperren müssen wenn wir Besuch bekommen denn schließlich gehören sie zur Familie und sollen, sofern sie sich benehmen, sich jederzeit wenn jemand zu Hause ist frei bewegen können :-)

Meine 6-jährige Tochter hat von Anfang an darauf geachtet das sie von den Schweinen nicht übernommen wird und kann daher völlig unkompliziert mit ihnen umgehen und sie auch problemlos füttern, ebenso können andere Kinder ohne Probleme mit den Schweinen umgehen wenn sie bei uns sind... das war mir sehr wichtig und ich achte sehr darauf das unsere Schweinerei sich allem gegenüber sozial verhält.

Zur Beschäftigung hat unsere Schweinerei viel Spielzeug in ihrem Bereich und zusätzlich klickere ich mit ihnen wenn sie Lust dazu haben... so haben sie abwechslungsreiche Beschäftigung und lernen noch etwas dabei... ein positiver Nebeneffekt :-)... auch spielen sie manchmal mit den Hunden und auch vom Rest der Familie werden unsere Schweine regelmäßig bespaßt - und umgekehrt :uff:

Wir sind sehr glücklich mit Paula und Lümmel und können gut damit leben das es halt mit Schweinen trotz aller "Erziehungsversuchen" auch mal kleinere oder größere Koleteralschäden gibt, weiß man vorher und kann einem mit Hunden und Kindern auch passieren... einer unsere Dackel wühlt zum Beispiel für sein Leben gerne Löcher in der Wiese und meine Tochter verwüstet auf der Suche nach zum Spielen brauchbarem auch manchmal das Haus... so steckt eben in jedem von uns ein Schwein :rofl2:

15.05.2015 12.43 | Barbara |
Aufschlussreicher und schöner "Schweinelagebericht" =).

Sehr gut, wie ihr das als Schweineneulinge meistert. Paula und Lümmel gefällt es bei euch und sie haben euer Herz (und einige Bereiche im Haus ;))bereits erobert.

Ja, Ikeatüten (die rascheln so schön) sind beliebt, auch bei meinen. :].

Weiterhin viel Freude mit Paula und Lümmel, sie werden noch viel "Unfug" anstellen. :D

Liebe Grüsse, Barbara

15.05.2015 16.20 | Anita |
Wow, das sind paradiesische Verhältnisse. Bei Euch möchte ich auch SCHWEIN sein. Danke für diesen amüsanten und kurzweiligen Bericht. Haltet uns weiter auf dem Laufenden.

16.05.2015 08.48 | Sabine |
Moin

:lakra: Ich lach mich schlapp. :lakra:

Wisst ihr wie sich dieser wirklich kurzweilige Bericht für mich liest?

Die Schwine lassen sich beklickern wenn sie Lust dazu haben...und ansonsten haben sie ihren Leuten beigebracht wann was zu kommen hat oder zu tun ist. :lakra: :lakra:

Eben typisch Schweine. :yesss:

Wieder ein paar Schweinesüchtige. ;)

16.05.2015 10.05 | yvi |
Der Beitrag ist super. Habe viel gelacht und es mir bildlich vorgestellt.
Unsere haben uns auch unter Kontrolle ;). Sie machen viel unfug aber es macht Spaß ihnen zuzusehen.
Leider sind unsere immer noch nicht zahm. Aber sie fressen schon aus der Hand.
Aber sobald man sie berührt " oh gott".

Macht weiter so. Freue mich schschon auf euren nächsten Bericht.

Lieben Gruß
Yvonne

16.05.2015 14.41 | Miss-Rosie |
Ja klasse Bericht! Bitte weiterberichten!

16.05.2015 20.54 | bienchen |
Super toller Bericht von euch hat wahnsinnig viel Spaß gemacht ihn zu lesen. Und irgendwie haben uns unsere Rüssels doch alle fest im Griff. Man kann ihnen nicht böse sein. Bitte bitte weiter berichten! !!!

