[BotIndex] [««] Rangordnungskämpfe  

04.04.2020 21.29 | Sommersarahlein | Rangordnungskämpfe
Liebe Schweinefreunde,
ich schreibe heute (nachdem ich immer stiller Besucher war), weil ich Rat brauche. Wir haben zwei Borgs (Knopf und Keks), beide 1 1/2Jahre und Brüder. Seit einer Weile zoffen sie sich ab und zu um Futter, den besten Liegeplatz o.ä., aber außer ein paar Schrammen ist nie etwas passiert.

Heute ist es allerdings ausgeartet. Die Beiden haben so schlimm gekämpft, dass ich dazwischen gehen musste (sie haben dann sofort aufgehört) Beide haben blutende Schrammen an Bauch und Ohren. Knopf hat diese Auseinandersetzung so zugesetzt, dass er einen Kreuslaufkollaps hatte und der Tierarzt kommen musste. Er steht nicht auf, frisst nicht, Herzrasen, Untertemperatur und wirkt völlig neben sich-das volle Programm . Wir hätten die zwei ein paar Stunden getrennt, jetzt lieben sie gemeinsam in der Hütte. Generell sind die zwei meistens sehr artig und wissen genau was sie dürfen und was nicht ;) und haben genügend Platz, um sich aus dem Weg zu gehen.

Momentan bin ich sehr ratlos und habe natürlich große Angst,dass sich das wiederholen könnte. Ich liebe beide Schweinis und hab große Angst mich für eins entscheiden zu müssen. Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, welche Erfahrungen ihr mit dem Thema habt und ob man da als Schweinehalter einfach durch muss und es sich nach der "Pubertät" wieder legt?

05.04.2020 06.46 | Silke (wutzwutz) |
Guten Morgen,

die Pubertät ist genau das Problem. In der Zeit sind auch recht heftige Streitereien normal. Ist diese Zeit durch wird das auch wieder anders. Ich würde allerdings Knopf mal untersuchen lassen ob sein Herz ok ist. Wenn Du sie über eine längere Zeit trennen würdest, wäre es beim wieder Zusammenführen sehr heftig. Es ist besser das jetzt durchzustehen.

Gruß Silke

05.04.2020 19.10 | Franziska |
Hallo Sarah

und herzlich willkommen im Forum!

Ich kenne diese Kämpfe auch sehr gut, das kann wirklich heftig zu- und hergehen! :O Meine beiden Borgs waren Brüder und bekämpften sich genau an ihrem 1. Geburtstag aufs Heftigste, obwohl sie vorher immer friedlich waren.
Auch mit zunehmendem Alter gab es immer wieder Kämpfe mit Verletzungen. Das Gute daran ist, dass Schweine ein sehr gutes Heilfleisch haben, d.h. richtig tiefe Schrammen heilen überraschend schnell. Da bleibt meist nur noch ein weisslicher Strich als Narbe zurück.

Ich bin keine Anhängerin der Methode "da müssen sie durch"... das kann man mit jungen, gesunden, gleich starken Schweinen machen, aber nicht, wenn einer gehandicapt ist.
Offenbar hat Knopf tatsächlich ein ernsthaftes Herz- Kreislaufproblem, was leider nicht selten vorkommt bei Schweinen. Das war ja u.a. auch der Grund dafür, dass in der Uni Münster Minischweine gezüchtet wurden mit dem Ziel, sie als Versuchstiere für menschliche Krankheiten einzusetzen, eben auch bei Herz- Kreislaufkrankheiten. Evtl. gibt es da eine genetische Komponente. Da müsstest Du sicher noch mal mit dem Tierarzt reden, was für Möglichkeiten es gibt für eine medikamentöse Behandlung.

Ich würde eher raten, eine Möglichkeit zu schaffen, dass Du sie trennen kannst, natürlich auch mit zwei Schlafhütten. Das ist generell empfehlenswert, weil es immer mal wieder Zoff geben kann. Sie sollten sich aber sehen können und wissen, dass "der andere" immer noch da ist.
Dann kannst Du die Gehege und Hütten immer mal wieder miteinander tauschen, so dass ein gemeinsamer Geruch überall vorhanden ist. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

Borg-Kämpfe erledigen sich meist nicht, wenn die Rangfolge einmal geklärt wurde, sondern es kann immer wieder zu Kämpfen kommen, je nach Laune, Gesundheit, Wetter oder Mondkonstellation, manchmal ist monatelang Ruhe, manchmal knallt es immer wieder... x(
Das ist leider ein bisschen russisches Roulette...

06.04.2020 07.01 | Silke (wutzwutz) |
Diese Erfahrung teile ich nicht. Bei mir war es bisher immer so, daß wenn erst mal die Rangordnung geklärt war, die Borgs Ruhe hielten. Das ist bei den Sauen anders. Gerade wenn ein Schwein nicht ganz gesund ist wird eine Wiedervergesellschaftung tatsächlich sehr schwierig.

