[BotIndex] [««] WICHTIG : Mannheimer Gnadenhof für Schweine kämpft ums Überleben  

27.07.2017 15.13 | Miss-Rosie | WICHTIG : Mannheimer Gnadenhof für Schweine kämpft ums Überleben
Es geht hier um Silkes Gnadenhof!

Der Link : http://www.rheinpfalz.de/lokal/kirchheimbolanden/artikel/marnheimer-gn
adenhof-fuer-schweine-kaempft-ums-ueberleben/

27.07.2017 15.32 | Silke (wutzwutz) |
Alex war schneller Danke

27.07.2017 17.49 | Peter |
Es ist gut, dass sich zumindest ein Regionalblatt des Themas annimmt, wenn Stern-TV schon nicht wollte.

Was mir ein wenig zu kurz geraten ist, betrifft die "Gewinnerzielungsabsicht", die sich für uns als gemeinnützige Tierschutzorganisation ja schon qua Satzung verbietet und den damit einhergehenden Konflikten (Schweinehaltung nur für landwirtschaftliche Betriebe nach Lesart des Bauamtes, also Gewinnerzielungsabsicht für den Betriebsstatus erforderlich, auch wenn alle anderen Behörden, Ämter und Instanzen jeden Schweinehalter zum landwirtschaftlichen Betrieb deklarieren, um ihre Zwangsbeiträge abgreifen zu können).

Naja, drücken wir die Daumen, dass es (positive) Reaktionen gibt.
Über alles andere mag ich gar nicht nachdenken.

27.07.2017 22.58 | sheitan |
Hallo Silke,

ich hoffe so sehr, dass Du was Neues für Deine Schweine findest.

Viel viel Glück. Ich drück die Daumen.

LG Helga

29.07.2017 18.07 | Silke (wutzwutz) |
Leute hier brennt die Steppe.

Der neue Besitzer hat die Frist ein weiteres mal gekürzt. am 01.12.17 muss ich mit allem verschunden sein. Vier Schweine muss ich bis zum 15.09.17 vergesellschaftet haben ob die wollen oder nicht.
Das Gelände darf ich unter der Woche nur noch zwischen 9 und 16 Uhr betreten und am Wochenende nur nach Absprache. Zu den sonstigen Zeiten hängt ein Vorhängeschloss.
Es dürfen nur noch Thomas und ich überhaupt auf das Gelände.
Die 100 Euro im Monat sind Aufwandsentschädigung nicht Pacht (Steuer läßt grüßen) zusätzlich 20 Euro Wasser und 20 Euro Strom pro Monat.

Daß ich wenn ich arbeite dann die Schweine nicht füttern kann: Nicht sein Problem
Daß ich die Hütte nicht alleine aufgebaut bekomme: Nicht sein Problem
Daß ich nicht alles alleine räumen kann: Nicht sein Problem
Daß ohne Ausweichmöglichkeit die Schweine sterben müssen: Nicht sein Problem

Und zum guten Schluss soll ich den Scheunenboden den Manu`s Schweine zerstört haben und zwar bereits lange bevor er es gekauft hat fachmännisch in Stand setzen oder angemessen finanziell entschädigen.
Angeblich wegen des Artikels in der Rheinpfalz der nach seiner Sicht Unwahrheiten beinhaltete. da stehe Aussagege gegen Aussage von mit und den vorhergehenden Besitzern.
Kam Heute per Einschreiben, soll ich unterschreiben und zurückschicken. Am Montag bin ich beim Anwalt. Aber nur noch 4 Monate keine Ahnung wie das gehen soll.

29.07.2017 19.56 | sheitan |
Hallo Silke,

es gibt schon ekelhafte Menschen, das darf echt nicht wahr sein. Ich hätte da eine Idee.
Könntest Du nicht die Hälfte der Schweine vorübergehend bei J.Vautrin unterbringen und die andere bei Sabine? Ist ja nur so lange, bis Du was Neues gefunden hast und die Schweine müssten nicht sterben. Vielleicht ist das ja eine Idee. Was anderes fällt mir im Moment auch nicht ein. Es ist eben eine echte Notsituation.

