[BotIndex] [««] Heftige Rausche  

20.03.2017 21.26 | MogliRonja | Heftige Rausche
Hallo liebe Schweinefreunde!

Ich weiß dass das Thema Rausche schon öfters hier im Forum diskutiert worden ist, trotzdem bräuchte ich eure Hilfe...

Vielleicht kurz zu mir, mein Name ist Janina und ich komme aus dem nördlichen Schwarzwald. Viel wichtiger sind jedoch meine zwei Minis Mogli und Ronja. Meine beiden Minis sind jetzt fast 4 1/2 Jahre alt und leben seit sie 8 Wochen sind bei uns. Zuerst Wohnungshaltung, da ich die beiden im Dezember bekommen hab und jetzt haben sie ihre Gartenresisdenz mit einem eigenen Gartenhäuschen und viel Auslauf wo die beiden sich immer austoben können.

Nun ist meine Ronja immer sehr aufdringlich während der Rausche (hat auch schon früh begonnen und wird eigentlich immer schlimmer) und hat immer ein paar Tage vorher einen ziemlich aggressiven Tag, wo sie Mogli (kastriertes Eber) durchs Gehege jagt und ihn immer blutig beißt...
Während der Rausche verfolgt sie in dann immer und stupst in unten am Bauch an oder will ihn besteigen...
Gegen uns geht sie nichtmehr, war am Anfang auch immer so, dass sie uns besteigen wollte. Aggressiv ist sie nur Mogli gegenüber...

Ich hab jetzt schon einiges versucht, von Mönchspfeffer über Homöopathische Mittel bis hin zu Bachblüten. Leider hat bisher nichts auch nur annähernd Erfolg gezeigt.

Kennt jemand das Problem oder hat Erfahrung damit?

Falls ihr noch Infos benötigt, einfach Bescheid geben.

Wir (und vor allem Mogli) wären euch über euer Input und eure Erfahrungen sehr dankbar...

Viele grunz grunz Grüße
Janina

22.03.2017 13.00 | Silke (wutzwutz) |
Also wenn alle Mittelchen nichts nützen, hilft nur noch klare deutliche Erziehung. Vielleicht tröstet Dich der Gedanke, daß es wieder abflauen wird je älter sie wird.

Ich würd sie aber nochmal gründlich von einem TA durchschauen lassen. Nicht daß sie ein gesundheitliches Problem hat, das übersehen wird.

01.05.2017 20.18 | Sabrina |
Hallo Janina,

ich habe auch alle drei Wochen das gleiche Problem: Meine Miss Piggy ist dann mir gegenüber sehr aufdringlich und auch aggressiv. Mönchspfeffer über mehrere Monate hat leider keine Besserung gebracht. Das Treibbrett interessiert sie garnicht. Ich habe sie schon mehrmals damit durch das gesamte Gehege geschoben, aber das beeindruckt sie überhaupt nicht. Gegenüber ihrer Schwester ist sie auch sehr dominant, aber Lady Kermit scheint damit ganz gut klar zukommen und geht ihr einfach aus dem Weg.
Ich bin sehr traurig darüber, weil Piggy außerhalb der Rausche ein wunderbares Schwein ist. Sie lernt gerne Tricks, ist verschmust und vorsichtig. In der Rausche dreht sich ihr Charakter um 180 Grad. Das ist wirklich sehr schade und nervig!!!

03.05.2017 18.06 | Sabrina |
Hallo,
Ich habe mich jetzt noch einmal bei der Uniklinik in Gießen erkundigt und werde einen Versuch mit dem Präparat Regumate starten. Es ist eine Art Anti-Baby-Pille für Schweine, die eingesetzt wird, um die Rausche von Mastschweinen zu verschieben und dadurch für die Besamung zu synchronisieren.
LG

04.05.2017 16.04 | schweinemami |
Irgendwas hast Du da falsch verstanden. Für Mastschweine ist das sicher nicht, die werden ja nicht besamt. Und die Rausche bist Du deswegen nicht los, die kommt halt dann 3 Wochen nach der Eingabe des Medikaments wieder

04.05.2017 16.52 | Sabrina |
Ja stimmt. Mastschweine war natürlich falsch. "Zuchtsauen zur Produktion der Mastschwein", müsste es heißen.
Dass die Rausche wieder kommt ist auch korrekt (siehe Absetzen der Pille, Der Wirkstoff von Regumate ist auch nur ein weibliches Geschlechtshormon). Wie wir es genau einsetzen wird gerade noch zwischen meiner Haustierärztin und der Klink diskutiert. Ich berichte, wenn eine Entscheidung gefallen ist.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 14.599 | Views gestern: 77.638 | Views gesamt: 375.771.110