[BotIndex] [««] Vergesellschftung zweier Borgs  

04.11.2019 23.01 | Fuse84 | Vergesellschftung zweier Borgs
Hallo liebe Schweinefreunde!

Wir stecken mitten in der Vergesellschaftung zweier Borgs und würden uns über eure Erfahrungen und vielleicht den ein oder anderen Tipp freuen!

Zum Hintergrund: Vor knapp 2 Jahren sind Freddy und Mo bei uns eingezogen. Die beiden Brüder (Borgs) sind mit 8 Wochen zu uns gekommen, lebten im Haus, ihrem Gehege sowie dem Garten. Nun ist Mo vor 2 Wochen gestorben.. Da Fred nicht allein bleiben sollte, haben wir uns nach einem jungen Borg umgeschaut, der ein neues Zuhause sucht und haben Waldemar gefunden - ein gutes Jahr alt und eine Ecke kleiner als Fred. Er hat ebenfalls seinen Bruder verloren.

Waldemar haben wir zunächst in Gehege/Stall untergebracht, Fred hatte den Bereich Haus/Garten. Am Zaun kam es am ersten Abend wie erwartet zu Schmatzen/Schnappen/Hintern zeigen usw. Gefüttert haben wir in den kommenden Tagen am Zaun und nach 3 Tagen war "Ruhe", so dass wir die beiden zusammen gelassen haben. Die Rangordnung war schnell festgelegt, Fred als Hausherr ist nun der Chef. Waldemar hat ein paar Schrammen davon getragen, aber die sind nahezu vollständig verheilt.

Seither akzeptieren sich die beiden weitestgehend, außer Waldemar kommt Fred zu nah. Sie sind beide in Haus/Gehege/Garten unterwegs, aber stets alleine. Sobald der Abstand gering wird setzt Fred an und schnappt nach Waldemar, jagt ihn einige Meter weg und lässt dann wieder von ihm ab.

Da es draußen so kalt ist, schläft Fred nun im Wohnzimmer und Waldemar in der Küche. Fressen geben wir ihnen gemeinsam (2-3 Meter Abstand), was auch gut geht bis Fred fertig ist und Waldemar natürlich wieder vertreibt.

Für Waldemar ist natürlich alles noch neu und er ist sehr liebesbedürftig. Sobald wir zu ihm gehen und ihn kraulen kommt Fred hinterher, was meist dazu führt dass Waldemar wieder stiften geht. Ins Wohnzimmer kommt Waldemar nur wenn Fred draußen ist und auch nur bis er wieder rein kommt. Dann ist Waldemar wiederum traurig und zieht sich leise grunzend in die Küche zurück. Wir kommen also mit abwechelnd kraulen, Waldemar Ruhe verschaffen und Eifersucht eindämmen kaum hinterher.

Nun haben wir die beiden ja recht früh zusammengelassen. Daher habe wir die Hoffnung, dass die 2-3 Wochen die hier im Forum häufig für die Eingewöhnung genannt werden abzuwarten sind, und Fred den kleinen dann hoffentlich akzeptiert.

Hat von euch jemand Erfahrung mit so einer Situation? Wir haben natürlich Angst, dass Fred Waldemar auch auf Dauer nicht akzeptiert, wobei ja überall steht, dass Schweine sich nach Zeit X immer zusammenraufen..

Vielen Dank!

David

05.11.2019 09.49 | Sabine |
Moin David

Ein bisschen früh zusammen gelassen, aber sonst alles richtig gemacht. ;)
Lass ihnen Zeit, das wird schon. In einem Monat wird der Sicherheitsabstand zwischen beiden schon deutlich kleiner sein. Das wird schon. :D

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 31.010 | Views gestern: 63.348 | Views gesamt: 448.303.588