02.07.2015 10.21 | Miriam und Jasmina |
Hallo Schweinefreunde :uff:,

wir sind seit einer Woche stolzer Besitzer des ersten lebendigen Sparschweins dieser Welt :rofl2:

... es war einmal ein Schwein namens Paula die über- aber wirklich auch überall ihren neugeriegen Rüssel reinstecken musste, nichts war vor ihr sicher, alles wurde fachkundig untersucht und durch die Gegend geschoben oder einfach dreist gestohlen und in die Schweineimmobilie abtransportiert

... aufgeschreckt von so dreistem Schweineverhalten wurde daher der abendliche Kontrollgang eingeführt bevor das "Monsterschwein" Paula und ihr wertester Schweinemann Lümmel abends im Haus in ihr Bett gehen durften... es wurde alles in Sicherheit gebracht was sich Monsterschwein Paula vor dem Zubettgehen in einem unbeobachteten Moment noch schnell unter den Nagel reißen könnte...

... doch eines Tages passierte das auf Dauer Unvermeidbare...

... der abendliche Kontrollgang wurde nach einem stressigen Tag vergessen, die Menschen gingen in den ersten Stock ins Bett und Monsterschwein Paula der unsere Vergesslichkeit natürlich nicht verborgen blieb, ging im Erdgeschoss unseres Hauses auf abendliche Erkundungstour...

... an diesem Tag fand sie den "Hauptgewinn", ich hatte meine Handtasche in der Gardarobe stehen lassen, auf Schweinehöhe... uns so passierte das Unglück :mauer:

Monsterschwein Paula sprang auf die Gardarobe und holte die offensichtlich sehr interessante Handtasche runter... vermutlich verteilte sich dabei bereits der gesamte Inhalt über dem Fußboden weil, wie immer, meine Handtasche mal wieder offen war :haare:

Neben unzähligem Kleinkram befand sich in meiner Handtasche auch noch meine Post welche unsanft durch das Mosterschwein Paula geöffnet wurde, hierbei wurde gleich mal ein halber Brief verspeist, Kuvert ließ sie übrig, wollte wohl nicht unverschämt sein die Gute :lol2:

... in der Tasche befand sich auch mein Geldbeutel nebst Inhalt welcher wohl, den Beißspuren nach zu urteilen, so lange angeknabbert wurde bis dieser schließlich auch noch aufgab und aufging :rofl2:

Als ich am nächsten Morgen ins Erdgeschoss kam sah ich das Unglück...

... der Inhalt meiner Handtasche war im Gang quer über den Boden verteilt, Kleingeld sowie Karten aus meinem Geldbeutel lagen überall aber.... zum Glück noch ganz :D

... puh dachte ich mir, Glück gehabt, außer einem halbverspeisten Brief nichts zerstört...

schnell sammelte ich die Sachen im morgendlichen Stress ein, stopfte diese wieder zurück in Geldbeutel und Handtasche und brachte meine Tochter zur Schule, guter Dinge nochmal Glück gehabt zu haben und ohne größere Schäden davongekommen zu sein...

doch schon bald sollte ich feststellen dass das ein großer Irtum war :baeh: ...

... nachdem das Kind schnell zur Schule gebracht fuhr ich zum Einkaufen... wissentlich das ich ja am Vortag noch 25 Euro in Scheinen im Geldbeutel hatte suchte ich mir vor dem Fahren nicht die Geheimzahl meiner neuen EC-Karte zu Hause heraus welche ich, nachdem Karte neu, mir noch nicht auswendig merken konnte... was ein dummer Fehler :heul:

... an der Kasse mit meinem Einkauf angekommen wollte ich dann bezahlen... aber war nix... die sich am Vortag noch in meinem Geldbeutel befindlichen 25 Euro (20 Euro Schein + 5 Euro Schein) waren wie vom Erboden verschluckt... ich durchsuchte meine ganze Handtasche aber fündig wurde ich leider nicht :haare:

... und den Rest könnt ihr Euch wahrscheinlich jetzt schon denken...

... auch wieder zu Hause gekommen und meinen Flur durchsucht war das Geld nicht auffindbar... bzw... irgendwann nach langer Suche fand ich einen kläglichen Rest eines der beiden Scheine.... der Rest war dann wohl am Vorabend in unserem Monsterschwein Paula verschwunden...

und so kamen wir zum ersten lebendigen Sparschwein der Welt :rofl2:

02.07.2015 10.49 | yvi |
Sorry,
aber das lustig zu lesen ;)
ja ja die lieben Kleinen. Aber man kann ihnen nicht lange böse sein.
Hoffe verdaut es gut.

