Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Schweinefreunde.de Portal Forum Registrierung
Member Team Suchfunktion FAQ
Schweinefreunde-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 30 von 3.716 Treffern Seiten (124): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: News nur noch über die Hauptseite
Jörg

Antworten: 3
Hits: 23.357
19.12.2020 07:19 Forum: News


Nein, das heisst das ganz und gar nicht lieber Alex. Hier kann immer noch geschrieben, gefragt und diskutiert werden.

Nur die ganzen News, die wir als Verein in die Welt setzen, die können hier nicht auch nochmals "extra" eingestellt werden ;-) . Die Website und das Forum sind letztlich eine Einheit und laufen unter der gleichen Domain. Inhalte hier mehrfach in beiden Teilen zu posten macht nicht nur viel Arbeit sondern eigentlich auch keinen Sinn....

Die Newsmeldungen der Schweinefreunde sind immer nur einen kleinen Klick entfernt. Auf schweinefreunde.de...da braucht es auch weiterhin keinen Social-Media-Account (oder Forumsaccount) für... :-)
Thema: News nur noch über die Hauptseite
Jörg

Antworten: 3
Hits: 23.357
News nur noch über die Hauptseite 18.12.2020 10:30 Forum: News


Liebe Forumsnutzerinnen und -nutzer,

unser Forum war für viele Jahre die Hauptanlaufstelle für alle Neuigkeiten und die Interaktion mit unserem Verein.
Schon seit einiger Zeit mussten wir unser Augenmerk mehr auf die sozialen Medien wie facebook, twitter und Youtube richten, haben aber auch unsere Website komplett überarbeitet und nun "dynamisch" gestaltet.

Das bedeutet aber im Umkehrschluss: das zusätzliche Veröffentlichen aller Beiträge des Vereins auch hier im Forum ist zu viel Arbeit.

Wir bitten Euch daher, künftig alle Nachrichten rund um den Verein auf unserer Website

www.schweinefreunde.de

einzusehen. Bitte setzt einfach einen entsprechenden "Bookmark". Ihr könnt von der Startseite auch direkt ins Forum "springen". Einen Button gibt es dafür in der Navigation, die Ihr im oberen Bereich der Website findet.

Nach wie vor schauen wir auch ins Forum und versuchen hier mit Euch zu interagieren. Es bleibt also eine weitere Option, mit Euch ins Gespräch zu kommen.

Viele Grüße und schöne Feiertage wünschend,

Jörg
Thema: Loni hat Geburtstag
Jörg

Antworten: 4
Hits: 439
15.12.2020 17:17 Forum: Wir gratulieren...


Hallo liebe Loni,

auch von mir alles Gute zu Deinem heutigen "Burzeltag". Lass Dich rundum verwöhnen, ess ruhig den ganzen Kuchen weg und anschließend darf Dir Silke ein Liedchen singen!

Fühl Dich ganz feste gedrückt und pass gut auf Dich auf,
Jörg
Thema: Tanja hat Geburtstag
Jörg

Antworten: 3
Hits: 414
12.12.2020 16:12 Forum: Wir gratulieren...


Hallo Tanja,

auch von mir unbekannterweise einen tollen Burzeltach! Schließe mich den Wünschen von Sabine an Prima!

Viele liebe Grüsse
Jörg
Thema: Filmtüchtige Schweine gesucht!
Jörg

Antworten: 2
Hits: 982
07.12.2020 16:02 Forum: Tierschutz und andere Diskussionen


Hallo und herzlich Willkommen lieber Florian,

das ist ein interssantes Projekt und ich hoffe, dass Du ein paar Leute findest, die Dich "vor Ort" bedienen können.
Ich selber wohne ja am "anderen Ende" der Republik und der Weg wäre sicherlich zu weit. Meine 3 freuen sich aber über jede Kameralinse, die sie berüsseln können ;-) . Auch fremde Bääääh!

Viele Grüße und wir telefonieren ;-)
Jörg
Thema: Schweine Preis
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.083
30.10.2020 04:37 Forum: Das große Schwein


Hallo Schnitzerl,

die genauen Zahlen kann ich Dir leider auch nicht verraten. Dazu müsste man sicherlich ein paar Agrar/Bauernwebsites durchforsten. Fehlt mir im Moment echt die Zeit für.

Was aber vollkommen klar ist: der Schweinefleischpreis bedient viele Teile in der "Erzeugerkette". Wer davon den dicksten Batzen einkassiert dürfte klar sein. Die Bauern werden es nicht sein. Denn trotz des Bauernverbandes und seines Lobbyismus, wird der Handel und auch die Politik am längeren Hebel sein. Und das ist dann auch die Krux an der Sache.
Wir haben das im Video zum "Schweine-Stau" in Deutschland bereits versucht zu beleuchten. Falls Du es noch nicht gesehen hast, hier der Link:

https://youtu.be/d5N3z1ngQLk

Wenn es nur 1 Euro pro Kilo ist (absolute Schande und widerlich), dann wird klar, dass sich für den Bauern nur Masse lohnt. Wenn seine Tiere mit 110kg (Deutsches Normschwein) in den Schlachthof kommen, bekommt er nur 110 Euro pro Tier.
Absolut unterbezahlt. Und in den jetzigen Zeiten wird es wohl noch weniger sein.

Schweine sind daher wertlos. Ihr Leben sowieso. Eine Schande ist dies. Und wir wünschten uns nichts mehr, als dass sowohl die Schweine als auch die BAUERN mehr wert wären.
Dazu bedarf es ein Umdenken im Handel und der Politik. Die sind aber nicht willens. Und leider ist auch der Bauernverband oftmals nicht auf der Seite der "kleinen" Bauern. Masse statt Klasse. Und das System beisst sich in den Schwanz.
Am Ende profitieren Westfleisch, Tönnies und Co. ! Und die Politiker, die nach ihrer Karriere dann dort als Berater anheuern (Sigmar Gabriel Doiiing! zum Kotzen! )

Liebe Grüße
Jörg
Thema: Deutschland, Deine Schweine Teil 1
Jörg

Antworten: 0
Hits: 1.759
Deutschland, Deine Schweine Teil 1 16.10.2020 14:12 Forum: News


In Deutschland sterben jedes Jahr 56 Millionen Schweine. Ihr Leiden lässt uns als Schweinefreunde natürlich nicht kalt. Hinter jedem Tier steckt ein Einzelschicksal. Ein Tier mit Gefühlen, einer Seele und inneren Bedürfnissen.
Schweine sind besondere Tiere. Sie sind intelligent, sehr sozial, reinlich und durchstreifen als Wildschweine täglich ihr Revier auf der Suche nach Nahrung und Beschäftigung.

