[BotIndex] [««] Wie Ferkel (Flaschenaufzucht) in Rotte integrieren?  

25.03.2010 16.29 | wasi | Wie Ferkel (Flaschenaufzucht) in Rotte integrieren?
Hallo Schweinefreunde :)

vor einiger Zeit habe ich (auch Schweinefreunding) etwas in eurem Forum gelesen und mich jetzt wieder an euch erinnert.

Seit gut einem Jahr mische ich ein wenig bei einer Schweinehobbyhaltung mit. Es handelt sich um 15 bis 20 Schweine, vor allem um Bentheimer, aber auch Wollmischschweine, ein Angler Sattelschwein, ein Linderöd und eine kleine Husumerin tummeln sich ganzjährig im Freiland herum.

Vor 4,5 Wochen ferkelte eine der Bentheimer-Zuchtsauen, leider versorgte sie ihre sieben Ferkel nicht richtig, so dass wir nach drei Tagen nur noch ein Mädchen retten konnten.
Die kleine habe ich mit der Flasche in der Wohnung 'groß'gezogen, mit 3 Wochen kam sie in einen abgetrennten Stall, der Schweinehalter hatte inzwischen einen kleinen Angler Sattel-Eber besorgt, damit sie sich an das Leben mit Schweinen gewöhnt. Die beiden bekommen jetzt noch vier mal die Flasche (Eberlein hauptsächlich mit Wasser gefüllt - er ist sonst soooo eifersüchtig :floet:) Der kleine ist wirklich süß mit ihr. Sie benimmt sich allerdings ein bisschen wie Prinzesschen - ich habe sie wohl doch ein wenig verwöhnt :schleich:

Nun zu meinem Problem: Wir haben hier schon einige Schweine in die Rotte integriert, aber alle hatten vorher ihr 'Training' durch die Ferkelgeschwister und durch die nicht immer ganz so sanften Sauen. So konnten bisher alle das anfängliche 'du-gehörst-nicht-zu-uns'-Gebeiße gut überstehen.
Unser Ferkel hatte dieses Training jedoch nicht. Wenn ich mit ihr am Schweinezaun spazieren gehe, ist sie sehr interessiert und zeigt keinerlei scheu. Wir machen uns große Sorgen, dass sie zu vertrauensvoll ist und von den größeren Schweinen (alles von 6 Monaten bis 6 Jahre vertreten) erheblich (unrettbar :heul: )verletzt werden könnte.

Hat jemand Erfahrungen mit einer ähnlichen Situation?

Ach ja, momentan ist unser Gelände in drei Teile geteilt:
1: Eber mit 3 deckbaren Sauen und die drei 6 monate alten Wollis,
2: mittelgroße bis mittelkleine Sauen, die noch nicht gedeckt werden sollen,
3: die Muttersau von Ferkelchen, sie ist etwas gehbehindert und soll 'vorne' beleiben, um sich an den Anhänger für den Transport zu gewöhnen.

Lieben Dank für's Lesen
Wasi

26.03.2010 00.38 | Birthe | RE: Wie Ferkel (Flaschenaufzucht) in Rotte integrieren?
Hallo Wasi,

erstmal herzlich Willkommen hier. Schön, dass du dich nun registriert
hast. Deine Überlegungen und Bedenken kann ich verstehen. Leider
habe ich in Bezug auf Vergesellschaftungen zu wenig Erfahrungen.
Somit kann ich dir leider nicht behilflich sein. Aber bestimmt können
dir einige andere hier einen Rat geben. Sie melden sich bestimmt bald.

Ich wünsche dir erst einmal viel Spass hier im Forum.

Viele Grüsse
Birthe

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 5.005 | Views gestern: 30.652 | Views gesamt: 437.985.678