Schweinefreunde-Forum (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/index.php)
- Schweine & Minischweine (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/board.php?boardid=23)
-- Das normale Schwein (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/board.php?boardid=22)
--- milchersatz Dringende anfrage !!!!! (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=8045)


Geschrieben von wo49 am 04.02.2010 um 14:43:

  milchersatz Dringende anfrage !!!!!

hallo freunde,
wir haben heute kleine ferkelchen bekommen, aber die bache nimmt sie nicht an. Sie erdückt sie oder versucht sie zu fressen. man kann auch nicht in die nähe der bache gehen , sie greift einem an.
Nun müsste ich wissen was für ein milchersatz kann ich nehmen um die Kleinen zu füttern. Wäre froh wenn ihr mir tipps geben könntet.
ES IST SEHR DRINGEND !!!

Danke für eure hilfe.



Geschrieben von Nicole am 04.02.2010 um 15:16:

  RE: milchersatz Dringende anfrage !!!!!

Hallo,

ich hab zwar davon auch nicht wirklich ahnung, aber soweit ich weiß, bekommst Du im Landhandel Ferkelmilch. Kriegst Du die Kleinen überhaupt in Sicherheit, wenn die Sau Dich da nicht hinlässt? Haben die Kleinen noch gar nicht bei der Mutter getrunken? Dann würde ihnen die lebensnotwendige Biestmilch fehlen. Wichtig außerdem ist warm halten, weißt Du ja wahrscheinlich.

Sicher meldet sich bald noch jemand, der Dir mehr helfen kann.

Viel Glück für die Kleinen.

LG Nicole



Geschrieben von Tanja B. am 04.02.2010 um 16:11:

  Hallo!

Hallo, das ist ja schlimm!!!
Am besten sieh zu das du Ferkelmilch bekommst,wäre das beste wegen Krankheiten und so, ansonsten nimm Babynahrung Milch1 habe ich für meine auch nehmen müssen und sie ist jetzt fast 11 Wochen alt allerdings ist sie nicht so resistent wie andere weil die Muttermilch fehlte.Ich drück die Daumen!
Lieben Gruss Tanja



Geschrieben von wo49 am 04.02.2010 um 17:38:

  RE: milchersatz Dringende anfrage !!!!!

danke für deine antwort. Wir haben sie in sicherheit bringen können. Der TA war auch da und hat der bache eine beruhigungsspritze gegeben. Die kleinen konnten dann etwas trinken. Warm haben sie auch, sind unter der lampe und in sicherheit.
Melde mich dann wieder mit neuigkeiten
gruss
georges


danke für deine antwort. Wie gesagt, wir haben sie in sicherheit bringen können und sie liegen nun unter der wärmelampe. Der TA war auch da und hat eine beruhigungsspritze gegeben, sowie eine hormonspritze (damit die milch kommmt) die kleinen konnten schon etwas trinken. Werden versuchen die milch abzupumpen oder die bache zu melken. Habe auch kontakt zu einem spezialisten in der gegend und hoffen weitere tipps zu bekommen. Melde mich sobald ich mehr weiss.
gruss

georg



Geschrieben von Doris am 04.02.2010 um 17:54:

  RE: milchersatz Dringende anfrage !!!!!

Hallo Georg,

wenn die Kleinen wenigstens Biestmilch bekommen haben sehen die Überlebenschancen schon viel besser aus Prima! .
Da du von einer Bache sprichst gehe ich mal davon aus das es sich um Wildschweine handelt... Oder ist es eine Sau (also Mini- oder Großschwein)? Wieviele Ferkelchen konntest du denn "retten"?
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen das alles gut geht!



Geschrieben von wo49 am 04.02.2010 um 17:58:

 

hier ein kleines bild von der anderen bache mit ihren frischlingen von vor ca. 3 wochen
gruss georg



Geschrieben von wo49 am 04.02.2010 um 18:00:

 

hast recht ....keine wildsau sondern eine normale sau. Haben 9 retten können.
gruss georg



Geschrieben von Tanja B. am 04.02.2010 um 18:29:

  RE: milchersatz Dringende anfrage !!!!!

