[BotIndex] [««] Probleme nach Einzug der Schweinchen  

08.10.2016 14.43 | Bäuerin | Probleme nach Einzug der Schweinchen
Hallo Zusammen
unsere Schweinchen sind vor einigen Tagen nun eingezogen. Ich hatte über unser Vorhaben hier berichtet. So weit, so gut!
Nun gibt es ein paar Problemchen, bzw. offene Fragen:
Die beiden Damen sind sehr ängstlich und bewegen sich nicht die Rampe aus ihrem Stall hinunter ins wirklich schön gewordene Gehege. Wir haben unser bestes gegeben, mit Leckereien gelockt, etc....aber keine Chance. Die Damen bleiben im Stall. Es handelt sich um eine kleine Rampe in den Stall, auf die wir Dachlatten zur "Trittsicherheit" geschraubt haben. Müsste eigentlich zu machen sein....
Habt Ihr Tipps, um den Schweinchen die Rampe schmackhafter zu machen?
Wir haben auch schon ihre Decke darauf genagelt, weil wir dachten, dann ist alles vertrauter. Hat aber auch nichts gebracht.
So...nun kommt auch schon das nächste Problem: Die Schweine haben viel zu lange Klauen. Nun überlegen wir, die Rampe mit einer Art "Schmiergelpapier", Dachpappe o.ä. zu bekleben. Dadurch bekäme das Ganze mehr "Gripp" und wäre auch für die Pediküre nicht schlecht. Im Gehege selbst sind Waschbetonplatten zur Abnutzung der Klauen verlegt. Allerdings bin ich nicht sicher, ob das ausreichen wird.
Problem Nummer 3: Ich bin unsicher, ob die Schweine evtl. Milben mitgebracht haben. Sie haben um die Augen herum ziemlich borkigen, dunklen Ausfluss und eine Dame hat am Rücken eine kleine offene Stelle vom "Scheuern".

Ich denke, das bekommen wir alles irgendwie in den Griff, aber es sind unsere ersten Schweinchen, und deshalb würde ich mich über etwas Beratung und den ein oder anderen Tipp von Euch sehr freuen.

Die beiden sind übrigens ca. 4 Jahre jung und wohnten zuvor auf einem kleinen Bauernhof, wo sie wegen privater Veränderungen nicht mehr bleiben konnten.
Nun sind sie hier, und wir geben unser Bestes. ;-)

Habt herzlichen Dank für Eure Hilfe!

09.10.2016 19.15 | Silke (wutzwutz) |
Hallo,

Das ist ja schön daß die Mädels jetzt da sind.

Gib ihnen Zeit früher oder später bewältigen sie die Rampe von ganz alleine. Nur Geduld! Das ganze mit mehr Grip zu versehen ist eine gute Idee. Ob sich die Klauen abnutzen wird sich zeigen. Das kommt darauf an ob die Stellung der Klauen stimmt oder nicht. Tut sich nix kannst Du immer noch eingreifen, aber lass ihnen ein wenig Zeit.
Ja so wie Du es beschreibst könnten es Milben sein. Lass Dir vom TA Ivomec geben, dann sind Würmer und Milben bald weg. Das sollte ohnehin alle 6 Monate gemacht werden.

Versuch nicht zuviel gleich zu machen. Laß ihnen Zeit zu erkennen, daß nichts Schlimmes passiert. Der Rest kommt dann von alleine :uff:

Gruß
Silke

09.10.2016 23.26 | Bäuerin |
Vielen Dank für die Antwort.
Heut konnten wir die Ladies über Umwege in ihr neues Gehege locken und sie haben die Rampe dann allein bewältigen können. Mal sehen...
Vermutlich brauche ich wirklich einfach etwas mehr Geduld mit ihnen. Ich gebe zu, das muss ich etwas üben. ;-)
Ivomec werde ich auch besorgen. Und dann wollen wir doch mal sehen.
Jedenfalls sind die 2 echt super, und ich freue mich, dass sie endlich da sind.
Liebe Grüße an alle!

10.10.2016 06.47 | Silke (wutzwutz) |
Du wirst sehen wenn Du Dich in Geduld übst werden die Damen Dich mit Vertrauen belohnen =)

10.10.2016 10.14 | Barbara |
Toll, dass ihr die beiden Damen übernommen habt und ihnen einen schönen Lebensplatz bieten könnt. :up:.

Wie heissen sie denn und stell doch mal Bilder ein :). (Anleitung siehe link unten)

Geht doch, die Rampe schon bewältigt, immer viel Zeit geben, sie müssen sich ja erst einleben und Vertrauen fassen. Ich werdet noch staunen, wie vertrauensvoll die Rüssels werden und wie gelehrig.


