Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Infos und Aktivitäten » News » Schweinepest: was denkt Ihr? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Macht Ihr Euch Sorgen wegen der Schweinepest?
Ja, sehr sogar! 13 92.86%
Interessiert mich nur am Rande 1 7.14%
Nein, so lange das nicht bei mir passiert! 0 0.00%
Insgesamt: 14 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Schweinepest: was denkt Ihr?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jörg Jörg ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-1186.jpg

Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 4.364
Herkunft: Heinsberg

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.010.430
Nächster Level: 2.111.327

100.897 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Fragezeichen Schweinepest: was denkt Ihr? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

All die schönen Nachrichten rund um die Schweinepest in NRW machen mich persönlich nicht nur krank sondern sie machen mir auch Sorgen. Wie wir alle wissen (sollten), würden unsere Haustiere/Lieblinge bei einem Krankheitsfall in der Nähe ebenfalls vom Amtsvetereinär ermordet. Und nichts, aber auch gar nichts könnten wir dagegen unternehmen.

Mich würde mal interessieren, was Ihr als Schweinefans und -halter denkt und fühlt. Geht Euch das am Popo vorbei, weil es ja nicht bei "Euch" ist, oder sorgt Ihr Euch auch?
18.04.2006 09:15 Jörg ist offline E-Mail an Jörg senden Beiträge von Jörg suchen Nehmen Sie Jörg in Ihre Freundesliste auf
Breda
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg!

Mir geht es auch nicht anders, nur dass ich täglich darauf warte, bis der erste Vogelgrippefall in meiner Nähe auftritt und dann mein ganzer Geflügelbestand gekeult wird. Da sind die Kreisveterinäre doch recht uneinsichtig.

Gruß

Stefan
18.04.2006 15:23
gujaclea
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg,

mich macht jedes gesunde, vonAmtswegen, ohne triftigen Grund umgebrachte Tier STINKWÜTEND!

Nicht nur das ich als Rassegeflügelzüchter hier an der Küste, umzingelt von Rast- und Brutgebieten, direkt bedroht bin durch evtl. H5N1-Fälle,

NEIN, auch dieser Unsinn mit der Keulerei bei Schweinen etc macht mich wütend, zumal der Nutzen dieser Tötungsaktionen noch nicht einmal erwiesen ist, frei nach dem
Motto: das machen wir schon immer so und uns fällt auch nix besseres ein.

Ich halte das töten von gesunden und nicht infizierten Tieren für pervers!

Nicht das jetzt jemand meint ich sei militanter Veganer/Vegetarier, nein, ich esse gerne Fleisch, von Tieren, die Weide gesehen haben und die artgerecht Zeit hatten auszuwachsen, die kurze Transportwege hinter sich haben und die schnell und sachgerecht geschlachtet werden.

Was mich unendlich wütend, sauer, traurig und hilflos macht ist : zusehen müssen wie ganze gesunde Bestände von Schweinen, Hühnern etc sinnlos gemetztelt werden..

Viele Grüße
Andrea
18.04.2006 16:24
Franziska Franziska ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-1165.jpg

Dabei seit: 24.04.2004
Beiträge: 1.695
Herkunft: Oberdorf, Nähe Basel

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.610.119
Nächster Level: 11.777.899

1.167.780 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg

Ich bin zwar momentan noch "weit weg", aber ich mache mir schon seit Monaten Sorgen, je mehr ich all diese Dramen mit Vogelgrippe und jetzt auch Schweine-Pest beobachte... wenn ich schon nur diese Untersuchungen lese wegen Mutationen der Viren im Zusammenhang mit Vögeln, Schweinen und anschliessend Menschen... ich würde mich am liebsten im Bett verstecken und die Bettdecke über beide Ohren ziehen! Ich habe nicht Angst um mich selber, mein Immunsystem ist leistungsfähig, sondern um meine Schweine!!!

Ja, ich mache mir schreckliche Sorgen um alle betroffenen Tiere und bin wütend über die ungerechtfertigte Tötung von gesunden Tieren!
Es ist bekannt, dass es schon längst Behandungsmethoden/Impfungen gäbe, aber eben, die Schweine sind ja nicht Tiere, sondern nur "Produktions-Ware", die den Regeln des Marktes folgen muss!!!

Liebe Grüsse,
Fränzi

__________________
Alles über Nager: http://www.nagerforum.ch/
18.04.2006 17:07 Franziska ist offline E-Mail an Franziska senden Homepage von Franziska Beiträge von Franziska suchen Nehmen Sie Franziska in Ihre Freundesliste auf
Jörg Jörg ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-1186.jpg

Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 4.364
Herkunft: Heinsberg

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.010.430
Nächster Level: 2.111.327

100.897 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Jörg
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr Drei,

wir mögen zwar den ein oder anderen unterschiedlichen Background haben, aber es ist schön zu sehen, dass wir im Grunde die selben Ansichten bezüglich der Vorgehensweise im Seuchenfall haben.

Ich finde ohnehin, dass dieser H5N1-Mist ohne jeden Grund total hirnlos in Europa "gehyped" wurde. Gerade hier soll es also zu einer Pandemie kommen? Hahaha...das ich nicht lache.
Die Geflügelpest gab es schon vor einiger Zeit, das letzte Mal grassierte es ja in den Niederlanden. Und da wurde auch nicht europaweit jedes Huhn in den Stall gesperrt. Und die Freilandhaltung also ab adsurdum geführt. Mich würde es nicht wundern, wenn die Legebatteriehalter genau so etwas ganz "toffte" finden würden. So nach dem Motto: unsere Tiere sind davor geschützt und der Verbraucher wird es würdigen. Tzzzzäää!

Bei der Schweinepest sieht es ja ähnlich aus. Kaum bricht sie irgendwo aus, ist schon ein Rudel Journalisten vor Ort und berichtet vom "Krisenherd". Überhaupt zählen ja nur noch solche Nachrichten, hat man das Gefühl. Aber nicht, weil man Mitgefühl mit der Kreatur hat....Nein: die Sensationsmacherei und der Fleischpreis zählt.

Es hat wirklich den Anschein, dass im Grundgesetz irgendwo ein Passus vergraben ist, der den Menschen das Grundrecht auf Billigfleisch garantiert.

Ginge es nach mir, würden die Grenzen dicht gemacht für Billigimporte, dann die Tierschutzstandards mal eben verdreifacht und der Fleischpreis ebenso. Aber huch...geht ja nicht mehr. Schönen Dank an die EU und die kotz-Globalisierung.

Scheiss Jahrhundert, welches nun angebrochen hat.

Genug gemosert :-)

Wünsche Euch allen was,
Jörg
18.04.2006 17:22 Jörg ist offline E-Mail an Jörg senden Beiträge von Jörg suchen Nehmen Sie Jörg in Ihre Freundesliste auf
Breda
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg!

Im Bezug auf H5N1 muss ich Dir recht geben. Der Wirtschaftsgeflügelzucht passt unserer Misere gut in den Plan, wo doch nächstes Jahr die Käfighaltung verboten werden soll. Wenn die Hühner wegen der Vogelgrippe nicht nach draußen dürfen, läge doch nichts näher als das Käfigverbot noch aufzuschieben. Problem wäre nur wenn gegen Deutschland ein Ausfuhrverbot für Geflügelprodukte verhängt würde. Das würde sich dann doch recht schmerzlich finanziell bei der Geflügelwirtschaft bemerkbar machen.
Aus dem Grund sind ja alle Wirtschaftsgeflügelzüchter gegen eine Impfung der Bestände. Schließlich wären wir dann nicht mehr seuchenfrei und könnten nicht mehr ungehindert exportieren. Dann wird doch lieber gnadenlos in den Sperrbezirken gekeult. Wenn dann auch noch die Tierseuchenkasse bezahlt, ist dass eine willkommene Gelegenheit den überalterten Legehennenbestand auf Staatskosten zu verjüngen.
Wie war es denn damals in Holland. Sobald bekannt wurde, dass die EU Ausgleichszahlungen für betroffene Betriebe leisten würde, breitete sich die Seuche rasant in den Betrieben aus. 6 Wochen später, als die Thematik aus der Presse verschwunden war, waren die meisten Ställe wieder voll besetzt.
Solange das finanzielle Interesse vorgeht, müssen wir Hobbyhalter uns mit der Thematik des Keulens von gesunden Tieren abfinden, egal ob Huhn oder Schwein. Schließlich haben wir keine Lobby und sind auch keine Arbeitgeber, die mit Stellenstreichungen drohen können.

Gruß

Stefan
19.04.2006 22:05
Amelie
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich muss für mich oder uns sagen, dass es bei dem ersten Schweinepestalarm sofort die die Nackenhaare kräuselten,weil,.....
direkt der Gedanke, wenn es zu nah kommt, sind wir mit dran....leider....und so weit von uns war es ja auch nicht weg.
Das Gespräch hatten wir auch innerhalb der Familie, wobei ich letztendlich nicht wirklich damit einverstanden bin, aber in das Bewusstsein rufen wollte, was da wirklich auf uns zukommen kann oder könnte.
Ich möchte auch nicht wirklich den Gedanken durchspielen, der dann kommen würde....
Letztendlich können wir nur hoffen, dass es an uns vorbei geht.

Fazit: Ich denke schon, dass die echten Schweinefans das Ganze nicht so gelassen sehen und sich ihre Gedanken machen.

Hoffnung: Alle Gute für alle die ihre Grunzis lieben und irgendwie an dem Übel vorbei kommen.

Grüßé

Kerstin
20.04.2006 22:31
Heiki
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorgen ist gut...
Ich mach mich total verrückt deswegen.
Ich komm ja auch aus NRW (is ja ganz in der Nähe von dir...)
Und ich bekomme fast täglich Auflagen vom Vet.-Amt.
Ich hab mir echt total schlimme Bauchschmerzen deswegen gemacht.
Ich habe auch vor 2 Wochen ganz lange mit der hiesigen Amtstierärztin telefoniert um zu wissen, wie nah das alles wirklich ist und welche Auflagen ich in dem ganzen Gesetzteswirrwarr einhalten muss.

Ich hab da nachher wirklich garnicht mehr durchgeblickt.
Wie auch schon an anderer Stelle erwähnt wollte ich meine Beiden schon längst auf die große Wiese meiner Eltern gebracht haben.
Wann das jetzt endlich geht weiß ich noch nicht.

Ich werd echt verrückt!!!!!!!!!1 Mauer!!!! Mauer!!!! Mauer!!!!
25.04.2006 12:53
Schnüdi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir machen uns viele Gedanken darüber und denken oft an die davon Betroffenen. Wir können uns ganz gut hineinversetzen, welche Panik man bekommt.

Wir wünschen allen, dass kein Schwein daran glauben muss.

grunzgrunzgroßes Grinsen
Daniela
26.04.2006 01:47
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Infos und Aktivitäten » News » Schweinepest: was denkt Ihr?

Views heute: 6.132 | Views gestern: 218.057 | Views gesamt: 535.128.657