Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Vereins-Website Portal Forum Chat Registrierung Linkliste
Member Team Suchfunktion FAQ Galerie Landkarte
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Minischweinfutter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (21): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Minischweinfutter 24 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6724 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6724 Bewertungen - Durchschnitt: 7,67
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
« Vorherige Seite
 RE: Minischweinfutter Sabine 04.02.2007 05:02
 RE: Minischweinfutter tzoing 04.02.2007 13:09
 RE: Minischweinfutter Napi.O 04.02.2007 16:24
 RE: Minischweinfutter Sabine 04.02.2007 19:39
 RE: Minischweinfutter tzoing 04.02.2007 20:47
 RE: Minischweinfutter Silke (wutzwutz) 04.02.2007 21:23
 RE: Minischweinfutter Sabine 11.02.2007 19:31
 RE: Minischweinfutter roselind 11.02.2007 20:18
 RE: Minischweinfutter Narnja28 11.02.2007 21:59
 RE: Minischweinfutter Sabine 11.02.2007 22:25
 RE: Minischweinfutter feuerwehrpferd 21.03.2007 00:31
 RE: Minischweinfutter feuerwehrpferd 21.03.2007 00:59
 RE: Minischweinfutter Sabine 21.03.2007 01:36
 RE: Minischweinfutter feuerwehrpferd 21.03.2007 03:00
 RE: Minischweinfutter Sabine 21.03.2007 03:49
 RE: Minischweinfutter oma fritz 21.03.2007 07:12
 RE: Minischweinfutter feuerwehrpferd 21.03.2007 15:11
 RE: Minischweinfutter Liese 21.03.2007 15:22
 RE: Minischweinfutter brigittefaust 21.03.2007 15:18
 RE: Minischweinfutter feuerwehrpferd 21.03.2007 15:28
 RE: Minischweinfutter cyrell 25.03.2007 14:48
 RE: Minischweinfutter Sabine 01.05.2007 13:37
 RE: Minischweinfutter brigittefaust 01.05.2007 18:30
 RE: Minischweinfutter SHierling 01.05.2007 18:41
 RE: Minischweinfutter cyrell 19.05.2007 03:14
 RE: Minischweinfutter TomW 29.05.2007 15:55
 RE: Minischweinfutter SHierling 29.05.2007 17:46
 RE: Minischweinfutter CrazyLazy 29.05.2007 18:18
 RE: Minischweinfutter TomW 29.05.2007 18:40
 RE: Minischweinfutter SHierling 29.05.2007 20:03
Nächste Seite »

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Christin

Klar dürfen sie Hafer fressen. Zwinker!

Aber...

...als ganzes Korn und gewalzt können sie ihn nicht verwerten, er läuft einfach so durch und erfreut die Vögel die ihn sich aus der Hinterlassenschaft der Schweine raus suchen.
Also sie fressen ihn zwar aber er ernährt sie nicht.

Als Mehl gemahlen können sie ihn verwerten, aber da er scheinbar bitter schmeckt mögen ihn nicht alle Schweine. Und das Hafermehl hat den Nachteil das es maximal 14 Tage haltbar ist, dann sind alle Vitamine und Mineralstoffe die mal drin waren hin.

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
04.02.2007 05:02 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
tzoing
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
um den Bedarf an tierischem Eiweiß zu decken, haben unsere Minis die letzte Zeit immer Molke von meiner Käseproduktion bekommen. Jetzt sind die Ziegen jedoch trocken gestellt, damit die Euter sich erholen können, bis die Lämmchen kommen.
Da ich immer gerne eigene Produkte verwende, würde mich interessieren, wie viel Eier die Minis bekommen dürfen (die Hühner legen zZ sehr gut Zwinker! ).
Hella und Nina sind noch im Wachstum und haben jetzt ca. 6-7 Kilo.
04.02.2007 13:09
Napi.O
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Inge,
Eier sollte man bei Schweinen so verwenden , wie es für Menschen empfohlen wird. Ein Ei ist ja ein ausgesprochen hochwertiges "Futtermittel".Man sollte denke ich , nicht darauf verzichten, wegen seiner vielen hochwertigen Inhaltsstoffe.Das Problem könnte das Cholesterin sein/werden. Obwohl ich inzwischen auch schon Forschungsberichte gelesen habe, in denen steht, dass man den Cholesteringehalt des Eis vernachlässigen kann, da so viele wichtige, gute Inhaltstoffe darin sind, dass man den Fettgehalt vernachlässigen kann.
Es wir d empfohlen , für einen Menschen pro Tag nicht mehr als 300 mg Cholesterin aufzunehmen. 1 Ei 58g-60 g enthält 209 mg Cholesterin, 1 Ei 48 g 190g Cholesterin.Ich würde es an deiner Stelle mehr als "Lekkerli" verwenden und nicht regelmäßig zu viel davon füttern.Auch sollte es gekocht oder gestockt sein, da rohes Eiklar meißtens nicht gut verwertet werden kann.
Viele Grüsse!
P.S.: Eier in Verbindung mit Kartoffel ist so ziemlich eines der hochwertigsten Dinge, die man an Nährstoff-Vitamin-Mineralstoffgehalt, was sich auch noch gut miteinander ergänzt, zu sich nehmen kann.

