[BotIndex] [««] Emil nimmt trotz vielen Fressens immer mehr ab  

03.03.2017 21.51 | Karin | Emil nimmt trotz vielen Fressens immer mehr ab
Hallo zusammen,

ich hab schon länger hier den Blog verfolgt, aber bisher selber noch nichts dazu beigetragen.

Leider ist es jetzt aber so, das mein Minischwein "Emil", ein Hängebauch-Mischling ziemlich krank ist und niemand weiß, was er hat.

Emil ist 8 1/2 Jahre alt und seit einiger Zeit wird er immer dünner. Das ist total ungewöhnlich für ihn, weil normalerweise neigt er eher dazu dick zu werden, weswegen wir eher aufpassen müssen, dass er nicht zu viel frisst.

Zuerst, also jetzt so seit anfang des Jahres, hat er nur ein bisschen abgenommen (was aber sonst immer Winter auch immer so war und uns somit nicht beunruhigt hat)
Auch die anderen 3 Schweine (Maja 6 Jahre, Rooney 10 Jahre und Gomez 10 Jahre) hatten im Winter immer ein weniger drauf.

Nur dieses Jahr war es dann so, dass Rooney und Gomez nur "normal" abgenommen hatten und dann blieb alles beim alten, aber Maja und mein Emil nahmen immer weiter ab.

Die Schweine werden regelmäßig entwurmt und somit hatten wir dann den TA geholt, da das ja nicht normal ist. Der meinte dann, er gibt den vieren noch ne andere Wurmkur, die auch etwas stärker ist und andere Wurmarten noch mit erwischt.
Das hat leider keine Besserung gebracht.

Zwischenzeitlich hatten wir die vier dann zum Fressen schon in zweier Gruppen geteilt, damit wir auch sichergehen können, dass die beiden "gesunden" den Sorgenkindern nix wegfressen.

Weiter hat der TA dann versucht über Blut- und Kotproben etwas herauszufinden, was aber leider auch keine erkenntnis gebracht hat.

Wir haben dann noch ein neues Mineralfutter versucht und verschiedene Zusätze als Spritzen vom TA bekommen, was nichts geholfen hat.

Und obwohl beide ganz normal fressen und auch in letzter Zeit noch mehr Futter bekamen, nahmen sie weiter ab. Das komische war nur, dass denen sonst nix gefehlt hat. Die haben gespielt und waren genauso unterwegs wie die anderen auch.
(das einzige war, dass sie nun unseren TA zum Feind gekürt haben und ihm gegenüber manchmal echt schon böse werden)

Vor zehn Tagen war unsere Maja morgens dann tot. Abends konnte an ihrem Verhalten noch nix bemerkt werden, ausser eben, dass sie schon länger immer weiter abnimmt und natürlich schon immer zierlicher war als Emil.

Jetzt hab ich voll Angst dass mein Emil auch nicht mehr lange durchhält, denn auch seine Reserven sind irgendwann aufgebraucht.

Der TA meinte dann, dass er jetzt nicht mehr weiter weiß, und dass wir nur noch in eine Spezialklinik fahren könnten, jedoch sagt er, da Emil seit den letzten Wochen immer extrem aufgeregt ist, wenn auch nur ein Fremder in seine Nähe kommt (vermutlich von den ganzen TA Besuchen) dass es zu viel Aufregung für Ihn wäre, soweit mit ihm zu fahren, in seinem jetzigen schwachen körperlichen Zustand.

Hat von euch jemand ne Idee, was das sein könnte und was wir dagegen tun können ?

Ich weiß langsam leider nicht mehr weiter, da ja sogar der TA an seine Grenzen gestoßen ist.

Ich wär euch total dankbar, wenn ihr mir irgendwie helfen könntet.

Ich hab echt Angst um meinen kleinen.

Danke schon mal

Gruß Karin

04.03.2017 06.07 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Karin,

als Hilfsmaßnahme würd ich in erst mal mit Mastfutter füttern. Da sind deutlich mehr leichtverfügbare Kalorien drin. Damit kannst Du evtl. den Gewichtsverlust aufhalten.
Aber um raus zu finden was es ist, wirst Du um die Klinik nicht rumkommen.

Gruß
Silke

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 128.881 | Views gestern: 122.350 | Views gesamt: 372.385.395