Schweinefreunde.de - Forum
Diskussionsplattform für Schweinefans
und Minischweinfreunde

Vereins-Website Portal Forum Chat Registrierung Linkliste
Member Team Suchfunktion FAQ Galerie Landkarte
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Anschaffung von Minischweinen » Haltung / Transport von Minischweinchen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Haltung / Transport von Minischweinchen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Leos
unregistriert
Haltung / Transport von Minischweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich spiele schon seit mehreren Jahren mit der Überlegung 2 Minischweine auf meinen Hof zu holen. Was mir leider immer noch Kopfzerbrechen bereitet ist die rechtliche Situation...

Wie ich auf diversen Infoseiten schon gelesen habe, wird das Minischwein rechtlich grundsätzlich wie ein "normales" Mastschwein als Nutztier behandelt.

Um Vorab keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen - Die Schweine sollen weder in reiner Wohnungshaltung, noch "verhundlicht" werden.
Mein Plan ist es jedoch 2 Minischweine in einem großen Außengehege zusammen mit meinen Hunden zu halten. Auf 1500qm hätten Sie genug Platz, um ganz Schwein zu sein Grins
Ich möchte den Schweinen aber auch die Möglichkeit bieten mit den Hunden zusammen im Haus zu schlafen, was im Winter mit Sicherheit auch sinnvoll ist. Dass dies vll. von Anfang an nicht glatt läuft oder zu Problemen führen kann, ist mir bewusst. Bin ein sehr konsequenter und geduldiger Mensch Grins

Nachfolgend hab ich ein paar Fragen zusammengestellt, die mir unter den Nägeln brennen. Es wird natürlich vorausgesetzt, dass die Tiere ordnungsgemäß bei der Seuchenkasse gemeldet, geimpft und regelmäßig tierärztlich untersucht werden.

Was bedeutet die Einstufung des Minischweins als Nutztier im Detail für den Alltag eines Minischweins?
1. Muss der Zaun wirklich doppelt angelegt werden oder reicht ein einfacher Metallzaun wie man ihn aus der Hundehaltung kennt?
2. Ist "Gassi-gehen" mit dem Schweinchen grundsätzlich verboten oder gibt es Ausnahmen? Ich ziele nicht auf stundenlange Wandermärsche mit den Schweinchen ab, sondern ob es möglich ist mit den Schweinchen und Hunde zu meiner 200m entfernten Fischzucht zu laufen.
3. Tiere sind für mich grundsätzlich Famlilienmitglieder und ich habe sie am Liebsten 24 Std. am Tag um mich herum. Gelegentlich besuche ich Verwandte im ca. 50km entfernten Erfurt. Nun ist die Frage, ob ich die 2 Minischweine auf kleineren Autofahrten ohne deutsches Gesetz zu verletzen mitführen darf oder ist ein "Transport" wie bei Nutztieren genehmigungspflichtig?

Freue mich über neue Informationen!
07.07.2014 21:14
Sabine Sabine ist weiblich
Schweinesklave


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 31.05.2003
Beiträge: 13.155
Herkunft: Ostfriesland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Leos

Herzlich Willkommen auf unseren "versauten" Seiten, schön das du hergefunden hast. Prima!

Zu 1: der Zaun muss ein Doppelzaun sein, da kommt man leider nicht drum herum
Zu 2:wenn du nicht gerade Tiertrainer o.ä. bist, hast du wahrscheinlich keine Chance auf eine Ausnahme. Die Schweine dürfen dein Grundstück nicht verlassen.
Und damit kommen wir gleich zu 4: nee, ist nicht. Wäre für deine Schweine auch echt doof, sie mögen ihr Gelände und sind ausserhalb unsicher und oft unberechenbar. Als Fluchttier schneller weg als du Truppenübungsplatz sagen kannst. Schulterzuck

Aber mal zu deinem anderen Text. Hört sich so an als könnten ein paar Schweine sich echt wohl fühlen bei dir..so viel Platz. Aber im Winter im Haus, das würde ich mir nochmal überlegen. Meistens hat das die Qualität einer Abrissbirne. Erschreckend

__________________
Viele Grüsse
Sabine

www.Schweine-Paradies.de
www.twister-ranch.de
07.07.2014 23:21 Sabine ist offline E-Mail an Sabine senden Homepage von Sabine Beiträge von Sabine suchen Nehmen Sie Sabine in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sabine in Ihre Kontaktliste ein
sternschnuppe sternschnuppe ist weiblich
oink


images/avatars/avatar-59.gif

Dabei seit: 03.05.2012
Beiträge: 263
Herkunft: porta wesrfalica,äußerster nördlicher zipfel von nrw

im winter im haus...... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

die sache mit der abrisbirne kann ich nur bestätigen :-) !!!! und:wenn ein schwein sich erst einmal an die behaglichkeit des hauses im winter (bei regen,bei gewitter....) gewöhnt hat,ist es sehr schwer,es diesem wieder abzugewöhnen,falls mensch sich das dann doch mal anders überlegt.
geduld ist gut, aber ich schätze auch dem geduldigsten menschen geht die hutschnur hoch,wenn schwein sich zum beispiel in der ersten pupertätsphase überlegt:
ich habe jetzt hunger.ihr seit sehr langsam.nein,die anderen tiere sollen nicht vor mir gefüttert werden!ich werfe jetzt den schrank um!ich habe jetzt den schrank umgeworfen.seid ihr nun endlich fertig!!
also,wenn im haus, schlage ich dir aus rücksichtnahme auf wohnungseinrichtung und nerven vor:teile einen bereich für die schweine ab.ein zimmer oder den flur.wir haben dafür ein kindergitter angeschaft und stella weilt wenn sie mag auf dem flur.sie mag es aber gern selbsr bestimmen,wann sie rein oder raus geht.und der flur sieht nicht mehr schön aus - und nicht sehr sauber.man muß sich schließlich mal schütteln und schobbern und was ist schon ein baum gegen eine oder mehrere treppenstufen nach oben,wenns juckt.da kommt man doch gern mal rein....
außerdem solltest du das zimmer mit decken und papier ausrüsten (stroh kommt von selbst dazu) damit schwein es sich gemütlich machen kann.
glaub mir,das willst du nicht in der ganzen wohnung haben!!
aber trotzdem ist es superschön, wenn sie rein kommt, erst einmal genüßlich schmust und es sich dann gemütlich macht,während draußen schlechtes wetter ist.
also,ich würde sagen, ein kompromiss zwischen mensch und schwein lohnt sich!!

__________________
Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
15.07.2014 16:59 sternschnuppe ist offline E-Mail an sternschnuppe senden Beiträge von sternschnuppe suchen Nehmen Sie sternschnuppe in Ihre Freundesliste auf
Miss-Rosie Miss-Rosie ist männlich
Miss-Rosie


images/avatars/avatar-1116.jpg

Dabei seit: 14.06.2014
Beiträge: 1.677
Herkunft: Augsburg,

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja meine kmmt auch immer auf einen Sprung ins Haus (Normalschwein!) macht nix kaputt, meistens nicht, aber sind Gronmotoriker (im Lieben Sinne gemeint) und wie Sternschnuppe es beschrieben hat, will jetzt mach mal, heute arbeite ich von zu Hause, habe die Fluegeltueren nach hinten offen, zu Rosie Terrain und ihrem Gartenhaus,aber, obwohl es schoenes Wetter ist, keine 20 Minuten Rude, sie hat hetzt alles aus ihrem Gartnehaus geraemut, Spielzeug, Decken, etc und praesentiert das alle fuenf MInuten, Motto du hier, ich Leitsau, schau spiel mit mir (ausgewachsenes Schwein!)

Gruss aus Irland

Alex

__________________
Gruß aus Augsburg

Alex

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Miss-Rosie: 15.07.2014 17:10.

15.07.2014 17:10 Miss-Rosie ist offline Beiträge von Miss-Rosie suchen Nehmen Sie Miss-Rosie in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schweinefreunde-Forum » Schweine & Minischweine » Anschaffung von Minischweinen » Haltung / Transport von Minischweinchen

Views heute: 14.465 | Views gestern: 67.955 | Views gesamt: 448.354.998