[BotIndex] [««] Zeitungsartikel über Frederike/Paula  

25.11.2007 17.43 | Sabine | Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Moin Rottels

Hier der Artikel von der B-Zeitung vom 20. NOVEMBER 2007

Dagmar wird dann noch etwas dazu schreiben. ;)

25.11.2007 23.15 | Daisy | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Hallo zusammen,

was den Artikel angeht, habe ich die Redaktion auf falsche Darstellungen hingewiesen!

Und gestern konnten wir Friedrike, die jetzt wieder Paula heisst, dort abholen. Mir wurde verboten, den Hof zu betreten. Das wäre nicht nötig gewesen, hätte ich sowieso nicht gemacht, ich hatte ja das Elend noch deutlich vor Augen. Paula ist jetzt bei unseren Vereinsmitgliedern P. & J., dort ist sie gut aufgehoben.

Und was die Zustände auf dem Hof betrifft, ist das Vet-amt aktiv. Da wird es sicher einige Auflagen geben. Bleibt zu hoffen, dass sich da bald was ändert. Und wir bleiben in jedem Fall am Ball!

Liebe Grüße
dagmar

25.11.2007 23.25 | funnykisses | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Gut für Paula und ich hoffe doch, daß ihr auf die Richtigstellung beharrt.
Allerdings erscheint das im Miniformat auf irgendeiner Seite der Bild, wo das kaum einer wahrnimmt, oder das gar nicht mehr dem Artikel wirklich zuordnen kann................. :sz:

Aber das ihr da dran bleibt, find ich total klasse :up:

26.11.2007 14.21 | LilliundPaul | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Hey WOW
Wie kam denn das nun? Haben die das Tier einfach so herausgegeben oder musste ein Amt nachhelfen? Wohl nicht, oder?
Wie schaut es denn aus? Braucht die Paula irgendetwas?

An wen geht denn nun meine versprochene Flasche Sekt?? :D

26.11.2007 16.38 | funnykisses | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Falls sich niemand meldet, dann kannst die Flasche Sekt an mich schicken :lach:

26.11.2007 17.34 | Silke (wutzwutz) |
Ich sag nur Bild Zeitung. Hauptsache es bringt Leser die Wahrheit ist in dieser Zeitung nicht besonders priorisiert.
Gut daß die Wutz jetzt richtig untergebracht ist.!!!!!!!! :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:

Toll gemacht und Danke daß Du den Anfeindungen stand gehalten hast.

Liebe Grüße
Silke

26.11.2007 18.50 | Daisy | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
nachdem Herr Heider, der Paula gefunden hat, dort angerufen und mitgeteilt hatte, dass er sie abholen will, wollten die Paula nicht rausgeben! Unter Mithilfe von Tierschutz (Brigitte Faust und dem Vorsitzenden Rolf Borkenhagen), Herrn Heider nebst Kumpels und den Erstbesitzern, ging es dann doch relativ schnell!

Die Flasche Sekt wäre vielleicht eine gute Sache für die Tombola, die die Tierschützer regelmäßig veranstalten: R. Borkenhagen, Waldwiese 9, 66123 Saarbrücken

Ich denke, Paula ist gut versorgt, falls sie etwas braucht, werde ich mich melden, vielen Dank für das Angebot!

Liebe Grüße
Dagmar

27.11.2007 16.49 | LilliundPaul |
Gerne, die Flasche geht diese Woche auf Reise. Vielleicht fällt mir ja auch noch was anderes ein, was sich vielleicht besser verlosen lässt.

