Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » kastrieren » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen kastrieren
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kamuffel
unregistriert
traurig kastrieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo.
Wir haben ein rammelndes Problemchen. Unser Willi ist jetzt ca. 1 Jahr alt und noch nicht kastriert. Da er in letzter Zeit absolut alles und jeden versucht zu rammeln und wenn er das nicht kann oder darf auch ziemlich bösartig wird, haben wir uns hier in der Gegend mal bei einigen Tierärzten erkundigt wegen einer Kastration. Allerdings finden wir irgendwie keinen Tierarzt, der das so wirklich machen will. Wir hören immer wieder "Jaaa...wir haben das mal gemacht aber mitlerweile nicht mehr, weil es einfach zu riskant ist und zu viele dabei sterben" ...
Ist es wirklich so riskant wegen der schwachen Herzen der Schweine?
Kann uns vielleicht irgendjemand einen Tierarzt in unserer näheren Umgebung empfehlen?
Wir wohen in Reinheim in der Nähe von Darmstadt.
Vielen Dank schon mal im Voraus :-)
05.03.2011 22:56
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: kastrieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hannah,

also mit einem Jahr ist er auf keinen Fall zu alt zum Kastrieren!!! Und sooo "empfindlich" sind Schweine auch nicht das sie gleich sterben. Das einzige Risiko ist die Narkose aber wenn die richtig gemacht wird (dafür brauchst du also unbedingt einen Tierarzt der sich mit Schweinen auskennt!) kann da eigentlich nichts passieren. Narkose ist halt immer ein Risiko, bei jedem Mensch und jedem Tier. Suche dir also auf jeden Fall einen gescheiten Tierarzt! Hast du hier schon mal geschaut? Falls du da auch keinen Tierarzt findest rufe mich einfach mal an (06183 - 74179) Sehr schön! , ich hätte da schon eine Idee Tolle Idee! was man da machen könnte!

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
06.03.2011 00:33 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.410
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.522.638
Nächster Level: 41.283.177

4.760.539 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich ahne die Idee und rate Dir ruf Doris an! Zwinker!

Gruß
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
06.03.2011 11:46 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hast mich schon wieder durchschaut, Silke. Vor dir kann ich aber auch nichts geheim halten... Ich lach mich schlapp! !

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
06.03.2011 16:20 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
birgit23
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unser Eber war 5 Monate und musste von uns sogar eingefangen werden, weil er sich nicht mal anfassen ließ. Die Kastration wurde von einer Kleintierärztin in der Praxis vorgenommen. Sie ist nicht auf Schweine spezialisiert und hat "Max" wie einen Hund kastriert. Ohne Komplikationen.
Ein TA, der sich da nicht drantraut ist für mich kein TA. Genau wie die, die sich nicht trauen ein Kaninchen zu kastrieren, weil diese auch so empfindlich reagieren.
lg
Birgit
06.03.2011 19:40
Beike
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ganz ehrlich: Lieber ein Tierarzt, der gleich sagt, er kennt sich mit Schweinen nicht aus, als einer der Schweine wie Hunde behandelt und damit das Schwein in Lebensgefahr bringt. Unsere Tierärztin (Kleintierpraxis) hat dies auch nicht zugegeben und unsere Schweine fast in Lebensgefahr damit gebracht.. Gott sei dank habe ich unseren "Schweinetierarzt"dann dann noch erreicht und der sagte das ich das Medikament auf keinen Fall den Schweinen geben darf und hat mir ein anderen gegeben.

VG
06.03.2011 19:52
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Meike,

genau so denke ich auch! Ich würde auf keinen Fall einen TA an meine Schweine lassen der keine Ahnung davon hat!!!

@all - Hannah hat mich heute Nachmittag schon angerufen Prima! . Jetzt wird Nicki sich um den Kleenen "kümmern" großes Grinsen ! Er kommt dann erst mal zu mir und dann sehen wir weiter!

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
06.03.2011 20:01 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
birgit23
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Tierärztin arbeitet schon gewissenhaft und holt sich fehlende Informationen von dem für Schweine zuständigen Kolegen.

