Schweinefreunde-Forum (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/index.php)
- Schweine & Minischweine (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/board.php?boardid=23)
-- Das normale Schwein (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/board.php?boardid=22)
--- Klauen brechen... (http://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=13605)


Geschrieben von Kalle/Klops am 01.05.2016 um 18:55:

  Klauen brechen...

Hallo,

bei unseren 2 Wollschweinen hat das eine recht dünne Klauen die auch länger sind als bei dem Kumpel. Wir haben die Spitzen schon geschnitten, jetzt brechen die seitlich ein wenig ein. Ist das schmerzhaft? Das Schwein läuft normal und was kann man dagegen tun?

LG Doris



Geschrieben von Sabine am 01.05.2016 um 21:00:

 

Moin Doris

Ist nicht ungewöhnlich. Das ist jetzt die Zeit wo sich diese Risse bilden. (Zu den Wildschweinen geht auch keiner hin, Klauen schneiden).
Das hat die Natur gut eingerichtet.
Also erst mal beobachten, vielleicht hast du Glück und brauchst nicht selbst Pediküre zu machen. Zwinker!



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 02.05.2016 um 08:05:

 

Bei meiner Mocca (Wollmix) brechen die Klauen sogar halbrund ab. Aber nie zu tief.

Gruß
Silke



Geschrieben von Kalle/Klops am 02.05.2016 um 12:44:

 

Danke schön, dann mache ich mir einfach nur zuviel Gedanken. Vorn die Spitzen haben wir geschnitten und beim Riss nur das was scharfkantig war. Dann werde ich das mal abwarten.
Lg Doris



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 02.05.2016 um 14:28:

 

Genau abwarten und im Auge behalten Zwinker!



Geschrieben von Kalle/Klops am 13.03.2019 um 16:31:

  Klaue eingebrochen

Hallo,

unser Kalle lahmt seit Tagen. Die Klaue ist zu lang und auch schon halbrund eingerissen, leider bricht das nicht ab oder dauert das noch? Er ist echt blöd drauf und läßt uns nicht ran. Einen Tierarzt wollte ich deswegen auch nicht kommen lassen, der kommt ja auch nicht ran. Bier ? wieviel für 230 kilo? oder kann ich das einfach abwarten. Beim anderen Bein ging es auch alleine, aber da hat er nicht so lange und so doll gelahmt.

LG Doris



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 14.03.2019 um 07:52:

 

Hallo

lahmt er denn nur wegen der Klaue? Über Winter bewegen sich ja die Herrschaften eh nicht so viel und da kann das schon dauern. Oder er Boden ist weicher weil naß oder..... Da gibt es viele Gründe.



Geschrieben von Kalle/Klops am 14.03.2019 um 19:05:

 

Hallo Silke,

ich behaupte mal er lahmt (hoffe ich) nur wegen der Klaue, bei der anderen Seite war es auch erst so. Unsere beiden Herrschaften (Wollies) haben 1 HA zur Verfügung, allerdings im Moment sehr weicher Boden wegen des Regens.

Viele Grüße
Doris



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 15.03.2019 um 08:04:

 

Der Regen weicht nicht nur den Boden auf, auch die Klauen werden weicher. Dadurch dauert es natürlich länger bis die Klaue entgültig weg ist. Wenn es "nur" die Klaue ist würde ich noch abwarten.



Geschrieben von Kalle/Klops am 15.03.2019 um 14:05:

 

danke Silke!



Geschrieben von Kalle/Klops am 21.03.2019 um 12:29:

 

Das Stück Klaue ist seit Sonntag ab Grins und er läuft jeden Tag besser. Sobald er sich mal wieder niederkraulen läßt werden wir dran bleiben und die kurz halten.

Viele Grüße Doris



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 22.03.2019 um 07:34:

 

Das ist prima!

Habt Ihr schon probiert den Boden an einer Stelle zu verändern daß sich die Klauen besser ablaufen?



Geschrieben von Kalle/Klops am 22.03.2019 um 13:59:

 

ein Teil ist Betonplatte, da laufen die auch jeden Tag lang. Der andere hat überhaupt gar keine Probleme die sind breiter und kürzer.

LG Doris



Geschrieben von Silke (wutzwutz) am 22.03.2019 um 21:20:

 

Direkt auf dieser Platte Futter verstreuten damit sie darauf im Kreis laufen das hilft



Geschrieben von Kalle/Klops am 23.03.2019 um 12:36:

 

gute Idee, das probiere ich aus.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH