Schweinerassen – Albrecht-Dürer Schwein (Deutschland)

Schweinerassen
Albrecht Dürer Schwein
Albrecht Dürer Schwein

Bildquelle: Wikipedia

Es handelt sich eigentlich nicht wirklich um eine Rasse, eher um einen Rückkreuzungsversuch.

Vorlage war das Hausschweine aus dem Mittelalter (um 1500). Dieses wurde von dem deutschen Künstler Albrecht Dürer so naturgetreu dargestellt, dass es möglich war, diese zurückzuzüchten. Dazu wurden sog. Blindschweine, die sich mit nordischen Wildschweinen vermischten zur Rückzüchtung herangezogen. Die Vorfahren des mittelalterlichen Wildschweins kamen zusammen mit römischen Legionären ins heutige Bayern, dort wurden die Tiere dann weitergezüchtet.

Die Albrecht-Dürer-Schweine dienen heute als lebendes Anschauungsmaterial im Wildpark Hundshaupten und im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim.

Vom Aussehen her sind sie eher kompakt, die Farbe ist variabel (auf dem Foto es rotbraun), längeres, dichtes Borstenkleid mit Stehohren. Sehr robust und winterhart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.