[BotIndex] [««] 2 Sauen und ihre Ferkel zusammen laufen lassen ?  

01.10.2016 19.34 | MonaLisa | 2 Sauen und ihre Ferkel zusammen laufen lassen ?
:moin:

Wie ich schon im letzten Thread geschrieben habe, haben unsere beiden Mädels Nachwuchs.

Im Moment haben beide Sauen und ihre Ferkel jeweils ihren eigenen Stall. Sie können sich hören, riechen und sehen, können aber nicht zueinander.

Nun meine Frage:

Ab wann können wir die beiden "Familien" zusammenführen?

Mona und Lisa waren vor und während der Trächtigkeit gemeinsam in einem Stall. Wir haben sie erst kurz vor Lisas Wurftermin getrennt.

Hat jemand eine Ahnung, ob, wie und ab wann das Zusammenführen gelingt? :kratz:

Liebe Grüße,

Alexandra

02.10.2016 16.28 | schweinemami |
Eine Woche mußt Du sie auf jeden Fall getrennt haben. Die Ferkel müssen wissen, wer ihre Mutter ist , damit sie dann auch bei ihr saufen. Sonst hast Du das Problem, daß bei einer Sau alle saufen, und bei der anderen keiner. Wenn sich dann mal eines zu der anderen verirrt ist das nicht so schlimm, aber im Prinzip sollen alle bei ihrer Mutter saufen. Ich hab da mit ca. einer Woche gute Erfahrungen gemacht.
Ich würde aber am Anfang das ganze nur unter Beobachtung machen, damit nicht die jeweils fremden Ferkel attackiert werden. Das Problem hatte ich zwar nie , ich hatte aber Großschweine, und wie ich hier im Forum mitbekommen habe, sind Minis des öfteren Spinner. Darum lieber am Anfang mit Vorsicht

LG Uschi

02.10.2016 16.32 | schweinemami |
Ach hab gerade Deine Vorstellung gelesen. Sind ja eh Große , dann ist es meiner Erfahrung nach nicht gefährlich. Wie oben geschrieben, warte noch eine Woche und dann laß sie zusammen.

LG Uschi

03.10.2016 10.36 | MonaLisa |
Hallo Uschi,

danke für Deine schnelle Antwort! Ja, das sind große Schweine. Mich beruhigt, dass Du schreibst, dass das funktioniert.

Wir werden das auf jeden Fall ausprobieren- aber ein bisschen Angst habe ich schon, dass die die Ferkel der jeweils anderen angreifen. Oder sich gegenseitig.

Als die Mona noch trächtig war, hat sie mal den Rüssel in Lisas Ferkelstall gesteckt- und fürchterlich Prügel bezogen.

Wir hoffen, dass das nun anders ist, weil Mona ja nun selbst Ferkel hat. Lisa kann die sehen, hören, riechen- und umgekehrt natürlich auch.

Wenn Monas Ferkel größer sind, werden wir die erstmal draußen zusammen laufen lassen.

....und beten :hail:

03.10.2016 15.42 | schweinemami |
Hallo Alexandra!! Ich hab das jahrelang so gemacht. Hatte Sauen mit Ferkel und ohne zusammenlaufen und nie Probleme gehabt. Das wird schon. Wichtig ist, daß genügend Platz da ist. Bau irgendwas , wo die Ferkel durchkönnen, aber die Sauen nicht. Du wirst wahrscheinlich besonders die 13 Ferkel bald zufüttern müssen und da kannst Du dann eine Schale mit Ferkelstarter aufstellen ohne daß sich die Großen drübermachen. Und Eisen sollte innerhalb der ersten drei Tage gegeben werden.

