[BotIndex] [««] Vergesellschaftung von unseren 2 Schweinen  

06.12.2011 09.49 | Marcel und Nicole | Vergesellschaftung von unseren 2 Schweinen
Hallo :)
Wir haben eben dieses schöne Forum entdeckt und schon einige Beitraäge gefunden, nun wollen wir unser Problem schildern weil wir nichmehr weiter wissen.

Wir haben uns vor 3 Monaten unser erstes Minischwein, eine Sau die nun 9 Monate alt ist, geholt es lebt bei uns im Haus und hat sich im laufe der Zeit super eingelebt. Gestern haben wir uns dann eine 2. Sau von einem anderen Züchter gekauft um Maggie eine Freude zu bereiten. Diese ist erst 5 Monate alt.

Nun zu unserem Problem:
Rosé unsere neue Sau ist natürlich noch sehr scheu, ist am schreien wenn man sie berührt und frisst auch noch nicht :( Sie geht immer sehr neugierig auf Maggie zu, aber leider endet das meistens in einem Wilden Kampf wo auch schon Blut geflossen ist. Wir haben gelesen das dies ein normales Verhalten ist und sie nur die Rangordung neu ,,Auskämpfen". Können wir irgentetwas tum um die beiden näher zusammen zu bringen oder sollen wir einfach abwarten?

Wir würden uns über Hilfe freuen!!!

06.12.2011 10.14 | schweinebrück |
Hi

Wir haben genau diese Situation vor gut 1,5 Jahren gehabt. Luise war schon da und Lui - um einiges kleiner und jünger - kam dazu. Aber wir hatten einen großen Vorteil. Eine super Beratung im Vorfeld.
So wie ich aus eurem Bericht rauslese, habt ihr die beiden einfach so zusammen gelassen oder täusche ich mich da? Habt ihr die Möglichkeit sie erst zu trennen? So dass sie sich wohl riechen und sehen können, aber nicht zusammen laufen. Das alles braucht Zeit. Bei uns dauerte es damals "nur" 3 Wochen, bis die beiden seelenruhig in einer Hütte schliefen. (Andere hier im Forum haben von einem halben Jahr erzählt..) Die Zeit vorher war schon heftig. Anfangs hat Luise den Kleinen durch das Gitter heftigst bedroht. Schmatzen, in den Zaun beißen und all sowas. Und der Kleine, der aus einer Rotte kam, hat es nicht verstanden und wollte immer zu ihr hin. Die Ausfälle wurden dann immer weniger und irgendwann habe ich sie unter Aufsicht einfach mal kurz zusammengelassen. Erst gab es ein einziges Jagen durch den Auslauf, aber danach wurde es ruhiger. Um dem Kleinen dann weiteren Stress zu ersparen, durfte er zumindest noch alleine schlafen. Ich hatte Angst davor, dass er nicht in die Hütte durfte und zu der Zeit war es draußen echt nass. Irgendwann während eines Regentages hatte sich das Probelm dann von selbst erledigt und seitdem schlafen die beiden zusammen. Es gibt auch jetzt teilweise noch kleinere Rangeleien, aber die gehören wohl dazu. Wir verstehen uns ja auch nicht jeden Tag gleich.
Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Rüssels. Ihr wisst aber schon, dass eine reine Wohnungshaltung nicht "schweinegerecht" ist? Oder soll es mal so werden wie es Migi mit Luis oder auch Daan mit seinen beiden macht? Wohnung mit Möglichkeit nach draußen zu kommen:

Viele liebe Grüße aus Schweinebrück
Kerstin

06.12.2011 11.23 | sheitan |
Hallo Ihr Zwei,

herzlich Willkommen hier bei uns. Schade, dass Ihr Euch nicht vorher informiert habt.

Wenn man 2 Schweine zusammenführen möchte, müssen sie zuerst vergesellschaftet werden. Sie sollten sich sehen und auch riechen können. Bei uns hat das genau 2 Tage gedauert, dann war alles in Butter. Ihr solltet auch auf jeden Fall anstreben, dass die Beiden auch nach draußen können, wo sie sich suhlen und auch wühlen können. Nach drinnen kann man sie ja ruhig mal lassen, aber auf Dauer ist das nicht artgerecht.

Wenn noch mehr Fragen sind, immer her damit.

Viele liebe Grüße
Helga

06.12.2011 13.10 | Masuya |
Hi,

also wir haben das ja auch vor kurzem gehabt. Aber ich habe egsagt bekommen, in dem Alter ist es kein problem Sie direkt zusammen zu lassen. Da es Abend war wo die 2 neuen kamen (die neuen 3 Monate alt und Nobby der schon da war 6 Monate), hattenw ir sie über Nacht schon getrennt. (Unsre sind aber nur draußen)

Am nächsten Tag haben wir sie dann zusamenn gelassen. Es gab gequicke und Rankämpfe und an den Ohren ist auch blut geflossen. Nach ner Stunde war ruhe und nur ab und an, wenns ums Futter ging gab es noch Zoff. nach 2 Wochen haben alle 3 in einer Hütte geschlafen und zusammen aus einem Trog gefressen :doof: Ein Trog, 3 Schweinerüssel drin obwohl 3 Tröge da standen, bzw. stehen in denen überall das gleich ist.

Auch jetzt nach ich glaub fast 3 monaten gibt es immer mal wieder rangeleien, aber ich denke das ist normal.

06.12.2011 14.39 | Lara |
Das mit dem aus einem Trog fressen hängt mit dem Futterneid und dem drang des "gemeinschaftlichen " Fressens zusammen.
Darum werden in der Nutztierhaltung auch keine Ein-Platz-Futtertröge genommen da es so immer zu Gerangel kommt und die ranghöchsten Tiere die rangniedrigen "wegbeißen".

Besser einen großen futtertrog für alle. Am besten dazu noch einen mit eingeteilten Fressgittern damit jeder seinen Platz hat. Aber das muss nicht sein.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 20.576 | Views gestern: 22.231 | Views gesamt: 437.782.984