[BotIndex] [««] Klauenpflege  

09.02.2008 15.02 | isolde | Klauenpflege
Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch mal fragen, wie ihr es mit der Klauenpflege bei euen Schweinen haltet.

Anlass sind die Klauen meiner Lena. Ich finde, dass sie ziemlich spitz sind. Ich würde zwar nicht sagen, dass Lena durchtrittig ist, aber sie steht halt deutlich flacher als ihr Lebensgefährte Rudi, der aber auch ein eher zierliches Schwein ist. Im Gegensatz zu ihr, sie ist eine recht schwergewichtige Madame. Sie ist viereinhalb Jahre alt und meiner Meinung nach jetzt wohl ausgewachsen.

In der Annahme, dass sich die Klauen dadurch besser abnutzen, haben wir nun den überdachten Teil vor dem Stall (12 qm) mit 30 cm dickem gerütteltem Mineralbeton versehen, sodass sich ein harter, ebener Boden ergeben hat. Der Rest vom Auslauf (600 qm) besteht nach wie vor aus Naturboden. Müsste ich Lenas Klauen einmal bearbeiten lassen, damit sie steiler stehen oder wäre das eher schlecht für ihre Gelenke, die ja wahrscheinlich eine der Klauenstellung entsprechende Stellung haben? Laufen kann sie gut (zügiger Schritt und Trab, Galopp habe ich bei ihr schon lange nicht mehr gesehen). Ich möchte nur nicht, dass die Klaue mit der Zeit noch spitzer wird und sie irgendwann Probleme kriegt.

Habt ihr vielleicht das eine oder andere Foto, auf dem die Klauen eurer Schweine zu sehen sind? Ich habe so wenig Vergleichsmaterial.

Liebe Grüße
Isolde

09.02.2008 21.56 | funnykisses | RE: Klauenpflege
Wenn Du eine Klauenzange hast, dann kannst Du das ja selbst machen. Ist fast wie bei Hunden und Katzen mit den Krallen...............

Erst das Schwein zu Boden kraulen und dann.......schnipp.....

Falls es nicht liegen bleibt, dann musst Du etwas später die zweite Klaue beschneiden und so weiter .......

10.02.2008 17.28 | sparky | RE: Klauenpflege
Hallo Tina,


ich hätte auch ne´Frage.

Wo bekomme ich eine richtige geeignete Klauenzange?

10.02.2008 20.03 | funnykisses | RE: Klauenpflege
Eine Klauenzange bekommst Du bei Westfalia im agrishop oder bei ebay oder vielleicht mal den TA fragen. Manchmal bekommt man die auch im Landhandel............... ;)

Wir haben superscharfe Astscheren. Die tun es auch............. :floet:

11.02.2008 20.22 | isolde | RE: Klauenpflege
Hallo,

ich glaube, mit .... schnipp .... habe ich deshalb Probleme, weil die korrekte Hufpflege bei unseren Pferden ja eine halbe Wissenschaft ist. Macht ihr das echt alle selbst?

Wenn ja, kann mir jemand erklären, was ich wegschneiden muss/darf?

Liebe Grüße
Isolde

11.02.2008 23.29 | windfried |
Guten Abend! mein Alter Lehrmeister hatte vor ziemlich genau 40 Jahren den Dauerspruch auf den Lippen " Egal was du machst, machen willst oder glaubst machen zu müssen BEI LEBEWESEN KEINE EXPERIMENTE WENN DU DIR NICHT SICHER BIST es gibt immer jemanden den Du fragen kannst oder der dir Tips gibt. Bei den möglicherweise zu langen Klauen würd ich einfach mal den TA. nen Blick riskieren lassen oder mit anderen wutzen vergleichen. Gruss Windfried

12.02.2008 09.26 | isolde |
Hallo Windfried,

dein alter Lehrmeister hat vollkommen Recht. Deshalb habe ich ja in meinem Startbeitrag geschrieben, dass ich mich über eventuell vorhandene Fotos der Klauen von Forenteilnehmern freuen würde. Unsere Nachbarin hat zwar auch zwei Minischweinchen, aber die sind in dieser Hinsicht kein Maßstab. Ansonsten gibt es bei uns keine Schweine, die als Anschauungsmaterial taugen würden, nur einen kommerziellen Maststall im Nachbarort.

