Schweinerassen – Sattelschweine Teil 4 : Angler Sattelschweine (Deutschland)

Schweinerassen

Foto: John Duthie  Quelle: Pixabay

Um 1880 entwickelte sich die Zucht von schwarz-weißen Landschweinen auf der Halbinsel Angeln in Schleswig-Holstein neben der sonst üblichen Milchwirtschaft.
Die heimische Landrasse konnte aufgrund ihres langsamen Wachstums und der geringen Ferkelanzahl pro Wurf,  den Schweinerassen aus England keine Konkurrenz machen. 
Einige Viehzüchter aus der Gegend um Süderbrarup entdeckten um 1920 das Wessex Saddelback. Diese englische Rasse war der schwarz-weißen Landrasse aus Angeln in Körperbau und Aussehen sehr ähnlich.

Sechs Jahre später importierte der Süderbraruper Landwirt Julius Carstensen eine tragende Sau des Wessex Saddelbacks nach Deutschland und im Folgejahr nochmals 2 Tiere.
1929 wurde der Verein zur Zucht des Angler Sattelschweines gegründet, da die Verpaarung mit der heimischen Landrasse sehr vielversprechend war.
Der Aufbau einer eigenständigen Rasse begann und die Erfassung der Schweinebestände in einem Herdbuch. Es folgten weitere Zukäufe aus England zwischen 1930 und 1939. Die Anerkennung des Angler Sattelschweines als eigenständige Rasse wurde erst im Jahr 1941 durchgeführt. Dies hatte zur Folge, dass die Verbreitung auf andere Gebiete bis dahin, so gut wie nicht stattfand.
Erst 1945 – 1952 wurde das anspruchslose Schwein für seine Fleischqualität und vor allem die daraus gemachte Wurst, bekannt und populär in ganz Norddeutschland.

Wie alle Fettschweinrassen, nahm die Bedeutung Ende der 50er Jahre des Angler Sattelschweines kontinuierlich ab. Es wurden Schweine mit weniger Fettauflage bevorzugt. Das brachte die Rasse fast an den Rand des Aussterbens.

Nur durch Erhaltunsprogramme und Patenschaften der Mitglieder der Gesellschaft für alte und gefährdete Haustierrassen war es möglich, dass heute die Bestände wieder wachsen.

Das Angler Sattelschwein ist großrahmig, tiefrumpfig, große Schlappohren, ursprünglich schwarz mit weißem Gürtel über der Vorderhand, hintere Körperhälfte schwarz, robust, frohwüchsig, hohe Fruchtbarkeit. Es eignet sich für Hütten- und Weidehaltung.

Sau
Gewicht: 300 kg Größe: 84 cm
Eber
Gewicht: 350 kg Größe: 92 cm

Angler-Sattelschweine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.