Ja, das hört sich ja gut an Prima! Prima! ,dann drück ich mal die Daumen das alles gut wird.
Lieben Gruss Tanja



Geschrieben von Sabine am 04.02.2010 um 21:08:

 

Moin Georg

Wenn der TA die Sau beruhigt hat, müsstest du die Kleinen eigentlich wieder dazu setzten können. Es kann durchaus ein bisschen dauern bis die Sau die Kleinen annimmt, aber allemal besser als wenn du alle mit der Flasche aufziehen musst. Zwinker!
Ist kein sehr ungewöhnliches Verhalten beim ersten Wurf...wobei ich mit der Sau bei den Muttereigenschaften nicht weiter züchten würde. Zwinker!



Geschrieben von wo49 am 05.02.2010 um 02:23:

 

hallo sabine, tanja, doris, nicole,
danke für eure beiträge, sie waren sehr hilfreich.
Wir haben zur zeit 8 die es bis jetzt überlebt haben. Konnten sie bisher 2 mal bei der mutter säugen lassen, aber unter grossen problemen, da die mutter sehr agressiv zu den kleinen ist. Der TA und ein züchter haben uns welpenmilch empfohlen und wir versuchen sie nun über die runden zu bringen. Ist klar dass wir mit der muttersau ( nach diesen erfahrungen und auf anraten des TA und des anderen züchters) nicht mehr weiterzüchten werden.
Werde euch auf dem laufenden halten.
Nochmals vielen dank für eure unterstützung

LG
georges



Geschrieben von Tanja B. am 05.02.2010 um 08:16:

 

Hallo Georges,
zum Glück konnten sie wenigstens die Biestmilch bekommen,bei meiner war man da nicht sicher, sie ist auch nur ein Wohnungsschwein. und war auch schon einmal an Rotlauf erkrankt .Ich kann mein Baby erst in 2Wochen Impfen lassen und vorher gehe ich auch nicht mit ihr raus weil ich so eine Angst um die Kleine habe das da nochmal was passiert.Ich drück die Daumen das die kleinen es schaffen weil es nichts schöneres gibt als Schweineküsschen zum Dank.
Liebe Grüsse aus NRW Tanja



Geschrieben von wo49 am 05.02.2010 um 14:47:

 

hallo zusammen,
8 haben bis jetzt überlebt. Die muttersau lässt sie aber nicht ran.
7 von 8 trinken nun ab flasche und das ohne probleme. Hoffen das das 8te auch noch ab der flasche trinkt.
gruss an euch alle
georg



Geschrieben von Doris am 05.02.2010 um 14:53:

 

Hallo Georg,

ich werde auf jeden Fall die Daumen drücken das alles gut geht Prima! !



Geschrieben von Sabine am 05.02.2010 um 15:03:

 

Moin Georg

Na, da steht euch ne Menge Arbeit bevor... 8 Flaschenkinder. Erschreckend
Aber ich drücke auch die Daumen das alles gut wird. Halte uns bitte weiter auf dem laufenden, ok?



Geschrieben von wo49 am 06.02.2010 um 03:34:

 

hallo an alle,
gestern abend mussten wir eines der ferkel in die ewigen jagdgründe entlassen, es war das welches nicht trinken wollte ( war sehr schwach).
Die andern 7 trinken fleissig aus der flasche und wir hoffen dass wir sie durchbekommen. Töchterchen gibt ihnen alle 2 stunden die flasche.

So das wäre das neuste das es zu berichten gibt.

Grüsse euch alle herzlich

georg



Geschrieben von Sabine am 06.02.2010 um 08:53:

 

Schade das eines noch gestorben ist, aber die anderen haben ja wohl gute Chancen im Leben.
Um die Arbeit beneide ich euch aber nicht. Flöööt



Geschrieben von Pinki am 07.02.2010 um 22:32:

 

Au weia, und ich war mit einem Flaschenkind schon mehr als ausgelastet... Zwinker!

Ich drücke euch auch für die restlichen sieben ganz die Daumen!



Geschrieben von wo49 am 08.02.2010 um 16:44:

 

hallo liebe freunde,
hier die neuigkeiten von den 7 kleinen ferkelchen. Es geht ihnen ganz gut und sie trinken fleissig ab flasche und sind schon ganz stramme feger. Eines hatte noch etwas mühe mit stehen aber seit heute früh scheint es auch besser zu gehen. Wir sind guter hoffnung dass wir sie alle durchbekommen. Ist ein bischen stressig bis alle immer ihre flasche hatten und das im 2 stundenrythmus. Aber das resultat kann sich sehen lassen. Sobald ich bilder habe stelle ich einige ins netz.
Liebe grüsse an euch alle und vielen dank für die unterstützung
georg



Geschrieben von Doris am 08.02.2010 um 17:30:

 

Hallo Georg,

Prima! , das hört man doch gerne!!! Ich freue mich natürlich schon sehr auf die Bilder großes Grinsen !!!



