[BotIndex] [««] Hilfe beim zweiten Schein  

20.02.2018 19.03 | Gela 50 | Hilfe beim zweiten Schein
Hallo,ich bin Angela

seit gut 6 Wochen habe wir Pixum (Sau) sie ist am 1.11.17 geboren. Eigentlich wollten wir sie alleine halten, nun wurde wir aber durch viele Beiträge verunsichert das man am Besten zwei Schweine halten sollte.
Wir habe einen Hund, dieser möchte aber doch eher seine Ruhe haben, diese darf er auch einfordern da 14 Jahre ist.
Also haben wir uns vor einer Woche den Bruder ( J-Cop)von Pixum geholt, er wurde zuvor noch kastriert.
Mit Pixum haben wir unsere helle Freude...um es ihr und J-Cop gerecht zu werden sind wir sehr bemüht, nun habe ich eine Sorge wegen J-Cop...mit der Eingewöhnung von Pixum ging alles gut,sie hört (grins)sie geht mit mir und dem Hund spazieren und ich lerne wie sie mit dem Clicker.
Meine Sorge oder auch ein Problem ist die Eingewöhnung mit J-Cop, er ist dabei mir zu folgen, auf Distanz läßt er sich auch streicheln aber ansonsten ist er sehr sehr ängstlich.
Pixum hat sich bei uns im Haus eingelebt und schläft im Stall, J-Cop wurde direkt in den Stall zu Pixum gesetzt, alles läuft gut, nur habe ich wie gesagt Sorge ob ich J-Cop zutraulicher bekomme oder er immer auf Distanz bleiben wird.
Könnt ihr mir Ratschläge geben was ich machen kann, mir sagen was ich falsch mache.

Ich würde mich über Hilfe freuen
liebe Grüße
Angela

20.02.2018 20.45 | Daniela D. | RE: Hilfe beim zweiten Schein
Hallo Angela,
freut mich, daß Du Dich bei den Schweinefreunden " schlau" machen möchtest, wieder eine Schweineverrückte.

Als Neuling gibt es Fragen, von Dir und auch von uns.
Ich bin etwas verwundert, denn die Beiden sind noch klein, damals eigentlich zu klein zum Abgeben gewesen, wo hast Du sie her?
Super ist, daß Du die Zwei hast, denn mindestens Zwei sind Pflicht, es sind Rottentiere, da nutzt auch ein Hund nicht.
Spazieren, Du meinst bei Euch im Garten, oder?
Ausserhalb ist verboten, Seuchenschutz!

Sei nicht besorgt, daß der Kleine scheu ist, sind halt verschiedene Charaktere, mit der Zeit und ein paar Leckerlis wird sich das bald ändern.
Das Mädel war zuerst da, somit hat sie einen Vorsprung und gibt den Ton an, sie ist der Chef, also muss er parieren, sie hat den Vorrang.

Bitte stelle alle Fragen, die Dir auf der Seele liegen, ob es um Futter oder sonst was geht, denn die Zwei sind noch wirkliche Babys.

Angemeldet bei der Seuchenkasse und LKV hast Du die Zwei ja sicher, denn sie sind meldepflichtig.

LG Daniela

21.02.2018 06.35 | Silke (wutzwutz) |
Wie Daniela schon geschrieben hat Geduld! Der Kleine wird schon noch zutraulich er werden.
Bitte denk dran Babys brauchen Babyessen! Also bitte Ferkelkorn füttern bis sie 6 Monate sind.
Ganz wichtig keine Spaziergänge außerhalb Deines eigenen Geländes. Das ist gefährlich und verboten.
Gruß Silke

21.02.2018 10.46 | Franziska |
Hallo Daniela

Gut, dass Du eine Kurskorrektur gemacht hast! :up: Dazu hast Du ja schon einiges an Information erhalten.

Mir gibt aber noch eine Tatsache zu denken:

Du schreibst, die beiden seien am 1.11.17 geboren worden, d.h. sie sind jetzt rund 3.5 Monate alt, stehen also unmittelbar auf der "Kippe" zur Geschlechtsreife oder sind bereits beide geschlechtsreif.

Da der Knabe erst vor Eurer Übernahme kastriert wurde, hat er noch befruchtungsfähige Spermien "vorrätig", d.h. er könnte seine Schwester schlimmstenfalls noch decken (bis ca. 6 Wochen nach Kastration ist das noch möglich).

Kannst Du beobachten, dass er seiner Schwester Avancen macht, reitet er auf oder lässt er sie in Ruhe?

Ich hoffe, dass beide noch nicht geschlechtsreif sind, aber es ist "haarscharf daneben..."

21.02.2018 11.31 | Daniela D. |
Hallo Franziska,
nicht ich,
Angela war es :D

Meine Jungs sind doch schon älter.

LG

21.02.2018 11.37 | Franziska |
Original von Daniela D.
Hallo Franziska,
nicht ich,
Angela war es :D


Huch, :O ja natürlich meinte ich Angela... ich weiss doch, dass Du schon "grosse Jungs" hast! :D

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 92.961 | Views gestern: 120.281 | Views gesamt: 421.234.025