[BotIndex] [««] bissiges schweinchen  

04.04.2004 12.58 | Trudis Mama | bissiges schweinchen
hallo alle zusammen!
ich bins mal wieder mit einem hilferuf. ich habe schon in letzter zeit festgestellt,dass trudi ziemlich zickig geworden ist, aber der vorfall gestern hat mich ziemlich getroffen :(. meine freundin war gestern bei mir und wollte mit trudi spielen. aber aus heiterem himmel hat trudi sie angefallen und gebissen. dann ist sie immer hinter ihr hergerannt und hat sie attackiert. ok, meine "sogenannte" freundin hat sie etwas geärgert, ich hätte das selbe gemacht wie trudi, aber ich habe auch vorher schon festgestellt, dass sie nach der besten freundin von meiner schwester schnappt, wenn sie versucht, sie zu streicheln. mein vater hat gesagt, wenn das noch öfter vorkommt, muss sie weg (es leben ja ach so viele kleinkinder in der nähe...3 genaugenommen). weiß jemand, wie wir das problem in den griff kriegen können? ich will sie um nichts in der welt verlieren ;( ;( ;( ;(

Gruß
Dany

04.04.2004 14.15 | Sabine |
Hallo Dany,

das hört sich ja nicht schön an. :( Wie alt ist Trudi jetzt?
Das könnte ein Problem mit der Rottenposition werden.

Viele Grüsse,
Sabine.

04.04.2004 16.02 | Bille |
Also, hab meine Freundin aus Gotha befragt, die hat auf einer Schweine-LPG gearbeitet und daher recht viel Erfahrung. Schweine sind recht nachtragend und man sollte sie daher nicht ärgern ;) .
Du kannst aktiv was gegen diese Beißerei tun, indem Du sie nicht duldest. :] Die Ärgerei von Deiner Freundin oder anderen sollte man aber zudem sofort abstellen.
Hört sich zwar fies an, aber wenn das mit der Beißerei nochmal passiert oder Dein Schweinchen auch nur einen vorsichtigen Versuch in diese Richtung startet, dann gib ihr mal einen kräftigen Schubs mitdem Fuß. Notfalls auch einen Tritt, wenn sie dann noch frecher reagiert.
Ein älteres Schwein würde diese Beißerei auch nicht zulassen, und wenn man mal sieht , wie mein Rudi manchmal die Petronella durch die Gegend jagt, wenn sie wieder mal frech war, dann ist dein kleiner Tritt dagegen wie ein Fliegenpups. :rolleyes:
Wchtig ist, daß sie zurechtgewiesen wird, und einen Klaps oder etwas in der Richtung versteht das Schwein nicht. Dann wird es aggressiv.
Schau doch mal bei diesen Wildschweinen ( www.wildtiere-live.de) nach, was die Bachen mit frechen Frischlingen anstellen, daran kann man sich orientieren. Die schleudern die teilweise echt ganz rabiat durch die Luft.
Mußt Du ja nicht gleich auch so machen, aber konsequent mußt Du sein und dann lernt Dein Schwein ganz schnell, daß sein Verhalten unerwünscht ist.

04.04.2004 21.16 | Amelie |
Bille hat schon Recht, wenn sie sagt, dass man so ein Verhalten
1. nicht hevorrufen sollte, bzw.

2. auch nciht dulden darf.
Durch ein energisches Nein im Tonfall, zur Seite Schupsen und Konsequenz kann man wirklich eine Menge erreichen.


Das Alter deines Schweinchens ist aber auch interessant, da es ja auch sogenannte Rüpelphasen gibt, die dann halt eintreten.

Aber da heisst es auch ausschließlich durchsetzten.