Wir leben hier in der Schweinehochburg in Bezug auf Massentierhaltung. Kann man da einem TA der auf Schweine spezialisiert ist, wirklich vertrauen? Er behandelt doch fast nur sogenannte Nuztiere und keine Haustierschweine? Deshalb haben wir so entschieden...
lg
Birgit
06.03.2011 20:22
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unsere Hundetierärztin behandelt unseren Louis auch nicht, und ich find es gut. Sie sagt das ist nicht ihr Fachgebiet, sie hat da zu wenig Ahnung und möchte nichts falschmachen. Was gegen Würmer oder so, das gibt sie uns nach Rücksprache mit nem Kollegen mit, aber mehr möchte sie nicht. Und sie ist ne Toptierärztin zu der ich vollstes Vertrauen habe. Ich finde ihre Einstellung genau richtig!
06.03.2011 20:39
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.410
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.522.638
Nächster Level: 41.283.177

4.760.539 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ganz abgesehen vom Wissen ist es auch verboten, daß ein Tierarzt ohne Fachausbildung Schweine behandelt.

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
06.03.2011 22:14 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von birgit23
Wir leben hier in der Schweinehochburg in Bezug auf Massentierhaltung. Kann man da einem TA der auf Schweine spezialisiert ist, wirklich vertrauen? Er behandelt doch fast nur sogenannte Nuztiere und keine Haustierschweine?


In einigen Fällen ist es sicher so. Einfach ists nicht den/die Richtige zu finden. Wir hatten auch schon einige hier, nur zum Klauen schneiden, bis auf den letzten war das immer ne Katastrophe. Und den letzten hat uns unsere Hundetierärztin empfohlen.
06.03.2011 22:52
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Siehst du, bei uns war´s genau anders rum großes Grinsen . Nicki, der ja all meine Schweine behandelt, hat mir den richtigen TA für meine Hunde und Katzen empfohlen Prima! !

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
06.03.2011 23:00 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
Fredi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,unser Fundtier Frederik wurde mit ca.fast 2 Jahren kastriert.
Ich habe bei mehreren Tierärzten angefragt;einer meinte wegen dem Narkoserisiko würde er ihn Kopfüber an eine Leiter hängen(dann wäre er auch leicht dusselig) und dann nur mit Lokaler kastrieren.Horror pur.
Dann hab ich aber nen supernetten und kompetenten TA konsultiert.War kein Problem.
Fredi bekam im vorübergehen ne "Leck mich am a..."-Spritze,der TA hat ein Tässchen Kaff getrunken und dann gabs ne Narkosespritze.Allerdings mußte er Nachspritzen da das Narkotikum etwas unterdosiert war.
Besser als Überdosierung.
Dann gings los...da seine Arzthelferin krank war mußte ich ihm assistieren.Auch meine Nichte hat prima mitgeholfen.Nach ca.ner halben Stunde war der Käse gegessen.
Was etwas schade war ist das Fredi seit dieser Zeit kein Fußball mehr mit uns spielt und er den Raum meidet in dem er kastriert wurde.
GLG
16.03.2011 09:11
Sabine--75
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Lieben, bin ein wenig hilflos!
Habe seit Sonntag 3 män. Hangebauchschweine, der Dominante 5järige wird von seinen 2järigen Begleitern ständig besprungen, dadurch entstehen Raufereien! Hilft es wenn ich die 2 kleinen kastrieren lasse???
Die Vorbesitzerin meinte das, das Verhalter der 3 bei ihr nie gegeben war! Bitte um Ratschläge und Tipps

LG Sabine ? :-(
16.03.2011 10:43
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sabine,

zuerst mal ein herzliches Willkommen hier aus unseren schweinischen Seiten, schön das du hergefunden hast Prima! .
An deiner Stelle würde ich alle Drei kastrieren lassen! Ob das "Aufspringen" sich dadurch vermeiden lässt kann man zwar nicht zu 100% sagen aber auf jeden Fall wird der "Geruch" der Eber in ein paar Wochen wesentlich besser werden! Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall tun. Hast du einen kompetenten TA dem du vertraust?
Wie bist du denn zu den drei Steckdosen gekommen? Sind es wirklich Hängebauchschweine oder sind es Minischweine? Hast du vielleicht Bilder von den Schnuckels? Die kannst du dann gerne an mich (doris.mcginness@schweinefreunde.de schicken und ich stelle sie für dich ein. Erzähle uns doch bitte mal die ganze "Geschichte" etwas ausführlicher Sehr schön! .

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
16.03.2011 12:36 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
Emilia Emilia ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01.01.2009
Beiträge: 547
Herkunft: Wegberg

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.492.231
Nächster Level: 2.530.022

37.791 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sind das die 3, die durch den Verteiler gingen ?
16.03.2011 13:10 Emilia ist offline Beiträge von Emilia suchen Nehmen Sie Emilia in Ihre Freundesliste auf
Finn-Mama
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte jetzt auch mal eine Frage zur Narkose.
Also mein Tierarzt, ein Landtierarzt, der auch bei mir in der ganzen Gegend die Bauernhöfe mit Schweinen versorgt, sagte zu mir man könnte Schweine nicht in Narkose setzen. Also er meinte wegen der Aufregung würden es die Schweine nicht überleben. Ich hatte ihn damals gefragt, warum Schweine nur mit Schmerzmittel kastriert werden und keine Narkose dazu bekommen würden. Mir bricht es wirklich das Herz wenn ich meinen Süßen so sehe und daran denken muss.