Vorschläge von Euch??? :D

02.12.2007 05.24 | DieDarkFamilie |
Na süpi!!!! Es geben Leute ein Kommentar ab, die niemals bei der Familie waren. Wie es Frau Rausch geht, die man permanent angegriffen hat(ob es verbal war oder hier im Forum) ist doch allen total egal!!! Ausserdem hat sie Paula freiwillig heraus gegeben und nicht erst nach Diskussionen.
Ihr ging das alles viel zu sehr an die Nerven, sie wollte nur helfen! Aber gedankt hat ihr keiner, sondern sie nur fertig gemacht und all ihre anderen Tiere als arm und verwahrlost titulliert. Tolle Hilfe hier, echt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vielleicht hätte man ihr eher mal Unterstützung angeboten, ohne auf ihr herum zu hacken. Ihr schreibt doch dauernd davon und darüber, wie oft und wie selbstverständlich ihr helfen wollt, warum habt ihr dort nicht geholfen, sondern mit allem was geht gedroht (obs der Tierschutz, das Vet.Amt oder sonstiges ist????) Meiner Meinung nach könnt ihr nur auf Leuten,die finanziell nicht so gut dastehen, herum hacken und sie nervlich ans Ende treiben, anstatt wirklich zu helfen!!! Ihr habt wirklich :respekt: verdient!! Und zwar als intollerantester Verein schlechthin!!!!!!!!!!

02.12.2007 20.19 | Tallinas |
Original von DieDarkFamilie
........meiner Meinung nach könnt ihr nur auf Leuten,die finanziell nicht so gut dastehen, herum hacken und sie nervlich ans Ende treiben, anstatt wirklich zu helfen!!! Ihr habt wirklich :respekt: verdient!! Und zwar als intollerantester Verein schlechthin!!!!!!!!!!

Wenn ich nicht das Geld habe, um zusätzliche Tiere versorgen zu können, dann kann ich halt keine mehr aufnehmen und nicht auf Spenden hoffen.

Was ist denn das für eine Logik? Hier ist jemand im Geiste sehr arm gestrickt.

03.12.2007 10.26 | LilliundPaul |
Hallo Dark Familie,
erstmal :respekt: ! Hier im Forum hat bislang niemand seinen Namen so passend ausgewählt wie Ihr!!!
Irgendwelche Anschuldigungen, wir würden Frau Rausch in den Nervenzusammenbruch treiben, solltet Ihr lieber schnell mal unterlassen!!
FAKT ist, wir sind ein Verein, der auch Menschen hilft, denen es finanziell nicht so toll geht. Und wir helfen auch Menschen, die Schweine in nicht so tollen Verhältnissen halten. Denn wir versuchen sowohl Schweinen und Menschen zu helfen. Das spricht für uns, finde ich.
Ein Beispiel:
Wie helfen einer Familie, die ihr Schwein im dritten Stock hält. Auch keine tollen Haltungsbedingungen, aber wir helfen!!!
Hier der Link zum Thema:
Wer mag mit Kinderkleidung und Bettwäsche helfen die er über hat?

Wenn es Euch allerdings noch nicht mal möglich ist, die Eber von den Sauen zu trennen, bis sie kastriert werden, dann kann Euch wohl keiner helfen. Das waren die einzigen Bedingungen die wir an Euch gestellt haben. Hättet Ihr das erfüllt, hättet Ihr doch sogar die Kastration vom Verein bezahlt bekommen. Was will man denn mehr?????
Ihr seid diejenigen gewesen, die sich stur gestellt haben!!! NICHT WIR!!!!
Fakt ist, bei Euch herrschen in Hinsicht auf die Haltung der Schweine KATASTROPHALE Zustände!! Schweine sind triebgesteuerte Tiere und es ist eine Zumutung Sauen mit unkastrierten Ebern zusammenzuhalten. Das sich die Tiere nicht in einen GESCHLOSSENEN Stall zurückziehen können ist auch unter aller "Sau"!

Also erstmal nachdenken und sich informieren, bevor man den Hals so weit aufreißt, Ihr Lieben!!!!

04.12.2007 12.15 | Joe |
Bis jetzt habe ich mich nicht geäußert, und das hätten andere (wobei ich niemanden persönlich meine) besser auch getan.
1. Diejenigen die, die Situation vor Ort, weder die der Tiere noch die der Menschen nicht kennen sollten besser schweigen, als immer wieder auf den Betroffenen herumzuprügeln.
2. Ein solches Forum verleitet immer wieder dazu seinen "Senf" zu veröffentlichen, obwohl man keine Ahnung hat.
3. Jetzt gerade in dieser Zeit wäre es sinnvoll, wenn man sich an Fakten hält, und nicht auf jeden rollenden Zug aufspringt, ohne zu wissen wohin.
4. In erster Linie hätte Paula geholfen werden müssen, sonst nichts !!!
5. Darüber hinaus wäre auch eine direkte Hilfe mit Heu, Stroh, oder sonstigem sinnvoll gewesen und das ohne zu diskutieren sondern mit aktivem tun und zwar sofort.
6. Es ist erschreckend zu lesen, wieviele Besserwisser es gibt, aber wer von allen hat aktiv geholfen ???? ----- wie so oft keiner, oder doch ????
7. Vor allem aber finde ich es aber fraglich,
- diejenigen die geholfen haben,
es vielleicht nicht besser wußten,
nicht besser konnten,
aber Ihr Bestes gegeben haben,
mit oder ohne Erfolg, an den Pranger zu stellen .
8. Ich denke, diesen Thread sollten man beenden, denn es gibt nichts mehr zu tun, es sei denn, daß man jetzt endlich den Menschen hilft, die helfen wollten, es aber an den Mitteln fehlte.

