[BotIndex] [««] Fragen  

08.01.2017 11.34 | SchokoKeks | Fragen
Guten Morgen,

wir sind nach langer Überlegung nun Besitzer zweier Minischweine (Schoko und Keks).
Sie wohnen jetzt seit ca 2 Wochen bei uns, sind Stubenrein und Zahm.
Schoko ist der agilere der beiden. Er Springt und klettert gerne überall hoch.
Schoko ist der Wühler. liegt man am Boden sitzt Schoko softort auf dem Bauch und lässt sich graulen. Keks hingegen stellt sich seitlich und "wühlt" mit der Schnautze am Arm, Bein, Rippen (völlig egal) mindestens für 10 minuten rum.
Ist das normal? Ich vermute fast, dass uns die Schweine zu jung gegeben wurden (hier im Forum gelesen).
Was bedeutet das Wühlen?
Die beiden sind uns mit knapp 4 Wochen gegeben worden. Jetzt sind sie fast 6 Wochen alt.
Eine Wärmelampe haben wir bisher nicht, dafür aber immer mind. 23 Grad in der Wohnung.
Lt. Züchter und Tierarzt ist das warm genug. Wie seht ihr das? Sollen wir uns noch eine Rotlichtlampe zulegen? Wenn ja, gibt es Empfehlungen?
Ist das "Wühlen" evtl. sowas wie ein Milchtritt? Lt. Züchter sind die Ferkel abgestillt.
Sie fressen auch ganz normal. Morgens gibt es eingeweichtes Müsli, mittags einen frischen Gemüse Smothie und abends aufgeweichte Pellets.

Danke schon mal für eure Ratschläge.

08.01.2017 15.48 | Schmatzebatz |
Hallo,

ja, sie sind leider viel zu früh abgegeben worden.
Was es mit dem "Wühlen" auf sich hat, kann ich dir nicht sagen, so junge Schweine hatte ich noch nie. Viel wichtiger ist aber das richtige Futter. Du schreibst, du fütterst Müsli und Pellets, was genau ist denn das? Das einzig richtige für Ferkel ist in den ersten sechs Monaten Ferkelkorn. Da ist alles drin, was sie brauchen, um gesund groß zu werden. Dazu kannst du natürlich noch Obst, Gemüse und gelegentlich etwas Quark oder Joghurt geben.

Gruß Oliver

08.01.2017 16.09 | SchokoKeks |
Hallo Oliver,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das Müsli setzt sich lt. Züchterseite folgendermaßen zusammen:

Inhaltsstoffe:

Gerste geschrotet
Weizen gequetscht
Hafer geschrotet
Mais gebrochen
Luzernern entblättert pelletiert
Johanisbrot getrocknet pelletiert
Leinkuchen gepresst pelletiert
Eichenrinde getrocknet pelletiert
Lein-Öl kaltgepresst pelletiert


Analytische Bestandteile:

Rohfaser 34,0 %
Rohproteine 12,0 %
Rohasche 26,0 %
Rohfett 2,6 %
Calcium 0,7 %
Phosphor 3,2 %

Anwendung:
ca. 7 -10 g Müsli pro Kilo Körpergewicht Ihres Minischweinchen

Die Pellets haben folgende Inhaltsstoffe:

Luzernegrünmehl gemahlen
Weizenkleie gemahlen
Haferkleie gemahlen
Sonnenblumenextrakt geschrotet
Gerste gemahlen
Rapsextrakt geschrotet
Calciumcarbonat

Analytische Bestandteile:

Rohprotein 14,0 %
Rohfaser 17,0 %
Rohasche 9,0 %
Rohfett 3,0 %
Calcium 2,0 %
Phosphor 0,5 %
Natrium 0,1 %

Was ist Ferkelkorn?

Nach ca 5-10 Minuten "Wühlen" ist Keks dann auf mir eingeschlafen.
Er macht das mit einer Beständigkeit, und scheint es zu genießen (geschlossene Augen).

