Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Vereins-Website Portal Forum Chat Registrierung Linkliste
Member Team Suchfunktion FAQ Galerie Landkarte
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Risiko für Babys » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Risiko für Babys
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ScarderSchweine
Mitglied


Dabei seit: 24.03.2020
Beiträge: 1
Herkunft: Kiel

Risiko für Babys Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hoffe, den richtigen Abschnitt erwischt zu haben. Ansonsten bitte verschieben.

Wir haben sieben Mini-Schweine von unfähigen Tiermessis gerettet. Leider wurden einige zuvor schon geschwängert. Nun hat eine Babys geboren, zwei weitere sind noch schwanger und legen bald nach. Eine der noch schwangeren hat eines der Babys gezwickt oder gebissen. Nichts Verletzendes, aber wir fragen uns jetzt, ob wir die trennen sollten oder alle zusammen lassen.

Es sind ein kastrierter ca. achtmonatiger Eber, seine zwei schwangeren Schwestern aus demselben Wurf und zwei weitere Mädels. Eine ist gerade Mutter geworden. Dazu kommen ihre zwei einwöchigen Söhne. Der Erzeuger ist nicht mehr dabei.

Raufen die sich als Rotte zusammen und lassen einander ganz oder sollen die Mütter je einzeln?

Haben da nachher drei Mütter. Kommen die durcheinander mit den Babys?
Gefährden die einander?
24.03.2020 19:15 ScarderSchweine ist offline E-Mail an ScarderSchweine senden Beiträge von ScarderSchweine suchen Nehmen Sie ScarderSchweine in Ihre Freundesliste auf
Silke (wutzwutz) Silke (wutzwutz) ist weiblich
Terrorsau Bändigerin


images/avatars/avatar-249.jpg

Dabei seit: 16.11.2005
Beiträge: 6.211
Herkunft: Einselthum, Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo und herzlich willkommen auf unseren versauten Seiten.

Ich hab Deinen Post, der doppelt war, rausgenommen.

Jetzt aber zu Deiner Frage. Lass sie zusammen. Wenn sie Platz genug haben geben sie sich gegenseitig Schutz und Hilfe. Mal zwacken gehört zu der Erziehung, solange es nicht zu Verletzungen führt. Die Mütter können unter Umständen beschließen die Würfe gemeinsam zu säugen. Wenn nicht bekommen die Ihre Ferkel schon sortiert. Sie haben ja bei Dir keine Not in Bezug auf Futter oder Wärme.

Wichtig die Jungs unbedingt kastrieren lassen bevor sie 6-8 Wochen alt werden. Die sind sehr früh zeugungsfähig und dann nimmt das Drama kein Ende.

Gruß
Silke

__________________
Der Verstand sagt: Du kannst sie nicht Alle retten,
das Herz flüstert: Wenn es wenigstens Eines ist!
25.03.2020 07:44 Silke (wutzwutz) ist offline Beiträge von Silke (wutzwutz) suchen Nehmen Sie Silke (wutzwutz) in Ihre Freundesliste auf
schweinemami schweinemami ist weiblich
**


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 16.09.2013
Beiträge: 399
Herkunft: österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kann zwar nur von " normalen " Zuchtschweinen reden, aber ich denke bei Minis ist es nicht anders. Wenn mehrere gemeinsam Ferkel bekommen, kann es Dir passieren, daß bei einer Sau 10 Ferkel hängen und bei der anderen eines. Es ist sehr schwierig, die Ferkel dann zu der anderen Sau zu bringen, daß sie dort saufen.
Jede Sau sollte mit ihren Ferkeln für ca. 10 Tage alleine sein, dann wissen die Ferkel, wer ihre Mutter ist, und dann gibt es überhaupt keine Probleme, wenn alle zusammen kommen.
Wenn die Sauen unterschiedlich abferkeln, dürfen die älteren Ferkel unter keinen Umständen die Biestmilch der Spätergebährenden erwischen. Das wäre ihr Todesurteil.
Es hat schon seinen Grund, warum sich Wildschweine kurz vor der Geburt von der Gruppe absondern, und erst nach einer guten Woche wieder zurückkehren.

__________________
seit ich die menschen kenne liebe ich die tiere
25.03.2020 18:16 schweinemami ist offline E-Mail an schweinemami senden Beiträge von schweinemami suchen Nehmen Sie schweinemami in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Probleme und Fragen zur Minischweinhaltung / Schweinehaltung » Risiko für Babys

Views heute: 11.637 | Views gestern: 36.230 | Views gesamt: 454.224.181