Ich überlege weiter und melde mich.

LG Helga

29.07.2017 21.43 | Silke (wutzwutz) |
Petra und Joachim haben absolut keinen Platz mehr.
Sabine kann zum Nachdienst und allem Anderem nicht noch mehr Arbeit stemmen.

30.07.2017 09.22 | Sabine |
Moin Silke

Wie schon bei fb geschrieben, solche "Knebelungen" sind sittenwidrig und können gar nicht gefordert werden. Da hilft auch nur noch Anwalt.
Hast du nen Vertrag mit den neuen Eigentümern gemacht?

30.07.2017 09.48 | Franziska |
Meine Güte, das ist ja ein Albtraum! :o
Ich hoffe, dass der Anwalt wenigstens noch ein paar Tipps hat, denn das grenzt (oder ist) bereits Nötigung in meinen Augen. Solche Bestimmungen sind reine Schikane aus "Rache."

Ich glaube, hier müssten wirklich die Medien eingreifen, anders geht das nicht mehr. Silke hat damit doch bereits einschlägige Erfahrungen, oder?

Aber eben, dann kommt Schlag auf Gegenschlag, darunter leiden müssen dann Silke und die Schweine. :heul:

Nur so als Gedanken-Spielerei fallen mir folgende Sendungen ein:

- WDR, Tiere
suchen ein Zuhause

- Stern TV hätte ich jetzt auch angefügt, aber die wollen anscheinend nicht(?)

- VOX, HundKatzeMaus


- Ralf Seeger. Der hat grad kürzlich ein Schweinegehege gebaut, etwas runterscrollen auf der HP

- Tierschutz-Union. Diese Organisation kenne ich nicht, bin nur zufällig beim Googeln nach Tierschutz und Medien drauf gestossen.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich eine Lösung findet!

30.07.2017 10.23 | Barbara |
Schrecklich die ganze Geschichte, bin fassungslos.

Vielleicht könnte man noch in der weiteren Umgebung mal wenigstens auf Zeit ein Gelände suchen bzw. pachten und evt. jemanden anstellen, der einen Teil der Fütterung etc. übernimmt.

30.07.2017 12.18 | Kalle/Klops |
Schreiben Sie uns!
VOX Television GmbH
Kennwort: Tierhilfe
Picassoplatz 1
50679 Köln
E-Mail: tierhilfe@vox.de

(mehr dazu bei www.vox.de)

OH mann das tut mir leid, mir ist auch als erstes Frank Weber eingefallen, einen Versuch wäre es sicher wert, ich drücke ganz fest die Daumen.

LG Doris

30.07.2017 13.53 | Silke (wutzwutz) |
Einen Vertrag hab ich noch nicht, denn alles was ich geschrieben habe steht in dem Machwerk namens Nutzungsvereinbarung was mir Gestern zuging zu unterschreiben bis 15.08 da sonst sofortige Räumung. Wie gesagt Anwalt

30.07.2017 15.44 | Franziska |
Original von Silke (wutzwutz)
Einen Vertrag hab ich noch nicht, denn alles was ich geschrieben habe steht in dem Machwerk namens Nutzungsvereinbarung was mir Gestern zuging zu unterschreiben bis 15.08 da sonst sofortige Räumung. Wie gesagt Anwalt

Ja, da hilft nur noch ein Anwalt... das ist Nötigung! :freak:


Ich finde diese Auflagen haarsträubend und völlig unangebracht. Hoffen wir, dass die Suppe nicht so heiss gegessen wird!
Ich drücke weiterhin die Daumen! :troest:

30.07.2017 16.19 | schweinemami |
Was ist denn das für ein A.....Schade, daß ich sooooo weit weg bin, ich hätte schon vorübergehend welche aufgenommen. Hoffentlich wendet sich doch noch alles zum Guten

31.07.2017 01.11 | Miss-Rosie |
Silke,hatte versucht am Samstag anzurufen, ohne Erfolg, bitte zurückrufen, du solltest die Nummer haben, wenn nicht versuche ich es morgen nochmals

LG

Alex

04.08.2017 17.48 | schweinemami |
Gibt`s schon was Neues, Silke?

