[BotIndex] [««] Bodenbelag bei "Hausschwein"  

31.12.2010 10.06 | Einstein | Bodenbelag bei "Hausschwein"
moin moin zusammen!
eine letzte (grad ziemlich verzweifelte) frage in diesem jahr:
was habt ihr - soweit eure schweinis das haus betreten dürfen - für einen bodenbelag?
da wir unseren stallbau ja nun auf's frühjahr verlegt haben und unsere beiden (biester) diesen winter noch vor dem kamin geniessen dürfen, steh ich eigentlich in ständigem wettkampf mit ihnen: wer ist schneller: ich mit dem waschen der handtücher, die ich zum trockenlegen des fussbodens benötige, oder sie mit dem einnässen desselbigen... wir haben halt das ganze untergeschoss mit steinfliesen ausgelegt (sehr saubere sache!). damit die schweinis nicht wegrutschen haben wir teppiche reingelegt. als "katzenklos" haben wir flache plastikwannen (so dass sie über den rand steigen können) mit alten handtüchern ausgelegt - auf katzenstreu habe ich leider allergisch reagiert! mittlerweile haben wir die teppiche schon diverse male gereinigt und ausgetauscht. zur zeit sind wir bei billigteppichen aus dem bauhaus angelangt, wo wir alle nase land 4x2m kaufen und ins wohnzimmer legen. aber irgendwie wird es mit der "stubenreinheit" keinesfalls besser, sondern - so glaube ich manchmal - eher noch schlimmer! ich bin hinten mit saugen und wischen angelangt und vorne im zimmer stellen sich unsere beiden "machos" nebens klo und pieseln fröhlich drauf los! heut ist mir dann (leider) der kragen geplatzt und ich hab beiden nen klaps auf den allerwertesten gegeben und nen brüller fahren lassen - weiß selber, dass das vom pädagogischen her nixht die richtige reaktion war, aber ich bin grad echt am ende! bei uns kommt halt hinzu, dass beide aus nicht gerade tollen "familien" stammen - einsteins "mami" scheint auch genug zu haben: hat seine beiden geschwister sowie die eltern bei quoka zum verkauf angeboten... jedenfalls haben beide von daher nicht wirklich viel positives mitgebracht und so wie ich gelesen hab ist einstein mit seinen 6 monaten nun wohl auch in der ersten "pupertät"?!
...
nichts desto trotz würde ich gerne mal wissen, wie es da anderen mit ihren "hausschweinis" geht, da es mich verzweifeln läßt uns zudem auch ziemlich traurig macht...
liebe grüße
juliane

31.12.2010 21.13 | Franziska | RE: Bodenbelag bei "Hausschwein"
Die Baby-Zeit meiner Buben ist zwar schon 7 Jahre her, aber ich habe noch alte Photos gefunden, die ich einscannen konnte.

Meine Jungs waren innert der ersten 2 Minuten stubenrein, denn ich hielt sie zuerst in einem Gehege von 2 x 2 m im Wohnzimmer:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5mv-1ou.jpg

Vorne links sieht man ihr Klo, eine niedrige Plastik-Wanne mit Katzenstreu. Die Züchterin brachte mir die beiden Jungs selber, und ich hatte sie vorher gebeten, etwas Bölleli aus dem Familien-Stall mitzunehmen. Diese Köddel legte ich in ihr Klo, sie machten 2 Min. nach Ankunft sofort ihr Pipi dort rein und damit war der Fall erledigt. Sie waren ab sofort stubenrein.

Als ich sie dann in der ganzen Wohnung herumsausen liess, legte ich einen grünen Rasenteppich auf die Steinplatten, damit sie nicht rutschten.
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5mv-1ot.jpg

Auch später auf dem "richtigen" Wohnzimmer-Teppich blieben sie immer sauber.
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5mv-1os.jpg

Deshalb habe ich Dir eigentlich auch keinen sinnvollen Rat, denn der Zug ist wohl bereits abgefahren bei Deinen beiden, da sie ja offenbar völlig unbekümmert ihr Pipi einfach laufen lassen.

Die Variante mit den billigen Teppichen oder eben so ein Rasenteppich aus dem Baumarkt bleibt da wohl die einzige Lösung.

31.12.2010 22.07 | Migi |
Louis hat auch innerhalb eines Mittags verstanden wo sein "Klo" ist und dass Pippi da rein muss. Wir hatten dann später Probleme als er zu groß fürs Katzenklo wurd und nicht mehr vernünftig reinzielen konnte. Ich hatte nix im Katzenklo liegen, erst Zewa und als die Pippimengen einfach zu groß wurden hatte ich nix mehr rein getan(konnte er also auch nicht mit Teppischen verwechseln). Irgendwann dann ging er wie von selbst dazu über mit den Hunden raus zu gehn zum Pippi. Und so ists heut noch. er lebt ja nach wie vor mit drinnen, aber gepinkelt wird draussen.
Versuch sie doch ans Rausgehn zu gewöhnen, denn ich würd lieber wh lieber den Schnee vom Boden(b.z.w. das Nass´) wegwischen wie Pippi

31.12.2010 23.25 | trets |
Ich weiss bin neu in diesem Forum und warscheinlich mache ich mich auch gleich unbeliebt?!
ABER ich bin der Meinung Schweine gehören NICHT ins Haus. Auch nicht übergangsweise. So ein kleines Gehege und wenn die Tiere dann größer werden ist es eigendlich klar das der Popo nicht mehr aufs Katzenklo passt.
Und wenn das Schwein gehauen wird, ich weiss nicht??? Es ist eigendlich natürlich das da was daneben oder kaputt geht. Vielleicht die Haltung auf Dauer wirklich überdenken.

