Schweinefreunde e.V.
Verein und Infos für Schweine-
und Minischweinfreunde

Startseite Forum Tierheim Infomaterial Verein Presse Tiervermittlung Fotos Impressum Shop
Rassen Wildschweine Schweine-Infos Minischwein-Infos Krankheiten Bio-Produkte Links Gästebuch

Nahrungsaufnahme

Wie bereits erwähnt, ist das Wühlen ein essentieller Verhaltensbestandteil der Schweine und dient auch der Suche nach Nahrung. Dabei pflügt das Schwein mit seiner außerordentlich empfindlichen Rüsselscheibe (empfindlicher als die menschliche Hand) den Boden auf. Neben der Nahrungssuche kommt dem Wühltrieb auch beim Erkundungs-, Ruhe-, Nestbauverhalten und Suhlen eine enorme Bedeutung zu.

Schweine sind Omnivoren, also Allesfresser. Auf ihrem Speiseplan stehen Gras, Früchte, Wurzeln, Insekten, Würmer, Blätter, Kleinsäuger, Kräuter und vieles mehr. Dabei sind sie zudem noch echte Feinschmecker und schätzen genau wie die Menschen "das Süße". Salzige Kost wird hingegen verschmäht, auch werden saure Früchte nur ungern gegessen.

Bekannt ist die Vorliebe der Schweine für Eicheln, weshalb in früheren Zeiten die Schweine regelmäßig zur Eichelmast in entsprechender Wälder geführt wurden.
In der heutigen Tierhaltung wird den Tieren ein zwar vom ernährungsphysiologischen Standpunkt ausreichendes, aber niemals den wahren Bedürfnissen entsprechendes Futter angeboten. In Anbetracht des enormen Speiseplan des Wildschweins wird das heutige Hausschwein mit einer Art "Astronautenkost" ernährt.

zurück zum Überblick

wühlende Schweine auf einer Weide

Wühlen ist eine wichtige Verhaltensweise der Schweine.

 

© 1999-2005 Schweinefreunde e. V.

WEBCounter by GOWEB