[BotIndex] [««] Kratz-Alarm: brauche HILFE  

09.09.2019 20.48 | Michele84 | Kratz-Alarm: brauche HILFE
Ihr Lieben

Ich bin echt in der Not...

Habe seit 4 Wochen zwei mega süsse Little Minipigs (geb 3.7.19)... Seit ihrer Ankunft kratzen sie sich brutal. Es wurde immer schlimmer, bis sie sich blutig kratzten. Natürlich hab ich einen Tierarzt kommen lassen, der mir aber auch nicht viel raten konnte, ausser zu spritzen gegen Milben und Räuden (oder so?)... Da die Kleinen sehr fragil sind hab ich mich noch nicht getraut... Ich creme sie mit Oxyplastine ein (von der Züchterin empfohlen) und seit dem geht es ein bisschen besser. Sie sehen aber schlimm aus und sie tun mir so leid. Zudem kratzt es mich selber seit ihrer Ankunft auch grässlich... Habe Ausschläge... Meine Kinder und mein Mann aber nicht. Ich verbringe aber die meiste Zeit mit den kleinen 4-Beinern:-)

Mannomann...

Zur Info: Die Züchterin meint es ist der Stress... Umziehen, Mama weg, plötzlich im Haus leben, etc....

Die Schweinchen sind mega herzig und schon so zahm. Sie leben tagsüber draussen im Schweinestall/weide und für die Nacht nimm ich sie rein. Muss ich auch, da es zu gefährlich wäre betreffend Fuchs und Marder (sie sind ein bisschen grösser als ein Meerschweinchen...).

Habt ihr mir einen Rat?? Oder kennt ihr einen guten Tierarzt in der CH der sich mit Minipigs auskennt?

Mach mir echt Sorgen um die Kleinen. Ins Tierspital möchte ich sie nicht unbedingt bringen, da sie sicher sehr eingeschüchtert nach Hause kommen würden. Wär ja noch mehr Stress:-)...

Merci für eure Inputs!

Michèle

10.09.2019 06.11 | Silke (wutzwutz) |
Guten Morgen,

Du kommst um eine Parasiten Behandlung nicht drum rum. Auch wenn Du mit Creme das Jucken mindest vermehren sich die Milben umso mehr. Lieber die zwei Spritzen oder übers Futter als dieser massive Befall.

Gruß Silke

10.09.2019 15.44 | Barbara |
Hallo Michèle

Du musst sie nicht ins Tierspital bringen. Mach eine Parasitenbehandlung, so wie Silke schreibt. Soviel ich weiss, gibt es zwei Varianten. Eine mit Spritzen, eine mit Medis zum Verabreichen.

Wenn dein Tierarzt sich nicht gut auskennt, ruf im Tierspital Zürich an und erkundige dich, welche Möglichkeiten sie empfehlen/möglich sind.

Liebe Grüsse, Barbara

10.09.2019 16.58 | Daniela D. |
Hallo,
auf Deine " Züchterin" brauchst Du gar nicht hören, wenn ich richtig rechnen kann, hat sie die Beiden viel zu früh an Dich abgegeben.
Das ist verantwortungslos, die armen Dinger, sie tun mir echt leid, zu früh weg von der Mutter und mit Parasiten überhäuft.

LG

10.09.2019 21.19 | Michele84 |
Liebe Silke

Herzlichen Dank für deinen Input. Morgen kommt der Tierarzt und ich hoffe es geht Ihnen schnell besser!

Gibt es Tricks wie ich einen erneuten Befall verhindern kann?

Liebe Grüsse
Michèle

10.09.2019 21.20 | Michele84 |
Liebe Barbara

Merci für deinen Input...

Liebe Grüsse aus Zürich
Michèle

10.09.2019 21.22 | Michele84 |
Liebe Daniela

Das ist mir jetzt leider auch bewusst... Sie tun mir auch so leid die kleinen Schnugis...

Naja, jetzt machen wir das Beste daraus und "päppeln" sie auf.

Merci für deine Nachricht.

Liebe Grüsse
Michèle

11.09.2019 07.14 | Silke (wutzwutz) |
Guten Morgen,

so richtig verhindern wie mitHalsband bei Hunden z. B. Kannst Du den erneuten Befall nicht. Es ist wichtig, daß Du die Behandlung alle 6 Monate durchführst auch wenn Dir grade keine Symptome auffallen. Sie werden auch robuster werden und mehr Widerstandskraft haben, wenn Du sie erst mal aufgepäppelt hast.

Gruß Silke

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 4.983 | Views gestern: 63.348 | Views gesamt: 448.277.561