31.12.2010 23.48 | Migi |
Schweine gehören sicherlich nicht nur ins Haus, aber übergangsweise(weil zu klein,weil Winter, weil keinen gut isolierten Stall) oder eben zum Schlafen, kuscheln, mal einschnuppern, warum nicht?Das Pippi Problem hat denk ich auch nix mit der im Haushaltung zu tun, damit hatten ja Franziskas beiden, sowie auch Louis keine Probleme. Wenn ich schreib das Louis mit ihm Haus lebt, heisst das nicht dass er Garten nur zum pinkeln sieht, er hat Hütte, Gehege, Garten, indem er sich sogar um diese Jahreszeit beschäftigt.Nicht 12 Stunden am Tag, aber das tun ja draussen lebende Schweine im Winter auch nicht.

01.01.2011 10.58 | Einstein |
moin moin zusammen und ein frohes neues jahr!
ich denke, bei uns greift dann auch das ein oder andere mal die gruppendynamik! tesla ging eigentlich von anfang an auf das – wie auch immer von uns gestaltete klo – einstein ist derjenige, der sich heute so und morgen so entscheidet! wie schon geschrieben vermute ich dahinter einen hauch von rebellion ;) aber auch das werden wir schon noch hinbekommen – bin diesbezüglich heute wieder zuversichtlicher :up:

nichts desto trotz war dies ja nicht mein anliegen! mir ging es darum nachzufragen, wer von den schweinebesitzern, der seinem tier den zugang zum haus erlaubt, welchen bodenbelag benutzt – auch damit die tiere sich unbeschwert bewegen / rumflitzen können. ab frühjahr wird das ja dann eh kein thema mehr sein, aber bis dahin sind es halt noch ein paar tage, die ich so gut wie möglich hinbekommen möchte!

@ trets:
du machst dich mit deinem beitrag nicht unbeliebt aber auch nicht wirklich beliebt! ich denke, es wäre schon sinnvoll gewesen, wenn du das von mir geschriebene ganz gelesen hättest…
denn schlagen tue ich meine schweinis nicht! es war lediglich ein klaps, den einstein bekommen hat – und das ist schon ein (meiner meinung nach) himmelweiter unterschied! auch finde ich es schade, dass du es anderen besitzern nicht zugestehst, ihre tieren eine gewisse art von komfort geniessen zu lassen und wer weiß, vielleicht gehört es ja zur evolution, dass die schweine ins haus einziehen :kratz: wir saßen ja früher auch in höhlen und haben uns in häuser vorgearbeitet…

unsere beiden haben im sommer/herbst nach einem langen tag im garten mit buddeln und toben bis zum umfallen immer mit lauten gemotze ihrem wunsch nachdruck verliehen, dass es nun doch an der zeit sei, sie wieder ins haus zu lassen – trotz einer mit viel stroh kuschelig ausgelegten hütte draussen!

auch wüßte ich nicht, warum ich die haltung auf dauer überdenken sollte… würde ich nach dieser lebenseinstellung durchs leben gehen, dann würde ich wahrscheinlich in irgendeiner ecke hocken und mich mucksmäuschen still verhalten – in der hoffnung, dass mich keiner sieht / anspricht, etc…. ich stelle mich für gewöhnlich meinen problemen und suche nach lösungen anstatt aufzugeben – sonst hätte ich mich gleich nach dem ersten liebeskummer sterilisieren lassen und so habe ich zum jetzigen zeitpunkt 3 entzückende kinder deren „haltung“ ich auch nicht bei jedem gezicke überdenke… find ich nicht gerade lebensbejahend diesen kommentar! war aber vielleicht auch schon zu spät am abend ?(

und ganz davon ab ist die einzeltierhaltung bei schweinen in keinster weise artgerecht oder meinst du, dass deinem schwein die katzen und pferde als "artgenossen" reichen?

@ franziska:
beneidenswert! 2 minuten…

liebe grüße
juliane

01.01.2011 11.03 | Franziska |
Original von trets
Ich weiss bin neu in diesem Forum und warscheinlich mache ich mich auch gleich unbeliebt?!
ABER ich bin der Meinung Schweine gehören NICHT ins Haus.

Damit machst Du Dich nicht unbeliebt, sondern Du hast natürlich völlig recht.
Das kann man nicht oft genug betonen!

