[BotIndex] [««] Mein erster Schweinebiss!!!  

13.10.2007 14.32 | Nina | Mein erster Schweinebiss!!!
Hallo zusammen,

es musste ja mal passieren. Nach 6 Jahren Minischweinhaltung
hat es mich nun auch mal erwischt :rolleyes:
Ich ging wie jeden Morgen Paul und Krex füttern, dachte
mir nichts Böses. Alles lief ganz normal ab, Krex bekommt
sein Essen dann Paul, Paul wird kurz gestreichelt, dann
weiter zu Krex. Normalerweise bekommt Krex auch kurz
seine Streicheleinheit, nicht zu lange man will ja nicht beim
essen stören. Diesmal aber, stand Krex sowas von schief an
seinem Fressnapf, dass ich mir kurz dachte ich geh zu ihm hin
pack ihn an die rechte Seite seines Po´s und sage, Krexi stell
Dich doch mal wie ein vernüftiges Schwein hin, und schiebe etwas an. Anscheinend fand Krex das alles andere als lustig und ging wie eine "wilde Sau" auf mich los. Ich wusste gar nicht wie mir geschah, da war die eine Hälfte meines Beines auch schon an Zaun gedrückt und die andere Hälfte in
Krex´s Mund. Nach ordentlich schreien meinerseits ließ er dann auch
wieder ab und marschierte zurück an seinen Napf. Das konnte ich mir
dann aber doch nicht gefallen lassen, ging auf ihn zu und er bekam eine
ordentlichen Schupser. Was er wiederrum sich auch nicht gefallen lassen
wollte und rannte wieder auf mich zu, drehte aber dann, zum Glück, wieder
ab.
Humpelner Weise wieder im Haus angekommen betrachtete ich dann
mein Knie und es hatte sich in der Kniekehle ein Ei großer Bluterguss
gebildet, es war locker eine Hand voll, mit der schönen Farbe dunkel-lila.
Meine Hose hatte es leider auch erwischt.

Eins hab ich auf jeden Fall daraus gelernt, Krex wird auf keinen Fall mehr
beim Essen gestört. Er bekommt seine Streicheleinheiten jetzt zu einer
anderen Zeit.

Liebe Grüße
Nina

13.10.2007 16.13 | Sandra mit Winnie und Arne |
Hallo Nina!

Ich glaub', irgendwann passiert das jedem Schweinehalter mal. Und ich glaube, Kniehöhe ist sehr beliebt.

Ich hatte meine beiden Dicken gerade einmal 1 Monat (also noch sehr unerfahren in Sachen Schweinehaltung), mache abends die Tür zum Stall auf, Winnie kommt wie ein Berserker (?) rausgeschossen und schon hatte er meine Kniescheibe im Maul! Das saß!

Es hat dann auch 'ne Weile gedauert bis ich mich ohne Besen bewaffnet wieder ins Gehege getraut habe, aber die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei.

Der Bluterguss ist auch nach 14 Tagen weg gewesen.

Und meine Mutter hat's mal am Finger erwischt. Sie und Arne haben gleichzeitig zum Brot gegriffen. Da die Wunde aber offen war, musste sie eine Tetanusimpfung über sich ergehen lassen.

Also, ich wünsch' Dir 'nen schnellen Heilungsprozess für den Bluterguss! Und wenn Du 'ne Haftpflichtversicherung für die Schweine hast, kannst Du ja vielleicht sogar Deine Hose erstattet kriegen. Ansonsten ziehst Du's Krex vom Taschengeld ab!

Sandra

13.10.2007 16.50 | Nanny Ogg |
Hallo Nina,

oh ja, die kleinen Liebesbisse (das sage ich seit einiger Zeit immer zu mir, dann tuts nicht mehr so weh)!