Ach so, Roggen ist bitter, nicht Hafer und wird deshalb nicht gerne von Schweinen gefressen.
Hafer stellt ein sehr bekömmliches Futttermittel für Zuchttiere dar, er fördert darüber hinaus bei der führenden Sau die Milchbildung und soll geröstet bei Verdauungsstörungen ( durchfall) als diätisches Heilmittel wirken.
Sie mögen Hafer nicht, wenn er nicht entspelzt ist, Haferflocken, werden sehr gern genommen.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Napi.O: 04.02.2007 16:39.

04.02.2007 16:24
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Inge

Eier kannst du verfüttern, und da es ja nur eine begrenzte Zeit ist und nicht das ganze Jahr, kannste auch so viel geben wie du möchtest.
Aber, nicht roh wegen der Salmonellengefahr, sondern gut durchgekocht.

Stimmt, es war Roggen der bitter sein soll, nicht Hafer. Sorry.

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
04.02.2007 19:39 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
tzoing
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Info Prima!
04.02.2007 20:47
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.167
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Übrigens meine Damen stehen auf Haferflocken in Johkurt da werden sie ganz wild wenn ichs nicht schnell genug im Trog hab.

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
04.02.2007 21:23 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Katrin

Uhhh, hier hats erst geschneit und dann geregnet...Schlitterpartie pur.

Nee, das Öl benutze ich nicht...ich nehme ganz normales (billiges) aus dem Laden. Das tuts auch.

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
11.02.2007 19:31 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
roselind
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend, Sabine,

ich denke auch mal, daß es etwas biligeres Öl auch tuen mag.

Gibst Du das bei jeder Mahlzeit mit???

Hier waren heute tagsüber 8 Grad plus--gestern war es häßlich--naßkalt!!!huuuu... Huch!!

Übrigens--ich habe von meiner Tochter ein prima Buch über Minischweinehaltung etc.erhalten!!!!!

Muß wohl erst in 2006 aufgelegt worden sein!

Grüße Katrin
11.02.2007 20:18
Narnja28
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ,

inur mal so ne Frage und zwar zum Futter .

Ich habe mir dieses Sniff futter für minis geholt(weil die bei mir um die ecke sitzen) und habe nun erfahren das die Firma allgemein futter herstellt für labortiere Konfusion Konfusion Konfusion


Ist das richtig ??

Hmm also , eigentlcih , ich weiß nicht muss man sowas unterstützen ???Oder kann ich da besorglos sein , da ich dort auch futter für meine zwerziegen kaufe .

Jasmin
11.02.2007 21:59
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Jasmin

Ja, Ssniff stellt Futter für Labortiere her, das stimmt.

Ob du es weiter kaufst bleibt natürlich dir überlassen...das muss jeder für sich entscheiden...das macht das Futter aber nicht schlechter. Zwinker!

Auch Labortiere haben ein Recht auf perfekt auf sie zugeschnittenes Futter. Zwinker!

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
11.02.2007 22:25 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
feuerwehrpferd
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo erstmal
mache mir gerade ziemlich viele gedanken haben seit ca 3 wochen ein schwein und er bekommt auch pferdefutter ok seit heute nicht mehr wir haben ein eber und der pinkelt eigentlich ziemlich viel schlimmer als unsere hunde weiß nicht ob das normal ist

ich hoffe man kann mir helfen




achja sorry wenn ich ohne punkt und komma schreibe habe rechte hand in gibs und bin froh das ich es mit links einigermaßen schaffe
21.03.2007 00:31
feuerwehrpferd
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

habe in einem beitrag was gelesen mit futter aus brüggen das ist bei mir ganz in der nähe wie kann man sie den erreichen sorry bin zum erstenmal hier und noch nicht ganz informiert habe die seite von nem kumpel bekommen bitte um schnelle hilfe danke im vorraus
21.03.2007 00:59
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin

Das Futter in Brüggen kannste unter der Nummer bestellen.