Deutschland und seinen verantwortlichen Entscheidungsträger ist dies nicht wichtig. Man spricht gerne in die Kamera von mehr „Tierwohl“, aber die Realität sieht erschreckend und anders aus.

Unser heutiges Video ist für uns ein erster Schritt, über das Leben der Schweine in Deutschland audio-visuell. Wir zeigen dabei bewußt keine schlimmen Bilder. Wir möchten Euch auf andere Weise zum Nachdenken bewegen.

Was denkt Ihr, wieviel Platz ein Schwein benötigt? Und wieviel Platz räumt der deutsche Gesetzgeber Schweinen denn tatsächlich ein? Eine Antwort darauf gibt es in unserem Video.

Deutschland, Deine Schweine Teil 1 - Youtube
Thema: Heimtierstatus für Schweine und andere ehemalige Nutztiere: unser Video!
Jörg

Antworten: 4
Hits: 1.884
08.10.2020 05:27 Forum: News


Hallo Anja, das ist eine gute Idee...und Du darfst Dir das auch gerne selber "zusammenbasteln". Vor lauter guten Ideen reicht uns leider oft nicht die Zeit, alles in Eigenregie vorzuarbeiten. Am Ende sind wir ja nur ein sehr kleines Team. Eigeninitiative wie Deine sind immer gerne gesehen.

Ganz lieben Gruss und Danke für das Lob,
Jörg
Thema: Eicheln
Jörg

Antworten: 11
Hits: 7.057
05.10.2020 08:57 Forum: Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung


Schon gemerkt. Gestern Abend sahen sie schon sehr gut gefüllt aus, als wir sie gefüttert haben. Heute gibt es dann Abzug in der B-Note Bääääh!
Thema: Eicheln
Jörg

Antworten: 11
Hits: 7.057
05.10.2020 05:55 Forum: Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung


Meine 3 Schnuffels werden im Moment von den Dingern regelrecht erschlagen ;-) ! Unsere großen Eichen haben durch den Wind gestern ne Menge fallen lassen.
Ich saß da zwischen den Rüsslern und es machte überall nur Plopp-Plopp...

Auf die Figur achten? Da war doch was.... Freak-LOL!
Thema: Heimtierstatus für Schweine und andere ehemalige Nutztiere: unser Video!
Jörg

Antworten: 4
Hits: 1.884
Heimtierstatus für Schweine und andere ehemalige Nutztiere: unser Video! 05.10.2020 05:51 Forum: News


Unsere Petition zur Einführung des Heimtierstatus für Schweine und ehemalige Nutztiere hat inzwischen die Marke von 5000 Unterschriften überschritten.

Seit dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bangen viele Schweinefreunde und Familien um die Gesundheit und das Leben ihrer Tiere. Auch sorgen wir uns natürlich um alle Wildschweine, die nun nicht nur im Ausbruchsgebiet in Ostdeutschland gnadenlos gejagt werden.

Die Nachrichtenlage aus dem betroffenen Gebiet ist bisher reichlich dünn. Auch scheint das Thema für die Öffentlichkeit nicht wirklich interessant zu sein. Wir Schweinefreunde sehen das naturgemäß anders. Für uns zählt jedes Schweineleben. Nicht nur das unserer eigenen Tiere.

Zum besseren Verständnis unserer Sorgen rund um den Ausbruch der ASP und der direkten Auswirkungen auf unsere Heimtiere, stellen wir heute unser aktuelles Video zu diesem Thema vor. Es soll dazu dienen, unseren Kampf für die Rechte unserer Tiere auch Nicht-Schweinefreunden zu erklären.

Die Gewährung des Heimtierstatus für ehemalige Nutztiere wäre ein Meilenstein auch für andere Teile des Tierschutzes. Wir bitten Euch daher, unser Vorhaben mit Eurer Unterschrift zu unterstützen. Wenn wir als Tierfreunde, Tierschützer und Tierrechtler an einem Strang ziehen, können wir viel erreichen.

Damit gerettete ehemalige Nutztiere nicht nur in unserem Herzen in Sicherheit sind, sondern auch durch das Gesetz.

Unterschreiben könnt Ihr hier: www.change.org/heimtierstatus

Unser Video findet Ihr hier: https://youtu.be/CMONhQnzbVk
Thema: Eine Woche Afrikanische Schweinepest in Deutschland
Jörg

Antworten: 0
Hits: 1.294
Eine Woche Afrikanische Schweinepest in Deutschland 19.09.2020 15:01 Forum: News


Für alle Schweineliebhaber war dies eine anstrengende Woche. Der Ausbruch der ASP in Deutschland hat uns alle getroffen.

Wir lieben Schweine und für uns sind sie Familienmitglieder. Sie gehören zu unserem Leben wie für andere Tierfreunde Hunde und Katzen. Wir können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen.

Daher möchten wir Euch an dieser Stelle nochmals Bitten, unsere Petition für einen Heimtierstatus zu unterzeichnen. Dabei geht es letztlich nicht nur um Schweine, sondern alle Tierarten, die vor dem deutschen Recht nur als Nutztiere oder Vieh gelten.
Im Falle eines unberechtigten Tötens unserer Lieblinge durch Behörden sitzen wir alle im selben Boot. Es ist Zeit, uns Gehör zu verschaffen.

Teilt bitte die Petition unter Euren Kontakten. Facebook verteilt standardmäßig Eure Meldungen nur an 10% Eurer Freunde/Follower.

Wir brauchen mehr als 10%. Wir brauchen Euch alle. Jede Tierfreundin und jeden Tierfreund. Jede Tierschützerin und jeden Tierschützer. Jede Tierrechtlerin und jeden Tierrechtler. Wir brauchen alle Menschen, die Ihr erreichen könnt.

Wenn auf dem ersten bekannten Lebenshof Schweine umgebracht werden…ist es zu spät.

Wenn Eure Organisation als Mitunterzeichner der Petition angeführt werden möchte, nehmt bitte Kontakt mit uns auf.

Vielen Dank für Eure Mithilfe.

www.change.org/heimtierstatus

Das Team von Schweinefreunde e.V.

