[BotIndex] [««] Streit unter Brüdern (Rangordnung)  

28.07.2019 15.54 | Janemaus | Streit unter Brüdern (Rangordnung)
Hallo zusammen,
wir haben zwei 60 Kilo Minischweine, welche im September 4 Jahre alt werden.

Vor ca. 4 Wochen ist das dunkle Schwein (namens Rudi) auf das helle Schwein (namens Billy) losgegangen. An sich ist das Normal, aber Billy ist das Alpha Tier und Rudi hat sich dementsprechend untergeordnet. Nach Aussage vom Tierarzt hat Billy die Hitze zugesetzt und das wurde von seinem Bruder ausgenutzt. Rudi hat Billy stark verletzt und dieser hat sich nicht gewehrt, obwohl er zu langsam zum fliehen ist. Rudi hat ihn durch den Garten gejagt, sodass Billy versucht hat über den Zaun zu springen. Daraufhin haben wir die beiden getrennt, was vom Tierarzt gut geheißen wurde aber keine Dauerlösung ist. Der Doc meinte der Kampf wäre ansonsten bis zum Tod von Billy weitergegangen. Rudi möchte scheinbar die Rangordnung ändern, weil er gemerkt hat das er zurzeit Billy überlegen ist. Seitdem ist Billy vollkommen verängstigt und schreckt im allgemeinen vor allem zurück. Dies sind wir nicht von ihm gewohnt und wir wissen nicht mehr weiter, da sein Zustand sich auch nach 4 Wochen nicht geändert hat.

Wir freuen uns über jede Rückmeldung

Liebe Grüße Janemaus

28.07.2019 18.31 | Snotmann |
Also das ein Schwein ein anderes mal zur Sau macht ist vollkommen normal, das dieses Schwein dann aber obwohl es ihm schlecht geht und sich unterordnet weiterhin angegriffen wird, ist nicht normal. Man kann da schon als Rottenchef dazwischen gehen und dem jetzigen Chef einen zwischen die Hörner geben, aber das klingt für mich danach als wenn das nun unterlegene Tier generell ein Problem hat oder Krank ist ?!

Sind alle kastriert ?

28.07.2019 21.06 | Barbara |
Wieviel Platz haben die Beiden? Konnte Billy genügend ausweichen? Und wie verhalten sich die Beiden zueinander da sie nun getrennt sind? Laufen sie am Zaun nebeneinander her und schäumen und stellen die Borsten oder interessieren sie sich nicht für den anderen?

29.07.2019 16.07 | Janemaus |
Ja kastriert sind die beiden und außer den Wunden hat der Tierarzt so erst mal nichts festgestellt. Er meinte das Rudi gemerkt hat, dass die Hitze Billy zu schaffen macht und er so angreifbar ist. Genügend Platz zum ausweichen hatte Billy. Diese Rangeleien hatten wir ja schon immer mal, allerdings anders herum. Billy hat Rudi dabei auch Wunden verpasst, aber sobald dieser weggelaufen ist, hat er ihn in Ruhe gelassen und danach lagen sie wieder beieinander und haben gekuschelt. Rudi hat Billy aber keine Chance gelassen wegzulaufen. Sobald dieser am anderen Ende des Gartens war ist Rudi hinterher gegangen (nicht einmal gelaufen) und hat wieder zugeschlagen. Billy hat sich überhaupt nicht gewehrt. Mein Mann war an diesem Tag zu Hause und nachdem Rudi überhaupt nicht aufgehört hat und Billy anfing richtig zu schreien hat er die beiden getrennt. Billy geht nun Rudi komplett aus dem Weg. Am Anfang ging er nicht einmal zum Zaun nun geht er da nur hin, wenn Rudi nicht da ist. Sollte Rudi allerdings mitbekommen, dass sich Billy an den Zaun getraut hat, fängt er sofort an die Borsten aufzustellen und zu schäumen. Er würde auch am Zaun entlang laufen, aber Billy tritt immer sofort den Rückzug an.

30.07.2019 13.03 | Barbara |
Ich würde die Zwei getrennt lassen, bis Billy wieder ganz bei Kräften ist und die Hitze nicht mehr so gross. Und schauen, wie sich die Situation am Zaun entwickelt. Ob Billy, mit erstarkten Kräften, sich wenigstens in Zaunnähe getraut, auch wenn Rudi dort ist.

Dann kann man eine Wiedervergesellschaftung anstreben. "Schreien" des Unterlegenen ist ein Zeichen für den anderen, dass der aufhören soll.

Besteht evt. für die Wiedervergesellschaftung die Möglichkeit, einen Fluchtweg für Billy freizumachen, wo nur er durchkann, nicht Rudi?.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 36.791 | Views gestern: 81.040 | Views gesamt: 448.906.605