Geschrieben von Leila am 26.02.2010 um 13:46:

 

Hi ich bin gelernte Tierwirtin Fachrichtung Schwein.
Ich hätte mir keine teure Welpenmilch geholt,
bei den genossen gibt es milchpulver extra für Schweine, da sind alle Lebenswichtigen Stoffe enthalten Extra fürs Schwein abgestimmt.
Wir haben diese Milch auf meinem Lehrbetrieb zugefüttert. Hat sehr gut Funktioniert und die Babys waren zwar alle an den Sauen, aber haben nach dem ersten Tag zusätzlich milch in den Schalen bekommen. Und sind Dort auch sofort bei gegangen.
Zusätzlich würde ich den Kleinen noch eine Schale mit Mit einem Wasser Elektrolyt gemisch zur verfügung stellen, z.b. Einen Deuka Booster
enthält Vitamine und Trauben zucker.

Haben so sehr Schwache Ferkel vom geburtsgewicht 500g wieder hoch gepäppelt.

Lg die Leila



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 27.02.2010 um 22:26:

 

Hallo Leila,

das Problem ist, in Gebieten wo es fast bzw. keine kommerzielle Schweinehaltung gibt, haben die Genossenschaften bzw. Landhandel die Milch nicht vorrätig. Also muß man manchmal eben zu der teueren aber dafür verfügbaren Variante greifen.

Gruß
Silke



Geschrieben von wo49 am 28.02.2010 um 00:33:

 

hallo liebe freunde,
komme erst jetzt dazu mich zu melden. Die fasnachtszeit hat uns sehr in anspruch genommen und wir hatten viel arbeit.

Was die ferkelchen anbetrifft, sechs haben uberlebt und sind wohlauf, ausser manchmal etwas durchfall. Sie siend sehr suss und gefrässig, nehmen jetzt auch feste nahrung zu sich.

Noch einmal herzlichen dank für eure unterstützung und die vielen ratschläge die uns sehr geholfen haben.

Gruss an alle

georges



Geschrieben von Doris am 28.02.2010 um 01:28:

 

Hallo Georg,

schön mal wieder was von dir zu lesen Prima! ! Wenn du jetzt wieder etwas mehr Zeit hast - wir warten noch auf die versprochenen Bilder großes Grinsen !



Geschrieben von wo49 am 08.03.2010 um 23:49:

 

hallo liebe freunde,
hier 2 bilder der kleinen. Total haben nun 6 überlebt und es geht ihnen ganz gut. Immer ein riesen gegrunze und gequike wenn wir in den stall kommen und die ganze rasselbande wartet auf futter und frisst einem fast auf.

liebe grusse und danke für alles
georges



Geschrieben von Doris am 09.03.2010 um 00:42:

 

Hallo Georg,

ooooh wie schön Prima! ! Das ist ja herrlich anzusehen wie toll sich die 6 entwickelt haben Sehr schön! . Danke für die netten Bilder!



Geschrieben von wo49 am 09.03.2010 um 10:36:

 

war ein hartes stück arbeit.....vorallem war es für raffaela sehr anstrengend.....alle 2 stunden (auch nachts) den schoppen geben. aber jetzt ist es überstanden und die kleinen sind im stall und nicht mehr im wohnhaus, was auch "duftmässig angenehmer ist. Auch der areitsablauf des tages ist wieder in normale bahnen gekommen. Sind ja auch noch andere "viecher" zu betreuen und die normale arbeit auf dem hof sollte ja auch noch gemacht werden, inklusive umbau und so.

LG an alle

georges



Geschrieben von minischwein1234 am 12.05.2019 um 21:28:

  RE: milchersatz Dringende anfrage !!!!!

Hallo, heute hat unser Minischwein ein einziges Ferkel bekommen. Das Ferkel trinkt einfach nicht. Was sollen wir tun? Ich brauche dringend Hilfe!
Danke schon im Voraus



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 12.05.2019 um 21:49:

 

Ruf mich an 06355 965761


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH