Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Infos und Aktivitäten » News » "Notfalls auch zur Schlachtung..." » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen "Notfalls auch zur Schlachtung..."
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jörg Jörg ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-1186.jpg

Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 4.364
Herkunft: Heinsberg

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.532.907
Nächster Level: 7.172.237

639.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

"Notfalls auch zur Schlachtung..." Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

solche Bemerkungen finden sich oftmals unter verschiedenen Vermittlungsanzeigen für Minischweine und Schweine. Oder eben als gewisse Drohung formuliert nach dem Motto „Helft uns, oder sonst…“ .

Man stelle sich einmal vor, solche Sätze würden in Anzeigen für Hunde und Katzen unverblümt in die Öffentlichkeit getragen. Unvorstellbar, schließlich ist Deutschland ja ein Land voller Tierfreunde. Oder?

Beim Schwein hört die Tierfreundschaft aber schnell auf. Unbedacht als neumodisches Haustier angeschafft, werden auch (Mini-) Schweine von Menschen gehalten, denen man eigentlich niemals ein Tier anvertrauen sollte.

Wenn das Tier dann umbequem wird und nicht mehr ferkelsüß ist, muss es weg.
Schnell erinnert man sich daran, dass Schweine einen Status als unwürdiges Nutztier haben und gar keine Lobby besitzen. Schweine schlachten ist der Normalfall. Warum nicht auch ehemalige Heimtiere so „elegant“ und problemlos entsorgen?

An solchen Beispielen wird dann deutlich, dass (Mini-) Schweine als Haustiere keine Rechte haben. Tierschutzgesetz hin oder her.
Vernünftiger Grund? Beim Schwein ist Schlachten gesellschaftlich als vernünftiger Grund akzeptiert. Skrupel? Fehlanzeige!

Als Haustier für die Couch angeschafft. Von einem obskuren Züchter, der halt jeder Person ein Schwein aufs Auge drückt. Am Ende das gleiche Schicksal, welches hunderte von Millionen von Artgenossen erleiden: Tod durch den Metzger. Vernünftig? Klar!

Die Moral von dieser oder ähnlicher Geschichten: auch mit Haustieren, die wir angeblich lieben, gehen wir grausam um. Nirgends wird das so offensichtlich, wie bei Tierarten, die „eigentlich Nutztiere“ sind.
Und obwohl der Tierschutz als Staatsziel verankert ist, ist es letztlich eine Floskel, die nicht mit Leben erfüllt wird.

Heute noch geknuddelt auf der Couch…Morgen schon bei Ebay als eventuelles Schlachttier ausgestellt.

Mahlzeit. Deutschland 2020…Tierfreundlichkeit auf hohem Niveau.

Jörg hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
minischwein.jpg

29.05.2020 16:42 Jörg ist offline E-Mail an Jörg senden Beiträge von Jörg suchen Nehmen Sie Jörg in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.539
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 43.971.479
Nächster Level: 47.989.448

4.017.969 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In der Arbeit für die Tiere/den Verein kommen wirklich fast täglich Anrufe mit dem Inhalt:"Das/die Schweine müssen weg!
Die Gründe sind teilweise nachvollziehbar oder verständlich, teilweise lösen sie Kopfschütteln aus. Für das Tier werden wir immer tätig egal wie die Gründe der Menschen sind.
Natürlich ist es der optimal Fall wenn damit auch Menschen geholfen wird.

Leider sind viele Anrufe mit den Worten: oder sonst..... garniert. Warum auch immer das gesagt wird, um uns zu "motivieren" oder weil es wirklich getan werden soll ist manchmal nicht ganz klar. In jedem Fall ist es jedesmal aufs Neue eine Herausforderung, denn wenn ich jetzt reagiere wie ich mich fühle schade ich dem Tier, tue ich es nicht schlucke ich Emotionen runter die raus wollen. Die Entscheidung fällt natürlich immer für das Tier! Aber innerlich schreie ich: Ich mach Tierschutz Du....

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
30.05.2020 06:30 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Miss-Rosie Miss-Rosie ist männlich
Miss-Rosie


images/avatars/avatar-1116.jpg

Dabei seit: 14.06.2014
Beiträge: 1.757
Herkunft: Augsburg,

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.312.927
Nächster Level: 7.172.237

859.310 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das finde ich sehr traurig, aber es erstaunt mich immer wieder, wenn Leute mit Hunden bei uns vorbeillaufen, und dann kommt die Frage, wenn die Jungs draussen sind, wann ist es denn soweit, sage ich was, naja....Sage ich naja schicken sie ihren Hund (wir haben auch einen) bald mal nach China. Da liegt noch viel Arbeit vor uns, leider.

__________________
Gruß aus Augsburg

Alex
31.05.2020 02:29 Miss-Rosie ist offline Beiträge von Miss-Rosie suchen Nehmen Sie Miss-Rosie in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Infos und Aktivitäten » News » "Notfalls auch zur Schlachtung..."

Views heute: 29.991 | Views gestern: 80.100 | Views gesamt: 623.023.534