Fleischwirtschaft ist…

systemrelevant haben sie gesagt. Und dennoch darf dieselbe so weitermachen, wie bisher. Fast unkontrolliert und natürlich ungeniert. Profitmaximierung ist das Zauberwort und Tierschutz und in diesem Fall auch Menschenschutz ist irrelevant.

Corona im Schlachthof

Nach einem Corona Ausbruch in einem Schlachthof in Coesfeld ist die Fleischwirtschaft mit ihren Machenschaften wieder im Focus. Doch wieder einmal nur aus der Brille der Menschen, die dort arbeiten.
Klar, auch wir verurteilen die Zustände, in denen wir Deutsche unsere Tiertöter bezahlen und wie wir sie behandeln. Denn eines ist logisch: ein unterbezahlter Arbeiter wird während der Akkordarbeit keinerlei Verständnis für die Tiere aufbringen, die er dort so umbringt. Da ist dann Menschenschutz auch Tierschutz.

Politiker passen auf?

Doch auch wenn Herr Minister Laumann nun alle Mitarbeiter in der Fleischindustrie testen will (warum nicht schon vorher….da war doch Systemrelevanz?)…die Tiere und der Tierschutz werden mit keiner Silbe erwähnt.

Nehmen Sie, lieber Herr Laumann doch mal ihre oberste Tierschützerin mit, die liebe Frau Ursula Heinen-Esser. Aber am Ende ist sie ja keine Tierschützerin, denn auch sie steht als Ministerin der CDU für reines Lobbyistentum und kümmert sich lediglich um die Klientel, die die Wiederwahl der CDU garantieren soll.

Tierschutz irrelevant

Wir Tierschützer sind es jedenfalls satt, dass während und vor der Corona-Krise die Fleischindustrie mit so ziemlich allem durchkommt und die Politiker lediglich Erfüllungsgehilfen sind.

Wir Verbraucher müssen endlich anfangen, unsere Verantwortung für diese Zustände wahrzunehmen. Aber das ist leichter gesagt als getan.
Schon heißt es aus dem Raume Coesfeld „Warum sollten wir unter den Coronamaßnahmen weiter leiden, wenn es nur das Versäumnis einer Firma ist.“

Ganz klar liebe Coesfelder: auch ihr tragt Schuld an diesen Zuständen. Auch für Euch wird in diesem Schlachthof Fleisch produziert. Mitgefangen, mitgehangen…oder so?

56 Millionen tote Schweine im Jahr klagen auf ihre eigene Weise an. Für sie gibt es keine Lockerungen…es sei denn, wir alle ändern uns.

Kämpfe auch Du für sie. Werde Vegetarier oder Veganer. Es lohnt sich.

P.S.: über das Schicksal der Mutterschweine ist übrigens immer noch nicht entschieden. Schweine sind halt nicht systemrelevant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.