[BotIndex] [««] Nach Kastration Lebensfreude weg?!?  

14.03.2008 10.57 | Spider-Ulf | Nach Kastration Lebensfreude weg?!?
Hallo!
Vor gut einer Woche haben wir unseren Spider-Ulf kastrieren lassen. Davor war er immer ziemlich wild, ist ständig an einem hochgesprungen, hat im Dreck gewühlt und war richtig lebensfroh. Die ersten 2-3 Tage nach der Kastration war er auch noch relativ aktiv. Hat sogar weiter unsere Couch angerammelt, wenn wir nicht aufgepasst haben... . Aber in den letzten Tagen liegt er sehr oft im Körbchen, springt eigentlich kaum noch an einem hoch - wenn, dann ehr kraftlos - und ist einfach ganz ruhig geworden. Wir machen uns ein bisschen Sorgen.
Ich muss dazu sagen, dass wir im Moment auch nicht richtig viel Zeit haben uns mit dem ausgibig zubeschäftigen, da ich bis Nachmittags arbeiten muss, und meine Freundin zur Zeit ihr Diplom macht. Aber er bekommt jede Menge Auslauf. Auf unserem Hof kann der den halben Tag rumlaufen.
Wurde ihm nun die Lebensfreude mit weggeschnitten?! Oder ist das vielleicht nur ne Phase? Oder ist er einfach nur ruhiger und hat trotzdem Spaß am Leben?!

14.03.2008 11.37 | Sabine |
Moin

Erst mal herzlich Willkommen bei uns, schön das du hergefunden hast.

Nee, keine Sorge, das Zentrum für Lebensfreude ist definitiv nicht in den Hoden. :D
Vielleicht hat er noch Schmerzen, (wahrscheinlich soger) und seine Hormone stellen sich um..der wird wieder. ;) Gib ihm Zeit.

Ihr haltet eurer Schwein alleine? In der Wohnung? Aber beide sind arbeiten? Das ist aber nicht das wahre fürs Schwein, das wisst ihr schon, oder?
Habt ihr euch schon mal Gedanken über ein Zweitschwein gemacht...wäre das beste. Und Platz habt ihr ja anscheinend genug. ;)

14.03.2008 12.24 | Spider-Ulf |
Hi!
Danke für die schnelle (und etwas beruhigende) Antwort.
Ja, wir haben uns schon gedanken über ein zweites Schwein gemacht. Aber da wollten wir nichts überstürzen, da wir zu Spider-Ulf auch ehr zufällig gekommen sind. Eine Bekannte, die in einer Etagenwohnung in der Stadt wohnt wollte ihn abgeben. Und da hat sich unser Hof angeboten. Wir haben ihn jetzt seit Mitte Dezember.
Tagsüber kann er eigentlich immer auf den Hof und die Wiese, da meine Freundin meistens zu Hause an Ihrem Diplom arbeitet. Also Auslauf hat er wie gesagt genug. Nur mit den Schafen hat er in letzter Zeit manchmal ein bisschen Streit... .

Also geben wir ihm noch ein bisschen Zeit... .

14.03.2008 13.08 | Spider-Ulf |
Ach ja. Noch was würde mich interessieren. Nach der Kastration hat er ja wie gesagt die Couch noch angerammelt. Und ich sag mal so - gut das so ne Couch nicht schwanger werden kann... . Aber wo nimmt, bzw. nahm der das noch her?! Und wieso war er so kurz danach so fit und "geil", aber jetzt so lustlos?! Hat die Narkose dem noch die Schmerzen genommen?!

14.03.2008 13.31 | Sabine |
Moin Holger?

Kann schon sein, kann aber auch was sein, was man Narkosekater nennt, das kommt erst nach der OP, zweiter, dritter postoperativer Tag.
Je nachdem wie alt er ist, dauert die Hormonumstellung noch etwas, dann versucht er noch länger zu begatten. Kann bis zu 7 Wochen gehen, solange sind noch lebensfähige Spermien vorhanden.
Und eine kleine "Desorientiertheit" nach Operationen ist auch nicht ungewöhnlich..vergeht schnell wieder. ;)


Guck an, wieder jemand der in ner Etagenwohnung irgendwann merkt das es nicht geht..was kann eure Bekannte froh sein das ihr ihn genommen habt. Das ist nicht die Norm das sich da so schnell Hilfe findet..unsere Vermittlungslisten zeugen davon.
Wartet nicht zu lange mit dem Zwietschwein, es ist wirklich richtig schlecht für Rottentiere, wenn sie alleine sind und keiner "schweinisch" spricht. ;)

14.03.2008 13.40 | Karlchen |
gut das so ne Couch nicht schwanger werden kann...

:lach: :lach: :lach:

Ansonsten hat Sabine schon alles gesagt, wollte gerade antworten, dass das sehr wohl (noch) passieren kann (nicht mit der Couch :lach: aber mit einer Schweinedame)

Schön, dass ihr euch so viele Gedanken um Spider-Ulf macht. Und ein Zweitschwein wäre auf Dauer das schönste Geschenk für ihn - wie alt ist er eigentlich?

14.03.2008 13.41 | Spider-Ulf |
Wir wollen Spider-Ulf im Frühling/Sommer draussen eine Hütte bauen. Dann können wir uns erst um ein zweites Schwein kümmern. Weil 2 Schweine in der Wohnung wären auf jeden Fall zuviel... . Aber für die Hütte fehlt uns im Moment die Zeit. Und eine zu kaufen ist 1. nicht so schön und 2. zu teuer.

Spider-Ulf ist ca. 10 Monate alt.


Gruß
Holger

14.03.2008 17.04 | Ramalam |
"Spider-Ulf" ist ja wohl der geilste Name, den ich je für ein Schwein gehört hab :lach:
Wenn ihr noch im Frühling ein Zweitschwein holt ist das in Ordnung. Find ich toll, dass ihr euch Mühe gibt eurem Ulf ein gutes Zuhause zu geben.
Für die Hütte wärs gut, wenn ihr die gleich isolieren würdet. Dann wird den Schweinchen auch im Winter nicht kalt. Das Material ist gar nicht sooooo teuer. Das Hüttengrundgerüst muss natürlich stabil aus Holz sein,das ist das Teuerste am ganzen Bau. Die Styroporplatten für die Isolierung sind billig und für die zweiten Wände über den Platten hab ich Spanplatten genommen, die sind auch relativ günstig und lassen sich leicht verarbeiten. Aufs Dach dann noch Dachpappe drauf--> fertsch. :-)

14.03.2008 18.08 | Spider-Ulf |
Danke für den Tipp! Wir gucken mal.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 8.640 | Views gestern: 34.362 | Views gesamt: 444.993.454