Silke Arnold
Erste Vorsitzende Schweinefreunde e.V.
Hauptstraße 21
D – 67308 Einselthum
Tel. 06355 / 965761 und 0171 / 540 71 15

Jörg Kipka
Zweiter Vorsitzender Schweinefreunde e.V.
Kirchaue 4
D – 52525 Heinsberg
Tel. 02453 / 966 99 59 und 0175 / 644 51 24
Thema: Schweinefreunde-News 16.09.2020: Unsere Petition zum Heimtierstatus für privat gehaltene Schweine
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.655
Schweinefreunde-News 16.09.2020: Unsere Petition zum Heimtierstatus für privat gehaltene Schweine 16.09.2020 15:36 Forum: News


Liebe Schweinefreunde, liebe Tierfreunde, Tierschützer und Tierrechtler,

der Ausbruch der afrikanischen Schweinepest in Deutschland ist für uns Schweinefreunde eine schlimme Nachricht. Seit Jahren schon nähert sich diese Tierseuche auch Westeuropa. Ein Einschleppen nach Deutschland war nur eine Frage der Zeit.

Bekämpfung durch Töten

Die Bekämpfung der ASP reduziert sich seit dem erstmaligen Erscheinen in Georgien auf die rigorose Tötung von Wildschweinen und Hauschweinbeständen.
Weil Schweine überall nur als Nutztiere und Ware behandelt werden, ist es bislang nicht für nötig erachtet worden, einen Impfstoff zu entwickeln.
Zwar hat inzwischen hierzu ein Umdenken stattgefunden, aber bis ein Impfstoff gefunden ist und es zu einer effektiven Zulassung kommt, werden wohl noch einige Jahre vergehen.

Private Heimschweinhalter in Sorge

Für uns private Schweinehalter ist dies ein schwerer Schlag. Auch in Deutschland gilt das Schwein nur als Ware.
Wir alle können davon berichten, denn unsere Heimtiere müssen auch wir bei der Tierseuchenkasse und bei den Veterinärämtern melden.

Seit dem Ausbruch der ASP hier in Deutschland gehe ich persönlich mit einem mulmigen Gefühl zu meinen 3 schweinischen Lieblingen.
Sie sind erst 4 1/2 Monate alt und genießen bei uns ihr Leben nach vollen Zügen. Spielen mit einander und toben, suchen nach Eicheln und wühlen eifrig im Boden. Ich liebe sie von ganzem Herzen.

Deswegen ist es für mich und sicher auch für Euch ein unvorstellbarer Albtraum, die eigenen Tiere durch die ASP oder übereifrige Behörden zu verlieren.
Schon die Vorstellung, die Tiere über einen langen Zeitraum einsperren zu müssen, macht mir Sorge. Noch viel schlimmer ist jedoch der Gedanke, an einen Amtstierarzt zu geraten, der die Möglichkeiten des Tiergesundheitsgesetzes ausnutzt und die Tiere vor unseren Augen tötet.

Keine Rechtsmittel gegen Maßnahmen

Dies ist weder übertrieben noch unvorstellbar, denn die deutschen Gesetze und Verordnungen kennen dabei keinerlei Pardon. Sämtliche Maßnahmen der Tierseuchenbekämpfung sind sofort durchsetzbar und eingelegte Rechtsmittel haben keinerlei aufschiebende Wirkung. Auch Grundrechte werden hierbei außer Kraft gesetzt.

Diese Gesetze wurden vor Jahrzehnten für den Bereich der landwirtschaftlichen Tiernutzung erlassen. Dabei wurden die Belange des Tierschutzes oder von Tierfreunden nicht beachtet. Es war schlicht nicht vorstellbar, dass Menschen Nutztiere zu etwas anderem halten, als sie zu Nutzen. Gerade bei Schweinen ist dies bekanntlich besonders schlimm in Deutschland.

Heimschweinhalter brauchen Rechte

Doch inzwischen gibt es eine große Anzahl von Schweinefreunden, die ihre Tiere als Heimtiere und als Familienmitglieder halten. Eine Tatsache, die das deutsche Recht bisher aber nicht kennt.

Es ist nun unsere Aufgabe, durch Öffentlichkeitsarbeit ein Umdenken zu erreichen. Wir müssen uns Gehör bei der Politik und den Behörden verschaffen und auf uns aufmerksam machen.

Hierzu haben wir als Verein Schweinefreunde e.V. heute eine Petition online gestellt. Darin fordern wir die Überarbeitung der Gesetze und Verordnungen und die Erteilung eines Heimtierstatus für Schweine und andere, nicht mehr als Nutztiere gehaltenen Tiere.
Wir möchten Euch dringend bitten, diese Petition zu unterzeichnen. Teilt unseren Aufruf auf den social media Plattformen und unter Tierfreunden, Tierschützern und Tierrechtlern. Bevor von uns geliebte Familienmitglieder durch Behörden getötet werden.

Die Zeit drängt…

www.change.org/heimtierstatus
Thema: Schweinefreunde News 12.09.2020: Aktivisten Treff der Schweinefreunde
Jörg

Antworten: 0
Hits: 958
Schweinefreunde News 12.09.2020: Aktivisten Treff der Schweinefreunde 14.09.2020 11:46 Forum: News


Heute findet bei Sabine unser vor einigen Wochen vorbereitetes Aktivisten-Treffen statt. Es sind seit der ersten Zusammenkunft in diesem Jahr zwischen Silke Arnold, Sabine Duda und mir 6 Monate ins Land gegangen. Dies ist nun das 6. Treffen insgesamt und es soll unser Projekt „Schweinefreunde 2.0“ abrunden.

Das Grundgerüst für unsere Arbeit im Schweineschutz ist auf neue Beine gestellt worden und nun gilt es, die Ideen und anfallende Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen.

Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in dieser Woche hat uns mehr als aufgezeigt, dass unsere Arbeit dringender denn je ist. Aber die ASP wird nur eines – wenn auch sicherlich das beherrschende -Thema bei unserem Treffen sein.

Nochmals wollen wir an dieser Stelle alle Schweinefans, Heimschweinhalter und alle Tierfreunde aufrufen, uns in der wichtigen Arbeit für alle Schweine zu unterstützen.

Der beste Weg führt zunächst über die Facebook-Gruppe des Vereins, auf der wir alle derzeitigen und künftigen Aktivitäten erörtern werden. Der Zugang zur Gruppe ist unkompliziert und nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gebunden. Spenden für den Verein oder der Abschluss einer Mitgliedschaft sind natürlich ebenso willkommen 😉

Wir werden ab Montag über unser Treffen berichten…
Thema: Schweinefreunde-News 10.09.2020: Afrikanische Schweinepest nun in Deutschland.
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.075
Schweinefreunde-News 10.09.2020: Afrikanische Schweinepest nun in Deutschland. 10.09.2020 11:00 Forum: News


seit einigen Jahren schon breitet sich die Afrikanische Schweinepest von Osteuropa her nach Westen aus. Bislang hatte es in Westeuropa nur einen tatsächlichen Ausbruch in Belgien gegeben. Bei diesem lagen jedoch Verdachtsmomente vor, die auf einen Import der Kadaver durch Jäger hingedeutet haben.

