[BotIndex] [««] Hilfe für Gnadenhof gesucht  

07.03.2008 19.33 | cyrell | Hilfe für Gnadenhof gesucht
Hallo,

nach 11 Jahren ohne freien Tag und ohne Urlaub, ist es leider so, dass ich die Arbeit hier auf und für den Gnadenhof ohne eine Pause nicht mehr ausführen kann.

Deshalb meine Frage: Gibt es irgendwo jemanden, der hier für 4 Wochen Vertretung machen könnte???

Der Gnadenhof liegt in Süddeutschland zwischen Bruchsal und Heidelberg.

Es leben derzeit 112 Tiere hier auf dem Gnadenhof - Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Schweine, Ziegen, Chinchillas, Hühner und Gänse.

Es wäre für den Fortbestand des Gnadenhofes sehr wichtig, dass ich eine Auszeit nehmen kann, denn die Kräfte sind verbraucht und es sind keine Reserven mehr vorhanden.

Es wird auch ein finanzieller Ausgleich bezahlt.


Man sollte aber hier wohnen und mit den Tieren hier leben, deshalb ist es auch nicht möglich, eigene Tiere mitzubringen, da sonst das Hunderudel nicht mehr funktioniert.

Falls es diese Möglichkeit nicht geben kann oder wird, werde ich mich gezwungen sehen, meine Arbeit ganz zu beenden und den Verein aufzulösen. Eine andere Alternative habe ich leider nicht mehr.

Ich vertraue auf Hilfe aus unseren Reihen, denn sonst bedeutet es wirklich das Ende des Gnadenhofes.


Ziemlich erschöpft grüßt

Petra von Kopp

Gnadenhof Garscha

Tierschutzgruppe Rüppurr e.V.

www.gnadenhof-garscha.de

Kann sich wer für 4 Wochen entbehrlich machen?..bzw den Hilferuf weiterverteilen...?

08.03.2008 08.12 | Silke (wutzwutz) |
Das ist ganz in meiner Nähe. Ich würde gern helfen, aber für vier Wochen finde ich Niemand für meinen Zoo. Ich werde aber die Anfrage gern hier im Umkreis weitergeben.

Gruß
Silke

08.03.2008 10.25 | Sabine |
Moin

Wie wäre es so einen Hilferuf bzw. Angebot mal bei Vet-Unis auszuhängen..vielleicht findet sich ein ambitionierter Student dafür? Fragen kostet nix. ;)

Allerdings habe ich das Gefühl, das es mit vier Wochen Urlaub nicht getan ist, oder?

08.03.2008 11.26 | cyrell |
Wutzwutz, Sabine...schaut einfach mal wo sich so ein Hilferuf anbringen lässt....

Auch wenn sich nicht sofort Hilfe findet, wenn die Leute wissen sie bekommen in absehbarer Zeit etwas Freiraum dann wäre das auch schon toll.

Für nen Vet-Student weiss ich nicht wie das mit dem Studium ist, aber es wäre sicher interessant mal die Tiere auf einem Haufen zu sehn und sich darum zu kümmern...

Vielleicht lässt sich auch einfach mal für ein Wochenende oder ein paar Tage reinschnuppern in den Betrieb so das man sich mit den Tieren bekannt macht und wie das so tagtäglich abläuft das man, falls man mal länger Zeit hat nicht erst angelernt werden muss.

Ich denke auch mal ein freier Nachmittag oder Wochenende wäre schon eine Hilfe.

Wäre doch toll wenn sich dann mal über einen längeren Zeitraum hinweg eine Stütze findet die an festen Tagen für einen bestimmten Zeitraum aushilft?

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 26.074 | Views gestern: 46.049 | Views gesamt: 444.947.762