Halte uns auf dem Laufenden, wie die Zusammenführung geklappt hat

LG Uschi

03.10.2016 16.19 | Peter |
Hallo Alexandra.
Auch von mir ein Willkommen hier bei uns im Forum.
Wir (die Betreiber dieses Forums) sind ein gemeinnütziger Verein, der ratsuchenden Schweinehaltern gern mit Informationen usw. unentgeltlich zur Verfügung steht und dieses Forum u.a. unter der Verwendung von Mitgliedsbeiträgen werbefrei hält.
Selbstverständlich wirst auch Du von uns entsprechende kostenlose Unterstützung/Beratung erhalten.

Den in Deinem Profil enthaltenen Link auf Eure Homepage habe ich entfernt, weil Ihr die Ferkel gegen Entgelt zum Verkauf anbietet und weil Links auf entsprechende Shops für Zubehör/Futter enthalten sind, also Werbung betrieben wird.

Mit Blick auf das gesammelte Leid der unglaublich vielen Notrüssel die in unserer Vermittlung auf gute Endplätze warten ist es sicherlich nachvollziehbar, dass "kommerzielle Vermehrer" nicht allzu gut wegkommen (das unterstelle ich Dir erst einmal nicht).

Wenn Du den Usern hier Bilder zugänglich machen möchtest, gibt es dafür auch andere Möglichkeiten, wie z.B. Photoucket oder Bilderhochladen

Wie gesagt, Beratung gern, unterstützende Werbung eher nicht.

03.10.2016 17.41 | MonaLisa |
Vielen Dank noch einmal für die Rückmeldungen.....

Heute haben wir Lisa, die "großen" Ferkel und Mona zusammen nach draußen gelassen. Mona hat kurz erklärt bekommen, wer das sagen hat und dann hat das erstaunlich gut funktioniert.
Die "kleinen" Ferkel waren noch nicht dabei- ich hab Angst :stareup: Ich gehe aber stark davon aus, dass mein Mann sich diesbezüglich in den nächsten Tagen durchsetzen wird :)


Lieber Peter,

vielen Dank erstmal für Deine ausführliche Erklärung. Danke auch für das Angebot, Beratung und Unterstützung zu erhalten.
Dass Du den Link zur Homepage gelöscht hast, respektiere ich natürlich. Gerne würde ich mich hierzu erklären:

Der Link (es ist einer) zum Shop ist lediglich gesetzt, um "Unwissende" in Kenntnis zu setzen, um welche Nahrungsergänzung es sich handelt. Dort ist genau aufgeführt, was in welcher Zusammensetzung wogegen, bzw. wofür enthalten ist. Dass das auch Werbung ist, stimmt. Habe ich aber bisher gar nicht so gesehen :kratz:

Zum Thema "kommerzielle Vermehrer": Ich bin froh, dass Du uns das nicht unterstellst. Denn das genaue Gegenteil ist der Fall.

Wir sind keine Vegetarier aber uns sind Massentierhaltung, konventionelle Schweinemast, etc. so sehr ein Dorn im Auge, dass wir gesagt haben: Wir wollen das nicht mehr unterstützen !!!

Das hiess also in letzter Konsequenz: Wir haben eigene Nutztiere- und sorgen dafür, dass es ihnen so gut wie -in Menschenhand- möglich geht, bis es soweit ist.

Und ja: Es ist grausam.... wenn ich meine Schnitzel, Rollbraten oder Wurst im Supermarkt kaufe, ist das noch grausamer, denn das Schwein, dass dafür gestorben ist, hat vermutlich nie Licht gesehen.

Ich hoffe, es ist nicht unglaubwürdig für Euch, wenn ich im selben Atemzug sage: Ich liebe meine Tiere und tu Alles dafür, dass es Ihnen so gut wie möglich geht.

03.10.2016 17.54 | schweinemami |
Hi Alexandra!! Na siehst Du hat doch schon mal super geklappt. Da denke ich, daß es mit den kleinen Ferkeln auch geht. Aber laß die Kleinen noch ca. 1 Woche mit der Mutter alleine. Wie schon gesagt sie müssen gut auf sie geprägt sein, da Du sonst einen fürchterlichen Wirbel beim Saufen kriegst.