Seit Monaten ist nun aber die Deutsch-Polnische Grenze einer der „heißen Zonen“, die auch wir Schweinefreunde im Blick haben. Durch verschiedenste Maßnahmen wurde von deutscher Seite versucht, einen Ausbruch auf deutscher Seite zu verhindern.
Die afrikanische Schweinepest ist derzeit nicht behandelbar. Zwar ist sie für den Menschen ungefährlich (noch?), aber bei Schweinen führt sie unweigerlich zum Tod. Im Gegensatz zur europäischen Schweinepest ist der Übertragungsweg aber auf Blut und Fleisch der infizierten Tiere beschränkt. Jedoch hält sich das Virus über Jahre in den Kadavern oder den Fleischprodukten, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ein unachtsam durch einen LKW-Fahrer weggeworfenes Brötchen mit Wurst einen Infektionsherd darstellen kann.

Für uns Schweinefreunde bedeutet das absolut Alarmstufe Rot. Denn das deutsche Recht macht derzeit keinen Unterschied zwischen einem Schwein, das als Heimtier gehalten wird oder einem landwirtschaftlichen Schwein in der (widerlichen) Massentierhaltung. Die Einrichtung von sogenannten Sperr- und Beobachtungsgebieten wird daher auch alle Privatschweinhalter in diesen Bereichen treffen.
Zwar scheint es nach kurzer Inaugenscheinnahme der deutschen Schweinepestverordnung keine Tötungsmaßnahmen „per se“ in beiden Gebieten zu geben. Nur bei tatsächlichen Eintritt eines Seuchenfalls im „Betrieb“ wird die Tötung der Tiere angeordnet werden. Jedoch sind hier auch Szenarien denkbar, wo die zuständigen Behörden unter Umständen aufgrund anderer tierseuchenrechtlicher Bestimmungen auch Bestände in noch gesunden Betrieben töten können. Dies werden wir noch weiter recherchieren und Euch dahingehend auf dem Laufenden halten.

Grundsätzlich bitten wir alle Heimschweinhalter, noch die Ruhe zu bewahren. Solltet Ihr in einem betroffenen Gebiet leben, wird sich die zuständige Behörde mit Euch ohnehin direkt in Verbindung setzen. Es besteht auch keine Notwendigkeit, diesem durch Eigeninitiative vorzugreifen. Wenig hilfreich ist zudem, etwaige Meldungen von Amtstierärzten von nicht betroffenen Kreisen/Städten zu verbreiten. Jeder, der Maßnahmen als Schweinehalter durchführen muss, wird informiert werden.

In Deutschland ist zudem jeder, der Schweine hält, verpflichtet, diese Haltung zu melden. Man bekommt dann auch sogleich eine Betriebsnummer zugeteilt, auch wenn man letztlich keinen Betrieb hat und die Tiere als Heimtiere hält. Dies ist derzeit unbedingt von allen Privat/Heimschweinhaltern zu beachten.

Um diesen Einordnung künftig zu vermeiden, arbeiten wir Schweinefreunde schon seit einigen Monaten an dieser Thematik. Leider hat es das zuständige Landwirtschaftsministerium unter Frau Klöckner bis heute nicht geschafft, auf unsere Schreiben und Einwände zu reagieren. Aufgrund des nun wahrscheinlichen Ausbruches der ASP auch in Deutschland, werden wir unsere Bemühungen auf diesem Gebiet intensivieren.

Hierzu brauchen wir am Ende auch die Unterstützung jedes Schweinefreundes in Deutschland. Alle Minischweinfreunde und Minischweinhalter rufen wir daher auf, uns bei dieser Arbeit zu unterstützen. Wir halten Euch dahingehend bezüglich unsere Aktionen auf unserer Website, Facebook und Twitter auf dem Laufenden. Wer aktiv an dem Thema mitarbeiten möchte, der sollte sich unserer Facebook-Gruppe anschließen.
Thema: Schweinefreunde-News: Kleine Schweinekinder ganz gross...
Jörg

Antworten: 3
Hits: 1.079
10.09.2020 10:59 Forum: News


Guten Morgen Fränzi und Sabine,

vielen Dank für das nette Lob. Die 3 Kleinen sind für meine Frau und mich ein echter Glücksgriff. Zwar versucht Freya schon ab und zu mal anzutesten, was so Leitsautechnisch geht, die beiden Herren sind aber absolut kuschelig. Wir werden schaun, dass wir allen dreien gerecht werden und sie prächtig aufwachsen können.

Dass ich die 3 Schnuckels zu Vereinszwecken "benutze" liegt ja auf der Hand. Aber sie sind ja auch schöne "Aushängeschilder" für ein würdiges Schweineleben, das wir uns für alle Wutzen wünschen...

Einen lieben Grunz,
Jörg
Thema: Schweinefreunde-News: Kleine Schweinekinder ganz gross...
Jörg

Antworten: 3
Hits: 1.079
Schweinefreunde-News: Kleine Schweinekinder ganz gross... 08.09.2020 14:44 Forum: News


Freya, Loki und Gandhi sind nun 4 Monate alt. Echte Schweinekinder mit viel Elan und Lebensfreude.
Sie dürfen sich nach besten Kräften bei uns austoben und genießen jeden Augenblick.

Hier nochmals ein kleiner filmischer Einblick in das Leben der kleinen Racker…! Warum? Weil wir’s können Oink Oink Oink

Die 3 wünschen Euch allen eine schöne Woche Prima!

https://youtu.be/3CTf1CkmtKs
Thema: Schweinefreunde-News 04.09.2020: Den Ringelschwanz der Schweine...
Jörg

Antworten: 0
Hits: 957
Schweinefreunde-News 04.09.2020: Den Ringelschwanz der Schweine... 07.09.2020 09:22 Forum: News


erkennt eigentlich jedes Kind auf Anhieb. Neben der Rüsselscheibe ist er ein absolutes Markenzeichen und Wiedererkennungssymbol.
Doch wusstest Du, dass der Ringelschwanz tatsächlich ein Zufallsprodukt der Hauschweinzüchtung ist? Denn Wildschweine haben ganz normale, ungeringelte Schwänze.
Bei vielen Hausschweinrassen ist im Schwanz selber eine Sehne verkürzt und dies führt dann zu dem besagten Ringeleffekt. Wobei die Tiere aber den Schwanz auch „entringeln“ können.