Der erste Schritt wäre für mich abzuklären ob Knopf Probleme hat oder ob es "nur" eine pubertäre Überreaktion war.

Gruß
Silke

07.04.2020 02.15 | Sommersarahlein |
Vielen Dank für die Antworten! Leider geht es Knopf weiterhin sehr schlecht, sodass ich mich Frage, ob er nur gemobbt wurde, weil er krank war und wir es noch gar nicht gemerkt haben. Er liegt viel im Stall und kommt nur ab und zu raus, vorallem um zu schmusen. Er frisst nur Mais, sein Futter lässt er links liegen. Trinken verweigert er komplett- auch Milch , Saft usw. Er Pieselt (von was auch immer) und kotet hart einmal am Tag. Fieber lässt er sich problemlos messen er hat 37°C, sein gesunder Bruder 37,4°. Zudem Tränen Knopfs Augen. Ich bin fix und fertig, mir ist selber schon ganz schlecht. Unser TA darf wegen Corona momentan nicht kommen, meinte aber, dass sich Knopf vom Kampf erholen müsse..Ich bin mir da nicht so sicher :(
Viele Grüße von Sarah

07.04.2020 06.33 | Silke (wutzwutz) |
Das klingt ehrlich gesagt nicht gut. Wie ist sein Kot? Sehr fest? Hast Du mal geriebenen Äpfel oder naturtrüben Apfelsaft probiert?

07.04.2020 10.23 | Sommersarahlein |
Fest..ein bisschen wie Hasenkot. Heute wär's etwas besser. Alles schon probiert. Lehnt er ab.

07.04.2020 15.28 | Jörg |
Hallo Sarah,

auch von mir erstmal "nur" ein herzliches Willkommen im Forum. Tut mir sehr leid, dass Knopf derzeit so schlecht drauf ist. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass er bald wieder der Alte ist...

Ganz lieben Grunz,
Jörg

07.04.2020 16.47 | schweinemami |
Muß jetzt mal blöd fragen, da ich mich nur mit großen Schweinen auskenne. Haben Minis immer so eine niedrige Temperatur? Ein Großschwein hat ja 38°. Mit 37 hätte er dann Untertemperatur, was dann mit dem harten Kot auf eine ziemliche Verstopfung hinweisen würde. Hol Dir aus der Apotheke Glaubersalz und gib es mit einer Spritze ( ohne Nadel ) ein.
Daß der Tierarzt wegen Corona nicht kommen DARF find ich schon ein bißl seltsam, das wäre bei uns in Ö undenkbar

07.04.2020 18.59 | Silke (wutzwutz) |
Die Körpertemperatur ist zu niedrig!
Lactulose gehr auch zum eingeben und schmeckt süß vielleicht mag er es sogar. Da sitzt wohl was fest und das muss raus.

09.04.2020 15.24 | Barbara |
Hallo Sarah

Wie geht es Knopf? Hat er sich erholt?

Liebe Grüsse
Barbara

10.04.2020 10.56 | Sommersarahlein |
Vielen Dank für eure Nachrichten. Knopf war in der Tierklinik. Ihm geht es inzwischen viel besser. Er hat einfach einen ganz schlimmen Kreuslaufkollaps erlitten und mit Medikamenten könnten wir ihn jetzt peppen. Wir sind so erleichtert. Leider geht Keks immer wieder auf ihn los, wenn wir nicht dabei sind, sodass wir uns entschlossen haben die Zwei zu trennen in ihrem Auslauf. Wenn wir im Garten sind dürfen beide gemeinsam auf die große Wiese. Bisher klappt das ganz gut.
Wir wünschen euch schöne Ostern!!
Viele Grüße von Kmopf, Keks und mir

10.04.2020 16.06 | Franziska |
Original von Sommersarahlein
Vielen Dank für eure Nachrichten. Knopf war in der Tierklinik. Ihm geht es inzwischen viel besser. Er hat einfach einen ganz schlimmen Kreuslaufkollaps erlitten und mit Medikamenten könnten wir ihn jetzt peppen. Wir sind so erleichtert. Leider geht Keks immer wieder auf ihn los, wenn wir nicht dabei sind, sodass wir uns entschlossen haben die Zwei zu trennen in ihrem Auslauf. Wenn wir im Garten sind dürfen beide gemeinsam auf die große Wiese. Bisher klappt das ganz gut.


Super, das tönt schon sehr gut!
Macht das weiter so, wie Ihr es jetzt haltet, alles ohne grosses "Theater" drum herum, einfach ganz selbstverständlich zusammen lassen, wenn Ihr dabei seid, die restliche Zeit trennen.
Irgendwann werden die Zeiten, in denen sie beisammen sind, immer länger, hilfreich dabei ist auch die Jahreszeit, weil sie da gerne faul in der Sonne herumliegen.

Und plötzlich ist alles ganz selbstverständlich... viel Glück und schöne Ostern!

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 126.562 | Views gestern: 136.110 | Views gesamt: 460.750.697