Und Deine Aussage " Ich esse meine Tiere, liebe sie aber trotzdem " finde ich persönlich nicht unglaubwürdig. Mir geht es nämlich genauso. Ich mache mir mittlerweile auch meine Wurst selber, um eben nichts mehr aus dem Discounter zu kaufen.

LG Uschi

03.10.2016 18.03 | MonaLisa |
Hallo Uschi,

ja, ich denke auch... ein paar Tage länger mit Mama allein kann den Kleinen nur gut tun.
Draußen waren die Heute auch schon - mit Mama allein <3

Mein Mann hat Rampen gebaut - vom Stall ins Außengehege war bisher ein Absatz....dank der Rampen können alle Ferkel nun selbstständig und ohne Unfall- Risiko nach draußen.

Du hast vorhin von einer Vorrichtung gesprochen, in die die Ferkel können, die Mamas aber nicht - zum Zufüttern. Wir haben einen Ferkelstall. Den hat mein Mann auch gebaut, wollten die Ferkel aber nicht haben- die schlafen alle lieber bei Mutti :D

Der wird seinen Einsatz nun beim Ferkel- Zufüttern finden :yesss:

Wenn ich herausgefunden habe, wie das mit den Fotos funktioniert, poste ich mal Bilder davon.

LG, Alexandra

03.10.2016 18.41 | Peter |
Noch eunmal hallo.
Nein, die Selbstversorgung verurteilen wir nicht per se, solange die Haltungsbedingungen bis dahin in Ordnung sind.

Fotos lassen sich auch direkt hier einbinden (nicht hochladen), z.B. so

http://www.svensemprich.de/s/cc_images/teaserbox_3635122.jpg?t=1475237
084

03.10.2016 19.13 | MonaLisa |
Uiiiiiiiiiiiiiii...der Peter hat die Mona gepostet :respekt:

Ich versuchs auch mal :D

?( :mauer: ich kann das nicht :mauer: :kratz:

03.10.2016 19.41 | schweinemami |
Hallo Alexandra!! Ganz liebes Foto!! Haben die Sauen nie ein Ferkel totgelegt? Das ist nämlich die Gefahr, wenn sie das Ferkelhaus nicht annehmen. Du müßtest dort das nächste Mal eine Wärmelampe aufhängen, dann gehen die Kleinen nach dem Saufen gleich wieder dort rein und die Sau kann sich nicht drauflegen. Hab ich immer so 2 Wochen brennen lassen, dann war das immer ihr Nest in das sie immer gerne gegangen sind. Und in den ersten Tagen nach der Geburt den restlichen Stall sehr wenig einstreuen, damit sich die Ferkel dort nicht verkriechen können. Mutter sieht sie dann nämlich nicht beim Niederlegen.

LG Uschi

03.10.2016 20.00 | MonaLisa |
Hallo Uschi,

natürlich hatten wir im Ferkelstall eine Lampe! Die Ferkel haben ihn aber nicht genutzt....beide Würfe nicht.
Nein, plattgelegen haben die glücklicherweise Beide keins. Beide Mamas sind sehr vorsichtig- wenn doch mal eins unter die Sau gerät, springt diese sofort wieder auf- bevor das Ferkel in Not gerät. Die können das, weil die durch den vielen Auslauf konditionell sehr fit sind.

03.10.2016 21.06 | Barbara |
Tolles Fotos von Mona und ihren Ferkeln.
Hier ein link, wie man Fotos hochlädt :]

Photos einstellen

Liebe Grüsse, Barbara

03.10.2016 21.21 | MonaLisa |
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-4-0ad5.jpg
Lisas Ferkel am 10. Tag.....Fußball ist toll und Apfel schmeckt auch schon...
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-3-36eb.jpg

Lisa kurz vor der Entbindung....die Decke dient der "Fliegenabwehr" ( man achte auf den Gesichtsausdruck)
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-2-f055.jpg

Der Ferkelstall
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-1-6437.jpg


DANKE, Barbara :yesss:

04.10.2016 16.29 | schweinemami |
Klasse Fotos!! Die Ferkel müßtest Du am Anfang ein paar mal für ca. eine halbe Stunde drin einsperren, damit sie merken, daß es da drin fein warm und angenehm ist, dann nehmen sie den Ferkelstall sicher an. Aber wenn nichts passiert ist , ist es ja gut.
Alles Gute Dir und Deiner Rasselbande!!