02157-871809

0172-6988339

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
21.03.2007 01:36 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
feuerwehrpferd
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

danke sabine du bist echt gut informiert
wwäre ich gerne bei unserem oscar auch
wie kann man eigentlich ein schwein am besten beschäftigen
weil man muß dazu sagen er kennt keinen garten wir versuchen ihn raus zu bringen aber will nicht er hat mal in einer zwei zimmerwohung gelebt im dritten stock bevor man ihn da raus geholt hat
er kennt auch keine leine und wenn man ihn raustragen will schreit er als ob man ihn aufspiest bitte helft mir

gruß nina
21.03.2007 03:00
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Nina großes Grinsen

Das ist hier der falsche Thread dafür. Stell doch deine Frage bitte hier:
http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/board.php?boardid=3
bzw lies dich erst mal durch, und wenn dann noch Fragen sind...her damit. Zwinker!

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
21.03.2007 03:49 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
oma fritz
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Nina,

erst einmal finde ich prima, dass ihr deinen Eber aus dieser Wohnung geholt habt. Er kennt es wohl nicht, nach draußen zu gehen. Gut auch, dass du mit deinen Fragen zu uns kommst. Willkommen. Hab Dich lieb

Speziell die Frage zum pinkeln können und werden dir hier sicher andere besser beantworten, aber seit unserem Forencrash ist hier einiges nicht mehr so zu finden wie wir es von früher gewohnt sind.
Ich glaube, der Link, den Sabine reingesetzt hat war gut gemeint, aber spezielles schwer zu finden versuch es doch mal hier:

Spielzeug für Schweine?

...und damit du alles wiederfindest, werde ich einfach zum Thema kurz etwas schreiben und deine Frage dort hineien kopieren. Vielleicht meldest du dich dann dort nochmal.
...und gute Besserung für deine Hand, damit lässt sich solch ein Tier natürlich besonders schwer "dirigieren". Trösten!
Also schau mal unter dem anderen Thread vorbei.

Rita
21.03.2007 07:12
feuerwehrpferd
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

danke für eure hilfe
habe da aber noch ne frage und zwar ist der oscar 5 monate alt
wir hatten letztens besuch von ner freundin mit ihr kind gehabt der oscar hat dem kind die flasche mit dem brei geklaur und richtig rausgesaugt ist das normal brauch er noch die flasche obwohl er selber frisst
die bekannte hat die flasche hier gelassen wenn die katzen sie runter werfen nimmt oscar sich die flasche und geht in sein körbchen

ist das normal in dem alter und darf der das überhaupt haben er kaut nicht dadrauf rum selbst wenn die flasche leer ist
21.03.2007 15:11
Liese Liese ist weiblich
von der kleinen Farm


images/avatars/avatar-765.jpg

Dabei seit: 11.01.2007
Beiträge: 1.486
Herkunft: aus dem schönen Kröß Ostholstein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
war für Oskar bestimmt eine tolle Sache!!! Hüpf! Hat toll geschmeckt und ihn an seinen Babyzeit erinnert!!!! Hüpf! Trotzdem geht es ihm weiterhin gut und er ist ein Schweineferkel!!!! Ist halt mal etwas tolles gewesen!!!! Kopfkratz!
weiße, verschneite Frühlingsgrüße von meiner kleinen Farm
Anneliese

__________________
Anneliese von der kleinen Farm

Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
21.03.2007 15:22 Liese ist offline Beiträge von Liese suchen Nehmen Sie Liese in Ihre Freundesliste auf
brigittefaust
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von brigittefaust: 29.05.2007 17:06.

21.03.2007 15:18
feuerwehrpferd
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mm ok sie ist aus plastik aber das er immer noch dran saugt wundert mich egl ob was raus kommt oder nicht er schläft sogar damit wenn er dran saugt pennt er ein wäre es schlimm wenn ich ihm zb was in die flasche tuhe oder soll ich sie leer lassen?

achja und sorry das ich ein thema falsch reingestellt habe

(Habe Deine beiden Beiträge zusammengefasst ) LG tina
21.03.2007 15:28
cyrell
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lass die Flasche ruhig leer...is wie bei kleinen Kindern die am Daumen lutschen eine Beruhigungsgeste...