02.07.2015 11.04 | Miriam und Jasmina |
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa, des einen Leid ist des anderen Freud :lakra:

Im ersten Moment war ich schon etwas sauer auf Paula, hätte sie doch lieber die ganze Post gefressen statt meinem Geld, zumal es sich bei der Post vorwiegend um Rechnungen handelte :rofl2: ...

... aber im Nachhinein eine doch sehr amüsante Geschichte die meiner Liebe zu meiner Monsterschweindame Paula keinen Abbruch getan hat <3

:uff: I LOVE MY PIGS :uff:

Das Geld scheint sie gut verdaut zu haben, keine Nachwirkungen... hoffentlich hat es ihr wenigstens geschmeckt :lol2:

02.07.2015 13.17 | Anita |
Ich würde Paula eine extra große Portion Futter geben. Vielleicht kommen dann 200 € und 50 € - Scheine hinten raus. Ich werde mich dann für die ersten "Häufchen" schon mal vormerken lassen. :rofl2:

02.07.2015 13.23 | Barbara |
Da sieht man mal wieder, was Schweine am liebsten fressen: GELD :lakra:,
Jetzt weiss ich auch endlich, wo all meins hingeht :D

Herrliche Geschichte.

lg Barbara

02.07.2015 17.32 | Miss-Rosie |
Paula das Sparschwein haha

02.07.2015 21.53 | Silke (wutzwutz) |
Könnt ihr diese Leidenschaft nicht irgendwie ausnützen? Gäste lassen ihre Taschen dort und ups..... ihr müsst der Kleinen nur beibringen es nicht zu fressen. :-p

29.10.2015 19.57 | Miriam und Jasmina |
Nachdem ich mich hier im Forum lange nicht mehr verewigt habe melde ich mich mal wieder zu Wort... mit einer neuen Geschichte aus unserem Leben mit den Minis (die immer mehr zu Maxis werden) ;)

Unsere Beide Schweinis Paula und Lümmel schweinen nun dem ersten Geburtstag entgegen und haben sich prächtig entwickelt.... insbesondere in Größe und Masse :freak:

Nachdem es nun ja wieder kälter geworden ist hatten unsere Luxusschweine offensichtlich keinen Bock mehr in ihrer Hütte draußen zu wohnen und standen jeden Abend grunzend vor der Haustür weil offesichtlich nicht vergessen wie schön warm und kuschelig es in unserem Haus ist und was soll ich sagen....

... ich bin weich geworden und habe den Beiden im Erdgeschoß unseres Hauses wieder eine Kuschelecke eingerichtet... haben mich eben gut erzogen die Beiden :baeh:

Die ersten Tage musste natürlich das Erdgeschoß von den Grunzern neu inspiziert werden... Schuhschränke ausgeräumt und alles was es sonst noch zum Umräumen gab :mauer:

Nachdem sie,weil ja nun wieder über die Sachlage im Haus informiert, sie dieses Projekt abgeschlossen hatten dachte ich es würde jetzt wieder Ruhe einkehren...

... doch ich hatte mich mal wieder zu früh gefreut :grin:

Zur Erklärung muss ich sagen wir haben im Erdgeschoß ein Bad, eine Küche und das Eßzimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer befinden sich im ersten Stock und was soll ich sagen...

...nachdem die Beiden im Frühjahr als sie zu uns kamen und noch wesentlich kleiner waren, die Grunzer ein paarmal die Treppe raufgestiegen waren war ich mir eigentlich sicher das die Mäuse für so einen sportlichen Akt nun einfach zu groß und zu massig geworden sind und habe deshalb über diese Eventualität nicht weiter nachgedacht (Treppensteigen ist ja eigentlich nicht des Schweines liebstes Hobby)...

... und schon wieder ein dummer Fehler :mauer:

Gestern Morgen stand ich auf und öffnete verschlafen die Tür zum Treppenhaus und was soll ich sagen... ich wär beinahe über Lümmel gefallen der seine Massen doch glatt die Treppe hoch in den ersten Stock geschwungen hatte :baeh:

Nachdem ich definitiv noch zu schlaftrunken war um seine Massen wieder nach unten zu tragen, was nicht nur schwer sondern auch laut ist weil großes Gemotze des Bubs beim Hochheben, habe ich ihn ein bißchen im Wohnzimmer rumschweinen lassen und mich gemütlich wieder auf meine Couch gelegt um noch ne Weile zu relaxen und meiner Grippe zu fröhnen...