Die erste Bekanntschaft mit Schweinebisse machte ich mit meinem Eber. Er war frisch kastriert und da er einen Hodendurchbruch hatte, mußte er anschließend noch operiert werden. 2 Tage lag er wie tot im Wohnzimmer. Als ich dann mal wieder nach ihm sah, sprang er plötzlich auf und biss mir 2 mal kräftig in die Hand. Er war da mal gerade knapp 3 Monate alt, aber ich konnte die Hand fast 14 Tage nicht mehr richtig gebrauchen. :bonk:
Dann hab ich da noch das Problem mit meinen Schuhen. Die scheinen lecker zu sein! :doof:
Mindestens einmal am Tag erwischt es mich. Gott sei Dank sind die Schuhe vorne etwas dicker und da spüre ich zwar den Biss, aber es wird wenigtens nicht blau.
Bisse in Waden usw. bekomme ich jetzt langsam in den Griff. Es gibt dann immer was auf den Rüssel mit einem lauten "Aus" (auch mal Auuuu), aber so langsam zeigt es Wirkung, man muß nur schnell genug sein ;)

Es ist jeden Tag eine neue Herausforderung- aber lieben tue ich sie trotzdem :D

liebe Grüße :winke:
Christine

13.10.2007 17.44 | funnykisses |
Hm,

ich habe diese Erfahrung bei allen unseren Schweinen noch nicht machen müssen. Weder bei dem Eber noch bei den Sauen............ ausser das sie mal in den Stiefel "geknabbert" haben. :sz:

13.10.2007 18.49 | Sabine |
Moin Nina

Au weh, den Schreck kann ich gut nachvollziehen. Da hat sich Krex aber mal richtig daneben benommen.
Ich finde die Liebesbisse noch etwas "sanfter", solange man bei Bissen noch von sanft reden kann, aber wenn ein Schwein sein Futter verteidigt... verstehen die keinen Spass mehr. 8o

Mich hab Bärbel mal erwischt, ist schon gute zehn Jahre her. Das Leckerchen war kleiner als sie erwartet hatte...und ich hatte sie am Finger hängen, Mittelfinger rechte Hand. Sie war wie so ein kleiner Terrier, hat nicht losgelassen. Ich konnte sie am Finger hochheben. Ich hab vielleicht gejault. :heul:

Dann hats "Knack" gemacht und ich dachte: alles klar, ich brauche heute Abend nicht arbeiten gehen, das gibt nen Gips.
Dann liess sie los...und spuckte mir den Zahn vor die Füsse der das Knack verursacht hatte. :O
Manoman..ich war heilfroh das es ihr Zahn und nicht mein Finger war. Ich hatte nur ne Quetschungswunde, aber zum Glück heilte das schnell.

Blöd ist ja immer, das Schweine ständig mit der Nase im Dreck sind, die Wunden die sie machen siffen oft und man sollte unbedingt nen Tetanusschutz haben.

Trinchen hat früher immer Liebesbisse verteilt in de Rausche...das gab kleine blaue Flecken, verging schneller wieder. Da waren die Klauen eher das unangenehme...die gaben so doppelte blaue Flecken. :(

Und bei Oscar bin ich sehr vorsichtig, der hat mir einen Besenstiel schon mal flott durchgebissen (ok, war ein alter Besen, aber trotzdem)...wenn ich mir vorstelle das wäre ein Finger gewesen...schönen Dank. :down:

13.10.2007 21.49 | Shonsu |
Hallo Sabine,

Donnerwetter - die Sau hat sich an Deinem Finger einen Zahn ausgebissen?
:respekt:
Da kann das Schwein ja von Glück sagen, daß es nicht Dein Schienbein
versucht hat.
Da wär ja mal vermutlich die ganze Schnauze im Eimer gewesen. :bonk:

Tschüß
Thomas :winke:

14.10.2007 08.30 | Sabine |
Moin Thomas

:lach: :lach: :lach: ja ja ja, wer den Schaden hat.... :spuck:
War aber auch schon ein altes Schwein.... :floet:

15.10.2007 13.36 | Nicole |
Hallo Leute,

herrlich, so zu lesen was Ihr da alles schon erlebt habt.

Meine Sau hat mir vor kurzem fast mal ein blaues Auge verpasst.

Ich wollte mich wie immer morgens mit einem Küsschen hinter ihr Ohr verabschieden (ich weiß für manche geht diese Form von Schweineliebe zu weit, aber naja) leider wollte Sugar das diesmal so überhaupt nicht haben. Also hat sie mir kurzerhand mit dem Rüssel aus dem nichts eine verpasst. :O Ich dachte echt die hat mir das Auge reingedrückt. Das hat vielleicht weh getan. Aber es war gottseidank nicht sooo wild. Aber ich kann Euch sagen, ich war schwer gekränkt. So zu tiefst beleidigt war ich noch nie mit einem meiner Dicken. Habe dann auch einige Zeit gebraucht mich ihr wieder so vertraut mit dem Kopf zu nähern.

