Auslauf auch für Schweine, Frau Klöckner!

Auslauf auch für Schweine, Frau Klöckner!

die geplante Auslaufpflicht für 10 Millionen Hunde in Deutschland wirft abermals ein Schlaglicht auf unseren Umgang mit Tieren. Es sind nicht einmal 2 Monate vergangen, seit der Deutsche Bundesrat die tierschutzwidrige Kastenstandhaltung von Mutterschweinen erneut mit einer Übergangsfrist von 15 Jahren verabschiedet hat. Für all diejenigen, die nicht wissen, was ein „Kastenstand“ ist: es ist ein körperenger Metallkäfig, der das Muttertier schon vor der Geburt des Nachwuchses und während der Säugeperiode fixiert. Umdrehen und Bewegung: unmöglich!

Schweine sind in dieser Gesellschaft seit jeher Tiere „zweiter Klasse“. Besonders seit dem Aufkommen der industriellen Tierhaltung. Während Frau Klöckner sich nun als Tierschützerin im Falle der Hundehaltung darstellen möchte, ist diese Bundesregierung beim Schutz sogenannter „Nutztiere“ ein Totalausfall. Deutsche Schweine, Rinder, Hühner und andere werden seit jeher gequält und ausgebeutet. Eine Nation von Tierfreunden ist Deutschland daher auf keinen Fall.

Wir Schweinefreunde wünschen uns ein Umdenken in der Politik, insbesondere bei Frau Klöckner und der CDU. Aber auch Du als Verbraucher kannst beim Wohl aller Tiere mithelfen…überdenke einfach Deinen Fleischkonsum.

Unsere Forderung an Frau Klöckner ist simpel: Lassen Sie endlich die Sau raus (nicht nur die Hunde)! Die 3 Schweine in unserem Video teilen diese Botschaft.

#LasstDieSauRaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.