Es muss nix drin sein, nuckeln alleine is für ihn sicher schön genug Zwinker!
25.03.2007 14:48
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.161
Herkunft: Ostfriesland

Themenstarter Thema begonnen von Sabine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das passt auch sehr gut hierher...
------------------------------------------

Hallo,
man sollte hier evtl noch nachtragen, daß z.B. das Strecken von Schweinefutter mit Weizenkleie den selben Effekt haben kann wie Pferdefutter, Kleie enthält viel Phosphor und verschiebt das oben angesprochene Ca : P - Verhältnis ebenso in einen für Schweine ungünstigen Bereich, mit den entsprechenden Folgen.
Beispiel: 50% Sniff + 50% Weizenkleie macht auf die Ration gesehen ein Ca : P - Verhältnis von 0,5 : 1 (statt ~1,2:1 wie erforderlich für Schweine). Wenn man ein Futter mit Kleie streckt, muß man also unbedingt ein passendes Mineralfutter dazugeben, das das fehlende Ca wieder auf das richtige Maß ergänzt, sonst gibts Knochenweiche und Verwachsungen. Ca-Mangel bei wachsenden Schweinen kann zu erheblichen Schmerzen führen und sogar zu Lähmungserscheinungen (!), Phosphor-Überschuß führt zu Harnsteinbildung - steht oben ja auch schon.

Wer Alleinfutter füttert, und der Meinung ist, er muß das strecken weil sein Schwein sonst nicht satt wird, andererseits aber keine tiergerechte Ration berechnen kann, kann zum Verlängern sog. Rohfaserkonzentrate benutzen, die sind extra dazu da, mykotoxinfrei, und haben den Vorteil, daß sie völlig unverdaulich sind und so gut wie keine anzurechnenden Nährstoffe enthalten, das Gleichgewicht aus dem Alleinfutter bleibt also erhalten. (Rohfaserkonzentrate sind das, was man sich als Mensch teuer im SlimFast kaufen kann - nur sind sie als Schweinefutter erheblich billiger ;-))
Rohfaserkonzentrat ist EXTREM quellfähig und kann mit Tees aufgegossen werden, genausogut mit Fruchtsaft oder Wasser, kann aber auch trocken mit dem normalen Alleinfutter gemischt werden (ohne dessen Nährstoffgehalt zu verschieben!). Mengenmässig sind bis zu 6% der Tagestrockenmasse möglich, klingt wenig, ist aber wirklich eine ganze Menge, wenn es erstmal aufgequollen ist!

Rohfaserkonzentrat bekommt man hier
http://www.jrspharma.de/wDeutsch/anwend/...shtml?navid=226
oder hier
http://www.vilomix.com/pages/vilocell_ro...uen_vilomix.htm
oder da.
http://www.jelu.de/deutsch/jeluvet.htm

Hoffentlich hab ich niemanden übersehen. Selber getestet hab ich das Konzentrat von Rettenmaier ganz oben, die waren sehr nett und haben mich auch ausführlich informiert (davon hat Sabine auch etwas abbekommen), und ich fand das ganze rundum gut. Kleinste Einheit sind 20kg-Säcke, dafür wird es aber auch nicht schlecht und hat kein Verfallsdatum.

Nicht falsch verstehen: ideal für Schweine ist immer noch eine Ration, die auf das jeweilige Tier in seiner Haltung abgestimmt ist, und die alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis auch in genug Volumen enthält, also z.B. eine Ration mit Rübenschnitzeln, Obst&Gemüse oder Kartoffeln - aber solche Futter lassen sich eben nicht verschicken, und deswegen sind Alleinfutter für Tierhalter, die das Füttern selber nie gelernt haben, immer noch besser als "eigene Fütterungsversuche", die in den meisten Fällen leider langfristig schief gehen (siehe oben!). Und wer auf Alleinfutter angewiesen ist, hat mit Rohfaserkonzentrat immerhin die Möglichkeit, einiges an Volumen aufzuholen, und damit dann auch sozusagen "gefahrlos und idiotensicher" sattere, zufriedenere Schweine. Alternativ kann man das Füttern und Rationsberechnung natürlich auch lernen ;-)

Grüße
Brigitta

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
01.05.2007 13:37 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
brigittefaust
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich selbst füttere zwar nie Kleie, trotzdem danke für den Tipp!

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von brigittefaust: 01.05.2007 22:37.

01.05.2007 18:30
SHierling
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

na, wenn man schon zitiert, sollte man halt auch korrektzitieren und nicht das wichtigste einfach weglassen, wir sind hier nicht bei der BLÖD-Zeitung, oder?
Zitat:
[b] Wenn man ein Futter mit Kleie streckt, muß man also unbedingt ein passendes Mineralfutter dazugeben, das das fehlende Ca wieder auf das richtige Maß ergänzt, sonst gibts Knochenweiche und Verwachsungen. Ca-Mangel bei wachsenden Schweinen kann zu erheblichen Schmerzen führen und sogar zu Lähmungserscheinungen (!), Phosphor-Überschuß führt zu Harnsteinbildung - steht oben ja auch schon.[/b)


Um Rationen mit Kleie (oder auch andere Rationen) im Mineralstoffgehalt und im Ca : P - Verhältnis auszugleichen gibt es etliche verschiedene Mineralfutter für Schweine. Wenn Du zu DEINEM Verhältnis von "wasdauchimmer" + Kleie das passende dazutust, ist gegen so eine Fütterung nichts einzuwenden, nur
STIMMEN muss es eben. Pi mal Daumen ist Tierquälerei.