Selbstverständlich gehören Schweine nicht dauerhaft ins Haus!
Diesen Irrtum bekämpfen wir hier intensiv, nur habe ich nicht nochmals die gesamte 7-jährige Geschichte meiner Schweine aufgeschrieben, da ich diese schon x-mal erzählt habe...

Meine Schweine-Haltung hatte ich damals im 2003 monatelang sorgfältig vorbereitet, einen befestigten Auslauf als "Hochsicherheits-Trakt" gebaut und die Ferkel nach ihrer Ankunft dann schrittweise "erzogen" und eingewöhnt:

- zuerst 2 - 3 Wochen im Wohnzimmer-Gehege, wie erklärt stubenrein, Toberei in der ganzen Wohnung

- danach stundenweise im Garten unter Aufsicht, weiterhin "Erziehung", wobei meine beiden das kaum nötig hatten. Sie waren und sind unglaublich sanft, gutmütig und anhänglich und gehorchen aufs Wort.

- danach tagsüber im befestigten Auslauf samt Iglu, nachts in der Wohnung (Raubtier-Schutz, da noch sehr klein!)

- im Alter von mehreren Monaten dann dauernd draussen auf Paddock, Weide und Garten, insgesamt ca. 2500 m2.

Dies hatte ich von Anfang an so geplant und in monatelanger Vorarbeit selber gebaut:

Auslauf und überdachter Iglu:
http://www.bilder-hochladen.net/files/5mv-1p0.jpg

Im Garten:
http://www.bilder-hochladen.net/files/5mv-1ox.jpg

Weide:
http://www.bilder-hochladen.net/files/5mv-1oy.jpg

Aushubarbeiten für die Suhle:
http://www.bilder-hochladen.net/files/5mv-1ow.jpg

Nochmals Weide:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5mv-1ov.jpg

Juliane ist anfänglich dem verbreiteten Irrtum verfallen, dass man Schweine im Haus halten könne und hat sie jetzt über den Winter halt notgedrungen noch drinnen, bevor im Frühling dann der Auslauf/Weide, etc. gebaut wird.

Dadurch hat sie halt jetzt ein Problem mit der Haushaltung (hi, hi, im doppelten Sinne zu verstehen...), das sie halt irgendwie überstehen muss.

Ich finde es sogar "gut", dass diese Probleme im Haus hier zur Diskussion stehen, denn dadurch kann das hoffentlich abschreckend wirken auf andere Anfänger, welche ebenfalls glauben (wie leider in den Medien immer wieder verbreitet), dass Schweine "Haus"tiere seien.

01.01.2011 15.46 | Einstein | kein irrtum
hallo franziska!

also bei dir möcht ich schwein sein ;) !!! da hast du aber ein absolutes traumareal!
was die *haushaltung* angeht - unsere ursprüngliche idee war tatsächlich, dass die tiere tagsüber draussen herumtollen können und sich dann abends nach dem abendbrot schön gemütlich zum kuscheln mit uns vor den kamin legen :up: und das mit dem kuscheln klappt ja soweit auch schon. aber nach draussen würde ich sie zur zeit tatsächlich nicht schicken - da müßte ich tesla (weil er der kleinere ist) schon ne leuchtantenne auf den kopf setzen, damit ich ihn im tiefen schnee finden könnte :lach:

wenn wir dann im frühjahr - heißt, sobald es schneefrei ist - den umbau beginnen, werden wir mal schaun, wie es ihnen denn dann abendlich genehm ist! wenn sie sich gegen den kamin entscheiden werde ich ihnen ihren willen lassen, wenn sie aber gerne zum schlafen rein möchten, dann werde ich sie mit sicherheit nicht rausschmeissen. so ist zumindest der grundgedanke... wir hatten ja auch mal gedacht, wir könnten ne schale mit gummibärchen und schoki auf den tisch stellen und unsere kinder würden damit "gesittet" umgehen :baeh: da durften wir dann auch umdenken! aber in anderen familien geht das - so ist halt das leben! immer anders und immer spannend! also dürfen wir weiterhin gespannt bleiben, wie es sich bei uns entwickelt!

und wenn ihr hier lieb seid dann dürft ihr gerne daran teil haben :jump:

01.01.2011 18.28 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Juliane,

wie lange hast Du die Beiden denn schon? Ich frag weil in der eingewöhnungs Phase oft weniger mehr ist. Wenn sie da zuviel Platz haben bekommen sie das mit der Pipiecke nicht so hin. Natürlich würd es Sinn machen mit den Beiden raus zu gehen und wenn Du ein Stück platt schaufelst? Wie alt sind die denn? Weil noch recht jung ist bei dem Wetter zu viel im Kalten eh nicht gut. Wenn Du Katzenstreu nicht nehmen kannst (ist eh nicht gesund für die Rüssel) probiers mal mit Sand, Blumenerde, Holzspäne, Häckselstroh......... Ist den Räubern oft lieber als platte Handtücher. Ist der junge Mann kastriert?

Erst mal genug Fragen. Vielleicht läßt sich das Problem doch noch lösen.

Gruß
Silke

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 2.466 | Views gestern: 22.435 | Views gesamt: 453.959.616