Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Vereins-Website Portal Forum Chat Registrierung Linkliste
Member Team Suchfunktion FAQ Galerie Landkarte
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Saumäßige Erfahrungen » Alles nicht gaaanz so einfach..... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Alles nicht gaaanz so einfach.....
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ankarin
unregistriert
Alles nicht gaaanz so einfach..... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schweinefreunde,
nachdem mir geraten wurde für Miss Piggy ein Mitschwein anzuschaffen,
darf ich erstmal Erfolg melden,da wir seit vorgestern eine Molly dazugetan haben. Molly noch sehr klein und verängstigt, daneben unsere Miss Piggy,
4 Monate alt und rund-da werden einem doch erstmal Unterschiede wieder
bewusst....... Schockiert
Naja, inzwischen hab ich den Stall in 2 Hälften geteilt, was Miss Piggy schonmal nicht behagt hat.
Mit jedem Brett,was ihren Bewegungsradius einschränkte,motzte sie mehr-ehrlich wahr.!
Am 1. Abend als Molly da war haben wir sie im grossen Katzenkorb zu Miss Piggy gestellt,damit sich die beiden beschnuppern konnten.
Piggy stieg sofort auf den Korb und machte ein Riesentheater.
Dann haben wir die Tür vom Katzenkorb geöffnet und Miss Piggy quetschte
sich zu Molly in den Korb. Schon wollten wir uns freuen........
sie jagte die Kleine aus dem Korb und rannte im Schweinsgalopp hinter der
Kleinen her. Nix mit Liebe auf den 1. Blick-auch in dem Alter,wo die beiden
sind-nicht.!!
Ich musste die Kleine einfangen,wieder in den Katzenkorb verfrachten,wo sie
die 1. Nacht blieb,bis ich gestern den Stall geteilt hatte.
Nun, Miss Piggy scheint sehr eifersüchtig zu sein-sie will als 1. beachtet sein,
will ihr Futter zuerst und wenn die Kleine mit ihrem Minirüssel an den Brettern
vorlugt (ich habe darauf geachtet,dass beide Sichtkontakt zueinander haben)dann versucht sie,die Kleine zu beissen.
Trotzdem sucht Molly immer wieder den Kontakt zu ihr.
Ich hoffe inständig,dass das mit den beiden funktioniert-ich hatte mit Anschaffung des 2. Schweinchens eher an Harmonie und Friede,Freude,Eierkuchen gedacht. Miss Piggy sollte ja weder sich zu sehr an uns binden noch einsam sein,wenn wir mal ein paar Stündchen nicht im
Schweinestall bei ihr sitzen können.
Miss Piggy scheint mit ihrer Situation aber ziemlich zufrieden gewesen zu sein,scheint mir im Moment jedenfalls so.
Nun,vielleicht ist es einfach so,dass man Minischweine nicht generell alleine haben sollte,es aber auch Ausnahmen von Tier zu Tier gibt.
Unser Timney-Papagei,den wir schon seit über 8 Jahren alleine haben,wo ich auch grosse Angst hatte,dass er irgendwann eine Partnerin brauchen würde,
hat weder Verhaltensstörungen noch sonstige Auffälligkeiten-er hat sich einfach
meinen Ex-freund als Lebenspartner ausgesucht und ist damit vollständig zufrieden und glücklich.
Ich werde wohl abwarten müssen,wie die Situation sich entwickelt.
Hoffe,gut-da ich ansonsten Molly zum Züchter zurückgeben müsste,da ich eine
Einzelhaltung von 2 Schweinen für Unfug halte und auch nicht die räumlichen
Möglichkeiten dazu habe.
Habt Ihr ne Idee,was man da machen könnte? Für Eure Erfahrungen wär ich sehr dankbar.
Und noch was-hier wird Ferkelkorn immer als non-plus-Ultra-Futter empfohlen,
inzwischen habe ich einen tollen Internet-Shop für biol.Futter gefunden,
wo es den Leuten dort wirklich auf artgerechte und gute Haltung der Tiere ankommt und weniger um den Profit.
Ich streue inzwischen über das normale Futter 1 x am Tag Micro Mineral-
Mineralergänzungsfuttermittel und Miss Piggy wächst und gedeiht wunderbar-auch ihre Borsten und die Haut sieht gut und gesund aus.
Einfach mal so als Tip,falls es jemand interessieren sollte. Die leute in diesem
Tierbedarfs-Shop haben ne Menge Ahnung und informieren sich,falls sie etwas nicht wissen und helfen gerne weiter. Auch Homöopathisches ist dort zu finden.
Wer die Adresse möchte,soll sich einfach bei mir melden,da ich nicht weiss,
ob das Ganze nicht als Schleichwerbung oder sonstiges gewertet wird.
Liebe Grüsse
Ankarin
11.10.2012 17:29
ilka
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bleib mal ganz entspannt...das wird schon. Lustig!
Ich habe drei von unterschiedlicher Rasse - ein Borg und zwei Sauen.
Am Anfang haben die sich gebissen bis Blut floss, da habe ich sie für eine Weile getrennt. Heute sieht es so aus.
Die große Sau und der Borg leben zusammen und sie sagt wos langgeht. Kommt im Auslauf die viel kleinere aber ältere Sau dazu...musst du mal sehen wie die große rennen kann. großes Grinsen
Hat was mit Rangordnung zu tun.