... Lümmes gefiehl meine Idee offensichtlich und so schnell konnte ich gar nich schauen da hatte er sich schon auf meine Couch gestürzt um auch ne Runde zu relaxen :yesss:

Nachem er sein Vormittagsschläfchen auf meiner Couch dann beendet hatte trug ich das laut protestierende Schwein dann wieder ins Erdgeschoß wo er von seiner Schweinedame Paula auch gleich laut grunzend in Empfang genommen wurde :love:

Eigentlich war ich sicher es war ein einmaliger Ausflug von Lümmel...
... und schon wieder hatte ich mich geirrt :baeh:

Heute morgen, man mag es kaum glauben, stand er schon wieder oben vor der Tür und wartete das diese aufgeht und der Weg zur Couch frei ist.... und noch viel schlimmer.... Paula hatte es nun auch irgendwie nach oben geschafft (wiegt noch mehr als Lümmel) :sz:

Eine Stunde später fühlte ich mich dann in der Lage die wirklich nicht leichten Schweinis wieder ins Erdgeschoß zu tragen aber jeglicher Versuch Paula hochzuheben scheiterte kläglich, sie wollte das einfach nicht und ergriff die Flucht vor mir ins Schlafzimmer :haare:

Während ich also tapfer kämpfte die Sau Paula irgendwie zur Treppe zu locken um sie irgendwie wieder ins Ergeschoß zu befördern überraschte mich Lümmel ein weiteres Mal ....

Um Paula in die nähe der Treppe zu locken hatte ich eine Rosinenstraße gelegt und auch ein paar die Treppe runtergeworfen aber noch bevor Paula die Rosinenstraße überhaupt entdeckt hatte war Lümmel schon on Tour und fraß sich die Rosinenstraße entlang...

... an der Treppe angekommen, ich traute meinen Augen kaum, entdeckte er das die Rosinen auch auf den Treppen liegen und stieg vorsichtig Stufe für Stufe die Treppe runter und haute sich nebenbei noch die restlichen Rosinen rein... ich konnte es kaum glauben, was ein atletisches und mutiges Schwein :rofl2:

In der nächsten Stunde war ich damit beschäftigt Paula irgendwie davon zu überzeugen das es nach unten nunmal nur getragen über die Treppe geht und irgendwann klappte das dann auch... sie quickte wie verrückt und ich hätte mir an soviel Schwein fast nen Bruch gehoben aber irgendwann hatte ich sie endlich wieder unten :haare:

Die Schweinis waren dann den ganzen Nachmittag im Garten und ich habe in dieser Zeit eine Treppensperre gebaut um eine Widerholung zu vermeiden...

Nachdem ich das Projekt "Sperre für die Schweine an der Treppe" erfolgreich abgeschlossen hatte schickte ich meine Tochter runter um die Schweine ins Haus zu lassen damit die Grunzer in ihr Betti im Erdgeschoß gehen können um sich auf ihr Nachtschläfchen einzustimmen...

... und schon wieder kam es anders als ich dachte :-p ...

... auf einmal hörte ich meine Tochter unter Schreien, dann polterte es auf der Treppe und dann...

kam Lümmel im ersten Stock schon wieder um die Ecke geflitzt :rofl2:

Er hatte meine Tochter einfach auf die Seite gedrückt mein provisorisches Schweinetreppengitter überrollt und rumpelte die Treppe hoch als wäre es das Leichterste auf der Welt. :haare:

Was soll ich sagen... wir haben jetzt 19.45 Uhr und er liegt auf meiner Couch und hält sein Nachtschläfchen (im ersten Stock) :rofl2:

Und das Fazit der Geschicht.... Schweine an die Macht :rofl2:

http://i193.photobucket.com/albums/z95/wutzwutz/unnamed_zpsiorg
vtq3.jpg
http://i193.photobucket.com/albums
/z95/wutzwutz/a0f578e7-8fe4-4b92-81f1-01fa3d86277c_zpsgxbzjjfr.jpg

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 105.876 | Views gestern: 122.079 | Views gesamt: 368.249.486