Aber ich hab das wirklich schon zu oft erklärt - wers nicht wissen will, wirds auch beim 100tsten Mal nicht lernen. Schade um die Schweine.

Ich verschiede mich dann erstmal wieder ab , steht alles da und gut is.

*winke*
Brigitta
01.05.2007 18:41
cyrell
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm..meine Güte hackt ihr euch da...

Wäre ja nicht so das man da Mastschweine hat die nur ausschliesslich das Futter und nie was anderes bekämen.

Ich frage mich wer seinen Speiseplan so haarfein berechnet.. wer in der Ration seines Schweines das Gras, Regenwürmer etc noch einrechnet die es im Auslauf futtert.

Man tut als Tierhalter sein möglichstes das es diesem gut geht, wer abwechslunsgreiche Nahrung gibt und nicht nur wie Mäster und Züchter auf kommerzielle Nahrung setzt sondern auch andere Quellen hat, wird sich sicher weniger Sorgen machen müssen als jemand der nur auf sowas zurückgreifen kann.

Schliesslich nimmt Mensch mit seiner Nahrung auch nicht immer alles im ausgewogensten Verhältnis zu sich...und er Körper kann das mit seinen Regelmechanismen, schon bei der Verdauung und Resporption im Darm ausgleichen.

Z.B. beim Eisen kann man das sehr schön sehen, ist der Körper gesättigt bremst er die Resorption auf ein Minimum.

Solange nichts vorliegt was die natürlichen Regelmechanismen ausser Kraft setzt (z.B. D3 was die Resorption von Calcium sowie Umsetzung im Körper bis auf ein toxisches Maß erhöhen kann) muss man sich da nicht im grammbereich die Hölle heiss machen.

Da die meisten Schmuseschweinhalter noch dazu ausgewachsene Schweine haben deren Regelmechanismen weitaus sicherer sind als die von Jungtieren hat man noch weniger Grund sich, wenn man so gut berechnet wie es geht, da gleich nen Herzinfarkt zu fabrizieren.

Ich denke die meisten Leute hier sind eh so verantwortungsbewusst das sies eh so genau wie möglich machen...und die denen es egal ist, die werden auch durch nicht noch so viel Gerede eines besseren belehren lassen.

Es machen sich meist eh nur die Leute völlig irre mit der Sorge obs dem Tier gut geht die eh schon alles mögliche tun.
19.05.2007 03:14
TomW
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht habe ich ja in den acht Seiten etwas überlesen

Ist es grundsätzlich verkehrt, als Futter einen Getreidemix zu verwenden? Ich verwende für meine Minischweine eine Mischung aus Mais, Weizen und Hafer mit Spelz, welches ich großflächig ausstreue. Auf diese Weise wird Futterneid und Bewegungsmangel vermieden. Zusätzlich können sie Gras fressen. Daneben fressen sie je nach Jahreszeit Eicheln, Eschensamen, Brennnesseln, Äpfel und was ihnen sonst so vor den Rüssel kommt. Sie sind nicht zu dick und nicht zu dünn, und scheinen sich wohl zu fühlen.

Ab und zu gibts ein Stück Brot, meistens jedoch nur gekrault. Ich denke mir, dass sie sich in der Natur nicht viel anders ernähren würden.

Übrigens kauen meine Schweine das Getreide schon. Wenn man es großflächig ausstreut, haben sie genug Zeit zum Kauen und sie schlingen nicht so.


Eure Meinungen würden mich interessieren!

Grüße


Tom
29.05.2007 15:55
SHierling
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Ist an sich gut gedacht - paßt aber nicht ganz: Für Wildschweine mit ca 120kg kommt das schon so hin - für Minischweine machst Du aber - sorry - einen Denkfehler: die gibt es hier von Natur aus überhaupt nicht, und das macht ein paar Probleme.

