[BotIndex] [««] Schweineurlaub in der Stadt  

27.03.2019 00.18 | Schweinerei | Schweineurlaub in der Stadt
Hallo liebe Schweinefans,

Mein Vater lebt auf dem Land auf einem großen Hof mit Schweinen, Katzen, Hühnern und Pferden. Ich verbringe viel zeit dort, wohne aber in der Großstadt. Mein Vater und seine Lebensgefährtin wurden nun gefragt, ob sie ein Minischwein übernehmen würden, das dringend ein neues Zuhause sucht. Das Schwein kennt drinnen und draußen, Hunde und Katzen und ist an die Leine gewöhnt.
Wir würden das Schwein gerne aufnehmen und es hätte ein schweinegutes Leben bei meinem Vater und seiner Freundin auf dem Land.
Allerdings gibt es eine Unsicherheit:
Die Beiden fahren 1-2mal im Jahr in den Urlaub. Manchmal kann ich aus beruflichen Gründen die Großstadt nicht verlassen um auf die Tiere aufzupassen. Die Pferde werden dann auf einem nahegelegenem Gestüt untergebracht, die Katzen und die Hühner sind sehr pflegeleicht und werden dann vom Nachbarn versorgt.
Was würden wir aber mit dem Schwein machen? Könnte ich das Schwein (wenn es mich gut kennt) mit in die Stadt nehmen und für 1-2 Wochen im Jahr bei mir in der Wohnung halten? Ich habe einen Hund und gehe viel im Wald spazieren, da könnte ich das Schwein gut mitnehmen. Ich arbeite in einem sehr lockeren Umfeld, wo ich das Schwein sicherlich auch mitnehmen könnte...
Wäre das ausgeschlossen, oder denkt ihr das Schwein könnte im Notfall tatsächlich Urlaub in der Stadt machen?

Danke für eure Einschätzung und eure Tips!
VG, Leonie

27.03.2019 04.39 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Leonie,

das geht so leider auf keinen Fall.
Zuerst ein Schwein alleine geht gar nicht. Es müssen mindestens zwei sein.
Ein Schwein in der Wohnung wird die Wohnung aus Langeweile und Frust total zerlegen.
Spazieren gehen mit Schwein ist extrem gefährlich. Das Tier könnte sich an vielen Krankheiten anstecken oder erschrecken und wegrennen. Selbst ein Mini hat soviel Kraft, daß kein Mensch es halten kann.
Dazu kommt daß alle drei Punkte verboten sind genau wie die Haltung (auch für Kurze Zeit) im Wohngebiet.
Die Lösung des Problems wäre, daß Dein Vater zwei Schweine aufnimmt, die dann wie die Katzen vom Nachbar versorgt werden. Zu Zweit haben Schweine damit kein Problem.

Gruß
Silke

27.03.2019 11.22 | Schweinerei |
Liebe Silke,
Vielen dank für deine Antwort! Dann werde ich mal mit dem Nachbarn reden, ob er im Notfall unsere zwei Minischweine versorgen würde...
Viele Grüße,
Leonie

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 15.809 | Views gestern: 38.591 | Views gesamt: 438.035.073