04.08.2017 23.04 | Miss-Rosie |
Nach dem Telefonat mit Silke es gibt vielleicht Lösungen auf Dauer, aber auf JEDEN Fall Lösungen, wenn es auch in Bayern sein muss für ein paar Monate, Schweinis sicher, kriegen wir hin!

05.08.2017 06.47 | Silke (wutzwutz) |
Im Moment versuche ich etwas auf Dauer zu finden. Sollte das nicht rechtzeitig gelingen, werden die Schweine für einige Wochen irgendwo "eingemietet"
Für Beides läuft die Suche und Besichtigung auf Hochtouren

05.08.2017 12.41 | sheitan |
Liebe Silke,

ich wünsche es Dir so sehr. Aber Du schaffst das.

Viele liebe Grüße
Helga

05.08.2017 12.57 | Barbara |
Wie gut zu hören und bin erleichtert, dass sich irgendwie eine Lösung abzeichnet, auch wenn es nur temporär wäre. Zeit gewinnen ist schon sehr wertvoll.

Ich weiss nicht wirklich, wie ich von hier aus helfen kann. Aber lasst es mich wissen.

Liebe Grüsse und Danke an alle, Barbara

05.08.2017 15.48 | schweinemami |
Hoffentlich findest Du noch rechtzeitig was, und wie gesagt, wenn alle Stricke reissen schickst Du halt ein paar ins Ösiland auf Urlaub :)

19.08.2017 09.17 | Franziska |
Wie sieht es jetzt aus, zeichnet sich eine Lösung ab?

Ich drücke ganz fest die Daumen!!! :up:

19.08.2017 20.52 | Miss-Rosie |
Wie ich vom Telefon von Silke weiss, gibt es mehrere Optionen, aber auch Back ups für die vorrübergehende Unterkunft der Tiere, unter anderem bei mir am Ort in einem Biohof, , also irgendwas passiert!

14.09.2017 08.58 | Silke (wutzwutz) |
Nachdem ich meine Schweine unter der Woche nur noch von 18:30 bis 20:00 Uhr füttern darf und am WE nur mit Vorankündigung die bereits Donnerstag erfolgen muss geht es jetzt in die nächste Runde.

Morgen muss ich die Schweine die die Vorbesitzer stehen ließen mit meinen vergesellschaften. Die beiden Leitsauen Mocca und Fine sind gleich groß also wird es ordentlich krachen. Aber Mocca hat einen Kreuzbandriss und ich befürchte Verletzungen. Zudem sind die vier "Neuen" so groß wie Mocca und Möhre, Maggi und Wutzilla sind deutlich kleiner.
Mir ist schlecht vor Angst!

Ich habe dann angekündigt daß ich bereits 10 Uhr aufs Gelände muss und dort auch längere Zeit bleiben, damit ich das im Blick behalten kann. Daraufhin nimmt sich der Besitzer einen Tag Urlaub! Was erwartet er daß ich tue? Sein Haus abreißen?

Wenn nicht bald eine Zusage von einer der Flächen kommt die ich besichtigt habe brauch ich eine Gummizelle.

14.09.2017 09.21 | Franziska |
Ach herrjeh, das tut mir schrecklich leid! :| Ich kann absolut nachfühlen, wie es Dir zumute ist. :troest:

Leider nützt Dir all unser Trost und Mitfühlen wenig in dieser Situation. Es ist einfach unglaublich...

Hast Du die Medien eingeschaltet oder schreckst Du davor zurück wegen Schikanen des Besitzers? (VOX, Seegers, Zeitungen, etc.)

Ich schicke Dir viel Kraft!

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 20.689 | Views gestern: 122.180 | Views gesamt: 385.700.033