Aber das Futter haben sie gottseidank noch nie gegen mich verteidigt. Ganz schön aufmüpfig der Kleene. ;)

Liebe Grüße
Nicole

15.10.2007 17.02 | Janosch |
Hallo Ihr armen Gebissenen,

ich bin völlig baff, was die Schwoinis so mit Euch anstellen :O

Da hab ich mit meinen ja mächtig Glück gehabt. Die kann ich immer stören und gebissen haben die auch noch nie, egal wie klein das Leckerchen ist.
Hoffe das bleibt auch so.
Naja aus Zeitmangel sehen die mich nicht so oft am Tag und dann freuen sie sich immer ein Beinchen ab, wenn ich da bin.
Seit fast 6 Jahren leben wir glücklich zusammen, ich mach nicht viel mit ihnen aber ohne Schweinis möchte ich auch nicht mehr sein, Rudi und Oswald sind schon ziemlich gut drauf, ist das eher ein Einzelfall?
Hab ihnen vor 3 Tagen ein Stück Wiese dazugesteckt, innerhalb von einem Tag hatten sie alles auf links gedreht,Hammer!! :bonk:

Oswalds Hauer sind letzte Zeit enorm gewachsen und ich sah mich genötigt
sie zu kürzen, hab früher mal hier im Forum nachgelesen, daß das Kürzen kein großes Problem ist, habe meinen alten Bolzenschneider klar gemacht und den Hauer gekürzt.
Hat total gut geklappt mit Hilfe eines Eimers Joghurts und hat ihm überhaupt nicht weh getan. Er ist eigentlich sonst der ängstliche von den beiden und ich hatte mit auch eine Knochensäge vom Tierarzt besorgt, aber mit dem Bolzenschneider ging es einfacher und schneller,
jedenfalls hätte ich mich ohne Euch da nicht rangetraut und mit Tierarzt wäre es für ihn in Stress ausgeartet

Wollte mich mal auf diesem Wege für Eure guten Ratschläge und Euren unermüdlichen Einsatz bedanken. :respekt:

Liebe Grüße Susanne :winke:

16.10.2007 09.37 | Nicole |
Hallo Susanne,

also ich muss das jetzt nochmal richtig stellen. Ich hab meine Großen jetzt seit 7 1/2 Jahren. Da sie bei uns mit in der Wohnung sein dürfen und wir sie leider auch sehr jung bekommen haben, sind sie total vertraut mit uns und würden es eigentlich nie wagen uns zu beißen oder ähnliches. Ein Leckerlie -auch die ganz kleinen- wird ganz zärtlich mit den Lippen genommen. Meiner Sugar kann ich während des Kauens die ganze Hand ins Maul stecken und sie würde nie zubeißen. Hört sich komisch an, damit mein ich wenn sie mal was erwischt was sie nicht darf. Sie merken genau wenn unsere Finger im Spiel sind.

Aber es gibt eben auch Außnahme. Es kommt immer auf die Situation an. Da kann es klar mal passieren, dass die Sau dem Eber eine verpassen will und man ist zur falschen Zeit am falschen Ort. In den ganzen Jahren waren es drei Situation inkl. dem Auge wo etwas passiert ist. Jedesmal war ich selbst schuld.

Aber es ist schön zu lesen, wie sehr Du Deine Lieblinge genießt und das Ihr keinerlei Probleme miteinander habt. Hast Du die Beiden schon von klein an?

Na, da haben sie ja ganze Arbeit geleistet. :o Tüchtig die Zwei! :D

Liebe Grüße
Nicole

17.10.2007 17.37 | Janosch |
Hallo Nicole,
das habe ich wahrhaftig in den falschen Hals gekriegt. :bonk:

Dann bist Du ja genauso zu glücklich mit Deinen Schweinis wie ich.

Ich frage nur, ob Schweinis im Alter irgendwie bissig werden, weil mir zugetragen wurde, daß dem so sei.
Ich habe denjenigen für völlig daneben erklärt, aber man weiß ja nie.

