[BotIndex] [««] Altes Schwein vergesellschaften  

05.09.2017 12.17 | MajaLisa | Altes Schwein vergesellschaften
Hallo, darf ich Euch nochmal was fragen? Aber bitte nicht gleich den Kopf abreißen, ich kann mir vorstellen, daß das Thema kontroversiell ist.
Ich habe vor 2 Jahren 2 Minischweine übernommen, die sonst eingeschläfert worden wären. Schwestern, unzertrennlich. Hatten dort ein ganz gutes Leben gehabt, waren aber nicht besonders zahm. Nun ist die dominante gestorben, einfach eingeschlafen, vorher ging es ihr noch gut. Jetzt steh ich da und weiß nicht, was ich mit dem armen einsamen verbliebenen Schwein machen soll. Sie ist die weniger zahme, interessiert sich nicht weiter für mich, also kann ich sie nicht mal trösten. Versuche sie natürlich jetzt ein bißchen extra zu beschäftigen, aber ein Schwein alleine ist wirklich kein Zustand. Wäre ja noch was anderes, wenn es ein auf Menschen geprägtes Schwein wäre, das im Haus lebt, aber so finde ich das nicht artgerecht. Das verstorbene Schwein war dominant, die übrig gebliebene ist natürlich einsam und traurig, aber auch etwas verwirrt, sie hat wohl in ihren ganzen Leben noch nie eine Initiative ergriffen, ist immer nur ihrer Schwester gefolgt. Jetzt erschreckt sie sich plötzlich jedesmal, wenn ich zu ihr gehe, obwohl ich ja wie üblich vorher mit ihr rede, und macht insgesamt einen ziemlich planlosen, unglücklichen Eindruck. Andersrum wäre einfacher gewesen…

Sie wird im November 11 Jahre alt. Letzten Herbst magerte sie sehr ab, sie macht sowieso einen uralten, verbrauchten Eindruck, ich weiß ja nicht, wie lange sie noch lebt, ob sie noch einen Winter überleben würde, auch wenn sie sich dann im letzten Spätwinter wieder einfing. Ich persönlich fände es humaner, sie jetzt einzuschläfern. Natürlich überlegt man hin und her, was am besten fürs Schwein ist. Ich habe mir sagen lassen, daß sie ein neues Schwein jetzt auch gar nicht unbedingt so einfach akzeptieren würde. Wie ist das mit der Vergesellschaftung? Ob man sich evt. ein Schwein „borgen“ könnte, solange Lisa noch lebt?

Ich habe ihnen noch 2 Jahre gegeben, sie hatten es hoffentlich schön bei mir, vielleicht gehört es dann manchmal auch dazu, sie gehen zu lassen, wenn die Zeit gekommen ist. Wie denkt Ihr darüber? Irgendwelche Ideen, Anregungen? Danke :)

06.09.2017 01.01 | Miss-Rosie |
Wenn Du kein zweites Schwein haben möchtest, auf Grund des Alters, dann mach es als Einzelschwein,, nur, es gibt auch in der Vermittlung ältere Tiere, die sich auch auf einen schönen Lebensabend freuen würden....... Silke oder Sabine oder Peter kontaktieren, Nummern findest Du auf der Startseite der Schweinefreunde. Ich weiss von einem Fall hier im Verein, dass Opa Klaus 22!!!! Jahre alt wurde und noch neu vermittelt wurde!

06.09.2017 06.50 | MajaLisa |
Danke für Deine Antwort :) Dann glaubst Du nicht, daß es beim Vergesellschaften Probleme gäbe? Ich kenn mich da überhaupt nicht aus.
Ich wohne in Schweden, da helfen mir Eure Schweine leider nicht weiter, sonst wäre es ja gut, ein älteres Schwein dazuzunehmen.
Oh 22, ist ja Wahnsinn.

06.09.2017 07.08 | Silke (wutzwutz) |
Eine Vergesellschaftung ist auch in dem Alter möglich. Vor allem bei Schweinen die immer in Gesellschaft waren. Sie kann auch wenn sie 11 ist noch ein paar schöne Jahre haben. Hör Dich doch mal um ob nicht auch in Schweden jemand ein älteres Tier gern abgeben möchte.
Die alte Dame jetzt einzuschläfern nur weil sie alt ist, halte ich nicht für richtig.