Erstens gibt es da, wo Minischweine in der Natur vorkommen, ein anderes Klima, und je kleiner ein Tier ist, desto schlechter ist das Verhältnis von Körperoberfläche zu Körpermasse, das ist wichtig für die Thermoregulation.
>> Minis hierzulande brauchen Energie übers Futter zum "heizen" (für die Thermoregulation bei Temperaturen unterhalb von 15°). Je nachdem, ob Du Einzeltiere hast oder eine Gruppe von mindestens Dreien ist das etwas unterschiedlich (drei Schweine können sich ja auch gegenseitig wärmen), d.h. je Grad Temperatur weniger braucht ein Schwein mindestens 0,6 MJ/ME mehr bei Einzelhaltung, mindestens 0,3 MJ/ME mehr bei Gruppenhaltung. Sind bei Alleinfutter je nach Verdaulichkeit ca 50-200g mehr je Tier und Tag, bei schlechtem Umgang mit ganzen Körnern auch bis zum Doppelten und mehr (Schweine lernen das Kauen übrigens als Ferkel).

Zweitens ist es in der Natur so, daß in wärmeren Gegenden "mehr Eiweiß wächst" (Soja z.B.), und auch die Insekten, Gliederfüßer, Kerbtiere etc erheblich größer werden können als bei uns. >> das, was Dein Mini hierzulande "nebenbei" findet bei uns, entspricht nicht dem, was es eigentlich in "seiner" Natur finden kann, und muß ergänzt werden. (z.B. wachsen da, wo normalerweise Minischweine leben, keine Äpfel, keine Schlehen, keine Birnen - alles was auf den sogenannten "Vernalisationseffekt" - einen kalten Winter - angewiesen ist, gibts da nicht)

und Drittens ist kein Auslauf - oder jedenfalls kaum einer - so gestaltet und so groß, wie er in der Natur wäre (mehrere ha je Schwein), auch deswegen ist die Zusammensetzung der Pflanzen und Tiere bei der Minischwein-Auslaufhaltung nicht das, was die Natur bieten würde (z.B. reichern sich, wenn man zwischendurch nichts erntet, Stickstoff (Nitrat) und Phosphor im Boden an, und der steigende Gehalt an diesen beiden Elementen verändert die Pflanzenzusammensetzung, genauso wie die Verdichtung der unteren Bodenschichten, die man bekommt, wo Schweine laufen.

Ach ja, und Getreide gibts in der Natur natürlich(!) gar nicht - das ist ja vom Menschen gezüchtet. In der Natur wachsen nur Grassamen, und auch die nur für ein paar Wochen im Jahr.

Zusammengefaßt kann man also "natürliche" oder "naturnahe" Fütterung bei Minischweinen hierzulande knicken, das kann nicht klappen weil die Erde nun mal rund ist ;-) Dazu kommt - je nach Rasse und Abstammung - daß Minis und Hausschweine erheblich schneller wachsen als Wildschweine, einen schnelleren Stoffwechsel haben und damit natürlich auch höhere Bedarfswerte als ihre Kumpel in der Natur.

Für eine ausgewogene Ration macht man deswegen den Denkansatz genau andersrum: man geht von dem aus, was Schweine an Nährstoffen brauchen (die Werte gibts aus zig Tierversuchen, gerade für Minis, weil die ja eigentlich Nutz- (Versuchs-)Tiere sind). Und anhand dieser Werte guckt man, welche Futtermittel man wie zusammenstellen kann, damits nachher möglichst gut paßt.

Dazu mußt Du also erstmal alles nehmen, was Deine Schweine so im Auslauf suchen (denn daran kannst Du ja nichts ändern), und das dann "minischweingerecht" und für die hiesige Umgebung angemessen ergänzen. Es reicht auch nicht, einfach zu sagen "Gras, Eicheln", sondern es kommt drauf an, wieviel. Solche Werte gibts als Untersuchungen für normale Schweine überall, für Minis muß man halt selber mal hingucken, die sind hierzulande ja nicht für Freiland gedacht / gemacht.

Zu den einzelnen Sachen, die Du fütterst:
>> Mais ist energiereich, und enthält nur sehr wenig (und schlechtes) Eiweiß
>> Weizen ist ebenfalls energiereich, enthält schon mehr Eiweiß, aber in den meisten Jahren auch nicht genug für ein Schweine-Alleinfutter (der Gehalt an Eiweiß bei Getreide schwankt jedes Jahr, die aktuellen Werte gibts immer zur Ernte)
>> Hafer hat von allen Getreidearten am meisten Eiweiß, ist aber auch am schlechtesten verdaulich für Schweine, von den Nährstoffen, die im Hafer sind, kommt nur ca die Hälfte im Schwein an, der Rest landet mit dem Kot im Boden. ( das ist nicht nur teuer und schade, das führt natürlich auch schneller zu Überdüngung als wenn ein Futter besser verdaulich ist)

Bei Gras kommt es immer aufs Alter an - nur junges Gras ist für Schweine nennenswert verdaulich, älteres nicht. Für Eicheln gibt es aufgrund der Blausäure und anderer antinutritiver Stoffe sog Einsatzobergrenzen - früher, als man die Schweine noch in den Wald getrieben hat, durften die immer nur einige wenige Stunden unter den Eichen bleiben, und haben auch nur extrem wenig angesetzt dabei (Eichelmast dauerte 3 Jahre), die heutigen Schweine wachsen erheblich schneller (lagern also mehr an!) und haben durch die Domestikation (Hirnverkleinerung!) auch überwiegend verlernt, solche Gifte von selber zu erkennen.