Grüße


Kerstin

05.04.2004 11.33 | Trudis Mama |
also, trudi ist jetzt 9 monate alt. als sich das ganze bei der freundin meiner schwester wiederholt hat, hab ich ihr auch einen schubs gegeben...wohl ein bisschen zu heftig, denn auf einmal lag sie auf dem rücken und ist auf der anderen seite gelandet (sozusagen eine rolle seitwärts *lol*) aber hinterher tat sie mir total leid, weil sie beleidigt war.
und gebracht hat das ganze glaub ich, auch nichts. also-auf ein neues!

bis dann
Dany

PS: auch ein zickiges schwein kann niedlich sein :lach:

05.04.2004 12.26 | Petra_Siebeck |
Hallo,

ich denke, es ist auf jeden Fall auch wichtig, das eine vorherige Kontaktaufnahme zum Schwein passiert. Also das es nicht einfach so angegrapscht wird. Bei meinen weiss ich, dass sie das überhaupt nicht gerne mögen und auch entsprechend ungehalten darauf reagieren. In dem Fall tun sie das aber nur verbal kund und verdrücken sich halt irgendwo im Gehege (wenn z.B. mal Besuch kommt). Immerhin "dringt" man ja in deren Gehege ein...wenn sie dann keine Lust auf Besuch haben, dann ist es ok. Bei Schweinen, die in der Wohnung sind kann das Tier evtl. nicht aus dem Weg gehen. Das heisst, es ist dem Besucher viel mehr "ausgeliefert" und das kann dann schon mal solche krassen Auswüchse haben, das sie beissen.

Also Besucher sollten auf jeden Fall merken und dann auch akzeptieren, wenn das Schwein gar nicht will...und es dann auch nicht anfassen....

Petra

05.04.2004 13.20 | sugar1982 |
hey,

unsere Sau kann sich auch von keinem Besucher anfassen lassen. ich könnte auch nie ein Kind unbeaufsichtigt zu der Sau lassen. sie würde schätzungweise beissen.

sie möchte nun mal nicht von jedem fremden gestreichelt werden und wenn besuch da ist dann sorgen wir dafür das er der sau nicht zu nahe kommt. die sau würde sonst ausprobieren wie der besuch reagiert wenn sie auf ihn los rennt und so tut als will sie beissen. zeigt der besuch angst, so hat er verloren und das schwein rennt nur hinterher und probiert zu beissen. deswegen sorgen wir dafür das besuch und schwein sich nicht zu nahe kommen.

05.04.2004 13.39 | Bille |
Original von Trudis Mama
also, trudi ist jetzt 9 monate alt. als sich das ganze bei der freundin meiner schwester wiederholt hat, hab ich ihr auch einen schubs gegeben...wohl ein bisschen zu heftig, denn auf einmal lag sie auf dem rücken und ist auf der anderen seite gelandet (sozusagen eine rolle seitwärts *lol*) aber hinterher tat sie mir total leid, weil sie beleidigt war.
und gebracht hat das ganze glaub ich, auch nichts. also-auf ein neues!

bis dann
Dany

PS: auch ein zickiges schwein kann niedlich sein :lach:

Daß Trudi dabei umgefallen ist, ist nicht so schlimm, ich hab schon freche Frischlinge durch die Luft fliegen sehen (natürlich von Bachen geschubst, nicht von mir ;) ).
Sie merkt sich das, und das Schubsen versteht sie auch, wenn Du dabei noch laut "nein" sagst. Beleidigtsein ist gar nicht verkehrt, das zeigt, ja, daß sie verstanden hat, daß ihr Verhalten unerwünscht war.
Marie ist auch immer beleidigt, wenn ich sie zurechtweisen muß, aber das legt sich wieder und danach ist sie dann total brav. :]
Sie ist auch beleidigt, wenn sie von den Hunden eins auf den Deckel kriegt, also darf man das nicht so persönlich nehmen.
Hauptsache, das Schwein versteht Dich, dann reicht später auch ein " nein " anstelle eines Schubses. :up:

05.04.2004 22.38 | Amelie |
Ich denke auch, wenn du vielleicht ein schlechtes Gewissen wegen der Zurechtweisung hattest, trotzdem nimmt sie dir es nicht wirklich krum. Sie erlebt halt, dass auch sie etwas falsch gemacht hat.
Natürlich auch die Beucher müssten langsam Kontakt aufnehmen, es ist halt für alle Seiten nicht immer leicht.



Mit dem Alter finde ich aber auch nicht ganz uninterssant, da wäre nämlich auch die erstRüpelphase erreicht. Könnte also auch damit etwas zutun haben.
Verrückt solltest du dich aber auch nicht machen, aber Augen auf, beobachten, wie und wer mit dem Schweinchen Kontakt aufnimmt, die Reaktionen darauf und dann , wenns sein muss auch demenspr. reagieren.