Würdet ihr eine Rotlichtlampe empfehlen? Wenn ja, könnt ihr mir da eine empfehlen, oder ist das egal?

Danke und einen schönen Abend noch
Andreas

08.01.2017 18.00 | Schmatzebatz |
Hallo Andreas,

Ferkelkorn ist eigentlich das einzig richtige Futter für Ferkel bis 6 Monate. Bei allem anderen besteht die Gefahr der Mangelernährung. Eigentlich hätte das der "Züchter" dir auch sagen müssen. Aber wer Ferkel nach 4 Wochen abstillt und verkauft hat in meinen Augen eh keine Ahnung und nur den Profit im Sinn. Da ist das Schwein an sich nur eine Ware.
Hat er dich denn wenigstens bezügl. der Haltungsvorschriften und Pflichten aufgeklärt? Hat er dir auch Ohrmarken mitgegeben?
Was die Rotlichtlampe angeht, könnte ich mir vorstellen, das sie das noch als recht angenehm empfinden, gerade weil sie noch so jung sind. Ich habe meine beiden ersten Ferkel mit 12 Wochen bekommen. Denen hatte ich auch eine Rotlichtlampe hingehängt, als es langsam kälter wurde (sie wohnten da noch in meinem Gartenhaus). Die haben sie aber nur sehr selten genutzt. Sie hatten sich viel lieber zusammen in ihre kleine Hütte mit viel Stroh gekuschelt. Andere hier werden dir dazu aber bestimmt noch von ihren Erfahrungen schreiben.

Gruß Oliver

08.01.2017 18.41 | SchokoKeks |
Hallo Oliver,

ja, diesbezüglich wurden wir aufgeklärt. Die Marken haben wir, die Tiere sind gechipt und haben sogar einen Animal-Pass. Auch über die Anmeldung beim Vet. Amt und TSK wurden wir aufgeklärt. Eigentlich kam uns der Züchter sehr kompetent vor. Auch die Elterntiere haben wir kennen gelernt. So können wir sicher sein, dass wir nach 18 bis 24 Monaten keine 100kg Schweinchen haben.
Lt. Züchter sind die ausgewachsenen Schweine nicht größer als 40cm (Firsthöhe) und wiegen unter 25kg (je nach Ernährung).
Ich werde gleich mal eine 150W Rotlicht Lampe bestellen und mich bzgl. Ferkelkorn belesen/bestellen.

Vielen Dank für die Hilfe und einen schönen Restsonntag noch.
Gruß
Andreas

08.01.2017 18.49 | Schmatzebatz |
Na dann hat der Züchter ja wenigstens etwas vernünftiges von sich gegeben.
Was allerdings die Größe angeht, hat er totalen Blödsinn erzählt. Waren die Elterntiere wirklich ausgewachsen, also 4 bis 5 Jahre alt? Die Endgröße ist auch genetisch bestimmt und kannst du nicht über die Ernährung kontrollieren. Du kannst lediglich die Geschwindigkeit bis zur Endgröße mit der Ernährung etwas beeinflussen, was aber dann einer Mangelernährung entspricht und das Tier wahrscheinlich gar nicht erst seine Endgröße erreichen läßt, weil es erst gar nicht so alt wird.

08.01.2017 20.26 | Peter |
Ich schreib jetzt besser einmal nix, :mundtot:


außer:

ruft doch bitte möglichst bald einmal Silke an

06355 / 96 57 61

sie gibt Euch gern vernünftige Informationen, insbesondere zur Ernährung Eurer Kleinen, die dann zumindest eine Chance hätten es zu schaffen.

08.01.2017 21.01 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Andreas,

bei der Haltung von so jungen Ferkeln gibt es einige Tücken. Sei so nett und ruf mal an. Wenn wir alles besprechen können, kann den Rüsseln und Dir nix passieren.

Gruß Silke
06355 965761

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 17.690 | Views gestern: 116.729 | Views gesamt: 381.931.612