Was war noch? Brot. Jo, auch bloß Energie, kein Eiweiß.
Insgesamt würde ich sagen, Deine Ration hat zu wenig essentielle Aminosäuren, und je nach Boden auch zu wenig Mineralstoffe, vor allem Calcium, kann man aber alles erst rechnen, wenn man auch Gewicht der Tiere und ca Mengen der einzelnen Futtermittel kennt.

Grüße
Brigitta
PS: Das sich Tiere "offensichtlich wohl fühlen" ist leider gar keine Hilfe - viele Stoffwechselstörungen machen ja erst nach Jahren Schäden (z.B. falsches Ca : P - Verhältnis, oder Spurenelementemangel) - dann sind sie allerdings auch irreparabel.
29.05.2007 17:46
CrazyLazy
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

huhu,

hab heut die so genannte weizenkleie bekommen.

sieht aus wie sägemehl, ist das richtig??????ß und wie futter ich denn das dazu???????? kanns ja nich einfach in garten werfen un nu such.

bitte hilfeeeeeeeee Tolle Idee! Tolle Idee! Konfusion Konfusion Konfusion Tschuldigung!
29.05.2007 18:18
TomW
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Brigitta,

na Du machst mir Mut.

Wenn man sieht, wie die Schweine in dem Wildpark gefüttert werden, aus dem sie kommen, ist der Speiseplan bei mir schon wesentlich abwechselungsreicher. Lt. Tierpfleger brauchen die Tiere im Sommer nur Gras. Dort bekommen sie jedoch nur zweimal am Tag verschiedene Getreide auf den morastigen Boden geworfen. Und natürlich das Tierfutter aus Kinderhänden.


Aber zur Ergänzung meiner Situation:

Das Gras ist jung, da ich auf der gleichen Weide Schafe halte und die Wiese zweimal im Jahr schlegel. Davon wird aber unterschiedlich viel gefressen, je nach Schweinegusto. Junges Gras ist meines Wissens eiweißreich.

Hafer hat zumindest nach dem, was mir erzählt wurde die meisten Vitamine und Spurenelemente. Sie brauchen zum Verzehren des Hafers wesentlich länger (wenn man ihn selber probiert hat, weiß man warum), die Überdüngung sehe ich nicht als großes Problem, da die Schweine zu 90 % auf die gleiche Stelle machen, und diese wird von mir gereinigt. Der Preis vom Hafer ist jetzt auch nicht das Riesenproblem.

Kleie habe ich ihnen allerdings noch nicht gegeben. Wie ich gelesen habe kann ich hiermit das Ca-P Verhältnis beeinflussen.

Dazu muß ich, wie Du schreibst, wissen, wieviel sie von was fressen. Getreide ist klar, soviel wie ich ihnen gebe abzüglich dem, was sie nicht finden. Aber alles andere? Die Wiese samt Obstanger hat über 1 ha, da fühle ich mich überfordert! Mal schmeckt ihnen das eine, mal das andere. Neulich habe sie sogar gemeinsam ein Maulwurf erlegt.

Oder kann ich einfach einen gewissen Prozentsatz Kleie dem Getreide hinzufügen, unabhängig von dem, was sie sonst so finden? Ob sie die halt fressen, bleibt die Frage.

Natürlich könnte ich Fertigfuttermischungen von Sniff nehmen. Aber zum Ausstreuen ist mir das wirklich zu schade. Und wenn man sieht, unter welchem Streß Schweine am Trog stehen und schlingen, empfinde ich meine Variante wesentlich gesünder.


Danke und Grüße

Tom
29.05.2007 18:40
SHierling
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Das ist gar nicht so schwer, man muß es bloß einmal begriffen haben!!
In Kürze stells Dir so vor:

Gehalt x Menge Futtermittel 1
Gehalt x Menge Futtermittel 2
Gehalt x Menge Futtermittel 3
-----------------------------
Summe aller Futtermittel
= Bedarf des Schweins

Wie Schweine in Wildparks gefüttert werden interessiert mich - mit Verlaub - eigentlich gar nicht, man kann immer irgendwo einen Dümmeren, Schlechteren oder auch nur Anderen finden - aber Du wolltest Meinungen, und meine steht da. (Trotzdem würde ich jede Wette eingehen, daß die Tiere in einem Wildpark mindestens noch Mineralfutter zusätzlich bekommen)

Ich versuchs nochmal zu erklären:
Mit Bezeichnungen wie "eiweißreich", oder "viele Mineralien" ist uns eigentlich nicht wirklich geholfen.

