[BotIndex] [««] Unglaublich! (Auskotz-Thread)  

22.11.2007 21.27 | Ramalam | Unglaublich! (Auskotz-Thread)
Hi ihr, bin neu hier und muss mich erstmal so richtig aufregen. Ich geh mal davon aus, dat ihr mich hier versteht...
Ich bin Mitglied bei StudiVZ und dort letztens der Gruppe "Minischweine an die Macht" beigetreten. Wat man da zu lesen bekommt, lässt einem die Haare zu Berge stehen.
Da kommt alle 2 Tage die Frage, ob man denn so ein Minischwein (man beachte die Einzahl) gut in der Wohnung halten kann. Darauf kommt regelmäßig die Antwort "Ja", auf meinen Protest folgte eine üble Diskussion, die unentschieden endete.
Ich bekam "Argumente" wie:"Ein Mensch kann ein sehr guter Ersatz für einen Schweinekumpel sein" oder auch "Wie kommst du darauf ich als Student hätte nicht genug Zeit für so ein Schwein? Es kommt schließlich nich auf die Quantität sondern auf die Qualität der Zeit an, die man mit dem Schwein verbringt. 3 Stunden am Tag, an denen man sich intensiv mit dem Tier befasst sind allemal besser als 24 Stunden am Tag aufeinanderzuhocken und nichts zu unternehmen!"
Dann begann einer, in einem Fütterungsthread die Fütterung von Fleisch anzupreisen. Sein Eber bekomme öfters mal Wurst oder n schönes Stück gebratene Putenbrust. Ich teilte ihm mit, dass die Gabe von Fleisch aus Seuchengründen verboten is und er das lieber lassen sollte. Es folgte eine weitere Diskussion, die damit endete, dat mir dieser Kerl vorwarf ick würde meine Schweine einseitig ernähren, weil sie bei mir nur Schweinefutter (für niedertragende Sauen+ Schrot+Kleie), Obst und Nüsse, Sonnenblumenkerne, hin und wieder Joghurt etc. bekommen würden. N Schönes Stück Fleisch sei nichts schlechtes und verdauen könne sein Eber das allemal, schließlich habe er letztens ne ganze Packung Schmerztabletten und in der Woche davor eine Packung Anti Baby-Pille gefressen und ihm sei nichts passiert!
Ich dachte mich trifft der Schlag!
Da ich zu den beiden Schweinen, die bei mir wohnen (eins gehört mir, eins meiner Freundin) gekommen bin wie die Jungfrau zum Kinde, hatte ich da die Frage gestellt, wo man so n Schwein denn anmelden muss.
Ne brauchbare Antwort bekam ich keine, stattdessen mehrere erstaunte Beiträge, in denen Minischweinbesitzer äußerten, sie hätten noch nie was davon gehört, dass so n Schwein meldepflichtig is und ihr Schwein sei auch nirgends gemeldet.
Inzwischen bin ick aus der Gruppe ausgetreten. Mir wurden vor allem die Diskussionen mit dem uneinsichtigen Fleischfütterer und "Minischwein-Alleine-Halter" zu bunt.
Leid tun mir nur die Tiere...
Kennt ihr das? Leute, die Schweine halten und überhaupt keine Ahnung von den Tieren haben? Ich bin immer noch ganz wütend.

22.11.2007 21.46 | Sabine |
Moin Ramalam

Du willst uns nicht auf den Arm nehmen? ;)
Was du da schreibst klingt ja sehr abenteuerlich..

22.11.2007 22.12 | funnykisses |
Ich brech in´s Essen...........................
nee, oder???? Irgendwie hört sich das einfach nur unglaublich blöd an......
Wo soll das so vorgekommen sein??? Kannste mir gerne per PN schicken oder an tina.john@schweinfreunde.de weil mich das jetzt echt interssiert, wer sowas blödes von sich gibt. Vielleicht diskutiere ich dann da mal mit :D

22.11.2007 22.21 | Ramalam |
Na um Leute auf den Arm zu nehmen würde ich mir wohl witzigere Themen aussuchen. Kennt ihr die Seite www.studivz.net? Dat is sozusagen ne Community für Studenten, da kann sich jeder anmelden und findet dort unheimlich viele alte Freunde und Schulkameraden und Kommilitonen wieder. (vielleicht auch schon von dieser Seite her interessant für euch :-))
Dort kann man "Gruppen" beitreten. Darin vereinigen sich Leute, die die selben Interessen teilen, es gibt Gruppen für alle möglichen Themen, ob das nu Fußballgruppen oder Partygruppen oder eben Minischweingruppen sind.
Da ich seit neuestem auch Minischweinhalterin bin und mich auch vorher schon für die Steckdosen interessiert hab, bin ich einer dieser Gruppen beigetreten (die heißt "Minischweine an die Macht!"). Und da is das alles passiert.
Würd mich sehr freuen wenn ihr da mal mitdiskutieren wollt, ich selbst habs inzwischen aufgegeben, weil an diese Leute echt kein Rankommen is und, vor allem der Fleischfütterer, die einem die Worte im Mund umdrehen.
Ick guck gleich ma, wie's in den anderen Minischweingruppen aussieht.
Hab schon überlegt diesesn Typen (den, der Fleisch füttert und so) beim zuständigen Vet-Amt anzuzeigen, er is schließlich unter seinem richtigen Namen registriert)