Die Schweine waren schon ausgewachsen als ich sie zum Geburtstag bekam, habe allerdings auch schon länger davon gesprochen, daß ich gerne Schweine hätte, daher hab ich mich riesig gefreut, war aber nicht wirklich vorbereitet.
Ich denke sie waren so 3 Jahre alt als ich sie bekommen habe auch von einer Schutzorganisation, die sich mit Schweinen befasst.

Wir haben einen Bauernhof gepachtet und so ist genug Platz für ca. 20 Pferde, Katzen, Hunde und eben 2 Schweinis vorhanden.

Man hat ja sonst keine Hobbys. :lol2:

Die Schweine leben auf einem Gelände mit 2 Unterständen und einem Bauwagen, in den ich immer Stroh gebe und sie lieben es sich darin einzubuddeln.

Viele liebe Grüße Susanne :winke:

17.10.2007 19.18 | Sabine |
Moin Susanne

Man hat ja sonst keine Hobbys
Kommt mir bekannt vor. :D

Nö, das Schweine im Alter bissiger werden kann ich nicht bestätigen.
Ich hab ja jetzt schon die zweite Generation, und die ist auch schon wieder 9 Jahre alt :kratz: die waren aber immer gleich lieb.
Mein Schweinebiss war ja auch nur ein Versehen, ich hätte mit Ebi eben zu Fielmanns gehen sollen, dann wäre das bestimmt nicht passiert. :floet:

Aber ich muss auch ganz klar sagen, Schweine können böse beissen, oder mit den Hauern Beine schlitzen. Und Schweinebisse infizieren sich oft, da ne Schweineschnüss ja selten sauber ist.

17.10.2007 21.16 | funnykisses |
Unsere ältesten sind schon an die 7 Jahre und immernoch total kuschelig..................da beisst keins von :kaffee:

18.10.2007 10.47 | Nicole |
Hallo Ihr Lieben,

Ha, wer Schweine hat (oder anderes Getier) der braucht doch keine Hobbys. ;)

Also ich kann mir das auch nicht vorstellen, dass sie im Alter irgendwie böse werden. Aber es ist wohl wie bei allem. Jedes Schwein ist anders, hat andere Erfahrungen gemacht.

Allerdings würde ich nie einem anderen Schwein so vertrauen wie meinen beiden Großen. Felix und Pumba oder auch meine Pflegeschweine vom Ponyhof sind zwar auch total lieb und tun eigentlich nix, aber ich würde ihnen trotz allem nie 100 % vertrauen. Aber mit der Zeit weiß man ja jede Bewegung, jeden Blick einzuschätzen und kann sich dementsprechend verhalten. Aber eine Garantie hat man wohl nie.

Genau wie Sabine schreibt, ist das dann halt auch nicht mit dem Biss von einem Meerschweinchen zu vergleichen. :O

Susanne, nicht das Du denkst ich hätte mich da irgendwie blöd angemacht gefühlt. Nachdem ich meinen Beitrag noch mal durchgelesen hab, muss ich zugeben, dass klingt als würde ich mich verteidigen wollen. Blablabla... man ich komm mal wieder nicht zum Punkt. :bonk: ;) Nix für Ungut. :D

Liebe Grüße
Nicole

23.10.2007 11.15 | Janosch |
Hallo Nicole,

alles ist gut.
Schön daß Du Dich so engagierst. :love:

Wir brauchen mehr Leute, die ohne Rücksicht auf eigene Bequemlichkeit
das Hirn einschalten, oder wie beim Schweinchen Emilio den Geldbeutel öffnen, damit die anderen agieren können.

Viele Grüße Susanne

23.10.2007 11.23 | Nicole |
Hallo Susanne,

:clown: Genau! ;)

Danke, danke, weiß aber gar nicht so richtig ob ich das verdient habe. So ein Extralob. :stareup:

Viele hier engagieren sich mehr als es so manch ein "Normalo" nachvollziehen könnte. Vor mir selbst kann ich nur sagen, dass ich sicher viel mehr tun könnte. Aber naja, ein bisschen Egoismus ist ja auch gesund. :grin:

Bei Emilio haben wir ja alle total genial an einem Strang gezogen. Die einen etwas kräftiger die anderen ein bisschen. Aber das Zusammen zählt ja am meisten.

