[BotIndex] [««] Neues Gehege  

12.09.2018 10.00 | Elli2017 | Neues Gehege
Hallo ihr Lieben,

wir brauchen Eure Hilfe. Wir haben drei Minischweine. Schnitzel, Pancetta und Steckdose. Die Beiden großen sind zwei und der kleine erst eins. Zunächst haben sie in einem Gehege gewohnt wo sie durch einen Zaun getrennt waren. Sie konnten sie aber immer sehen. Nun steht endlich der Umzug in ihr mega Gehege an wie ich finde. (Siehe Anhang)

Folgendes Problem stellt sich nun: Die Großen haben immer zusammen geschlafen der kleine hatte seine eigene Hütte. Wie bekommen wir es nun hin das der kleine die Hütte annimmt also zu den großen reingeht? Wir sind ein wenig ratlos und überlegen dem kleinen sonst wieder eine eigene Hütte zu bauen aber ohne Zaun Trennung. Wir haben es jetzt über zwei Tage probiert also nur tagsüber, dass die Schweine in den Stall gehen. Die Großen machen das auch um Mittagsschlaf zu halten der kleine aber nicht. Wir wollen nur nicht das der kleine leidet. Habt ihr Ideen wie wir alle drei vereint bekommen?

Unsere Schweine haben insgesamt 2 Gehege unser Grundstück gibt es her und wir wollen das Sie Abwechslung haben. Wir möchten gerne das die drei eine Bande werden. im Stall selbst kommen sie auch klar aber beim schlafen in der Hütte liegt das Problem.

Bitte bitte gebt uns Tipps.

12.09.2018 12.10 | Schmatzebatz |
Hallo Elli,

ein ähnliches Problem hatte ich auch. Ich hatte zuerst zwei Minis und habe dann später noch eines dazu bekommen. Ich habe dann auch extra eine große Hütte gebaut, in dem Glauben, das dann alle darin zusammen schlafen. Während der Vergesellschaftung waren sie auch durch einen Zaun getrennt und Alfred hatte seine eigene kleine Hütte. Nach der Vergesellschaftung fanden die beiden Damen aber Alfred doch noch ziemlich doof und er durfte nicht mit in die große Hütte. So ist er halt in der kleinen geblieben. Mittlerweile hat er sich in der Rangfolge zwar etwas nach oben gekämpft, aber er ist mit seiner Junggesellenbude doch recht zufrieden und macht auch keine Anstalten, da wieder auszuziehen. Schweine sind da halt sehr eigen.
Du kannst es ja einfach mal ausprobieren, ob nun alle drei Nachts da zusammen reingehen. Noch geben es die Temperaturen ja her, das einer zur Not halt draußen bleibt. Wenn nach ein paar Tagen keine Einigung gibt, könnt ihr ja immer noch eine zweite Hütte bauen.

Euer Gehege ist an sich ja sehr schön und der Zaun macht einen sehr stabilen Eindruck, für drei Minischweine finde ich persönlich es aber etwas klein. Da wird auch bald nichts mehr grün sein. Und ich würde noch für ein paar Schattenplätze sorgen. Man könnte ja auch noch einen Apfelbaum da rein pflanzen, wenn er dann mal Früchte trägt, freuen sich die Schweine über das Fallobst.

Mit besten Grüßen

Oliver

12.09.2018 13.31 | Elli2017 |
Hallo Oliver,

danke für die Liebe Antwort. Ich hatte gehofft das sie alle in die Hütte gehen und es ein Rezept dazu gibt. Wenn es nicht geht bekommt der dritte eine kleine Hütte. Nützt ja nicht Hauptsache den Scheinen geht es gut.

Danke für dein Feedback für den Stall. Die Tiere sind nur im Stall wenn wir arbeiten sind, wenn wir nachhause kommen sie sofort raus und ihnen stehen 1800cm² zur Verfügung. Wir haben bereits eine Weide gepflanzt die als Regen und Sonnenschutz dienen soll. Des weiteren kommt ein Sonnensegel über den Stall damit sie gut geschützt sind. Ich hoffe das sie dann alles haben was sie brauchen.

und das mit dem Grün sein... Das kennen wir schon unser Rasen hat überall Löcher aber das gehört halt dazu :-)

Danke dir.

12.09.2018 15.23 | Franziska |
Original von Elli2017

Die Tiere sind nur im Stall wenn wir arbeiten sind, wenn wir nachhause kommen sie sofort raus und ihnen stehen 1800cm² zur Verfügung.

Hallo Elli

Also irgendwie verstehe ich das Ganze nicht:
Eure Schweine (zu dritt?) sind im Stall, also wirklich eingesperrt in der Schlafhütte, wenn Ihr arbeiten geht? Das ginge ja ganz und gar nicht.

Oder meinst Du mit "Stall" dieses Gehege, in dem die Schlafhütte steht? Wenn Ihr heimkommt, öffnet Ihr das Gatter, so dass sie das gesamte Gelände nutzen können?
Du meintest wohl 1800 m2, nicht cm2.