Wahrscheinlich mache ich es, wie du vorschlägst -- unser Tierarzt muss ohnehin bald zum Impfen und Entwurmen kommen. Bis dahin müssen Lenas Klauen eben warten...

LG :)
Isolde

13.03.2008 11.49 | Linchen | Klauen
Hallo zusammen!

Wir haben mit unserem Michel auch das Problem mit zu langen Hufen.
Haben von seinen Hufen Bilder gemacht und zum TA gebracht der meinte dass die schon zu lang sind und gekürzt werden müssen. Er würde das aber nur in Narkose machen. Davon sind wir natürlich garnicht begeistert.
Wir haben es dann mit niederkraulen versucht was auch gut geklappt hat aber die Hufe sind soooo hart dass wir´s nicht geschafft haben. Also haben wir am nächsten Tag eine neue Gartenschere gekauft- wieder nicht geklappt, Hufmesser auch ein Reinfall.
Nun unsere Frage. Mit welchen Scheren, Zangen oder sonst was bekommt Ihr die starken Hufe durch?
Wir haben uns beim TA genau info. wie wir das Problem lösen können ohne Narkose und uns zeigen lassen wie sie geschnitten werden.
Helfen kann er uns aber nicht denn Er kürzt die Hufe wenn überhaupt dann nur mit einer Flex und Narkose.
Wir bitten um Hilfe.

LG
Xenia und Gabi

13.03.2008 12.44 | Ramalam |
Wie man schneiden muss wüsste ich auch zu gern. Hab Borsti letztens mal lange genug niedergekrault gekriegt, dass ich eine Hälfte der einen Hinterklaue machen konnte und das sieht jetzt total bekloppt aus. Total eckig und gar nicht mehr wie Klauenform. Hat vielleicht mal eine ein Bild von ner Klaue und kann da mit Paint oder so einmalen wie man am besten schneidet um die Klauenform zu erhalten, aber die Klaue trotzdem kürzer kriegt?

13.03.2008 16.21 | Sabine |
Moin Linchen

Versuchs mit ner Astschere, wenn du Hilfe beim niederkraulen hast, oder mit ner Hufzange mit langen Anzügen..wenn die Klauen so hart sind, brauchst du ne bessere Kraftübersetzung, deshalb die langen Hebel. ;)

@Ramalan
Guck mal hier, Klauen schneiden? da sind Bilder bei. Vielleicht hilft dir das weiter.

13.03.2008 21.20 | funnykisses |
Bei uns ging es mit einer Astschere mit langen Hebelarmen. Damit konnte ich auch die Hauer kürzen ;) :freak:

16.03.2008 10.50 | Linchen |
Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten.

Beim Zuzwicken entsteht Spannung auf die ganze Klaue, das ist so unangenehm ( wenns auch nicht weh tut ) dass er den Fuss immer wegzieht und flieht.
Mit einer frisch geschliffenen Beisszange knipsen wir nach und nach Stück für Stück weg. Das dauert, - jeden Tag nur ein paar Millimeter, aber die Form kriegen wir gut hin.
Das war nochmal ein Tip vom TA.

Jedenfalls werden wir es sicher in Zukunft garnicht mehr soweit kommen lassen.

:winke: Gabi

25.03.2008 17.26 | Schweini2 |
Hallo !
Bei unserem "Großen" haben wir den TA rangelassen, er brauchte aber nur die Afterkrallen kürzen, der Rest war okay. Leider hat unser Süßer dann beschlossen ein wenig zu bluten, aber nach einiger Zeit war alles wieder okay. Ich würd mich aber selbst da nicht so wirklich rantrauen
LG Maike

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 38.390 | Views gestern: 76.082 | Views gesamt: 446.655.457