22.11.2007 22.48 | Sabine |
Moin

Wenn die sich wirklich so verhalten ist das grob fahrlässig, da kannste dann ja handeln.
Dort zu diskutieren lohnt sich nicht..so wie du die Leute beschreibst. :floet:

In welchem Bundesland wohnst du? Hast du dein Schwein jetzt schon angemeldet oder noch nicht?

22.11.2007 23.31 | Ramalam |
Ich wohn in Mecklenburg-Vorpommern. Bis jetzt sind die beiden, zumindest bei mir, noch nich angemeldet, da der Verkäufer immer noch die Ohrmarken hat und ich mir dachte, dat die sicher zur An- oder Ummeldung gebraucht werden. (wenn die Schweine schon Ohrmarken hatten müssten sie ja eigentlich auch irgendwo gemeldet sein, oder?)
Zur Erklärung: Die Ohrmarken sind natürlich nich an den Schweineohren befestigt (sonst könnte ja schlecht der "Züchter" die noch haben.

23.11.2007 09.24 | Sabine |
Moin Ramalam

Die Ohrmarken brauchst du. Warum hat er sie nicht gleich mitgegeben? ?(
Und du brauchst die Betriebsnummer des Vorbesitzers.
Du hast nach Übernahme der Tiere 7 Tage Zeit sie umzumelden.
Haltet ihr eure Schweine permanent im Freiland? Hast du vielleicht schon die Nummer die auf den Ohrmarken ist?

23.11.2007 20.15 | Tallinas |
Und die Ohrmarken gehören an die Ohren, deshalb Ohrmarken. Wenn sie z. B mal ausbüchsen, nützen dir die Marken in der Hosentasche nix :D

LG
Conny

23.11.2007 21.26 | Ramalam |
Also das mit den Ohrmarken bzw. den Schweinen überhaupt kam so:
Ich war für n knappes Jahr in Kanada und zur Rückkehr hat meine Freundin gedacht sie macht mir ne riesen Freude, wenn sie mir n Minischwein schenkt. Der Freund der Freundin war gerade dabei auf nem recht großen Gelände nen Stall für seine Pferde zu bauen und da wurde dann flugs noch n Stall mit Auslauf für die Schweine mitgebaut und die beiden waren schon da, als ich wiederkam.
Meine Freude hielt sich in Grenzen (ich hatte mir zwar Minischweine gewünscht, wollte mir aber erst welche holen, wenn ich Zeit, Geld und Platz für die gehabt hätte). Aber nun waren se schon da und bis auf die Tatsache, dass dieser Stall ne viertel Stunde Autofahrt von meinem Zuhause entfernt liegt und ich deshalb nich gerade viel Zeit mit denen verbringen konnte ging auch alles einigermaßen seinen Gang.
Aus diversen Gründen ging dann dieser ganze Plan mit dem Stall und allem in die Binsen und wir wurden von dem Gelände vertrieben, von einem Tag auf den anderen. Tja, wohin mit den Schweinen?!
Ick wollte sie zurückbringen zum "Züchter", aber meine Freundin war da kein Freund von, also musste ne andere Lösung her.
Jetzt wohnen die Schweine erstmal übern Winter in unserem Gewächshaus bei mir aufm Hof. Ich weiß, dass sie da eigentlich viel zu wenig Auslauf haben, aber immerhin können sie wühlen so viel sie wollen, sie haben Äste zum knabbern drin, nen Hundespielball, den ich mit z.B. Sonnenblumenkernen befülle und die müssen ihn dann rumstubsen, um die Kerne rauszukriegen und all solches Zeug, damit ihnen nich langweilig wird. Gerade heute sind mein Vater und ich mit der Isolierung der Schweinehütte fertig geworden (die sind so klein und haben ja kein Fell und ich will nich, dass die frieren).
Bis gestern waren wir auch noch davon überzeugt, wir hätten zwei Sauen namens Louise und Borsti. Gestern stellte sich dann heraus, dass Louise eigentlich n Eber is und von jetzt an Louis heißt. Allerdings konnte ich auch bei intensiver Suche keine Eier finden, deshalb geh ich davon aus, dass Louis wenigstens kastriert is. Trotzdem fahr ich morgen mit meiner besten Freundin zu dem "Züchter" hin und frag ihn 1. was er sich dabei gedacht hat, nen Eber (oder Borg) als Sau zu verkaufen und 2. ob er kastriert is.
Ja, so is das mit meinen Schweinen...
@Tallinas: Dein Schwein auf dem Foto hat auch keine Ohrmarken drin und ich hab schon in einigen Foren gelesen, dass es vom Amtsvet gestattet is, die Marken im Haus zu behalten. Is das wirklich nötig?