Aber was machen wir Deutschen mit unseren Schweinen nach der Geburt? Wir schneiden die Schwänze ab. Trotz eines geltenden EU-Verbots seite den 90er Jahren im übrigen.

Wir Deutschen haben einfach die Ausnahme, die im Verbot eingeräumt wird, zur Regel erhoben.
Doch welchen Grund hat das „vorsorgliche“ Abschneiden der Schwänze beim Schwein? Nun, es liegt genau genommen an der Intelligenz und Neugier der Schweine. Sie sind von Natur aus agil und aktiv und untersuchen ihren Lebensraum ständig nach Futter und Beschäftigung.

In deutschen Ställen findet ein Schwein so etwas aber nicht vor. In eine enge Bucht gepfercht, wird der Ringelschwanz des Buchtnachbarn schnell zum einzig verbleibenden Spielzeug und interessanten „Ding“, an dem dann auch herumgekaut wird. Die Landwirtschaftsindustrie nennt das dann „Kannibalismus“, damit die Ursache bloß nicht bei der Haltungsform vermutet wird sondern durch Fehlverhalten der Tiere begründet wird. Schöne Verzerrung von Ursache und Wirkung…

Die durch Schwanzbeißen entstehenden Verletzungen will der deutsche Landwirt und die Politik aber auch nicht sehen. Und daher ist es der einfachste Weg, den Schwanz aus „Pseudo-Tierschutzgründen“ zu kupieren. Weil wir helfen damit ja den armen Tieren…

Beim Hund sind derlei Dinge schon lange verboten, aber beim Schwein machen wir so weiter wie bisher.
Anstatt den Tieren mehr Raum und Beschäftigungsmaterial zu bieten, sperren wir die Schweine-Kinder in enge Buchten mit Spaltenböden, an denen sie ihre empfindlichen Klauen verletzen können und auf dessen Beton sie auch schlafen müssen.

Freya, Loki und Gandhi stammen von einem Bauernhof, der auf das Kupieren der Schwänze verzichten kann. Den Tieren wird mehr Platz eingeräumt und sie stehen auf Stroh. Trotzdem, oder gerade deswegen, macht der Bauer ein gutes Geschäft und kann seine Produkte gut vermarkten.

Die Politik in diesem Land versucht aber weiterhin aktiv, das Thema Tierschutz bei Nutztieren unter den Teppich zu kehren und mit Pseudo-Maßnahmen die Verbraucher zu beschwichtigen.
Der sogenannte „Aktionsplan“ Ringelschwanz ist ein ganz großes Armutszeugnis für Deutschland. Statt das Kupier-Verbot ein für allemal umzusetzen und dafür Sorge zu tragen, das die Schweinehaltung in Deutschland endlich aus der Ecke der absoluten barbarischen Tierquälerei kommt, wird den Bauern weiterhin ein Hintertürchen spendiert um sie als Wählerschaft nicht zu vergraulen. Und trotzdem findet man in einschlägigen Medien Artikel, wie die Bauernschaft unter den angeblich schlimmen neuen Regeln zu leiden hat. Absurdistan 2020.

Wenn Du demnächst mal wieder über ein Erkennungszeichen der Schweine stolperst…denke daran: in Deutschland werden Schweine jeden Tag gequält und geschunden. Ändere Deine Einstellung zum Fleischkonsum und nehme Einfluss auf das Leid der Tiere bei der Abgabe Deiner Stimme bei einer der nächsten Wahlen. Denn am Ende des Tages sind es die Politiker und die Industrie, die am längeren Hebel sitzen.
Die Industrie können wir nicht wählen, unsere Volksvertreter schon. Und wenn Du empfänglich für das Thema bist, dann hast auch Du das Wahlrecht, Tag für Tag: esse weniger Fleisch und aus besserer Haltung oder werde Vegetarier/Veganer. So oder so setzt Du dann ebenso ein Zeichen für eine bessere Zukunft.

#Schweineschutz
#WirSindSchweinefreunde
Thema: Schweinefreunde-News 01.09.2020: Impressionen vom Sommerfest
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.032
Schweinefreunde-News 01.09.2020: Impressionen vom Sommerfest 07.09.2020 09:20 Forum: News


Auch in diesem Jahr haben wir es uns nicht nehmen lassen, ein Sommerfest der Schweinefreunde auszurichten.
Trotz Corona-Maßnahmen haben sich über 20 Schweinefans im Laufe des Samstags im Paradis des cochons unserer 1. Vorsitzenden Silke Arnold eingefunden.

Wir hatten alle eine Menge Spass mit den Schweinen und den anderen tierischen Bewohnern, haben viele interessante Gespräche geführt und zwanglos die gemeinsame Zeit genossen.
Bei allen Teinehmern möchten wir uns nochmals ausdrücklich bedanken. Wir sehen uns dann im nächsten Jahr unter hoffentlich weniger restriktiven Bedingungen ;-)
Dieses kurze Video zeigt ein paar Impressionen vom Samstag und bietet Euch vielleicht den Anreiz, beim nächsten Mal auch vorbeizuschaun. Auch Nicht-Mitglieder sind beim Sommerfest gerne gesehen Tolle Idee!
Für diejenigen, die gerne auch als Mitglied kommen würden…haben wir Mitgliedsanträge vorbereitet:
http://www.schweinefreunde.de/…/downlo…/aufnahmeformular.pdf

Video zum Angucken:

https://youtu.be/JqUxXqhjspc
Thema: 3. Schwein hinzufügen ?
Jörg

Antworten: 44
Hits: 162.497
07.09.2020 06:03 Forum: Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung


Hallo Jogi,

das ist eine schöne Rückmeldung von Dir. Die Minis können ja ganz schön alt werden Prima! . Meine beiden ersten Großwutzen wurden beide nur 11 Jahre alt. Meine 3 Neuankömmlinge sind nun 4 Monate jung ;-)

Einen lieben Grunz,
Jörg
Thema: Jörg hat heute Geburtstag
Jörg

Antworten: 6
Hits: 2.399
03.09.2020 15:32 Forum: Wir gratulieren...


Danke schön Ihr Lieben! Habe es gestern gar nicht mehr hier ins Forum geschafft ;-) !
Ob ich als Jungspund oder junger Hüpfer durchgehe...das lasse ich mal dahin gestellt sein. Auf den Fotos vom Sommertreff sah ich nicht mehr taufrisch aus ;-)
Muss wohl doch den Bart stutzen Zur Decke guck!

