[BotIndex] [««] 5 wöchiges Minischwein macht Sorgen  

02.09.2019 18.00 | TJ2013 | 5 wöchiges Minischwein macht Sorgen
Hallo,

ich bin neu hier und benötige Hilfe.
Mein Mann hat am Samstag ein Minischwein mitgebracht, laut der (Hobby) Züchter sollte das Ferkel 10 Wochen alt sein, als ich es sah fragte ich wie groß die Eltern seien und mein Mann meinte ca 50 cm hoch worauf ich mir Gedanken machte da ich es für zu Klein für dieses alter hielt also heute ab zur Landtierärztin. Sie gab meiner Vermutung recht und hält es für ca 5 Wochen, was unserer gemeinsamen Meinung zu früh ist.

Die Probleme bzw meine Sorgen sind, dass das Ferkel am Sonntag 2x gestrullt hat aber keinen Kot abgesetzt ab. Zu dieser Zeit trank es Wasser aus einer Schale sowie ersatzweise Katzenmilch. Aber seid heute trinkt sie nicht mehr, kein Pippi, kein Kot. Sie frisst jedoch Grass, bissel Tomate, bissel Gurke, bissel Apfel und selbstgemachten Kartoffelpüree mit Katzenmilch verdünnt. Damit kommen wir auf gesamt eine handvoll Nahrung mit deren Eigenfeuchtigkeit und das wars. Laut Tierärztin ist die Nahrung soweit ok aber die Ferkelmilch fehlt sowie etwas Gerste, oder Hirse und Hafer. Gerstenflocken sind bereits da und die Ferkelmilch bestellt. Nun nimmt sie aber die Flasche nicht an und will an die Zitzen unserer Hundedamen die das nicht zulassen. Die Aztin meint Bauch sei i.O. nix hart etc. also keine Verstopfung, es fehlt jedoch die Milch und sie sollte in den nächsten 2 bis 3 Tagen Kot absetzen sonst sieht es schlecht aus. Was kann ich tun, ich weiß nicht weiter. Mit Piepette einflösen auch wenn sie nicht möchte.

Danke und liebe Grüße

02.09.2019 20.59 | Snotmann |
Also ich habe meine beiden mit drei Tagen bekommen und habe diese mit einfacher Babymilch durchgebracht und Babybrei. Dieser wird mit Wasser zubereitet. Der Schweineorganismus ist dem menschlichen recht ähnlich somit würde ich das versuchen. Zudem gibt es Ferkelkorn das extra für so kleine Schweine ist und alles enthält was es braucht.

Wenn sie nicht trinkt kann man etwas Apfelsaft ins Wasser geben den Wasser ist für den gesamten Körper essentiel.

Wenn Sie mal nen Tag keinen Kot absetzt ist das nicht dramatisch, aber drei Tagen jedoch kann man sich schon gedanken machen. Pinkeln sollte Sie mehrmals täglich aber wenn Sie nichts trinkt ist das erklärbar.

Die Katzenmilch würde ich weglassen, diese enthält Nährstoffe für eben eine Katze die aber nicht beim Schwein gut sein müssen.

03.09.2019 17.11 | schweinemami |
Ich weiß nicht, was das für eine Tierärztin ist. Wahrscheinlich eine für Kleintiere. Ein Ferkel mit 5 Wochen braucht nicht mehr unbedingt Milch. Die Ferkel in der " normalen " Schweinezucht werden mit 3 Wochen abgesetzt und bekommen da keine Milch mehr, sondern speziellen Ferkelstarter. Auch eine Flasche braucht das Ferkel nicht mehr.
Ein " ordentlicher " Züchter gibt kein Ferkel direkt von der Mutter weg, sondern entwöhnt sie vorher. Daß das Ferkel nicht entwöhnt ist, sieht man daran, daß es bei den Hündinnen saugen möchte.
Besorg Dir im Landhandel einen Ferkelstarter und vor allem nimm ein zweites Ferkel. Schweine fressen immer besser wenn der Futterneid regiert.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 38.995 | Views gestern: 81.040 | Views gesamt: 448.908.809