[BotIndex] [««] Kranke Sau  

30.05.2019 19.31 | Susanne71 | Kranke Sau
Hallo, ich brauche mal euer Schwarmwissen……
Meine Sau Porky (14 Jahre) ist vor ca 4 Wochen nicht mehr aufgestanden und hat auch ganz schlecht gefressen.
Der Tierarzt kam, leider lässt sie sich aber nicht anfassen von Fremden und von mir auch nur so ein wenig. Sie wird ziemlich agro wenn man was von ihr will...
Der Doc hat mir dann eine Spritze mit Antibiotika und Schmerzmittel aufgezogen, die ich ihr dann hinters Ohr gespritzt habe.
Nach zwei Tagen ist sie dann aufgestanden und hat auch ein wenig gefressen.
Nach ca einer Woche ging das ganze Spiel von vorn los :(
Ich wieder zum Tierarzt und habe ein Pulver bekommen das ich ihr untermischen sollte. Auch Antibiotika!
Das hat sie dann einmal gefressen und dann nie wieder.....Egal wo ich es auch untergemischt habe......
Dafür hatte sie dann fürchterlichen Durchfall, so das sie sogar in ihr Bett gemacht hat.
Mir hat dann eine Freundin von einer Tierärztin erzählt die total auf Schweine abfährt und überwiegend homöopathisch arbeitet.
Die habe ich angerufen, sie kam auch sofort und hat mir einige Mittelchen aufgeschrieben. Was soll ich sagen, dem Schweinchen ging es zusehends besser.
Geblieben ist folgendes: Sie läuft mal hinten, mal vorne schlecht (wehleidig) und hält immer Abends den Kopf schief und schüttelt sich. Fressen tut sie wieder, aber die Lebensfreude ist komplett raus und sie sieht sehr blass aus.
Sie will irgendwie nur ihre Ruhe haben und schläft fast den ganzen Tag.
Hat jemand von euch irgendeine Idee was das sein könnte????
Die Tierärztin würde gern Blut abnehmen, aber das geht nur mit Brett / in die Ecke drängen etc.
Ich würde ihr diesen Stress gern ersparen und suche irgendwie nach einem Wunder......
Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee????
LG Susanne

31.05.2019 07.40 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Susanne,

leider sind die Symptome recht difus. Blut nehmen ist zwar Stress aber dadurch könnt ihr wenigsten dann gezielt behandeln und/oder gleich einen Bluttest in Gang setzen. Nur mit diesem Test kannst Du sie dann z. B. in eine Klinik bringen um ihr helfen zu lassen.

Gruß
Silke

31.05.2019 09.23 | Barbara |
Könnte es sein, dass sie dauernd Schmerzen hat, mal vorne mal hinten? Ich glaube nicht, dass dies wehleidig ist. Sie hat Schmerzen denke ich.

Du schreibst, sie sei vor 4 Wochen nicht mehr aufgestanden. Das war evt. ein akuter Schmerzanfall (Arthrose etc.). Gib ihr doch mal für 1 Woche oder so ein gutes Schmerzmittel. Dann siehst du, ob die Lebensfreude zurückkehrt.


Liebe Grüsse, Barbara

31.05.2019 12.32 | Susanne71 |
Vielen Dank für die Antworten.Mit wehleidig habe ich auch das falsche Wort gewählt.....
Gute Idee mit dem Schmerzmittel.......

31.05.2019 13.51 | Franziska |
Original von Barbara
Könnte es sein, dass sie dauernd Schmerzen hat, mal vorne mal hinten? Ich glaube nicht, dass dies wehleidig ist. Sie hat Schmerzen denke ich.

Du schreibst, sie sei vor 4 Wochen nicht mehr aufgestanden. Das war evt. ein akuter Schmerzanfall (Arthrose etc.). Gib ihr doch mal für 1 Woche oder so ein gutes Schmerzmittel. Dann siehst du, ob die Lebensfreude zurückkehrt.


Danke, Barbara, genau das hätte ich auch grad vorschlagen wollen.

Es ist leider sehr schwierig, bei Schweinen eine tiefgreifende, exakte Diagose zu machen wie man das z.B. bei Hunden kann mit x verschiedenen Möglichkeiten, Blutentnahme, Röntgen, etc.

Das Naheliegendste bei einem 14-jährigen Schwein sind halt schon Gelenkschmerzen. Wenn es ihr mit Schmerzmittel besser geht, kannst Du vielleicht noch überlegen, was Du zusätzlich noch geben kannst für die Gelenke, z.B. Teufelskralle oder Grünlippmuschelextrakt.
Meine Molly ist vermutlich auch 14-jährig oder sogar älter. Auch sie hat morgens etwas Mühe mit dem Aufstehen, aber wenn sie sich dann bewegt, geht es besser.

Gute Besserung für die alte Dame.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 41.373 | Views gestern: 83.108 | Views gesamt: 441.968.250