Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Das kranke Schwein » Epilepsie bei Minischwein???? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Epilepsie bei Minischwein????
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cyrell
unregistriert
Epilepsie bei Minischwein???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...habe ja meine Ferkel vermittelt und heut kam ne Nachricht das das kleine Kümmelchen...das was so schlecht wächst auf einmal unkontrolliert zittert...schreit und dann umkippt....und dann isses wieder völlig normal....kein Fieber...frisst.....alles bestens.....


Ich kann mir nur denken das es Epilepsie oder was ähnliches ist....bei Hunden weiss ich das es das gibt und bei Stress oder der Pubertät auftritt.....

Sie ist ja erst am Samstag ins neue Heim gekommen und ich denk mal das sie den Stress noch verarbeiten muss...vorher war nie was und die anderen waren auch vollkommen gesund.....sie scheint die einzige zu sein...gibts sonst noch solche Fälle und hatt wer Erfahrung damit?
18.05.2005 23:15
Jambalaika
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Cyrell!

Ähnliche Attacken kenne ich von unseren Schweinen.
Eines unserer Ferkel hatte wohl eine koronare Herzerkrankung und dadurch eine Insuffizienz (Schwäche des Herzmuskels) - weshalb krampfartige Anfälle auftraten. Symptome: eingeschränktes Bewußtsein, "sabbern", unkontrolliertes Zittern und Apathie.
Meist dauerte es nur wenige Minuten. Leider verstarb es nach Monaten an einem solchen Anfall.
Wenn es wirklich "nur" Epilepsie ist, dann können Antiepileptika recht gut helfen (Vorallem in Kombination mit Homöopathie)

Sollte aber auf jeden Fall vom Tierarzt abgeklärt werden!

Liebe Grüße,
Michaela
19.05.2005 07:19
Sabine
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Gwen

Sorry, das ich mich jetzt erst melde. Hatte gestern Abend noch Probleme mit Johannes und war lange draussen, da hab ich den AB erst heute morgen abgehört.
Ich hab jetzt schon mehrfach von „krampfenden“ Minischweinen gehört. Entweder war es aufgrund einer Tuberkulose, von Hühnern übertragen, oder durch den Wechsel und die Aufregung beim Umzug in ein neues Heim. Du kannst also durchaus Recht haben mit deiner Vermutung. Eine Ursache konnte da nicht gefunden werden, es gab sich aber recht schnell (innerhalb von Tagen) wieder.

Das was Michaela da beschreibt, die Insuffizienz, da ist der Krampf mehr eingebettet in einen Symptomenkomplex und steht nicht alleine da. Bei einer Herzinsuffizienz hätte dir aber auch schon vorher am Tier was auffallen müssen. Hundesitzige Stellung, rasselnde Atemgeräusche, Mickerling, im ganzen schlapperes Tier als die Geschwister. Wie ich jetzt lese ist Krümel eh der Kleinste. War mal der TA bei ihm und hat ihn abgehört? Da würde man die Insuffizienz oder andere Herzprobleme schnell hören.
Wenn sich die Geschichte nicht in den nächsten zwei Tagen gibt dann auf jeden Fall mal den Doc drauf hören lassen. Zwinker!
Ich drück euch die Daumen.
19.05.2005 13:08
cyrell
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also unser kleines Ferkel ist eigentlich genauso munter gewesen wie die Geschwister.....und hecheln oder so tut sie scheinbar nicht......die 3 Monate bei mir ist ja nie was gewesen....abgesehen davon das sie halt so klein ist....

Es sind halt diese Zitteranfälle wo sie sich dann um die eigenen Achse dreht und rumzappelt....aber von Atemproblemen weiss ich nichts.....

Ich hoff mal das es wirklich nur die Aufregung ist.....sie hing halt sehr an Mamma und die war noch nie von ihr getrennt und da kann ich mir das schon vorstellen....

Sabbern oder Apathie ist bei ihr nicht...und das zittern legt sich wenn man sie beruhigt.....

Na ja...ich versuch mal was rauszukriegen was es sein könnte und dann schreib ich...bis denn....
19.05.2005 18:44
Sabine
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Gwen

Ja mach mal, ich sammle diese Erfahrungsberichte in Sachen Krampfanfälle beim Schwein. Scheint so selten gar nicht zu sein.
Erzähl mal wie es bei Krümel weitergeht.
19.05.2005 18:59
cyrell
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...leider treten die Anfälle mehrmals die Woche auf....der Tierarzt meint auch es sei Epilepsie....jetzt kommt sie dann mal zur genaueren Untersuchung in die Tierklinik und kriegt dort vielleicht Medis gegen die Anfälle....
24.05.2005 13:38
Sabine
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Gwen

Mist, das hört sich ja nicht so gut an. Unglücklich!
Bei so einem Anfall gehen ja imer ne Menge Gehirnzellen unter, so ein Sch... aber auch.
Hoffentlich lässt sie sich gut einstellen mit Medis, ist beim Menschen schon nicht einfach.
Ich drücke euch mal ganz feste die Daumen. Trösten!
24.05.2005 16:57
Shirley01
unregistriert
RE: Epilepsie bei Minischwein???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin grad auf diese Disskusion hier gestoßen. Sie ist leider schon relativ alt...Ich hoffe das hier noch jemand ist aus der disskusion.. Meinem Schwein geht es auch so und es wird immer schlimmer. Falls jemand Erfahrungen hat mit Epilepsie bei Schweinen bitte meldet euch... Danke
10.05.2020 22:52
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.410
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 36.461.676
Nächster Level: 41.283.177

4.821.501 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Epilepsie bei Minischwein???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Shirley 01,
ruf mich mal bitte an. Nach 19 Uhr unter 06355 965761

Gruß Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
11.05.2020 06:51 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Das kranke Schwein » Epilepsie bei Minischwein????

Views heute: 16.693 | Views gestern: 218.057 | Views gesamt: 535.139.218