Die 3 süßen Öckels halten meine Frau und mich immer bei Laune. Ich weiss, dass da noch die Pubertätsphase droht, aber derzeit genieße ich einfach mal ohne weitere Sorgen.

Hier noch schnell der Link für das Video vom Geburtstagsmorgen. Da musste ich die 3 tatsächlich suchen gehen Spuck! Pruuust!

https://youtu.be/Vk8rhwUTS2E
Thema: Schweinefreunde-News 25.08.2020: Heimtierstatus für unsere Schweine!
Jörg

Antworten: 3
Hits: 1.503
28.08.2020 09:46 Forum: News


Guten Morgen Alex,

das ist natürlich vollkommen in Ordnung. Wir haben ohnehin beabsichtigt, bei den Parteien im Bundestag vorstellig zu werden, wenn sich das Ministerium nicht rührt. Wenn Du schon vorab bei Deinen Parteigenossen das Thema anbringen möchtest, haben wir nix dagegen.

Schöner wäre es natürlich, wenn die veranwortlichen "Fachleute" (also das Ministerium) uns tatsächlich mal informieren würden, wie sie die Sache einschätzen. Aber sie haben ja jetzt eine zweite Chance. Das zweite Schreiben ist inzwischen unterwegs ;-)

Lieber Gruss,
Jörg
Thema: Schweinefreunde-News 25.08.2020: Heimtierstatus für unsere Schweine!
Jörg

Antworten: 3
Hits: 1.503
Schweinefreunde-News 25.08.2020: Heimtierstatus für unsere Schweine! 26.08.2020 14:34 Forum: News


Viele Menschen in unserem Land können sich ein Leben ohne ein Heimtier nicht vorstellen. Sie sind unsere Schützlinge und unsere Gefährten. Wir lieben und sorgen uns um sie. Die Tiere spenden uns Trost und Lebensinhalt. Auch wenn es Heimtierhalter gibt, die ihre Tiere nicht nach diesen Vorstellungen halten, so sind Heimtiere für viele Menschen unverzichtbar und sie gehören im besten Sinne zur Familie.
Ein unvorstellbarer Horror für Heimtierhalter ist es, das eigene Tier durch Unfall oder Willkür zu verlieren. Den Familienhund wegen dem Nachbarn abgeben müssen? Ein Albtraum! Die Katze von einem widerlichen Zeitgenossen vergiftet sehen? Horror! Und das deutsche Tierschutzgesetz bietet hier auch eine „Schutzklausel“, die letzteres unter Strafe stellt. Auch kann man vor Gericht das Halten von Heimtieren durchsetzen.
Es gibt gar ein europäisches Abkommen zum Schutz von Heimtieren, welches auch Deutschland unterzeichnet hat. Hier wird der Begriff des Heimtieres exakt definiert:

„Der Ausdruck Heimtier bezeichnet ein Tier, das der Mensch insbesondere in seinem Haushalt zu seiner eigenen Freude und als Gefährten hält oder das für diesen Zweck bestimmt ist.“

Was hat das nun mit Schweinen zu tun? Ganz einfach: wir Schweinefreunde lieben Schweine! Wir halten sie zu unserer eigenen Freude und als Gefährten im positiven Sinne. Sie sind für uns Heimtiere „durch und durch“.
Dennoch kennt das deutsche Recht das Schwein nur in einer Form: als landwirtschaftliches Nutztier. Jeder, der Schweine hält muss daher eine Meldung bei der Tierseuchenkasse und beim zuständigen Veterinäramt abgeben. Man wird auch als Heimschweinhalter letztlich als „Betrieb“ eingestuft und erhält eine Betriebsnummer.

Für einen Hunde- oder Katzenhalter mag dies bizarr anmuten und für uns Schweinefreunde tut es dies auch. Wir alle werden unsere Tiere niemals schlachten oder essen lassen. Sie werden nicht gemästet und wir züchten selbstredend auch nicht. Dennoch werden unsere Tiere von den meisten Behörden nach den Kriterien der Nutztierhaltung eingestuft. Mit äußerst fragwürdigen Argumenten und teilweise horrenden Auflagen wird versucht, die Heimschweinhaltung in diesem Land zu torpedieren.

Auch Gesetze zum Tierseuchenfall werden unnachgiebig auf Heimschweine angewandt. Was im schlimmsten Fall bedeutet, dass der Amtsveterinär die Tötung der Schweine verfügen kann und notfalls mit Polizeigewalt durchsetzen wird. Ein absoluter Albtraum, den jeder Schweinefreund im Hinterkopf hat, wenn es wieder Meldungen rund um die afrikanische oder europäische Schweinepest gibt.

Als Verein Schweinefreunde e.V. versuchen wir derzeit, im Dialog mit den zuständigen Behörden einen gesonderten Status für die von uns gehaltenen Heimschweine auszuarbeiten. Unser Schreiben an das Bundesministerim für Ernährung und Landwirtschaft ist jedoch noch nicht beantwortet worden. Wir haken dort aber nun nochmals nach und werden nicht locker lassen. Langfristig setzen wir auf Eure Unterstüzung bei diesem Thema. Es geht im wahrsten Sinne um Leben und Tod unserer Lieblinge.

Hier der Wortlaut unseres Schreibens:

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinnützig anerkannter Verein sind wir seit nunmehr 17 Jahren im Tier- und Schweineschutz tätig. In unserer täglichen Arbeit werden wir dabei oft von Minischweinbesitzern und Hobbyschweinhaltern um Rat rund um die Haltung ihrer Heimtiere gebeten.
Neben den Fragen der artgerechten Haltung von Schweinen, ist die rechtliche Einordnung der Haltung von Schweinen als Heimtiere ein großes Thema.
In den vergangenen Jahren ist gerade die Minischweinhaltung immer beliebter geworden. Ein Trend, der zunächst in den USA seinen Ursprung hatte und inzwischen in vielen europäischen Ländern ebenso Lebensrealität ist.
Schweine sind hoch intelligent, reinlich, sehr sozial und anhänglich. Wie Hunde und Katzen sind sie als Heimtiere echte Familienmitglieder und keinesfalls Nutztiere.
Bis heute jedoch sind die Verordnungen rund um das Thema Schweinehaltung explizit auf landwirtschaftliche Betriebe ausgerichtet. Bei der Verabschiedung und dem Erlaß der Verordnungen wurde eine Heimschweinhaltung nicht thematisiert.
Dies hat zur Folge, dass es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Amtsveterinären kommt, die dennoch darauf bestehen, dass auch Heimschweinhalter diese Verordnungen einzuhalten haben.

