Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Vereins-Website Portal Forum Chat Registrierung Linkliste
Member Team Suchfunktion FAQ Galerie Landkarte
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Vergesellschaftung von Hexe mit zwei neuen Schweinen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Vergesellschaftung von Hexe mit zwei neuen Schweinen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kristin0207 Kristin0207 ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 04.07.2006
Beiträge: 90
Herkunft: Emsdetten, NRW

Vergesellschaftung von Hexe mit zwei neuen Schweinen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also vor ein paar Wochen mussten wir ja leider Gary einschläfern und Hexe war bis jetzt alleine. Habe nun im Nachbarort zwei Schweine gefunden die ein neues Zuhause brauchen. Wie mache ich das am besten mit der Vergesellschaftung? Das letzte mal ist schon so lange her und da kam Hexe zu zweien dazu die ich schon hatte. Jetzt ist die Situation umgedreht, folgende Infos sind denk ich wichtig:

Hexe: Sau, 9 Jahre alt, ca. 80-90 kg, bisher dominant und Rottenführung gewesen

Neu dazu kommt ein Borg, 1 Jahr alt, ca. 30 kg und eine Sau, 7 Monate, ca. 20 kg. Die Sau ist ranghöher

Wie lang warte ich in etwa bis ich sie zusammen lasse? Ich werde Hexe erstmal in einer meiner beiden Wiesen unterbringen, dort hat sie eine provisorische Schlafhütte. Die beiden neuen wollte ich währenddessen im eigentlichen Gehege unterbringen, dort steht auch die große Hütte mit Schlafbox wo sie nachher alle zusammen rein sollen. Oder mach ich es besser umgekehrt? Sie haben dann Kontaktmöglichkeiten am Zaun.

Gibt es sonst noch Tips die ich beherzigen könnte in der Zeit des Kennenlernens?
Stroh der Hütten tauschen? Bierdusche?
Lass ich dann besser erst eins der neuen dazu oder gleich alle drei zusammen? Ich hoffe es dauert nicht ewig weil die provisorische Hütte nicht isoliert ist. Blöd jetzt im Winter. Aber Hexe ist ja groß, hat viele dichte Borsten und hat genug Reserven denk ich. Sie läuft sonst auch im Winter viel draußen, auch bei Regen und Schnee deshalb hoffe ich dass sie das verkraftet. Gary und Urmel waren da eher Mimosen, die haben den Stall im Winter nur für die Toilette verlassen und das sehr ungern Zwinker!
11.11.2018 22:49 Kristin0207 ist offline Beiträge von Kristin0207 suchen Nehmen Sie Kristin0207 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Kristin0207: Kristin Feldkamp
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.197
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
im Prinzip alles richtig so. Zwei Gehege nebeneinander damit sie sich sehen, riechen und evtl. mit den Nasen berühren können. Das Stroh von den Schlafhütten immer mal wieder vermischen hilft und in Zaun Nähe füttern. So müssen sie sich sehen. Von Bierdusche rate ich bei dem Wetter ab.
Den Zaun erst aufmachen wenn alle so tun als ob auf der anderen Seite des Zaunes nix wär. Auch wenn sie zusammen laufen wird es noch eine Weile dauern bis sie zusammen schlafen, also sollte eine Ausweichmöglichkeit da sein.

Vom Alter her ist der Unterschied natürlich sehr groß und Deine Hexe wird mit den Kleinen nicht viel anfangen können.

Gruß
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
12.11.2018 06:23 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Kristin0207 Kristin0207 ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 04.07.2006
Beiträge: 90
Herkunft: Emsdetten, NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kristin0207
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok Danke. Ja ich hätte lieber einen gleichaltrigen Borg dazu genommen aber leider hab ich keinen passenden gefunden. Wenn sie vom Alter passten waren sie entweder zu weit weg, oder nicht kastriert, oder nicht „zahm“ genug (wir haben ja zwei kleine Kinder) Dann hatte ich einen, aber der Besitzer hat keinen Tierarzt gefunden der ihn kastrieren würde. Und viel länger wollte ich jetzt nicht mehr suchen weil Hexe schon sehr einsam ist.
12.11.2018 20:34 Kristin0207 ist offline Beiträge von Kristin0207 suchen Nehmen Sie Kristin0207 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Kristin0207: Kristin Feldkamp
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.197
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von einem frisch kastrierten Eber in dem Alter würde ich auf jeden Fall abraten. Da sind die Hormone schon zu ausgeprägt und er könnte noch über 6 Monate gefährlich werden gerade für Kinder. Allerdings musst Du auch beachten, daß die jungen Schweine noch in die zweite Pubertät kommen werden und auch das kann gefährlich werden. Die Kinder sollten absolut nie mit den Schweinen alleine sein.!
Unter diesen Umständen würde ich lieber eine größere Entfernung in Kauf nehmen.
Gruß Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
13.11.2018 07:00 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
Kristin0207 Kristin0207 ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 04.07.2006
Beiträge: 90
Herkunft: Emsdetten, NRW

Themenstarter Thema begonnen von Kristin0207
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, dieser Eber ist schon lange kastriert. Die anderen die ich gefunden habe waren es alle nicht und genau deswegen hab ich sie ja nicht genommen. Die beiden die wir jetzt aufnehmen sind bisher mit Kindern aufgewachsen und der Borg lebte sogar anfangs in der Wohnung. Unsere Kinder sind natürlich nicht alleine bei den Schweinen aber sie möchten gern mit ins Gehege und Futter verteilen, bürsten, streicheln und so weiter. Aber genau deswegen wollte ich Schweine haben die das kennen. Und das waren eben die einzig passenden die ich in den letzten Wochen gefunden habe. Dann habe ich gedacht bevor ich jetzt noch länger suche (Hexe leidet schon allein) nehme ich sie. Da ist dann das junge Alter eben das einzige was nicht perfekt ist
14.11.2018 07:05 Kristin0207 ist offline Beiträge von Kristin0207 suchen Nehmen Sie Kristin0207 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Kristin0207: Kristin Feldkamp
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Vergesellschaftung von Hexe mit zwei neuen Schweinen

Views heute: 25.141 | Views gestern: 29.262 | Views gesamt: 453.924.333