23.11.2007 21.47 | funnykisses |
Na ja, die Ohrmarken sind der Personalausweis der Tiere. Tallinas hat schon Recht, wenn sie sagt, daß es nichts nützt, wenn ein Schwein abhaut und dann nicht erkannt werden kann, wg. der fehlenden Ohrmarke.........
Wenn Dein Gelände total ausbruchsicher ist und es gar nicht möglich ist, daß die Tiere ausreißen können, dann würde ich die Ohrmarken gegebenenfalls im Ordner aufbewahren ( auch wenn es nicht rechtens ist )
Leider hat sich das eine oder andere Schwein auch schon mal ein Stück Ohr eingerissen wegen der Marken, auch bei Rangkämpfen kann das passieren............

23.11.2007 22.03 | Ramalam |
Na gut, ich denke mal 100 prozentige Ausbruchssicherheit kann niemand gewährleisten, denn schiefgehen kann immer irgendwas. Im Gewächshaus sind sie zu 99% sicher würd ich sagen. Und sollten sie da rauskommen is unser gesamtes Grundstück auch noch eingezäunt.
Ich kanns schon nachvollziehen, warum die Marken am Tier sein sollten, aber ich brings nich übers Herz. Bei dem Kerl, von dem meine Freundin die Schweine hat, hat auch keins die Marke im Ohr und der hat da auch ne Genehmigung für.

24.11.2007 20.20 | Tallinas |
Mein Avatarschweinchen war da noch ein Ferkel und die Ohrmarken vom Vet.-Amt ließen auf sich warten. Mittlerweile ist Luise über ein Jahr alt, riesengroß und hat auch eine Ohrmarke :) im Ohr.

LG
Conny

25.11.2007 20.53 | Ramalam |
Mein Schwein hieß auch Louise (allerdings mit nem o) bevor ich merkte, dass sie n er is. Jetzt heißt er Louis. Is auf meinem Avatar zu sehen.
Die Ohrmarken hab ich nu gestern abgeholt, werde damit aber nix weiter machen, bis ich ne Info vom Vetamt darüber hab.
Der Schweinezüchter hat noch 20 Ferkel, die er nich los wird. Müssen dann wohl alle geschlachtet werden :-/

22.12.2007 12.59 | Lynn |
Ich bin im Schülervz und das ist genau das gleiche!!! :doof:
Hab mich auf diese Diskussionen bis jetzt aber noch nicht eingelassen.

23.12.2007 20.53 | Ramalam |
Ja, wär bei mir vielleicht auch besser gewesen, aber ich kann bei sowas einfach nich an mich halten und muss dazu was sagen.
Hätte mir aber ne Menge Stress erspart, wenn ich mich rausgehalten hätte.
Es regt mich immer wieder fürchterlich auf, wie wenig sich die Leute informieren, bevor sie sich n Schwein anschaffen. Und danach mit Sachen kommen wie "Ich hab schon so einige Bücher zum Thema gelesen, aber da steht nur Schwachsinn drin!" Woher wollen die denn wissen, dass Schwachsinn drinsteht?! Haben das Buch gelesen und beschlossen "Das muss Schwachsinn sein." Ganz ruhig bleiben, Rami, ganz ruhig bleiben...*tief durchatme*

25.12.2007 11.43 | Lynn |
Also ehrlich gesagt, wusste ich auch viel zu wenig, als ich meine Schweinis bekommen hab. Das lag aber (finde ich) nicht nur an mir, denn mir hat man oft was falsches erzählt und auch so einige Bücher oder Beitrage im TV widersprechen sich total.
Aber ich finde die Einstellung von den Leuten einfach schlimm. Wenn sie keine Ahnung haben, dann sollen sie mal einen Rat von Menschen annehmen, die sich schon viele Jahre mit der Haltung von Minis beschäftigen und nicht meinen sie wüssten schon alles. Das Schlimmste ist ja, dass sie damit dann auch noch andere beeinflussen... :down:

Aber ich fürchte solche Leute wirds immer geben...

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 4.710 | Views gestern: 28.264 | Views gesamt: 445.087.049