06.09.2017 08.41 | MajaLisa |
Danke für Deine Einschätzung! Käme nur eine ältere Sau infrage? Wie langes Suchen kann ich ihr zumuten? Wenn sie erstmal ein halbes Jahr alleine wäre, ehe ich evt. was finde, ist das ja auch nicht so toll.

06.09.2017 10.19 | Barbara |
Es kann auch ein älterer Borg sein oder eine Sau. Schau einfach mal, wo ein altes Tier abzugeben ist. Auch wenn es ein halbes Jahr dauert. Grad ältere/alte Tiere finden schwer ein neues zu Hause. Deine Lisa wird sich an das Alleinsein mehr und mehr gewöhnen, auch wenn es nicht so toll ist.
Ich finde auch, mit 11 Jahren sollte man eine Vergesellschaftung nochmals ins Auge fassen. Schweine können gut und gerne 15-17 Jahre alt werden.

Wie lang ist sie nun schon allein? Erst kurz? Anfangs, wenn Schweine plötzlich allein sind, können sie schon mal verwirrt, apathisch etc. sein. Das ist meine Erfahrung.

Vergesellschaften musst du sie dann. Das heisst, sie müssen sich zuerst in separaten Gehegen, getrennt durch Zaun (Sicht-und Riechkontakt) kennenlernen können. Erst wenn sie am Zaun ruhig werden, dann kann man sie zusammenlassen. Es wird einen Rangkampf geben ziemlich sicher. Das ist einfach so.

lg Barbara

06.09.2017 11.28 | MajaLisa |
Das ist doch schon mal hilfreich. Würde das auf jeden Fall klappen oder gibt es auch Schweine, die sich einfach nicht riechen können und nie zueinander finden?

Maja ist am Sonntag nachmittag gestorben. gestern wirkte Lisa zum ersten Mal etwas "normaler" auf mich, also sie kam auf mich zu, grunzte und wedelte. Also wenn Ihr sagt, es ist keine allzu schlimme Tierquälerei, sie erstmal alleine zu lassen, müßte ich ja auch nicht so schnell wie möglich erlösen. Aber ob ich ein anderes Schwein finde...

Ich habe vor Jahren mal ein Schwein geborgt (zum Garten umgraben), es war fast unmöglich, eins zu finden, ich hatte schon aufgegeben, bis sich zufällig doch noch was ergab.

06.09.2017 19.58 | Barbara |
Dann ist es ja erst wenige Tage her, seit Lisa allein ist. Kein wunder, zeigt sie ein anderes Verhalten. Auf jeden Fall kann sie jetzt in dieser Situation erstmal alleine
bleiben und ist nicht einzuschläfern.

Schau wie sich ihr Verhalten entwickelt, wie sie frisst, ob sie aktiv ist, gib ihr Beschäftigungsmöglichkeiten und geh öfters zu ihr, jetzt wo sie alleine ist.

Dann geh auf die Suche nach einem andern alten Schwein. Evt. hat ja auch jemand ein altes Paar abzugeben das niemand mehr will (Tierheime/Tierschutz/etc.). Oder mach selber ein Inserat, dass du ein altes Schwein suchst. Oft suchen Leute händeringend nach einem Platz für ein altes "übriggebliebenes" Schwein.

Eigentlich geht eine Vergesellschaftung (fast) immer, aber die ist durchzustehen, d.h. es braucht je nach Schwein mehr Zeit/Geduld/Nerven. Und zwei Hütten könnten nötig sein, auch wenn sie zusammen im gleichen Gehege dann mal sind.
Und im "allerschlimmsten" Fall, was ich aber nicht glaube, hast du dann eben 2 alte Schweine in 2 Gehegen mit Sicht-/Riechkontakt, das ist doch auch ok =).

Ein Schwein "borgen", das wirst du nicht finden denke ich. Das neue Schwein wird aus einer Gruppe geholt, muss sich bei dir mit Lisa einleben, wenn Lisa stirbt (könnte ja noch Jahre gehen) muss es wieder zurück (wer sagt,dass es dann wieder zurück kann) etc.

07.09.2017 07.12 | MajaLisa |
Vielen Dank!

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 113.588 | Views gestern: 102.601 | Views gesamt: 386.186.351