Es wird schon....


halt einfach deine Augen auf und schalte.


Grüße


Kerstin

06.04.2004 11.50 | Sanne |
Hallo
zeigen wer hier der Chef ist geht auch ganz einfach mit Laut werden. Hauen oder schubsen halte ich nicht für eine gute Idee, da das Schwein sehr kräftig wird. Kann sich denn dein Schwein irgendwo zurück ziehen wenn du Besuch hast? Meine beiden mögen auch kein Besuch das musste ich halt halt akzeptieren. Wenn deine Freundin kommt und dein Schwein auf Atacke umschwingt entferne dein Schwein einfach aus dem Raum. Anlegen würde ich mich mit meiner Kraft nicht gegen meinen Schweinen, ich denke ich könnte es auch gar nicht weil meine beiden Süßen zusammen schon über 100 Kilo haben.

Sanne

06.04.2004 13.00 | Bille |
Das mit dem Schubsen klappt schon, nur Hauen verstehen Schweine nicht als Zurechtweisung, und dann werden sie aggressiv.
Wenn Du Dein Schwein mit der Hand schubst ( wenn es noch sehr klein ist) oder ihm mittels Deines Fußes einen kräftigeren Schubs gegen die Schulter verpaßt, macht das auch nix, wenn das Schwein etwas schwerer ist. Marie (mein Wildschwein) wiegt ja auch so einiges, aber ein energischer Stoß mit dem Knie reicht auch bei ihr völlig aus, um wieder einmal klarzumachen, wer hier das Sagen hat.
Wichtig ist nur Konsequenz. Und mal im Film gucken, wie die Schweine es so untereinander regeln, wenn einer aufmuckt. Da kann man sich doch gut dran orientieren.
Heute abend kommt übrigens um 22 Uhr 30 auf irgendeinem dritten Programm ( WDR ? ) ein Film über Schweine... :idea:

06.04.2004 14.03 | Sanne |
Hallo Bille danke für deinen Filmtipp.
Ich bin ganz froh das ich meinen Schweinen nicht zeigen muss wer der Boss ist, sie akzeptieren mich auch so. Wenn ich sehe wie nett Sophie manchmal mit meinem Sam umgeht. ... da gibts auch manch eine Schramme.
Ich denke bei Sandras Schwein ist das kein Rangproblem, sondern eher Missverständnis. Denn sie geht ja auf die Freundin, den" Besuch" los und das kann man besser Regeln in dem man das Schwein aussperrt wenn es blödsinn macht. Sonst merkt sie sich kommt besuch gibts krieg....

Ein Platz zum zurückziehen wo nur das Schwein hin darf ist in dem Fall das Beste, denke ich.

Sanne

14.02.2017 12.19 | m.hilfer@gmx.net |
Wir haben seit 2 Jahren 2 Minischweine. Einen großen Teil des Gartens haben wir abgetrennt und eine große Hütte gebaut.

In der Hütte haben wir noch eine große gedämmte Hundehütte mit Stroh, wo die Beiden schlafen.

Vorgestern haben wir das Stroh ausgetauscht und alles schön gemacht.

Nachts hat die Sau den Eber aus der Hütte geworfen. Damit er nicht erfrieren haben wir ihn mit seinen Verletzungen ins Haus genommen.

Das war erst vorgestern. Wenn wir die Beiden jetzt zusammen lassen, stürzt sie wie 2 Bluthunde aufeinander los .

Was sollen wir nur tun? Mir ist klar, dass Revierkämpfe ausgefochten werden, haben aber Angst, dass sie sich zerfleischen.

Bislang schliefen beide harmonisch in der Hütte.

Die Sau hat hin und wieder den Eber gezwickt, das war aber undramatisch. Wir sind total ratlos und haben schon eine 2. Innenhütte bestellt.

Derzeit können wir die beiden aber nicht einmal zusammen lassen. Selbst wenn der Zaun Sie trennt, beißen sie sich über den Zaun hinweg .

Ich bin dringend auf eure Hilfe angewiesen und bin total ratlos :-(

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 114.740 | Views gestern: 96.718 | Views gesamt: 378.589.906