Liebe Grüße

Carina
16.03.2011 19:59
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Louis hatte bei seiner Kastration auch keine Narkose, aus den von deinen Tierarzt genannten Gründen. Er wurde so weit ich weiß aber sediert. Beim Klauen schneiden wird er auch immer sediert.
16.03.2011 20:08
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.410
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.522.638
Nächster Level: 41.283.177

4.760.539 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist haarestreubender Unsinn! Natürlich kann man Schweine narkotisieren. Man macht es wie bei allen Lebewesen nur wenn es nicht anders geht, da es immer ein Risiko gibt. Bei Katern z.B. wird oft nur eine leichte Schlafnarkose und Schmerzmittel eingesetzt wenn es ums Kastrieren geht. Ist halt bei Jungs nicht so aufwendig.

Alles was es braucht ist ein guter Tierarzt!

Die Sache mit dem Herz trifft bei "Minischweinen" so nicht zu. Die Herrn und Damen gehen da immer von den Schweinen aus die für die Mastanlagen gezüchtet sind und so ungesund aufgewachsen sind.

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
16.03.2011 20:26 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Doris Doris ist weiblich
Trüffel´s Mama


images/avatars/avatar-438.jpg

Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 6.402
Herkunft: Erlensee, Hessen

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.760.106
Nächster Level: 41.283.177

4.523.071 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Carina,

diese Aussage, das Schweine nicht nerkotisiert werden können, ist wirklich absoluter Schwachsinn!!! Da muss ich leider sagen das "dein" Landtierarzt absolut keine Ahnung hat Soooo nicht! ! Klar, eine Narkose ist niemals ungefährlich aber sie hat beim Minischwein absolut kein größeres Risiko wie bei uns Menschen auch, sie muss nur richtig gemacht werden!

__________________
Liebe Grüße ,
Doris

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an! Albert Schweizer
16.03.2011 22:12 Doris ist offline E-Mail an Doris senden Beiträge von Doris suchen Nehmen Sie Doris in Ihre Freundesliste auf
Tashunga Tashunga ist weiblich
Sklavin meiner Tiere


images/avatars/avatar-889.jpg

Dabei seit: 05.09.2010
Beiträge: 1.264
Herkunft: Niederrhein

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.985.416
Nächster Level: 5.107.448

122.032 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Humbug!
Karlsson und Bolle wurden beide narkotisiert! Der TA hat bei beiden 2-3 mal nachgespritzt, bevor sie dann "weggetreten" sind. Er hat also vorsichtshalber weniger gegeben, anstatt von vornherein zu viel. Besser nachspritzen, als Überdosis! Kastriert wurden Sie auf dem OP Tisch, komplett mit Desinfizierung, Naht usw. Während der OP hatten sie so eine komische Haube über den Kopf gestülpt mit Gas, Sauerstoff oder ähnlichem. Genau weiss ich es nicht, ich bin kein TA. Allerdings waren die beiden Würmer noch so klein, daß sie mit halben Körper in dieser Haube drinsteckten. Sah lustig aus und hat mich an Astronauten auf dem Mond mit dieser Glaskuppel auf dem Kopf erinnert.
Bekannte von mir haben ein Hausschwein (Sau) also eine richtig riesige Dame! Diese wurde sogar sterilisiert, da sie in der Rausche ständig ausgebüxt ist. Da ging dann im Dorf eine Telefonkette der Nachbarn rum, wer gerade wo das Schwein gesehen hat und meine Bekannten sind dann mit dem Fahrrad hinterher. Sie haben zwar ewig rumtelefoniert bis sie einen TA gefunden haben, der eine Sau sterilisieren kann (WILL!), aber es ist gelungen. Sowas macht man nicht ohne Narkose und das Schwein lebt noch!