Am Schönsten find ich aber immernoch das es sooo viele Schweineverliebte wie z. B. uns beide hier gibt. :love:

Viele liebe Grüße
Nicole

23.10.2007 12.04 | Janosch |
Und es werden täglich mehr ;)

Ich denke es ist wichtig die Balance zu halten zwischen Tiere sammeln und helfen.
Beispiel: meine Nachbarin hat die Villa gegenüber gemietet und ist mit ca. 30!!!!!!!! Kakadus eingezogen, dem Hausbesitzer hat sie ursprünglich von 5 Vögeln was erzählt.
Der Lärm ist manchmal nicht zu ertragen, die Viecher halten sich stundenlang dabei immer ein und genau den selben Ton zu schreien! :mauer:
Sie hat die Vögel in dieser schönen Villa frei fliegen, die Vögel haben alles zerstört; auf das Parkett geschietert, alle Türrahmen und Fenster angefressen, teilweise Stromleitungen und Schaltermaterial zerstört.

Sie kann sich das große Haus eigentlich nicht leisten, kocht jeden Tag für die Vögel, hat aber selbst kaum zu essen.
Sie schaltet nur einmal pro Woche das Warmwasser an, um zu duschen, da sie sonst zuviel Öl verbraucht und läuft im Winter mit Pelzmantel durch das Haus, weil sie nur gerade so viel heizt, daß die Vögel die Temperaturen ohne Schaden überstehen.

Sie hat völlig die Übersicht verloren und sagt sie könne keinen Vogel abgeben, weil es ihnen woanders schlecht ginge. Ihr ganzes Leben dreht sich nur darum, wie sie mit den Vögeln überleben kann und ist völlig entsetzt darüber, daß der Hausbesitzer sie gekündigt hat, sie sieht die Schäden einfach nicht als so schlimm an!!!!!!!!


Sie hat immer die selben Vögel draußen, ein armes Kaninchen, das sie im dunklen Heizungskeller frei laufen läßt und die anderen Vögel sehen die Außenvolieren auch nicht.
Für mich ist das total falsch verstandene Tierliebe :nono:


Mir tut sie schrecklich leid, aber ich kann ihr nicht helfen.

Hab im Radio letzthin eine Reportage gehört, daß das eine inzwischen anerkannte psychische Störung ist, aber das wird sie natürlich nicht wahrnehmen.

So nun hab ich mein Herz genug ausgeschüttet, einen schönen Tag noch

Susi :winke:

24.10.2007 12.13 | Nicole |
Jaaaaaa!!! :] Das ist echt klasse.

Noch jemand ohne Mitgliedschaft. :deal: ;)

Oh je, dass ist ja auch ein krasser Fall von Tierliebe. Aber das hört man echt immer öfter. Solche Leute scheinen völlig den Bezug zur Realität zu verlieren. Ich kann schon verstehn, dass man sein Leben nach den Tieren ausrichtet. Irgendwie tue ich das ja auch. Sprich mein erster und mein letzter Gedanke sind meine Tiere. Aber wenn man selbst auf der Strecke bleibt, wirds echt gefährlich. Wenn das irgendwann alles droht zu scheitern, dann haben gerade die Tiere nichts mehr davon. Nein, diesen Leuten kann man leider nicht helfen. Traurig. :(

Schütte Dein Herz nur aus. Auch oder gerade dafür ist das Forum doch da, oder? Bei vielen Sachen seid Ihr auch meine einzige Anlaufstelle, es nimmt ein ja sonst eh keiner ernst. :winke:

Liebe Grüße
Nicole

24.10.2007 14.24 | Janosch |
Hallo Nicole,

die erste Frage von Leuten, die hören daß ich Schweine hab, ist natürlich wann sie auf den Grill kommen.
Ich antworte dann meistens: erst nach den Leuten die blöde Sprüche tun und die scheinen so schnell nicht auszusterben :grin:

Aber durch den Bauernhof bin ich eigentlich viel mit Menschen zusammen,
die wissen das es "normal" ist an seinen Tieren zu hängen.

Das Forum ist schon klasse keine Frage und die meisten sind total nett.
:love:

Habt alle einen schönen Tag
Gruß Susanne :winke:

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 52.269 | Views gestern: 63.194 | Views gesamt: 440.266.458