Beispiel: Du schreibst "junges Gras ist eiweißreich"
In Zahlen sieht das so aus:
intensiv genutztes Grünland (4 Schnitte, ausreichend N-Düngung) hat ca 20% RP,
extensives Grünland (2 Nutzungen, erste Nutzung spät) nur ca 10%

im Vergleich dazu:
Soja hat ca 55%
Kartoffeleiweiß (ein Einzelfuttermittel) hat 80%
Maiskleberfutter ca 50%

Weizen hat ca 10-14% je nach Wetter und Hafer um die 12%.

Noch mehr Vergleich: Tiermehle (Fleischknochenmehl, Blutmehl, Fleischmehl, Federmehl), die dem Eiweißfutter der Schweine in der Natur entsprechen, hatten bis zu 95%(!) RP.

Junges Gras hat im Vergleich zu altem Gras "viel Eiweiß" für Monogastrier - im Vergleich zu anderen Futtermitteln hat es nicht mehr und nicht weniger als Getreide (eher weniger), und das Schwein davon keinen größeren Nutzen, weil die Zusammensetzung der Aminosäuren im Gras nicht sehr "schweingerecht" ist.

Soviel dazu, für die "vielen" Mineralstoffe im Hafer gilt das selbe:
Hafer hat 0,7g Calcium, und 4,5g Phosphor je Kilo
Weizen hat 0,7g Ca und 3,8g P,
Weizenkleie hat 1,8g Ca und bis 13(!!!!)g Phosphor (deswegen gibt es damit so leicht Probleme, ideal ist für das Schwein ein Verhältnis von ca 1,25 : 1, also mehr Calcium als Phosphor, und nicht umgekehrt.

So siehst Du schon schon "über den Daumen", daß Deinem Futter insgesamt Calcium fehlt, trotz Hafer. ( ist bei allen Getreiderationen so)

----------------------------------------------------------------------
So oder so ähnlich kann man die allerallermeisten "Sprüche" zur Fütterung aufdröseln, allerdings würde das den Rahmen eines Forums sprengen.
Bleiben für Otto-Normal-Schweinehalter genau zwei Lösungen: entweder, er glaubt den "Klugscheißern" in den Foren und benutzt deren vorgegebene Rationen (nicht Sprüche ;-) ) - oder er lernt das Füttern selber, aber dafür würde ich schon mal mindestens ein Wochenende ansetzen je Tierart, und das ist meiner Erfahrung nach schon sehr knapp.

Das Schweine am Trog "Streß" haben, ist übrigens nicht nötig - meine bekommen jeden Morgen ihr Schrot, ohne daß sie sich auch nur darum zanken würden, der Trick ist ganz einfach: die bekommen Grundfutter (meine bekommen je Tier und Tag ca 4-6kg Rübenschnitzel) satt, d.h. die haben nie wirklich Hunger, und die Ferkel bekommen ihr Schrot sowieso ad libitum, da steht immer was da, das muß so sein, wenn die noch wachsen. So kann man auch Gras füttern, wenn man junges Gras hat, oder Kartoffeln, nur muß dann eben das Kraftfutter auch dazu passen.

Grüße
Brigitta
ach ja, PS: was Deine Schweine fressen, kannst Du ganz grob über die Menge Kot je Tier und Tag abschätzen, die Überdüngung bleibt aber trotzdem, denn der meiste Harnstoff (N!) sitzt ja ebenda: im Harn. Aber im Normalfall ist das schon so, wie Du vielleicht nicht glaubst: da sitzen Studenten oder Innen mit dem Spektiv und tun Tage und Wochenland im Schichtdienst nichts anderes, als Schweine zu beobachten, hab ich zu meinier Stundentenzeit auch gemacht. Zusätzliich werden dann z.B. Mageninhalte untersucht, oder der Kot, und dann weiß man sowas halt.
Wennn gar nichts geht, nicht gibt es Schätz-Werte je kg Körpergewicht, aber das ist dann wirklich die allergröbste Schätzung, noch weniger oder irgendetwas gar nicht anrechnen geht nicht.

Dieser Beitrag wurde 7 mal editiert, zum letzten Mal von SHierling: 29.05.2007 20:37.

29.05.2007 20:03
Seiten (21): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Minischweinfutter

Views heute: 11.767 | Views gestern: 51.715 | Views gesamt: 451.547.750