__________________
Füge Tieren niemals Schmerzen zu denn es fühlt den Schmerz wie Du!
16.03.2011 22:36 Tashunga ist offline E-Mail an Tashunga senden Beiträge von Tashunga suchen Nehmen Sie Tashunga in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Tashunga anzeigen
Nicole
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es unverantwortlich ein Tier ohne geeignete Narkose zu kastrieren. Nie würde ich das bei meinen Schweinen zu lassen.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen. Ein guter TA mit dem richtigen Mittel wird da sicherlich kein großes Problem mit haben. Schon gar nicht bei einem Eber.
17.03.2011 14:00
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nicole
Ich finde es unverantwortlich ein Tier ohne geeignete Narkose zu kastrieren. Nie würde ich das bei meinen Schweinen zu lassen.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen. Ein guter TA mit dem richtigen Mittel wird da sicherlich kein großes Problem mit haben. Schon gar nicht bei einem Eber.



Du machst das beim ersten Schwein halt erst Mal wie es dir gesagt wird, haben wir zumindest. Uns war da auch noch nicht bewusst wie schwierig es wird den richtigen Tierarzt zu finden. Und wenn dir dann noch jemand sagt dass dein Tier bei Narkose sterben kann hast du einfach Angst. Zumal ich eh ein Angsthase bin was Tiere und OP betrifft, ich bin da absolut unruhig, ob Kastration ner Hündin, oder von nem Rüden, oder ne Mini-OP wo nur ein "Knubbel" entfernt wird oder irgend ne OP bei Louis. Unglücklich!
Wobei die Ärztin bei Louis Kastration schon sagte dass er nichts merkt, keine Schmerzen hat. OP-Raum war auch ok.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Migi: 17.03.2011 20:08.

17.03.2011 20:07
Nicole
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Migi:
Tut mir leid, ich wollte Dich bestimmt nicht angreifen mit meiner Aussage. War auch kein Vorwurf an jemand direkt. Ich habe bisher auch nur das sedieren bei meinen Schweinen erlebt. Wie das genau mit der Narkose ist (welches Mittel usw.) weiß ich nicht. Aber normalerweise braucht es doch für einen chirurgischen Eingriff eine richtige Narkose, oder irre ich mich jetzt? Wenn er sediert war hat er doch sicher noch eine örtliche Narkose erhalten oder? Dann wäre das doch sicher ok so gewesen. Ich finde es nur schlimm wenn ein Ferkel das bei vollem Bewusstsein erleben muss.

Das Du es damals nicht besser wusstest ist doch ok. Ich hätte das damals auch nicht gewusst. Hatte auch das Glück, dass meine schon kastriert waren.
18.03.2011 08:21
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, der war schon völlig weg, hat geschlafen. Und die Stelle war auch betäubt. Antibiotikum und Schmerzmittel hatte er auch. Sie hat auch bestimmt 20 Minuten gewartet, bis es los ging.
Dass Ferkel bei vollem Bewusstsein kastriert werden finde ich auch grausam. Dann wäre ich mit Louis dort auch sicher nicht geblieben.
Ich bin heilefroh dass das schon lang erledigt ist und hoffe dass keiner so schnell wieder operiert werden muß.
18.03.2011 11:19
Nicole
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wie gesagt mit der Narkose beim Schwein kenn ich mich nicht aus. Ich dachte eben immer da gibt es schon einen Unterschied zwischen einer Sedierung und einer Narkose. Aber so wie Du das beschreibst, klingt das doch völlig ok. Also für mich zumindest.Grins
18.03.2011 11:51
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denk der Unterschied liegt in der Beatmung. Bei einer Sedierung funktioniert das alles noch. Und bei einer Narkose kannst du(oder schwein) nicht mehr selbsständig atmen. Oder lieg ich da falsch?
18.03.2011 11:54
Nicole
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm, dass könnte natürlich sein. Ich dachte die ist einfach tiefer. Ich hoffe mal auf Sabine. großes Grinsen
18.03.2011 12:49
Sabine
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meld großes Grinsen

Nee, es gibt Narkosen bei denen man (Schwein) noch selbstständig atmet. Kommt immer aufs Medikament an.
Hier wird zur Schweinekastration eine tiefe Sedierung und dann ne Leitungsanästhesie (also noch mal lokal betäubt, kennt jeder vom Zahnarzt) an die Samenstränge gemacht. Schwein zappelt nicht und merkt nix. Nur mit tiefer Sedierung würde es bei dem Schmerzreiz der Kastration aufwachen. Zwinker!
Genau, und dann gibts noch Metacam für den Schmerz danach und einmalig Antibiose.
18.03.2011 14:48
Migi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na, dann wurde das bei Louis ja doch richtig gemacht.
Aber was ist denn dann der Unterschied zur "richtigen" Narkose? Oder ist die Kombi Sedierung und lokale Betäubung schon Narkose?
19.03.2011 21:21
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » kastrieren

Views heute: 104.263 | Views gestern: 135.096 | Views gesamt: 536.587.312