Kannst Du etwas Licht ins Dunkel bringen, damit ich Eure Pläne verstehe?

Ansonsten schliesse ich mich Oliver an... nein, Du kannst nicht damit rechnen, dass die Schweine alle drei in der gleichen Hütte schlafen, wenn sie eigentlich noch gar nicht richtig vergesellschaftet sind. Ihr werdet so oder so noch eine weitere Hütte brauchen, auch wenn es mal Zoff gibt.

Was für Schweine habt Ihr? Aufgrund der Namen ist nicht zu eruieren, ob Du von Borgs oder Mädels redest. Auch das Geschlecht kann u.U. noch eine grosse Rolle spielen.

12.09.2018 15.34 | Elli2017 |
Hallo Franziska,

oh Gott sorry das ich so verwirrend geschrieben habe. Ich meinte es wie in deinen 2 Punkt beschrieben. Die Tiere dürfen sich frei im Gehege bewegen und gehen zum schlafen in die Hütte. die Hütte wird nicht geschlossen im Winter kommt nur eine Decke vor, damit es nicht kalt reinzieht.

Wir haben 3 Borgs. Sorry für die fehlenden Infos.

Also du meinst mal sollte auf jeden Fall noch ne Hütte bauen?

Danke dir vorab.

PS ich meinte natürlich m² :-)

12.09.2018 15.57 | Franziska |
Original von Elli2017

Wir haben 3 Borgs. Sorry für die fehlenden Infos.

Also du meinst mal sollte auf jeden Fall noch ne Hütte bauen?


Ok, jetzt ist es etwas klarer. :D

Ja, ich meine, Ihr solltet noch eine zweite Hütte bauen, damit einer ausweichen kann oder weil sie am Anfang vermutlich sowieso nicht alle drei in der gleichen Hütte schlafen werden (oder das nie tun...).

Schweine sind unberechenbar in ihren Vorlieben und "wer darf was"... da kann man nicht von unseren menschlichen Wunschvorstellungen ausgehen.
Natürlich wäre es am besten, wenn dann spätestens im Winter alle drei in der gleichen Hütte schlafen und diese auch gemeinsam aufwärmen. Ich drücke Dir die Daumen, dass das dann auch so klappt.

18.09.2018 19.30 | Elli2017 |
Hallo ihr Lieben,

Wir sind langsam verzweifelt!! Neues Gehege und wir sperren sie nur kurze Zeit darin ein. Einfach das sie sich kennenlernen. Die beiden Großen jagen den kleinen regelrecht. Was sollen wir tun damit es dem kleinen besser geht und die große. Ihn endlich akzeptieren??


Ich hoffe auf eure Ideen & Erfahrungen

18.09.2018 23.03 | Franziska |
Baut einen "Fluchtweg" für den Kleinen, der so niedrig ist, dass nur er drunter durch kommt, die Grossen nicht.

Es kann MONATElang dauern, bis sich die Schweine vertragen.
Ich habe damals für Molly ebenfalls solch einen Schlupfweg gebaut, der sich sehr gut bewährt hat.
Bei der jetzigen Vergesellschaftung Napoleon (spät kastrierter, 11-jähriger Borg) mit Molly (13-jährige, nicht mehr so fittes Mädel) dauerte 8 Monate!

Also nicht verzweifeln, es dauert u.U. seeeeeehr, seeeehr lange. Bis dahin müsst Ihr mehrere Schlafmöglichkeiten für alle sowie Fluchtwege anbieten.

Viel Erfolg und Nerven behalten!

19.09.2018 12.21 | schweinebrück |
Das mit dem Rückzugsort für den Unterlegenen haben wir auch so gemacht. Bei uns wurden nach Luises Tod Lui (Borg, 8 Jahre alt) und Anton (Borg 9 Monate alt) vergesellschaftet. Wir haben die beiden erst getrennt und dann eine "luifreie" Zone geschaffen, zu der nur Anton Zugang hatte. War auf Grund des Größenunterschiedes schnell gemacht. So konnte Anton sich in Sicherheit bringen, wenn er Angst bekam. Hat super geklappt. Mittlerweile braucht er das nicht mehr und die beiden schlafen sogar schon zusammen. Nur konnten sie ihr Tempo der Vergesellschaftung wählen.

22.09.2018 10.09 | Elli2017 |
Hallo zusammen,

Danke für die tollen Ratschläge!! Wir haben es umgesetzt und warten nun ab! Hauptsache dem kleinen geht es gut.

Ich werde berichten. Danke.

23.09.2018 07.37 | Patrol |
Original von Franziska
Baut einen "Fluchtweg" für den Kleinen, der so niedrig ist, dass nur er drunter durch kommt, die Grossen nicht.

Es kann MONATElang dauern, bis sich die Schweine vertragen.

Dem ist leider so, und die Idee mit dem Schlupfloch ist super...

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 51.714 | Views gestern: 55.613 | Views gesamt: 423.206.820