[BotIndex] [««] Urinüberschwemmung- hilfe, wir sinken!  

04.12.2007 22.08 | Ramalam | Urinüberschwemmung- hilfe, wir sinken!
Hi ihr, hab schon in der Suchfunktion gestöbert aber nix konkretes zu meiner Frage gefunden. Meine beiden Schweinchen (eine Sau und ein Borg) haben nämlich eine ausnehmend rege Verdauung. Der Kot ist bis jetzt kein Problem, den sammel ich teilweise mehrmals, mindestens aber 1 mal pro Tag weg. Der Urin entwickelt sich dagegen langsam zum Problem. Die beiden pinkeln dermaßen viel und natürlich nur auf eine Stelle (denn das ist ja schließlich ihr selbstgewähltes Klo), dass der Boden an der Stelle wahrscheinlich metertief voller Schweinepinkel sein müsste. An der Oberfläche sieht das Ganze auch nicht gerade sehr lecker aus. Ich versuche schon, dem Dilemma durch einen großflächigen Erdaustausch pro Woche Herr zu werden, aber auch das bringt nicht den gewünschten Erfolg (außerdem geht mir die saubere Erde aus).
Jetzt überlege ich natürlich nach Lösungen, die 1. den Schweinestall trocken lassen und 2. das Grundwasser schützen.
Katzenklos in dieser Größenordnung gibts natürlich nicht. Hab schon an Sägespäne gedacht, aber saugen die wirklich gut auf, wenn man sie einfach so auf den Boden streut? (eine dementsprechend dicke Schicht vorrausgesetzt)
Gibts vielleicht noch ganz raffinierte Tricks, die mir noch gar nicht in den Sinn gekommen sind? :-)
Schönen Dank allen fleißigen Helfern schonmal!
Rami

05.12.2007 07.55 | Nicole | RE: Urinüberschwemmung- hilfe, wir sinken!
Hallo Rami,

beschreib doch mal, wie hälst Du Deine Schweine? Wie viel Platz haben die Zwei? Wie sieht der Stall aus?

Gruß
Nicole

05.12.2007 18.14 | Sabine |
Moin Rami

Pinkeln deine Schweine im Stall oder ausserhalb?

05.12.2007 19.07 | Ramalam |
Also die Schweine wohnen jetzt übern Winter in unserem alten Gewächshaus. Sie haben nicht gerade viel Platz da, das tut mir auch selbst leid, aber im Moment können wir ihnen einfach kein großes Gehege bauen.
Wie es zu der Situation kam steht ja schon in meinem anderen Thread in den saumäßigen Erfahrungen.
Also wie gesagt die beiden leben im Gewächshaus, Quadratmeter kann ich schlecht schätzen, auf jeden Fall viel zu wenig. :down:
Sie haben eine isolierte Hütte mit viel Stroh drin, in der sie schlafen und den Rest der Zeit rennen sie halt im Gewächshaus rum und haben sich da, in der am weitesten von der Hütte entfernten Ecke, ihr Klo eingerichtet.
Es ist jetzt nicht so, dass die Pinkel das ganze Gehege bis hin zur Hütte überschwemmt hat, ist schon nur die Kloecke, die sehr nass ist, aber weil Schweine sich doch vor ihren Exkrementen ekeln wollte ich das ganze so sauber und trocken wie möglich halten. Katzenstreu in diesen Mengen ist auf die Dauer zu teuer, deshalb frage ich nach Tipps und Tricks, wie ihr das Problem gelöst habt (sofern ihr denn so ein Problem hattet).
Ach so, der Boden besteht aus Erde.

07.12.2007 14.33 | cyrell |
Teichfolie ausreichend tief eingraben, wir haben damals ne Blechwann genommen aber wenn die Folie gut eingegraben is dürftes auch gehn...

dann Sägespäne rein, mit ner alten Stellage bzw Trittgitter schützen das die Schweine nicht bis an die Folie graben und dann Rindenmulch aufschütten.

Vielleicht habt ihr ja ne Idee wo ihr ne flache Blechwanne herkriegt und da Rindenmulch als Klomaterial reinfüllt, nimmt recht gut den Geruch und es geht das ganze nicht ins Gehege

07.12.2007 18.14 | Ramalam |
Hey, das ist ne gute Idee! Werd ich direkt mal ausprobieren!

07.12.2007 19.46 | Amy |
dazu fällt mir spontan diese kindermuschel ein.
oder du streust einfach desan über das pipi, das desinfiziert und nimmt den geruch. vorher kannst du erde oder sand auffüllen.

17.12.2007 09.42 | cyrell |
Stimmt...diese Sandmuschel is auch ne Idee

Und man kann das ganze prima über den Kompost entsorgen statt das es den Boden verstinkt

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 36.662 | Views gestern: 66.967 | Views gesamt: 440.317.818