In der Anwendung von Verordnungen für die Nutztierhaltung auf Halter von Heimtieren sehen wir eine Ungleichbehandlung der Tierhalter, die keinerlei Absicht haben, ihre Tiere als Nutztiere zu halten, der Nahrungskette zuzuführen oder gar zu vermarkten.
Wir vertreten für die von unseren Mitgliedern gehaltenen Schweine insgesamt die Ansicht, dass sie als Heimtiere im Sinne des europäischen Übereinkommens zum Schutz von Heimtieren gelten. Darin heißt es im Artikel 1:

"Der Ausdruck Heimtier bezeichnet ein Tier, das der Mensch insbesondere in seinem Haushalt zu seiner eigenen Freude und als Gefährten hält oder das für diesen Zweck bestimmt ist."

Eine Einordnung der Heimschwein-Halter als Betriebe im Sinne der "Viehverkehrsverordnung" oder der "Schweinehaltungshygieneverordnung" ist für uns daher keinesfalls nachvollziehbar und Bedarf dringend der Korrektur.
Als oberste Bundesbehörde sind Sie unter anderem für die Einhaltung und den Erlass dieser Rechtsvorschriften verantwortlich. Wir möchten Sie daher mit diesem Schreiben bitten, die Frage der Haltung von Schweinen als Heimtiere im Hinblick auf die derzeit vorliegende Gesetzes- und Verordnungslage hausintern zu überprüfen.
Insbesondere bitten wir Sie in Ihrer Stellungnahme eine Aussage zu treffen, inwieweit Verordnungen, die bereits dem Namen nach unpassend sind (Viehverkehrsverordnung) sowie deren Geltungsbereich schon heute nicht auf Heimschweinhaltung anwendbar ist (Schweinehaltungshygieneverordnung), überhaupt durch lokale Veterinärämter zur rechtlichen Einordnung einer Heimschweinhaltung herangezogen werden dürfen.

Unserer Ansicht nach muss die Haltung von Minischweinen und Schweinen als Heimtiere als eigene Haltungsform angesehen werden und bedarf entsprechender eigenständiger Regelungen.
Hierbei ist sicherzustellen, dass eine definitive Abgrenzung zwischen Nutztier- und Heimtierhaltung erfolgt. Eine Kennzeichnung der Tiere z.B. mit Mikrochip und entsprechender Registrierung anhand der HI-Tier Datenbank als Heimtiere statt bisher als Nutztiere ist ebenso anzustreben, um die bestehende Rechtsunsicherheit zu beenden.
Für weitere Nachfragen zu diesem Themenbereich stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Im Sinne der bei uns organisierten Heimtierhalter würden wir uns über eine ausführliche Antwort Ihrerseits freuen, um im gemeinsamen Dialog eine Lösung dieser Problematik zu erarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen


Jörg Kipka
2. Vorsitzender
Schweinefreunde e.V.
Thema: Schweinefreunde-News 22.08.2020: Lassen Sie die Sau raus, Frau Klöckner!
Jörg

Antworten: 0
Hits: 832
Schweinefreunde-News 22.08.2020: Lassen Sie die Sau raus, Frau Klöckner! 25.08.2020 06:26 Forum: News


die geplante Auslaufpflicht für 10 Millionen Hunde in Deutschland wirft abermals ein Schlaglicht auf unseren Umgang mit Tieren. Es sind nicht einmal 2 Monate vergangen, seit der Deutsche Bundesrat die tierschutzwidrige Kastenstandhaltung von Mutterschweinen erneut mit einer Übergangsfrist von 15 Jahren verabschiedet hat. Für all diejenigen, die nicht wissen, was ein „Kastenstand“ ist: es ist ein körperenger Metallkäfig, der das Muttertier schon vor der Geburt des Nachwuchses und während der Säugeperiode fixiert. Umdrehen und Bewegung: unmöglich!

Schweine sind in dieser Gesellschaft seit jeher Tiere „zweiter Klasse“. Besonders seit dem Aufkommen der industriellen Tierhaltung. Während Frau Klöckner sich nun als Tierschützerin im Falle der Hundehaltung darstellen möchte, ist diese Bundesregierung beim Schutz sogenannter „Nutztiere“ ein Totalausfall. Deutsche Schweine, Rinder, Hühner und andere werden seit jeher gequält und ausgebeutet. Eine Nation von Tierfreunden ist Deutschland daher auf keinen Fall.

Wir Schweinefreunde wünschen uns ein Umdenken in der Politik, insbesondere bei Frau Klöckner und der CDU. Aber auch Du als Verbraucher kannst beim Wohl aller Tiere mithelfen…überdenke einfach Deinen Fleischkonsum.

Unsere Forderung an Frau Klöckner ist simpel: Lassen Sie endlich die Sau raus (nicht nur die Hunde)! Die 3 Schweine in unserem Video teilen diese Botschaft.

#LasstDieSauRaus

https://youtu.be/7V9J4h-CBug
Thema: Schweinefreunde-News 12.08.2020: Vor zwei Wochen waren wir noch namenlose Schweine...
Jörg

Antworten: 2
Hits: 1.017
25.08.2020 06:24 Forum: News


Hallo Alex,

lieben Dank für Deine Kommentare! Die 3 Wutzen halten meine Frau und mich schön auf Trab. Wir sind unendlich froh, sie bei uns aufgenommen zu haben.
Neue Videos werden wir natürlich auch produzieren. Erst jetzt am Samstag haben wir wieder eins veröffentlicht.
Das sind aber keine 3 Damen sondern 2 kastrierte Herren (Loki und Gandhi) und eine nette Dame (Freya), die übrigens schon gerauscht hat Clown

Wünsche einen schönen Tag,
Jörg
Thema: Schweinefreunde-News 14.08.2020: Tönnies-Skandal…da war doch was?
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.082
Schweinefreunde-News 14.08.2020: Tönnies-Skandal…da war doch was? 16.08.2020 14:23 Forum: News


Noch vor ein paar Wochen machten Nachrichten rund um den Corona-Ausbruch im Tönnies-Schlachthof dicke Schlagzeilen. Inclusive der grotesken Wort-Schöpfung „Schweine-Stau“, weil die „just-in-time“-Logik der Fleischindustrie mit dem geschlossenen Schlachthof nicht gerechnet hat und das „System Schweineproduktion“ fast kollabierte.
Schnell machten Politiker den Arbeiterschutz zu einem Thema. Um die Tiere ging es höchstens am Rande. Und eine „Tierwohl“-Abgabe war dann die Idee von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner. Nur eine Idee wohlgemerkt. Und eine schlechte obendrein.