Ich wünsche nun ein frohes Fest,
den Menschen und den Tieren,
den auf zweien und auf vieren.


PS:
Diejenigen unter den Lesern, die wieder nicht wissen um was es geht,
und ein neuese Feindbild brauchen, ich biete mich an,
doch meine Intension ist es:
Helfen ohne wenn und aber, den Tieren und den Menschen, dazu muß man sich selbst bewegen und aktiv eingreifen, nicht mit Worten sondern mit Taten.
Ich hoffe niemanden persönlich angegriffen zu haben, das ist nicht meine Absicht.
Für Fragen, Hilfe aber auch Kritik, stehe ich gerne zu Verfügung (TelNr gibt es von Sabine)

04.12.2007 20.44 | Amy |
eine sau soll ja eingeschläfert worden sein, aufgrund einer erberkrankung (die info habe ich aus einem anderen forum), wieviel sauen sind denn noch dort, sprich wieviele könnten tragend sein? ist denn für sauen und ferkel genug platz vorhanden? ansonsten wäre es doch von vorteil schon jetzt die sauen auszuquartieren, nicht erst, wenn die ferkel da sind.
es muß doch möglich sein im interesse der tiere eine stressfreie lösung zu finden.

04.12.2007 21.14 | Mitleser |
Wir haben's im Guten versucht, mangels Einsicht war nichts zu machen :sz:
Und Stroh zu besorgen, nichts einfacher als das aber aus mir nicht ersichtlichen Gründen haben wir alle Hausverbot. Wie soll ich da helfen?
Ich würde es sofort tun wenn ich nur dürfte, es ist so dringend!

Um den Tieren helfen zu können bleibt leider nur das Vet-Amt und die Hoffnung, dass die Auflagen erfüllt werden und dies auch kontrolliert wird.

wieviel sauen sind denn noch dort, sprich wieviele könnten tragend sein? ist denn für sauen und ferkel genug platz vorhanden?

Meines Wissens sind es jetzt noch 3 Sauen, mindestens eine davon ebenfalls erbkrank aber noch nicht so schwer, dass sie eingeschläfert werden müsste. Genug Platz für für noch mehr Schweine ist definitiv nicht vorhanden.

05.12.2007 08.08 | Amy |
da familie rausch ja sehr tierlieb zu sein scheint, muß es doch auch in ihrem interesse sein alles gut über die bühne zu bekommen, wenn die ferkel dann später vermittelt sind, könnten sie ja ihre sauen wieder zurück nehmen, oder zumindest so viele wie platz vorhanden.

ich kenne dort nicht die zustände, aber mit sicherheit ist es nicht angenehm, vor aller welt fertig gemacht zu werden, wenn es denn auch so nicht ist, aber fam. rausch es so empfindet. es muß doch möglich sein sich vernünftig, und vor allen dingen gemeinsam an einen tisch zu setzen und nach einer lösung die für alle befriedigend ist, zu suchen. vielleicht mit einer neutralen person in der mitte.?

vom prinzip wollen doch alle das gleiche, trefft euch, und tut es doch, im interesse der tiere.

05.12.2007 11.24 | LilliundPaul |
Wie ich bereits geschrieben habe, WIR WOLLEN HELFEN!!!
Wenn man uns nicht lässt und wir für unsere Meinung so scharf kritisiert werden, haben wir nunmal keine Möglichkeit.
Es sind Zweifel laut geworden, über die hier diskutiert wurde. Sachlich!! Bis Familie Rausch die Unruhe gestiftet hat. Es wurde angeboten die Tiere zu kastrieren. Es wurde so viel Hilfe angeboten, aber sie wurde nicht angenommen, im Gegenteil, die Familie fühlt sich dadurch beleidigt.