04.10.2016 17.49 | MonaLisa |
Vielen Dank, Uschi......Heute gab es wieder neue Fotos. Bei Interesse stell ich die hier gerne ein. Will aber nicht aufdringlich sein

04.10.2016 18.48 | Peter |
Ob wir die sehen wollen? Ob wir die sehen wollen???????
Fragst Du das im Ernst????
Lohos, heeer damit, wieso dauert das denn so lange????
Fotos! Fotos!!! Ich will Fotos!!!!!!!

04.10.2016 21.21 | MonaLisa |
okay, okay okay*Koppeinzieh

Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalso: Die Kleinen beim 2. Ausflug ;) Zur Erinnerung: 5. Lebenstag

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-5-d2d7.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-6-7b23.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-7-336e.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/ly89-8-3d09.jpg

*Edit: Ich übe noch :sz:

:floet:

05.10.2016 07.52 | Peter |
Ähäm, ääääh, wo ist die Lupe??? Briefmarkengroße Fotos, tse tse tse

Photos einstellen

06.10.2016 07.55 | MonaLisa |
....da seid ihr sprachlos, gelle? :uff:

06.10.2016 11.10 | Barbara |
Jaa, ganz zuckerig. Mir stolpert das Herz wenn ich daran denke, wohin des Weges kleine süsse Racker...

Aber das ist keine Kritik, Deine Haltungsbedingungen sind absolut top. Toll, eine Muttersau mit Ferkeln zu sehen mit Stroh, Auslauf, Sonne, Licht etc.
Wenn ich mir da die Bilder der Massentierproduktion vor Augen führe wird einem grad schlecht.

Liebe Grüsse, Barbara

06.10.2016 12.48 | MonaLisa |
Ja, liebe Barbara....Genau das ist es.
Wir möchten viele Menschen erreichen und Ihnen klar machen, dass Massentierhaltung nicht okay ist. Wir versuchen zu zeigen, dass es anders geht.Wir verkaufen die Ferkel- natürlich.Auch in der Hoffnung, dass sie groß werden dürfen.
Wir sind keine kommerziellen Vermehrer- doch wir müssen kostendeckend wirtschaften. Sonst ist diese Form der Tierhaltung langfristig nicht möglich.
LG Alexandra

Die 9 Großen (Tag 18) fressen nun schon wie Mama ;)
- Brot, Biertreber, Gerstenmehl, Wasser als Brei und zum Nachtisch Äpfel

06.10.2016 16.41 | schweinemami |
Wohin verkaufst Du denn Deine Ferkel? Das war für mich der Grund , mit der Zucht aufzuhören, da ich nicht wollte, daß meine Ferkel ihr restliches Leben auf Spaltenböden dahinvegetieren müssen. Es fiel mir zwar echt schwer, da die Zucht so richtig mein Ding war. Jetzt kauf ich mir die 10 Ferkel, die ich pro Jahr brauche und kann zumindest denen ein Leben in relativer Freiheit bieten.

06.10.2016 16.46 | MonaLisa |
Hallo Schweinemami,

wir verkaufen die Ferkel an Freunde und Bekannte, das sind unter Anderem auch Landwirte aus der Region. Wir wissen relativ genau, wo die Tiere landen. Wir kennen auch den Schlachter persönlich und wissen genau, wann welches Schwein dort ankommt.

Wir kommen halt vom Dorf. Da kennt jeder jeden ;)

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 136.580 | Views gestern: 110.168 | Views gesamt: 368.923.278