Von all dem ist nun nicht mehr viel zu lesen oder zu hören. Inzwischen liefern wieder Unmengen an LKWs Schweine zum industriellen Tötungsort in Rheda-Wiedenbrück. Auch in unerträglicher Sommerhitze, wie Aufnahmen von Tierschützern beweisen.
Die dazu gerufene Polizei sieht mehr oder minder tatenlos zu und so machen Tönnies und seine Erfüllungsgehilfen genau dort weiter, wo sie nach dem Corona-Ausbruch aufhören mussten: industrielle Akkordschlachtung zum Wohle…des Reichtums der beteiligten Industriebosse.
Inzwischen hat Tönnies gar 15 Tochterunternehmen gegründet weil demnächst Werksverträge verboten sein werden. Wie diese Tochterunternehmen dann „wirtschaften“ und „kontrolliert“ werden, können wir uns alle sicher gut vorstellen. Denn seit Jahrzehnten wird bei der Fleischindustrie alles schön unter den Teppich gekehrt und weggeschaut. Wieso sollte es nun anders sein?

Die Menschen haben ihre Aufmerksamkeit, die eh nicht lange hält, längst anderen Themen zugewandt. Der zweiten Welle zum Beispiel. Und dies ist auch der Grund, warum die Mächtigen in der Politik und der Industrie mit ihren Methoden weitermachen können, wie bisher.
Deutschland 2020 – Tierschutz auf dem Abstellgleis und irrelevant? Traurige Realität.
Thema: Schweinefreunde-News 07.08.2020: Es wird heiß...
Jörg

Antworten: 1
Hits: 955
Schweinefreunde-News 07.08.2020: Es wird heiß... 16.08.2020 14:22 Forum: News


oft wird man an diesen Tagen den Spruch hören „Ich schwitze wie ein Schwein…“.

Dumm nur, dass dieser Sinnspruch gar keinen Sinn ergibt. Schweine können nämlich nicht schwitzen.
Um bei diesen Temperaturen dennoch die Körpertemperatur regulieren zu können, suchen sich die Tiere feuchte Plätze. Entweder eine richtige Suhle, die durch das Schlammbad am Ende auch lästige Parasiten entsorgt oder aber ein Bad in einem nahen Gewässer.
Schweine sind also weder dumm noch dreckig, das Schlammbad und suhlen ist letztlich Körperpflege und überlebenswichtig.

Alle Heimschweinhalter sollten an diesen heißen Tagen ihren Tieren eine Suhle oder andere Abkühlmöglichkeiten anbieten. Ein kühlerer Stall und Schatten sind ebenso wichtig.
Freya, Loki und Gandi sind als Schweinekinder vom Suhlen noch nicht so angetan. Ihr Temperaturempfinden ist noch anders, als von erwachsenen Schweinen. Spass haben sie dennoch…wie dieses Video beweist:

Video auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=BhQ0cZ0B2uc
Thema: Schweinefreunde-News 12.08.2020: Vor zwei Wochen waren wir noch namenlose Schweine...
Jörg

Antworten: 2
Hits: 1.017
Schweinefreunde-News 12.08.2020: Vor zwei Wochen waren wir noch namenlose Schweine... 16.08.2020 14:20 Forum: News


bloße Nummern in einem System, welches für Schweine immer mit dem vorzeitigen Tod im Schlachthof endet.
Jetzt sind wir in Sicherheit und genießen unser Leben in vollen Zügen. Wir haben Namen und dürfen die Sonne sehen, im Boden wühlen und den Wind auf unseren Körpern spüren. Erfahren Liebe und Fürsorge und „unsere Menschen“ sind glücklich über unsere Anwesenheit.

Für uns hat sich die Welt geändert. Für all unsere namenlosen Artgenossen wünschen wir uns das Gleiche.

Freya, Loki und Gandhi…wiedergeboren am 25.07.2020

Das Video auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=5vteyoi6fjs
Thema: Schweinefreunde-News 28.07.2020 : Drei aus 56 Millionen
Jörg

Antworten: 1
Hits: 1.162
Schweinefreunde-News 28.07.2020 : Drei aus 56 Millionen 16.08.2020 14:18 Forum: News


Die letzten Wochen waren geprägt von schlechten Nachrichten für alle Schweinefreunde und Tierschützer. Neben der weiteren Übergangsfrist für Kastenstandhaltung der Sauen dominierte die Tönnies-Schlachthof-Affaire die Meldungen.
Zudem wurde für uns das Unwort des Jahres 2020 geprägt: „Schweine-Stau“
Wie emotions- und empathielos einige Nutzer unserer Muttersprache doch sein können…

All dies ist für echte Tierfreunde schwer zu verkraften. Unser folgendes Video wird Euch aber vielleicht erfreuen und ein wenig aufmuntern.
Am 25.07.2020 haben wir – Sabine und Jörg Kipka – drei Schweine freigekauft und bei uns aufgenommen. Als Gründungsmitglieder des Vereins Schweinefreunde e.V. wollten wir ein Zeichen setzen und erneut drei wunderschönen Geschöpfen ein gutes Zuhause bieten.
Sie werden fortan ein Leben in Sicherheit und mit Liebe führen können.
Das Video zeigt ihre ersten Erlebnisse im neuen Zuhause.

Drei Schweine konnten wir retten…55.999.997 Schweine werden dennoch auch in diesem Jahr in Deutschland geschlachtet werden.
Es wird Zeit, dass sich das ändert…

Unser Video auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=KEH3TUNQxqc
Thema: Mein Eber frisst und trinkt nichts mehr
Jörg

Antworten: 7
Hits: 2.014
05.08.2020 06:46 Forum: Das kranke Schwein


Guten Morgen,

aus dem Stehgreif würde ich laienhaft mal auf eine mögliche Verstopfung tippen. Da ich selber auch nicht so "firm" bin in Fragen Schweinegesundheit, kannst Du vielleicht einfach mal unter dem Stichwort unsere Suchfunktion benutzen:

http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2...searchid=787347

Alles Gute für Deinen Muckel wünscht,
Jörg
Zeige Beiträge 1 bis 30 von 3.716 Treffern Seiten (124): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 nächste » ... letzte »

Views heute: 40.544 | Views gestern: 142.789 | Views gesamt: 536.260.210