Schweinerassen – Berkshire (Großbritannien)

Schweinerassen

Das alte englische Edelschwein hat seinen Ursprung in der englischen Grafschaft Berkshire 1856.
Durch Kreuzung von chinesischen schwarzen und schwarz-weißen Schweinen mit dunkelroten stehohrigen Siamschweinen entstand das ursprüngliche Berkshire. Es wurden weitere Verpaarungen mit indonesischen Schweinen versucht, was aber eine Schwächung der Konstitution der Nachzuchten zur Folge hatte. Um dies auszumerzen kreuzte man Wildscheine ein, was wiederum den Nachteil hatte, dass geringe Edelfleischpartien und eine späte Reife der Tiere die Nachfrage nicht befriedigen konnte.

1875 kamen sie auch nach Amerika, später wurden Tiere nach Australien und Neuseeland exportiert. Heute ist Japan besonders an dieser Rasse interessiert aufgrund der herausragenden Fleischqualität.

Das heutige Berkshire schließlich wurde aus der Verpaarung mit schwarzen Neapel- und Suffolk-Schweinen und weiter mit schwarzen Essex-Schweinen zu der englischen Schweinart überhaupt.
Selbst die englische Königsfamilie hält eine große Berkshire-Herde auf Windsor Castle. Auf den Zuchtschauen ist diese Schweinerasse regelmäßig auf den ersten Plätzen.
Die Berkshire wurden in viele Länder exportiert und war bei der Entstehung vieler Schweinerassen beteiligt.

Ihnen blieb das Schicksal vieler alter Schweinerassen nicht erspart. Mit Änderung des Konsumentenverhaltens nach dem 2. Weltkrieg, gingen die Zahlen der Berkshire stetig zurück und galten bald als gefährdet.  Durch das Engagement vereinzelter Züchter und durch die Gründung der Gesellschaft für gefährdete Rassen (Rare Breeds Survival Trust) sowie der 1884 gegründeten British Pig Association (BPA) konnte diese Schweineart vor dem Untergang bewahrt werden.

Im 17. Jahrhundert (erste schriftliche Aufzeichnungen) war das Berkshire sehr groß, massig, starkknochig, rotbraun mit großen schwarzen Flecken, später durch Einkreuzen der asiatischen Schweinerassen dann mittelgroß, schwarzes dichtes Borstenkleid mit weißen Abzeichen auf Rüssel, Gliedmaßen und Schwanz. Sie sind sehr robust und umgänglich, freundlich und neugierig. Kurze Schnauze leicht nach oben gewölbter Rüssel. Die Ohren sind mittelgroß und werden aufrecht getragen. Sie sind hervorragend für die Freilandhaltung geeignet.

Sau
Gewicht: 160 – 200 kg

Eber
Gewicht: 200 – 280 kg

Berkshire Eber
Berkshire (Quelle: Wikipedia, Foto: Scott Davis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.