Liebe Grüsse, Barbara


Photos einstellen

10.10.2016 12.08 | Kalle/Klops | Rampe
hallöchen, unsere habe auch eine Rampe zum Bauwagen, wir haben gummi vom Dachdeckerbedarf mit Latten festgenagelt. Vielleicht ein Tipp wenns denen zu rutschig ist. Was die Klauen angeht, wir haben unsere Schweine allerdings von klein auf an- niederkraulen und immer wieder die klauen in die Hand nehmen, später immer mal eine schneiden nicht zu viel auf einmal. aber erstmal abwarten, ich hoffe sie werden so zahm, Schweine ist schlau wenn die erstmal vertrauen haben.... viel spaß!!

10.10.2016 13.15 | Osborne |
Für die Rampe besorge ich mir immer vom Autohändle (mit Werkstatt) alte Gummifußmatten und nagele sie drauf, das klappt auch prima.

11.10.2016 02.22 | Bäuerin |
Vielen Dank für Eure Antworten!!
Das Problem mit der Rampe hat sich zum Glück erledigt. Es ist ihnen noch nicht ganz geheuer, aber sie nutzen die Rampe nun. Da bin ich sehr froh.
Die Damen heißen Elke und Günther. Günther ist auch eine Dame. Naja...fast. Zumindest offiziell. Fotos müsste ich erstmal anständige machen. Dann kommen die auch.
Bis ich an die Klauen darf, wird es wohl noch dauern... :-(

Aber was ich mal gern noch fragen würde: Habe heute 2 Tierärzte angerufen, keiner wollte mir das Zeugs gegen die Milben geben! Bei dem einen sollten wir mit den Schweinen vorbei kommen, was gerade jetzt irgendwie etwas ungünstig wäre. Bei dem anderen wurden wir direkt ans Veterinäramt verwiesen. Wir sollten uns einen Tierarzt suchen, der unseren "Bestand" offiziell betreuuen darf.
Hm. Und nun???
Noch ist nicht aller Tage Abend. Werde morgen noch ein paar Anrufe tätigen. Solltet Ihr auch hier Tipps und Tricks für uns haben...IMMER HER DAMIT!
Herzlichen Dank!

11.10.2016 05.16 | Peter |
Moin,
es gibt hier im Forum eine Liste mit Tierärzten nach PLZ sortiert,die sich Fachtierärzte für Schweine nennen dürfen:

Tierärzte in Deutschland nach PLZ geordnet

Die Liste ist zwar nicht topaktuell, aber schon einmal ein Anfang, oder?

11.10.2016 06.35 | Silke (wutzwutz) |
Milben und Würmer könnt ihr auch mit einer Paste die ins Futter kommt bekämpfen. Damit müsst Ihr jetzt am Anfang wo die Mädels noch so scheu sind nicht gleich spritzen lassen. Die gibt es unter dem Namen Eraquell oder Equest. Ist eigentlich für Pferde passt aber vom Wirkstoff genau.
Gruß
Silke

11.10.2016 13.55 | Bäuerin |
Die Liste der Tierärzte hier hatte ich schon entdeckt. Vielen Dank.
Ist allerdings alles irgendwie ziemlich weit weg von uns oder behandelt dann irgendwie doch keine Schweine. Es sei denn, man käme dort mit den Schweinchen vorbei. Hmmm.
Werde mir mal das Virbac besorgen und dann so für auf die Dauern beim Veternäramt nach einem geeigneten Arzt für uns fragen. Vielleicht bringt uns das ja weiter.
Was könnt Ihr mir denn zur Dosierung vom Virbac bei den Schweinen sagen?
Unsere Damen liegen so bei einmal ca. 35 Kg und einmal ca. 55 Kg Kampfgewicht.
Danke!!! :stareup:

11.10.2016 17.35 | Kalle/Klops |
das ist ja spannend silke equarel gibt es auch als tabs für Pferde 1 stück für 100 kg, ist die dosierung bei schweinen gleich? lg doris

11.10.2016 20.00 | Silke (wutzwutz) |
Bei der oralen Gabe immer 50% überdosieren.
Bei dem Virbac bitte erst auf den Wirkstoff schauen, nicht jeder ist für Schweine geeignet.

12.10.2016 22.16 | Bäuerin |
Herzlichen Dank an alle. Bei uns sind erstmal alle Klarheiten beseitigt. ;-)
Die nächsten folgen bestimmt!

13.10.2016 07.48 | Silke (wutzwutz) |
Immer her damit. Du weißt ja, es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 72.464 | Views gestern: 97.954 | Views gesamt: 393.746.941