Sorry, aber ich kann nur mit dem Kopf schütteln!!

Es gibt Menschen auf der Welt, die sich über Hilfe sehr freuen, die Familie scheint nicht so zu sein. Das tut mir unheimlich leid für die Tiere!!

Aber was bitte soll man noch unternehmen?? Soll man sich beschimpfen lassen und dann darum betteln helfen zu dürfen?? Was soll man tun, wenn man auf taube Ohren stößt?

Wir haben doch alle versucht normal mit der Familie eine Lösung zu finden. Das ist augenscheinlich, wie man in den ganzen Beiträgen lesen kann, nicht möglich!! Ich kann nur sagen: "Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung!"

Und ich bin mir 100% sicher, dass, wenn das geschieht, normal und vernünftig mit der Familie nach Lösungen gesucht werden kann. Hier wird niemand ein Hilfegesuch ablehnen!!

06.12.2007 18.27 | Witzig | RE: Zeitungsartikel über Frederike/Paula
Einen Wunderschönen guten abend

Also wer Täglich die Saarländiche Bildzeitung Liest weiss schon bescheid .Frederike ist Tödlicherweise umgekommen! SchweineFREUNDE nun hab ich was dazu zu sagen
Wär dieses Schwein bei Fam. Rausch geblieben so wäre dieses Schwein noch am Leben Im endefekt seid ihr dran Schuld !

Ich finde es eine bodenlose Frechheit da hätte man selbst beim schlachter mehr von gehabt ...

Für alle die nicht wissen was passiert ist ich kläre auf

EURE LIEBE Vereins Chefins oa ...

Haben dieses Schwein nicht in einem Tiertransporter nein sondern in Einem Plan Wagen Hänger Transportiert

Schämt ihr euch echt nicht Leute solchen Deppen wie denen mal den Rücken zu kehren ...

Naja ist ja nun eh zu Spät aber Hoffe das Der Link den ich am bauen bin das er Durch Deutschland Fliest der Link Dessen Foren ...

Das Jeder sehen kann das die inhaber sowie bedroffene Dummschwätzer vom SCHWEINeforum wie man es so schön nennt nicht mehr sauber in der Birne sind ...

Wie hab ich damals gesagt haut euch den kopf mal sauber :mauer:

:troest: Ich tröste euch ne runde weil den Trost kann dieses Forum nun brauchen ...

und dann hab ich da noch was zu :tuschel: ich find es Witzig den der der Zu letzt lacht lacht am besten ... hab nie daran geglaubt ...


Toll habt ihr das hinbekommen ein Richter würde nun sagen

SCHULDIG Speert sie ein


Edit by Funnykisses:
Beledigungen werden nicht hingenommen, Thread wird geschlossen.
Jegliche neue Postings in diese Richtung werden kommentarlos gelöscht.


Ps. Mann muss ein schwein sein auf dieser welt um dieses Forum zu Verstehen

06.12.2007 18.35 | Mondhexe |
kann mir das bitte jemand auf deutsch übersetzen? :doof:

10.12.2007 22.51 | Sabine |
Moin Rottels

Ich möchte das Ganze nicht unkommentiert stehen lassen.

Paula hat einen schrecklichen Unfall gehabt und ist drei Tage danach verstorben.
Ob an den Folgen des Unfalles oder an einer Medikamentenüberdosierung des Tieraztes, ist nicht mehr zu klären.

Paula auf dem Hof zu lassen wäre falsch gewesen, dort musste ja schon, auf Veranlassung des Veterinäramtes, ein Schwein eingeschläfert werden. Sie sollte endlich ein artgerechtes Leben führen.
Aber manchmal kann man gar nicht so dumm denken wie es eben läuft.

Wenn die Schweinefreunde den Transport gemacht hätten, wäre der Unfall sicher nicht passiert, aber die durften ja nicht mal auf den Hof.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 6.805 | Views gestern: 28.264 | Views gesamt: 445.089.144