[BotIndex] [««] Brauche Hilfe bei Aufzucht von Wildschweinen  

15.04.2008 09.30 | Eifelschwein | Brauche Hilfe bei Aufzucht von Wildschweinen
hallo, ich bin ganz neu hier, und auf dieses Forum bin ich bei der Suche im Netz nach Infos über Wildschweineaufzucht gekommen. Leider finde ich im www nur Jagdmethoden über Schwarzwild :down: Die Situation ist diese: Mein Bruder ist Tierhüter/Aufseher in einem Tierpark. Dort hat gestern morgen eine Bache fünf Frischlinge geboren und ist wohl darüber gestorben. Mein Bruder hat sie beim Rundgang entdeckt. Zwei kleine Frischlinge waren leider auch schon tot. Er rief mich an und fragte ob ich die übrigen nehmen würde und mal versuchen sie großzuziehen. Sonst müßte er sie töten. Ich habe die drei, waren sehr entkräftet, nun in meiner Küche in einer großen Kiste mit Stroh und Baumwolldecke und Wärmelampe darüber. Gefüttert habe ich sie mit Welpenaufzuchtsmilch, was sich als schwierig erwies mit Fläschchen und Minisauger. Haben bis jetzt drei Mahlzeiten mit Minimengen intus, so jeweils 20 ml. Verdauung klappt gut, das kleine Geschäft auch. Ich würde sie ja gern alle 3-4 Stunden füttern, aber das scheint ihnen zuviel zu sein, denn sie wehren sich dann dagegen. Heute morgen fragte mein Bruder ob sie die Nacht überlebt hätten, da fragte ich wie oft denn eine Bache ihre Kleinen füttert. Er meinte spät abends und am frühen morgen. Ist doch aber wohl zu wenig? Heute morgen sind die drei ganz fit und laufen in der Kiste umher, schlafen zwar auch viel, machen aber einen munteren Eindruck. Wer hat Erfahrung mit einer solchen Situation und kann mir raten? Bin für alles dankbar :kratz:

15.04.2008 12.59 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Eifelschwein,

in den letzten Monaten hatten wir einige Anfragen wegen Handaufzuchten, aus dem Grund kann ich Dir schon mal vorab ne Antwort geben bevor die Anderen die Zeit dazu haben.
Fütterung ist eigentlich alle 2 Stunden. Die sind noch zu klein für so lange Abstände vor allem dann wenn es keine "echte" Muttermilch ist. Daß sie sich wehren kann damit zusammen hängen daß sie die Milch noch nicht gewöhnt sind oder sogar ein wenig Bauchweh bekommen wenn sie getrunken haben, dann trinken sie nur wenns gar nicht mehr anders geht. Die Welpenilch hat leider nicht alle nötigen Stoffe für die Kleinen, daher schau bitte ob Du beim Landhandel Ferkelmilch bekommst. (Heißt glaub ich Ferkelaustauscher) Mit Sicherheit bekommst Du die über einen Landwirt der Schweine hat. Dann wäre gut wenn Du die Winzlinge mal nem Tierarzt zeigst denn die brauchen viel Eisen (wird meist sogar gespritzt bei Ferkeln) Der hat vielleicht auch die Milch (wenn Landtierarzt) Eine Liste it den Tierärzten nach PLZ geordnet findest Du hier im Forum.
Ansonnsten Wärmelampe ist super muß sein, Bauch sanft massieren wegen der Verdauung. Und vor allem viel Ausdauer und Geduld.
Da hast Du Dir ja was eingefangen.

So ich hoffe die Leute mit Erfahrung bei Handaufzucht von Ferkel melden sich schnell und Du findest schnell die richtige Milch für die Kleinen.

Gruß
Silke
Fragen zur Handaufzucht
dringend infos zur handaufzucht

Hab mal zwei Links kopiert zu de Thema wenns nich klappt schau bitte im Forum unter Schweine&Minischweine und dann Das kranke Schwein da findest Du anfrage zu Sauenmilch und dait verbundene Hinweise

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 2.475 | Views gestern: 22.435 | Views gesamt: 453.959.625