Ps: die Bissigkeit hängt ja wohl hoffentlich nicht mit dem Namen zusammen....Miss Piggy Kopfkratz!
11.10.2012 17:54
Ankarin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Ilka,
danke für Deine Antwort-noch bin ich halbwegs entspannt.
Aber mein Haudegen Miss Piggy..........ö.hm,dachte,sei ein wenig
sozialer zum Baby-is ja erst 6 Wochen alt.
Ich find den Namen soweit ok,hat meine kl.Tochter ausgesucht-
allerdings das Miss find ich angesichts von Piggy ja auch schon ein
wenig hochgestapelt. Kopfkratz!

Schönen Abend Dir noch,ich schau mal,ob der Stall noch steht........... Winke-Winke!

LG
Ankarin
11.10.2012 18:03
Tashunga Tashunga ist weiblich
Sklavin meiner Tiere


images/avatars/avatar-889.jpg

Dabei seit: 05.09.2010
Beiträge: 1.264
Herkunft: Niederrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ilka
Ps: die Bissigkeit hängt ja wohl hoffentlich nicht mit dem Namen zusammen....Miss Piggy Kopfkratz!
Flöööt großes Grinsen Spuck! Pruuust! Ich lach mich schlapp!

Ich empfehle meinen alten Tipp und sage nur: Wasserpistole!!!!!

__________________
Füge Tieren niemals Schmerzen zu denn es fühlt den Schmerz wie Du!
11.10.2012 19:04 Tashunga ist offline E-Mail an Tashunga senden Beiträge von Tashunga suchen Nehmen Sie Tashunga in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Tashunga anzeigen
schweinebrück schweinebrück ist weiblich
--


images/avatars/avatar-1078.jpg

Dabei seit: 15.02.2010
Beiträge: 364
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ankarin

Bleib man erst mal ganz ruhig. Ich hatte mir das damals auch entschieden einfacher vorgestellt mit der Vergesellschaftung. Dachte auch, sie sind ja noch jung, das geht von alleine. War wohl nichts. Alles in allem hat es ca. 6 Wochen gedauert, bis unsere Luise sich mit dem kleinen Lui angefreundet hatte. Vorher gab es nur Geschmatze, beißen in den Zaun und auch ins kleine Schwein, wenn das zu kriegen war, Gejage und Eifersucht pur. Es war eine schwierige Zeit, in der ich genau die gleichen Gedanken hatte wie du jetzt. "Luise will gar keinen Kumpel, die ist alleine viel glücklicher". Aber jetzt laufen die beiden schon 2 Jahre zusammen und es ist keine Rede mehr davon. Sie hat zwar nach wie vor die Hosen an, sprich - Futter zuerst, Streicheln zuerst und wenn sie nicht will, das Lui in meine Nähe kommt, dann darf er das auch nicht. Ist eben die Rangordnung, muss man akzeptieren. Wenn allerdings ich als "Leitsau" sage, dass ich Lui aber doch begrüßen oder streicheln will, dann akzeptiert sie auch das. Aber wenn ich mir anschaue, wie viel die beiden doch zusammen machen, dann war es die absolut richtige Entscheidung ihr einen Kumpel zu besorgen. Und das wirst du, wenn ihr die schwierige zeit des Eingewöhnens erst hinter euch habt, auch sagen, glaub mir.

Drücke euch alle Daumen, dass es schneller geht als bei uns.

Kerstin

__________________
Ich kenne die Menschen drum lieb ich die Tiere
11.10.2012 21:44 schweinebrück ist offline Beiträge von schweinebrück suchen Nehmen Sie schweinebrück in Ihre Freundesliste auf
Nicole
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ankarin,

oh je, zu so vielem möcht ich jetzt gern was sagen. Schade das Du ein sooo junges Schwein vom Züchter geholt hast. Es ist noch viel zu jung, wieder hat ein Züchter Geld kasiert und wieder ist ein platz besetzt den ein Notschweinchen dringend nötig gehabt hätte. Sei mir nicht böse, natürlich will auch ich Dir trotzdem bei deinem Problem helfen. Aber das sind nun mal die Punkte die Unsereins sofort ins Auge stechen.

