[BotIndex] [««] Haustier Schwein  

06.10.2016 13.05 | Shairana | Haustier Schwein
Hallo,

ich habe mich sehr lange informiert und beschlossen, dass es sehr gespaltene Meinungen über die Haltung in Haus und Garten gibt, in großen und ganzen sprach aber mit genügen Möglichkeit zum Freilauf, buddeln und Matschkule bzw. was zum Baden im Sommer nix dagegen.

Ich habe mich belesen und rausgefunden, dass die Weiber immer zusammen leben, die Männer aber außer zur Paarungszeit Einzelgänger sind. (bitte korrigieren, beziehe mein wissen aus Internet und Büchern... und leider gab es zu den meisten Themen mehrere Aussagen)

So habe ich mich durch Infos gegraben und gelesen, bis wir schließlich unseren kleinen Odin kauften (Elsässer Knirps- hoffe ich schreibe das richtig)

Mit der Absicht innerhalb eines Jahres vlt. noch ein zweites zu kaufen (wenn ersterer gut erzogen ist und sich eingelebt hat) Wobei der Züchter sagte, Weiber min. zu zweit. Männer gehen alleine. (gerne Kommentare dazu)

Nun die Frage, ich habe ihn gemeldet und sie machte mich darauf aufmerksam, dass Einzelhaltung (auch in begrenzter Zeit) nicht erlaubt ist.(was mir vorher Telefonisch nicht gesagt wurde)

Alles was sie mir schrieb, zielte auf Massentierhaltung ab.
Hat die Frau vom Amt mir was falsches gesagt oder muss ich einen Doppelzaun installieren, sofort ein zweites Schwein kaufen und und und.... Odin macht natürlich arbeit (das war uns klar) aber er macht uns viel Freude und hat innerhalb einer Woche schon einen Trick gelernt, ist sehr gelehrig, ist pumperl gesund und gräbt mit Freude seinen Teil vom Garten um - da in einer Siedlung, natürlich nur einfach umzäunt) Nachts schläft er im Haus er ernährt sich gesünder als ich ( oO)




Mich ärgert es etwas denn als ich mit dem Amt telefoniert hab hat sich das noch anders angehört und ständig bekomme ich andere Infos.

Keine Gans , keine Katze, kein Huhn, etc. muss gemeldet werden. Wenn man jetzt ein Zierschwein meldet warum bekommt man da die vorschriften für einen Betrieb hingeknallt oder haben wir etwas falsch gemacht? Ich möchte, dass es Odin gut geht und tue alles dafür, aber ich steige bei diesem Bürokratensachen einfach nicht durch. Ich denke es ist gut, aber wenn man nicht einmal bei einem Anruf im Amt ordentlich informiert wird?! Ich bin gefrustet und verstehe nicht, warum Schweine als Haustiere, verpönt sind und einem die Haltung so unglaublich schwer gemacht wird!


Danke für die Antworten!

06.10.2016 17.22 | Silke (wutzwutz) |
Hallo und herzlich willkommen auf unseren versauten Seiten.

Das was Du jetzt erlebst ist leider keine Seltenheit, da selbst die Amtsveterinäre bei Minischweinen oft unsicher sind. Nun dann zu den Fakten

1. Schweine sind nach dem Gesetz Nutztiere. Die Größe, Art der Haltung oder Zweck der Haltung macht keinen Unterschied.
2. Die doppelte Einzäunung ist Pflicht.
3. Einzelhaltung ist verboten und das ist gut so, denn es ist sehr schlecht für das Tier.

Weitere Bestimmungen bitte auch mal in der SchweinehaltungsHygieneVerordnung nachlesen.

Was der Züchter von sich gegeben hat ist nicht nur falsch, sondern auch gesetzwiedrig und gelogen. Es gibt die Rasse Elsässer Knirps nicht. Das ist eine reibne fantasie Bezeichnung. Genausowenig gibt es Mico, Teacup, Bergsträßer usw. Die Größe des erwachsenen Tieres wird eine Überraschung und bewegt sich zwischen 60 und 150 kg.
Zum zweiten Schwein ist erst mal wichtig zu wissen ist Odin kastriert? Wenn nicht muss das so schnell als möglich gemacht werden. Bei unkastrierten Ebern stellt sich recht schnell eine Frustration ein die zu gefährlichen Aggressionen führen kann. Zudem ist so ein Eber sehr früh geschlechtsreif (6-9 Wochen) und wenn eine Sau dazu kommt hat man unerwünschten Nachwuchs.

Um Dir, Odin und dem noch kommendem Schwein das Leben zu erleichtern können wir gern telefonieren und besprechen was notwendig ist und wie das am besten umzusetzen ist.
Meine Nummer 06355 965761

Gruß
Silke

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 77.062 | Views gestern: 107.249 | Views gesamt: 365.468.549