[BotIndex] [««] Wintertemperatur  

27.11.2017 20.09 | Ursula | Wintertemperatur
Hallo zusammen,wollte mal fragen, sie das mit den temperaturen aussieht, unsere kleinste ist erst 9 wochen alt,mama ist leider verstorben( an nicht bemerkter mastitis,das watt sono alles)deshalb,haben wir sie bei uns..lebte dort in einem aussenstall notduerftig zusammengehauen ,hoechstens1x1,im dreck..nun ist sie hier,tagsueber wuschelt sie mit ihrer halbschwester durch den garten, ein bettchen fuer die beiden steht in der kueche.wenn sie wollen kommen sie rein, aber abends bringe ich sie in den stall hinterm Haus,wo sie eine abtrennung mit heu gefuellt haben.mit meinem enkel 2 ist das naemlich sonst nicht moeglich.waren weder auf enkel ganztaegig noch schweinchen vorbereitet.versuchen alles wieder auf die reihe zu bringen.

27.11.2017 21.38 | Franziska | RE: Wintertemperatur
So junge Ferkel brauchen sehr viel Wärme. Am besten hängst Du eine Küken-Lampe auf (so eine Rotlicht-Lampe aus dem Landwirtschafts-Shop).

Ich habe rasch gegoogelt nach den Temperaturen in Carrara, da wird es nachts ca. 4 -6 Grad kalt, im Dezember bestimmt auch gegen 0 Grad.
Ferkel sollten aber mind. 25, besser 30 Grad haben, so lange sie noch so klein ist. Bitte sorge deshalb schnellstmöglich für zusätzliche Wärme oder behalte sie im Haus mit Wärmflaschen.

Alles Gute für die Kleinen!

27.11.2017 22.59 | Ursula |
Vielen Dank ,ihr seid ja schneller als es die post erlaubt.
Draussen rumlaufen bis wieviel grad ist das ok.und bis zu welchem alter brauchen sie soviel waerme? Habe noch eine waermelampe ,fuer laemmer.werden wir sofort installiren .

28.11.2017 00.05 | Miss-Rosie |
Ok Lampe feine Sache, aber wir haben für die ausgewachsenen Schweinis eine Heizplatte im Häuschen! Ist perfekt, wenn sie älter sind, mit Termostat, dass auch hier, in Bayern, die Temperatur im Gartenhaus nie unter 17 Grad fällt. Rotlichtlampe, wie geschrieben, sind ja erwachsen, tagsüber, wenn die Türe im Gartenhaus offen ist, sehr fein.

28.11.2017 07.43 | Franziska |
Ja, die ganz jungen/kleinen Schweine brauchen viel Wärme, dann aber auch die alten (Durchblutung, Arthrose, etc.)
Natürlich geniessen es alle Schweine ganz klar und eindeutig, wenn man ihnen zusätzliche Wärme anbietet, sie lieben ja den Luxus auch wie wir. :D Aber speziell nötig haben es die ganz jungen und die älteren Herrschaften.

Molly hat in ihrer Hütte eine Bodenheizung, indem ich ein langes Wärmekabel aus dem Terrarienbedarf unter ihre Bodenplatten montierte und alles über eine Zeitschaltuhr steuere, abends und nachts längere Zeit eingeschaltet, tagsüber nur kurz am Morgen und Abend. Wenn der Winter fortschreitet, dann natürlich auch länger.

Nachdem Näppi diesen "Luxus" entdeckt hatte in Mollys Hütte, requirierte er sie gleich mal für sich, obwohl sie fast zu klein ist für ihn. Molly musste ausweichen und in der Garage schlafen. Aber unterdessen habe ich ihnen beigebracht, wieder anders zu schlafen, Näppi in der Garage, Molly in der bodengeheizten Hütte.
Auch Näppi hat übergangsweise eine Heizung erhalten, weil es schneller ging "nur" eine Rotlicht-Lampe.
Wenn ich dann Zeit habe und das Wetter trocken ist, baue ich auch in Näppis Garage eine Bodenheizung ein. Aber das geht nur, wenn es trocken ist, damit er längere Zeit draussen bleibt und mir nicht dauernd in meine Bautätigkeiten reinreden und nörgeln will.

28.11.2017 21.43 | Ursula |
Und mir hatten sie erzaehlt schweinchen wuerden die waerme meiden, fand das schon merkwuerdig, das die zwei jedem sonnenstrahl im garten genossen. Nun waermelampe installiert, habe noch jedemenge isoliermatten die ich morgen unter den holzfussboden schieben kann ,mit fussbodenheizung ist im augenblick nicht so einfach,bene auch gleich mal leise gucken,wie, es drueben sich anfuehlt.

28.11.2017 22.02 | Franziska |
Original von Ursula
Und mir hatten sie erzaehlt schweinchen wuerden die waerme meiden

Diese Aussage bezog sich wohl auf den (italienischen) Sommer, denn Schweine können nicht schwitzen. Aus diesem Grunde brauchen sie dann bei warmen Temperaturen eine Suhle mit Wasser, damit sie sich abkühlen können.

Aber jetzt im Winter und erst recht noch so kleine Ferkel(!!) brauchen natürlich eindeutig sehr viel Wärme!
Also bitte alles sorgfältig isolieren und dafür sorgen, dass sie mind. 25 Grad haben in der Hütte.
Je grösser sie werden, desto mehr normalisiert sich das. Aber so kleine, nackte(!) Tiere wie Deine Schweinchen verlieren viel mehr Körperwärme durch die Hautoberfläche als ihr Körper überhaupt produzieren kann.
Bei einem erwachsenen Schwein von 80 kg ist dieses Verhältnis viel besser als bei einem 2-kg Ferkel, d.h. sie ertragen die Kälte besser, wenn sie grösser werden.

28.11.2017 23.04 | Ursula |
Keine angst werde alle hebel (das heisst ehemann) in gang setzen, hatte bis vor 2 jahren milchziegen,habe mehr naechte in stall verbracht ,aus sorge, ein problem ai ruecken, ein enkel der mich oft volltags benoetigte,und habe die ziegen guten freunden anvertraut.wir haben noch 4 alternderne hunde und katzen.es sollte so bleiben.ein tier schafft man sich an,wenn man die energie ,zeit und geld hat.im augenblick fuehle ich mich mehr ale OMA.nun piggy ist halt ein scheidungsopfer und Maya war ein Muss.was ich so vorher Uber die schweinchen im italienischen gefunden hatte war auch nicht gerade informativ.werde Euch sicherlich noch tausende dumme fragen stellen.

30.11.2017 06.21 | Silke (wutzwutz) |
Es hibt gar keine dumme Fragen! Nur wer keine Fragen stellt lernt nichts ;)

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 36.685 | Views gestern: 98.669 | Views gesamt: 393.809.831