Ich habe vor einiger Zeit etwas ähnliches erlebt. Nicht bei mir Zuhause...aber das waren zwei Schweine die ich so zu sagen "betreut" habe. Das Eine, eine kleine Sau ca. ein halbes Jahr alt, lebte dort schon 6 Wochen alleine. Dann kam die Kleine, angeblich 5 Monate alt, aber so winzig wie ein vier Wochen altes Minischweinferkel, dazu. Auch wir dachten das klappt sofort. Naja, es war nicht ganz so schlimm, wenn man schon mal den Kampf zwischen zwei Ausgewachsenen beobachtet hat, aber es war eben auch nicht Friede, Freude, Eierkuchen. Ungläubig! Aber ich kann Dich beruhigen, innerhalb von zwei Tagen, hat die Große die Kleine beschützt mit allem was sie hatte. Es war zu schön. Heute gehören die Beiden einfach zusammen.

Ich würde die Beiden erst mal aneinander gewöhnen lassen. Sie haben Sicht- und Rüsselkontakt, dass ist erstmal ok so. Ich würde jetzt auch nichts machen, was sie unnötig verschreckt. Also lieber keine Wasserspritzpistole würde ich sagen. Du kannst sie unter Aufsicht dann vielleicht die nächsten Tage mal immer zusammen lassen und wenn Du das Gefühl hast es wird zu heftig, dann schieb die Große beiseite. Vielleicht kannst Du eine Zwischentür in die Abtrennung bauen, wo nur die Kleine gerade so durch passt. Dann kann sie flüchten wenn es ihr zu bunt wird.

Hab ein bisschen Geduld und verliere noch nicht den Mut. Natürlich kannst Du Deiner Großen auch weiterhin das Gefühl geben das sie die erste Geige spielt. Sie hat ja schließlich tatsächlich die älteren Rechte. Und Sauen können sehr überzeugend sein wenn sie etwas für richtig halten. Diabolisch!

LG Nicole
11.10.2012 22:13
Kunibert Kunibert ist weiblich
Verrückte Holländerin


images/avatars/avatar-1013.jpg

Dabei seit: 15.08.2012
Beiträge: 557
Herkunft: Reiskirchen

RE: Alles nicht gaaanz so einfach..... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ankarin,

warum hast du die im Stall zusammen geführt? Erstens ist das aber wirklich Miss Piggys Reich und wahrscheinlich viel zu klein um Schweinchen zusammen zu führen. Draußen im Auslauf oder auf eine Weide wäre besser gewesen. Die kleine muss die Möglichkeit haben weg rennen zu können. Beim füttern auch weit aus einander trennen, dann kommt auch kein Futterneid auf. Mein vorletztes Schweinchen ist 6 Wochen alleine bei uns im Haus gehalten worden (ich fand sie zu klein um bei meine erwachsene Schweine dazu zu tun) bis sie eine Freundin bekommen hatte. Sie hatten sich sofort gestritten und ich habe mich dann auch dazwischen gestellt aber ein Tag später waren es schon die besten Freundinnnen und leben jetzt bei den großen.
Ich erlaube auch bei meine Schweine keine Eifersucht. Ich habe 8 Schweine und leider nur 2 Hände also stehen die alle Schlange und warten bis die an der Reihe sind. Meine Emma war bei ihre Vorbesitzerin 3 Jahre lang ein verwöhntes Einzelkind das gebissen hatte wenn sie nicht das gekriegt hatte was sie wollte. Am Anfang hat sie das auch bei mir gemacht aber dann habe ich sie ignoriert oder sogar weggeschickt und jetzt wartet sie auch brav bis sie an der Reihe ist gestreichelt zu werden. Manchmal schmeißt sie sich schon auf den Boden und wartet dann schonmal liegend.
Man soll nicht sofort aufgeben, manchmal geht es schnell und manchmal dauert es etwas länger.

LG
Ellen
12.10.2012 00:09 Kunibert ist offline E-Mail an Kunibert senden Beiträge von Kunibert suchen Nehmen Sie Kunibert in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Saumäßige Erfahrungen » Alles nicht gaaanz so einfach.....

Views heute: 33.866 | Views gestern: 35.596 | Views gesamt: 444.093.977